Papst hat Gottvertrauen!

Wir neh­men hier mal die Meldung von "Brigitte":

»PAPST FRANZISKUS
Das Oberhaupt der katho­li­schen Kirche ist geimpft

Papst Franziskus (84) ist über­ein­stim­men­den Medienberichten zufol­ge gegen das Coronavirus geimpft wor­den. Das berich­tet unter ande­rem die argen­ti­ni­sche Zeitung "La Nación". Ihm sei der Biontech/Pfizer-Impfstoff am Mittwoch ver­ab­reicht wor­den, heißt es dort. Der Vatikan selbst bestä­tig­te die Meldungen bis­lang noch nicht, ver­wies aller­dings dar­auf, dass die Impfkampagne vor Ort gene­rell ange­lau­fen sei.

Das auf­grund sei­nes Alters und einer schwe­ren Lungenerkrankung in jun­gen Jahren als Risikopatient gel­ten­de Oberhaupt der katho­li­schen Kirche kün­dig­te bereits am Sonntagabend an, sich noch die­se Woche imp­fen zu las­sen. Im Interview mit dem ita­lie­ni­schen Sender "Canale 5" sag­te Franziskus: "Ich habe mich ange­mel­det, es muss getan wer­den." 

Weiter merk­te er an, dass aus ethi­scher Sicht jeder den Impfstoff neh­men soll­te. Wer sich wei­ge­re, set­ze das eige­ne und das Leben ande­rer aufs Spiel. Für eine "selbst­zer­stö­re­ri­sche Verweigerungshaltung" habe er kein Verständnis.…«

Früher hät­te die "Brigitte" an ande­re ethi­sche Empfehlungen des als Oberhaupt der katho­li­schen Kirche gel­ten­den Risikopatienten erin­nert. Jetzt nimmt sie den päpst­li­chen Segen, der auf dem Impfstoff liegt, für bare Münze.

12 Antworten auf „Papst hat Gottvertrauen!“

  1. Klasse Überschrift, hab' mich fast am Kaffee ver­schluckt vor Lachen. Ihnen macht das Veröffentlichen offen­sicht­lich Spaß und "das ist auch gut so" ! 😉

  2. Die Überschrift hat mich irri­tiert. Es müss­te hei­ßen Vertrauen in die mensch­li­che Wissenschaft. Mit Gottvertrauen ver­bin­de ich Vertrauen in die Natur. Ergo hät­te er sich nicht imp­fen las­sen dür­fen. Kondome und Pille sind auch von Menschen erfun­den und die Kirche ver­dammt den Gebrauch! Unlogisch.

  3. Der Herr Papst meint also jetzt 'die ethi­sche Sicht' zu reprä­sen­tie­ren, also er sagt nicht (was er soll­te), dass dies sei­ne Privatmeinung ist. Bzw. er braucht natür­lich den Imperativ als Rechtfertigung sei­ner Entscheidung, die kei­ne wäre, weil 'zwin­gend per ethi­scher Sicht'.

    Wobei das nur für Katholiken wohl pri­mär inter­es­sant ist.

    Er spricht jeden­falls nicht 'ex cathe­dra' und ist damit auch nach katho­li­scher Lehre nicht unfehl­bar bei sei­nen 'Impfaussagen'…

    Allgemein aber inter­es­sant auch im Kontext mit dem 'Council for inclu­si­ve Capitalism' (wor­auf ich durch einen Leserkommentar hier auf­merk­sam wur­de): https://www.inclusivecapitalism.com/

    Eine Zusammenarbeit von Corporates, 'katho­li­sche Kirche, Rothschild, Estee Lauder etc. (das ist offi­zi­ell so) und ein 'Papst' der Kapitalismus in Form des 'inklu­si­ven Kapitalismus' bewirbt. Hat es das schon­mal gegeben?

    Das fun­da­men­tal pro­tes­tan­ti­sche Kreise in der 'unsicht­ba­ren Hand' des Marktes nach Adam Smith 'die Hand Gottes' sehen, das habe ich schon gehört.

    Da schei­nen ja die übli­chen Verdächtigen dafür sor­gen zu wol­len, dass sie auch wei­ter­hin sys­tem­re­le­vant sind…

  4. Der Typ hat offen­bar nicht alle Tassen im Schrank. Er sieht sich als Impf-Papst. 

    Vielleicht ist es gut, dass die Kirche sich damit auf­löst, da sie sowie­so bloß immer eine höchst­kri­mi­nel­le Organisation war.

  5. Das vati­ka­ni­sche Presseamt teil­te nur den all­ge­mei­nen Impfbeginn mit. Eine Bestätigung über die Immunisierung des Papstes woll­te der Vatikan auf Journalistenanfragen nicht geben.
    https://www.domradio.de/themen/corona/2021–01-13/papst-franziskus-gegen-corona-geimpft-vatikan-beginnt-mit-impfungen-seiner-mitarbeiter

    Ja, hat­ter nun oder hat­ter nicht?

    Zwar ist da noch nicht das Malzeichen des Tieres drin, aber man guckt schon mal, ob mans irgend­wann per Nanobot rein­krie­gen könnte.

    Patent gibt es:
    https://patentscope.wipo.int/search/en/detail.jsf?docId=WO2020060606
    1. WO2020060606 – CRYPTOCURRENCY SYSTEM USING BODY ACTIVITY DATA

    Und die zuge­hö­ri­ge Bibelstelle Offenbarung 13,17f.:
    … dass nie­mand kau­fen oder ver­kau­fen kann, als nur der, wel­cher das Malzeichen hat, den Namen des Tieres oder die Zahl sei­nes Namens. Hier ist die Weisheit. Wer Verständnis hat, berech­ne die Zahl des Tieres! Denn es ist eines Menschen Zahl; und sei­ne Zahl ist 666.

    Tja, Papa … und Herr Blume: das steht so in der Bibel. Entweder kennt Herr Gates sie auch und hat Humor oder ihr habt ein Problem, indem ihr dem Tier dient.

    "Ich habe mich ange­mel­det, es muss getan werden." 

    Tjahaha, dat is dann wohl so 3:D

  6. @ariadne: Ich fas­se die Überschrift als Ironie von AA auf… ent­we­der hat der Papst Vertrauen, daß Gott ihn nicht mit der Krankheit straft, aber anschei­nend lässt er sich doch lie­ber imp­fen, um wei­ter­hin für die irdi­schen Prüfungen vor der ewi­gen Seligkeit gewapp­net zu sein, die er noch nicht so schnell erlan­gen möch­te… war­um auch immer.

  7. Auch "Brigitte" hat nur so eine mini­ma­le Reichweite, dass man sie unbe­dingt ehren­amt­lich unter­stüt­zen und blo­gen­der­wei­se wei­ter­ver­brei­ten muss.

    Wo kämen wir denn sonst hin? Vielleicht in eine "Brigitte"-freie Welt? Schrecklich! Undenkbar!

  8. Die "Alternativen" haben prin­zi­pi­ell das­sel­be Interesse wie der "Mainstream": Die Leute sol­len belo­gen und um ihr Leben betro­gen wer­den. N.b.: Viviane Fischer behaup­tet, Heinrich Feurstein sei "in das deut­sche Martyrologium des 20. Jahrhunderts auf­ge­nom­men und selig gespro­chen wor­den". Damit stellt sie die Gruppe von "Vatikanum 2" als katho­li­sche Kirche hin – ein wich­ti­ger Grund mehr, dem "Corona-Ausschuss" nicht über den Weg zu trauen.
    https://2020news.de/der-beginn-einer-wunderbaren-freundschaft/
    Sturheil wird die Sekte von "Vatikanum 2" als "katho­li­sche Kirche" aus­ge­ge­ben und der Rotarier (cf. "Rotary Challenge" von Bill Gates) als "Papst Franziskus" aus­ge­ge­ben. Also Auswahl zwi­schen Skylla und Charybdis. Echte und ein­zi­ge Alternative zum Corona-Terror (gilt auch für Klima, Impfung etc.) ist nur die katho­li­sche Kirche.

  9. Liebe Ariadne, der Papst hat natür­lich Vertrauen in den Geist Gottes, der zwar in die gut­wil­li­gen Heil-Wütigen fah­ren kann, auf dass sie erfin­de­risch wer­den, aber garan­tiert nicht in die lie­bes-tol­len Knechte der Lust – alles ande­re darf man ihm nicht unter­stel­len. Erst jüngst hat er den Kapitalismus gegei­ßelt! Brigitte wenigs­tens weiß das zu wür­di­gen. Auch kann er sich leis­ten, sich einen Impfstoff-Ablass bei Pfizer ein­zu­han­deln, man kann auch harm­lo­se­re Sachen spit­zen, die nur so aus­se­hen wie Impfstoff und gewiss weiß der Papast das. er wird aller­dings auch wis­sen, dass man auch noch gefähr­li­che­re Sachen sprit­zen kann, die nur so aus­se­hen wie harm­lo­se­re als Imstoff-Sachen – Deshalb muss er halt Gottvertrauen haben – er kennt bestimmt die Geschichte der Päpste sehr genau…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.