Söder mit Berater-Vertrag für Amazon?

https://www.infranken.de/ueberregional/bayern/corona-bayern-soeder-details-ffp2-maskenpflicht-art-5147599

»Es wer­den 2,5 Millionen FFP2-Masken an Bedürftige ver­teilt… Darüber hin­aus wur­den bereits eine Million FFP2-Masken an pfle­gen­de Angehörige ver­schickt sowie zwei Millionen für Besucher an Pflege- und Altenheime geliefert.«

Siehe auch Philologenverband lässt an Lehrer ver­teil­te Masken tes­ten – Ergebnis: MinderwertigRKI warnt vor FFP2-MaskenArbeiterwohlfahrt Westfalen warnt vor unbrauch­ba­ren Schutzmasken des BundesDiese Laschets! Großauftrag für Masken per Kungelei?

7 Antworten auf „Söder mit Berater-Vertrag für Amazon?“

  1. Diese Dinger unter­lie­gen Arbeitsschutzregeln. Das Witzigste ist, dass die Politiker in den höchs­ten Beamten-Ämtern lus­tig dem Lobbyismus frö­nen. Während Spahn in Hauptstadtimmobilien unter­wegs ist, schickt Söder sei­ne Frau qua­si auf den Strich, um mit den Dingern Geld zu machen. Die Zeiten sind vor­bei, in denen man dach­te, egal was Schmidt oder Kohl tun, sie wirt­schaf­ten nicht in ihre eige­ne Tasche. Wir sind kei­ne Bananenrepublick. Jetzt lei­der doch.

  2. »Die Kontrollen im öffent­li­chen Nahverkehr blei­ben wie gehabt, im Handel sol­len die jewei­li­gen Geschäfte die Kontrolle selbst über­neh­men. Dank der "hohen opti­schen Erkennbarkeit" sei die Kontrolle laut Söder recht einfach.«

    Mir feh­len Worte. Coronoia frisst mitt­ler­wei­le unkon­trol­liert an mei­nem Sprachzentrum. Und schnei­det mir die Luft ab.

  3. Wie wäre es denn, wenn man erst­mal sei­ne eige­nen Publikationen liest. Laut RKI FFP-Masken nur für geschul­tes und qua­li­fi­zier­tes Personal im medi­zi­ni­schen Bereich:
    https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/gesamt.html
    Unter "Infektionsschutzmaßnahmen" der Punkt 6
    – (es) muss eine arbeits­me­di­zi­ni­sche Vorsorgeuntersuchung im Voraus ange­bo­ten werden,
    – durch­ge­hen­de Tragedauer von (…) begrenzt (75min / 30min Pause)
    – kei­ne Untersuchungen zu den gesund­heit­li­chen, ggf. auch lang­fris­ti­gen Auswirkungen der Anwendung(…) verfügbar.
    – Die Anwendung durch Laien (…) soll­te grund­sätz­lich nur nach sorg­fäl­ti­ger Abwägung von poten­ti­el­lem Nutzen und uner­wünsch­ten Wirkungen erfol­gen. Sie soll­te mög­lichst ärzt­lich beglei­tet werden
    Und das hat Söder also alles beach­tet, Hut ab vor sol­chen Experten.

  4. Meine Freundin ist psy­chisch erkrankt, da sie kei­nen emo­tio­na­len Zugang mehr zu Menschen fin­det, deren Mimik sie nicht erken­nen kann. Sie wur­de in die Psychiatrie (Tagesklinik 3 Std.) auf­ge­nom­men unter der Voraussetzung zu ihrem Einverständnis zu Antikörper-Tests (Nasenabstrich mehr­mals wöchent­lich) und Maskenpflicht für alle. Sie hat sich irgend­wie mit dem Mund-Nasen-Schutz abge­fun­den und den so hin­ge­bo­gen, dass sie halb­wegs atmen konn­te. Die FFP2-Masken, die teil­wei­se vom Klinikpersonal getra­gen wur­den, emp­fand sie von Anfang an als emo­tio­nal bedroh­lich (durch die spit­ze Form und die dump­fe Stimme dahin­ter), mit die­sen Menschen rede­te sie nur das Nötigste und sie besprach das auch mit dem behan­deln­den Psychiater. Alle Therapiestunden fan­den mit MNS statt, auch Atemübungen (!). Am 14.1. wur­de ohne Absprache auch für die Patienten die FFP2-Maske ver­ord­net, die­se wur­de mei­ner Freundin ohne Erklärung hin­ge­hal­ten. Da sie auf den ein­fa­chen MNS bestand, sag­te man ihr, dass sie die Therapie dann abbre­chen müs­se und dass sie auch kei­ne ande­ren Therapiemöglichkeiten fin­den würde. 

    Das hat m. E. nichts mehr mit Patienten- und Personalschutz zu tun, das ist pure Machtdemonstration – und das in einer Psychiatrischen Klinik! Ich weiß auch nicht, wie­so hier hier nie­mand auf die Arbeitsschutzbedingungen ver­weist, sind die Mediziner auch schon mund­tot oder hirn­ge­wa­schen? Gerade medi­zi­nisch geschul­tes Personal soll­te doch wis­sen, dass sie durch (nega­tiv getes­te­te!) FFP2-Tragende Patienten auch nicht bes­ser geschützt sind, dass aber der Therapieerfolg erheb­lich beein­träch­tigt wird. Wann wird hier end­lich Recht gespro­chen für einen Anspruch auf einen ange­mes­se­nen Therapieplatz für schwer Depressive und für gel­ten­de Arbeitsschutzbestimmungen für das Klinikpersonal?

  5. Das Problem ist doch, dass alle Grundgesetze und mensch­li­chen Bedürfnisse aus­ge­schal­tet wur­den. Hier wird mit Hilfe einer Schock-Strategie eine kom­plet­te Gesellschaft umge­formt und es wirkt anschei­nend. Psychische Erkrankungen, Tod durch Hunger, Selbstmord, Leid, ande­re Atemwegserkrankungen um coro­na zu ver­hin­dern ( übri­gens schüt­zen ffp2 Masken ja wie­der nicht vor Viren:))) , dümms­te Regeln, die sich vor einem Jahr nie­mand hät­te nur im Ansatz vor­stel­len kön­nen , etc.…. sind zur trau­ri­gen Realität gewor­den und wer­den hof­fent­lich von immer mehr Menschen nicht mehr ein­fach hingenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.