Papst macht Weg frei: Johannes Paul I. kann seliggesprochen werden

Die Welt ist unge­recht. Da wird einer selig­ge­spro­chen für die Wunderheilung eines ein­zi­gen tod­kran­ken Mädchens, wäh­rend man den HeldInnen von Biontech "An der Goldgrube" sogar den Nobelpreis vor­ent­hält. Ist es nicht ein viel grö­ße­res Wunder, Milliarden Menschen mit Gentechnik vor Krankheiten zu ret­ten, die so ohne die­se nie bekom­men wür­den? Abgespeist wer­den Frau Türezi und Herr Şahin dafür mit läp­pi­schen Bundesverdienstkreuzen und zwar lukra­ti­ven ande­ren Preisen, die aber in nichts ver­gleich­bar sind mit einer Seligsprechung.

»Papst Franziskus hat ein durch Johannes Paul I. bewirk­tes Wunder offi­zi­ell aner­kannt… Dem Medienportal "Vatican News" zufol­ge wur­de ein damals elf­jäh­ri­ges, tod­kran­kes Mädchen in Buenos Aires am 23. Juli 2011 nach Anrufung von Johannes Paul I. auf wun­der­sa­me Weise geheilt…«
tagesschau.de (13.10.)

17 Antworten auf „Papst macht Weg frei: Johannes Paul I. kann seliggesprochen werden“

  1. Soll das ein Witz sein ? Den 33 Tage Papst Johannes Paul I. haben die "seli­gen Brüder" doch umbrin­gen lassen.

    "Im Namen Gottes" von David A. Yallop
    Der mys­te­riö­se Tod – Tatsachen und Hintergründe

    1. @fabianus I: Ich lese ger­ne über "eine böse Kabale mäch­ti­ger Eliten", am liebs­ten in sei­nem Buch. "Lesen Sie das Buch, es steht alles im Buch". Schade, daß ich kein US-Amerikaner bin und das nicht befol­gen kann: "Seid stolz. Seien Sie Amerikaner, sei­en Sie Patriot, tre­ten Sie für die Freiheit ein." "Armer, getäusch­ter Trump – ich lie­be Donald Trump in gewis­ser Weise zutiefst für das, was er für America First und die Freiheit getan hat, aber er wur­de getäuscht. Er konn­te nicht glau­ben, dass er von allen über­lis­tet wurde."

      1. @aa

        So ein Antifant, stel­le ich mir vor, hat ein hüb­sches klei­nes Leben. Lutscht an sei­ner Dauernuckelideologie und immer, wenn er sowas wie "Autobahn" hört kräht er "Tor! Tor! Toooor!"

        Dabei hat­te doch der ande­re Linke im Marxismuswerbeblog noch behaup­tet, Patriotismus und Linkssein müss­ten kein Widerspruch sein – jetzt doch? Aschmoneit, schä­men Sie sich wenigs­tens, Deutscher zu sein, Düsseldorfer gar auch noch?

    2. @ fabia­nus I

      die Dokumente, auf die er sich bezieht, sind die fol­gen­den beiden:

      https://cepi.net/wp-content/uploads/2019/02/CEPI-Preliminary-Business-Plan-061216_0.pdf
      https://www.who.int/medicines/ebola-treatment/TheCoalitionEpidemicPreparednessInnovations-an-overview.pdf

      Hübsch (und rich­tig) ist, dass CEPI "no loss" als eines der grund­le­gen­den Prinzipien in der Zusammenarbeit mit den Impfherstellern angibt.

      Es gibt noch eine neu­er Strategie von CEPI, auf­ge­setzt 2019, gül­tig für 2019 – 2022. Dort "wuss­ten" sie nicht nur schon, dass die Kernländer D, F, UK und USA von einer MERS-ähn­li­chen Seuche heim­ge­sucht wer­den wird, son­dern auch, dass sie die Stoffe an vul­nerablen Gruppen mit­ten in einer Pandemie tes­ten wer­den und des­halb alles tun müs­sen, um sich abzusichern.

      Risk miti­ga­ti­on mea­su­res, poli­ci­es, and pro­ce­du­res are cri­ti­cal, espe­cial­ly in view of CEPI’s fidu­cia­ry, ope­ra­tio­nal, and indi­rect deve­lo­p­ment respon­si­bi­li­ties. These mea­su­res are also important becau­se the pro­jects we fund might invol­ve tes­ting new vac­ci­nes in vul­nerable popu­la­ti­ons during an outbreak.

  2. Es spielt kei­ne Rolle ob die Muslime, Protestanten, Katholiken, Buddhisten oder sonst was sind. Die „Seligsprechung“ für Forscher jeg­li­cher Couleur ist nicht das Bundesverdienstkreuz oder sons­ti­ge Orden, son­dern ein­zig und allei­ne der Nobelpreis!

    Und den haben Sie Gott sei Dank (sie­he Kommentare oben) nicht erhal­ten, weil das Komitee in Stockholm damit nur die Forscher aus­zeich­net, die Grundlagenforschung betrei­ben (erwei­tern) bezie­hungs­wei­se neu­es Sachwissen zu Tage fördern.

    Ich schät­ze mal, dass kei­ner hier glück­lich gewe­sen wäre, wenn die bei­den für den Schrott, den sie bis­lang pro­du­ziert haben, auch noch die höchs­te wis­sen­schaft­li­che Auszeichnung erhal­ten hät­ten. Das Nobelpreis-Komitee ist nicht so ein­fach zu täu­schen; selbst wenn die in jedem Land zehn Preise abge­räumt hät­ten! Sogenannte Fake-Awards!

    Apropos: Selig gespro­chen wer­den die auch nicht!

  3. "Unchristlich und unmenschlich"
    Schweizer Gardist klagt Vatikan an: Impfzwang mit skan­da­lö­sen Methoden

    https://www.wochenblick.at/schweizer-gardist-klagt-vatikan-an-impfzwang-mit-skandaloesen-methoden/

    "Einer der drei vati­ka­ni­schen Schweizer Gardisten, die den Dienst wegen der Impfpflicht quit­tier­ten, pack­te jetzt in einem offe­nen Brief über den unsäg­li­chen Druck aus, mit dem er und sei­ne Kollegen zur gen­tech­no­lo­gi­schen Behandlung getrie­ben wer­den soll­ten. Er sprach von Indoktrinierung und Drohungen. Der Impfzwang mit einem Serum, das auf Basis von Zellen abge­trie­be­ner Föten ent­stan­den sei, wäre ein Skandal – unchrist­lich und unmensch­lich, heißt es. …"

    In der im Artikel ver­link­ten Note des Vatikans vom 21.12.2020
    Note on the mora­li­ty of using some anti-Covid-19 vaccines

    https://www.vatican.va/roman_curia/congregations/cfaith/documents/rc_con_cfaith_doc_20201221_nota-vaccini-anticovid_en.html

    wird hier­auf in Detail ein­ge­gan­gen und "mora­lisch" gerechtfertigt.

    Mit Moral hat das nichts mehr zu tun.

    1. @ Vatican news

      Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus ehrte die verstorbene Henrietta Lacks mit einem Preis der WHO-Generaldirektorin und würdigte damit das weltverändernde Vermächtnis dieser schwarzamerikanischen Frau, die vor 70 Jahren, am 4. Oktober 1951, an Gebärmutterhalskrebs starb.

      Während sie sich in Behandlung befand, entnahmen Forscher ohne ihr Wissen oder ihre Zustimmung Biopsien aus Frau Lacks' Körper. Ihre Zellen wurden zur ersten "unsterblichen" Zelllinie und ermöglichten unschätzbare wissenschaftliche Durchbrüche wie den Impfstoff gegen das humane Papillomavirus (HPV), den Polio-Impfstoff, Medikamente gegen HIV und Krebs und in jüngster Zeit die entscheidende COVID-19-Forschung.

      Schockierenderweise verheimlichte die weltweite wissenschaftliche Gemeinschaft einst Henrietta Lacks' Rasse und ihre wahre Geschichte - ein historisches Unrecht, das mit der heutigen Ehrung geheilt werden soll.

      "Mit der Ehrung von Henrietta Lacks erkennt die WHO an, wie wichtig es ist, vergangenes wissenschaftliches Unrecht aufzuarbeiten und die Rassengleichheit in Gesundheit und Wissenschaft zu fördern", sagte Dr. Tedros. "Es ist auch eine Gelegenheit, Frauen - insbesondere farbige Frauen - zu würdigen, die unglaubliche, aber oft unsichtbare Beiträge zur medizinischen Wissenschaft geleistet haben."

      Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
      https://www.who.int/news/item/13-10-2021-who-director-general-bestows-posthumous-award-on-the-late-henrietta-lacks

      Ich weiß nicht, ob es jemandem auffällt, was der Whoaxer da tut?

      Er "ehrt" sie, wo er sich eigentlich "im Namen der Wissenschaft" entschuldigen müsste dafür, dass man mit der Frau ohne ihr Wissen anno 1951 experimentiert hat!

      STATT DESSEN rügt er, es sei verschwiegen worden, dass sie dunkler Hautfarbe war und nebulös "ihre Geschichte"?

      Ich weiß nicht, was er hätte mehr tun können, um das Opfer medizinischer Versuche dafür zu verhöhnen, dass man es missbraucht hat

      Was soll seine Botschaft an NICHT NUR schwarze Frauen denn nun genau bedeuten: dass sie sich weiter "der Wissenschaft" zur Verfügung stellen sollen, damit die Täter an der Spitze der Menschenverwertungsfördereinrichtung WHoax sie dann auch noch EHREN dafür, dass sie Versuchskaninchen waren?

      BTW: ha schon mal jemand geforscht, woraus BG sein Kunstfleisch herstellen will? So langsam sollte man sich tatsächlich auf die Möglichkeit von Soylent Green einstellen ...

  4. sogar schiff­mann hat kein Bock mehr auf Revolution, lus­ti­ge Ausrede (Laptop kaputt), als ob es kei­ne ande­ren PCs auf der WELT gäbe:
    "Alles aus­ser Mainstream macht Pause

    Es ist viel­leicht ein Zeichen, dass mein Laptop mich zur Sendepause zwingt.

    Der Kanal war nie zur Unterhaltung gedacht.

    Er soll­te war­nen, wach­rüt­teln und hel­fen aufzuklären.

    Die gerin­ge Teilnahme an Protesten wie in Nürnberg zeigt, dass wir nicht bes­ser sind als das Fernsehen.

    Die Zuschauer war­ten auf einen Helden auf wei­ßen Ross, der kommt und die rettet.

    Den gibt es nicht.

    Ich bete für die, die mir und ande­ren Aufklärern nicht geglaubt haben.

    Ich bete für die, die dem Impfdruck nach­ge­ben. Ich bete für die, die stark bleiben.

    Ich bete für die Täter und die Opfer.

    Ich ver­traue auf mei­nen Gott und Vater im Himmel.

    Ich blei­be im Vertrauen.

    Im Moment habe ich glau­be ich alles gesagt.

    Ich mel­de mich zurück, wenn ich glau­be, dass es rich­tig ist.

    Gott Schütze Euch alle.

    Ich bin dank­bar, auf dafür, da mein Laptop mir Ruhe verordnet.

    Bodo"

    Fazit:
    BEENDEN SIE ENDLICH IHREN KOPIER-BLOG HIER !!!
    GEHEN SIE ARBEITEN !
    MACHEN SIE SICH SOZIAL NÜTZLICH !!

    1. @karlbsgott

      "Fazit:
      BEENDEN SIE ENDLICH IHREN KOPIER-BLOG HIER !!!
      GEHEN SIE ARBEITEN !
      MACHEN SIE SICH SOZIAL NÜTZLICH !!"

      Kommentatorenveto:
      AA macht doch gele­gent­lich Pause. Aber nur weil er macht, müs­sen wir doch nicht. 😉
      Mit uns hat er schon, so man­ches Male, sei­ne lie­be Mühe.
      Danke. 🙂

  5. Was bedeu­tet eigent­lich 'nach Anrufung von Johannes Paul I.', wer ruft wen an?

    Erinnert mich an das Erdmöbel Cover, https://www.youtube.com/watch?v=_lDBWnM3SXg Einer wie wir:

    'Wäre Gott einer wie wir,
    Eingeschlafen mit nem Bier,
    Nur ein Fremder um halb vier,
    In der letz­ten Straßenbahn
    Der ver­sucht nach Haus zu fahrn,
    Und zu Hause irgendwann,
    Ruft ihn wie­der kei­ner an,
    Und wenn dann ist der Papst dran
    Wenn dann ist der Papst dran,
    Und wenn dann ist der Papst dran'

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.