"Reichstags-Stürmer"-Video zeigt: keine Polizei weit und breit

"So Leute, wir schrei­ben heu­te hier in Berlin Weltgeschichte." Das waren zwar auch die voll­mun­di­gen Worte auf der Querdenker-Kundgebung. Hier fal­len sie aber auf der geneh­mig­ten Veranstaltung der Nazis, die tage­lang zum Sturm auf den Reichstag auf­ge­ru­fen hat­ten, was den angeb­li­chen Antifaschisten Geisel aber wenig inter­es­sier­te. Der eigent­li­che Sturm wur­de dort so eingeleitet:

»Guckt Euch mal um: Die Polizei hat die Helme abge­setzt. Vor die­sem Gebäude steht kei­ne Polizei mehr… Wir haben fast gewon­nen!… Wir gehen jetzt da hoch!«

360-Grad-Kameraschwenks zei­gen kei­nen ein­zi­gen Polizisten rund um die Veranstaltung unmit­tel­bar vor dem Reichstag. Erst als die Menge die Treppen besetzt hat, nähern sich ers­te Beamte. Die Szene der muti­gen drei Beamten "ohne Helm", die in den Hauptmedien gezeigt wird, ist hier im übri­gen nicht zu beobachten.

Hier ist das Video zu sehen.

Update: Das ers­te Zitat hat­te ich in einer frü­he­ren Version Michael Ballweg in den Mund gelegt wor­den. Für die Autorenschaft kann ich mich nicht verbürgen.

2 Antworten auf „"Reichstags-Stürmer"-Video zeigt: keine Polizei weit und breit“

  1. Ich weiß zwar nicht woher der, in vie­len Beiträgen fest­stell­ba­re, "Nazi-Komplex" kommt, aber hier sind die drei Polizisten beim "Aktivist Mann" gut zu sehen:

    "Stürmung des Reichstags – Berlin – 30.08.2020"
    https://www.youtube.com/embed/fUifnjQmIiA

    Wenn nur den Link ohne Veröffentlichung des Kommentars genutzt wird, ist es auch ok. 

    Aber das mit den Nazis bei staatenlos.info wür­de ich trotz­dem noch­mal drin­gend über­den­ken. In den Videos dort ist das genaue Gegenteil fest­stell­bar. Aber das zu Durchschauen funk­tio­niert natür­lich nur ohne Rechts/Links-Spaltungsscheuklappen.

    Die kürz­li­che Vereinigung mit ande­ren "Gruppen" und das offe­ne Mikro auf den Versammlungen haben natür­lich zur Unterwanderung der Veranstaltungen gera­de­zu eingeladen:
    "#ZSM20 Vereinigung aller Freiheits-Gruppen und Kanäle – AUF NACH BERLIN Reichstag 15.08.2020!"
    https://www.youtube.com/watch?v=Ezm8wX8Uap4

  2. So wie ich das Ganze ver­stan­den habe, dann lag für die Veranstaltung am Reichstag kei­ne Genehmigung vor – hier bei der BPK bestä­tigt: https://www.youtube.com/watch?v=s7da4WvmxL0 (Minute 48:15) – ich möch­te hier kei­ne Falschinformationen ver­brei­ten, aber anders lässt es sich doch nicht interpretieren?! 

    Und damit wird es ja noch bes­ser – Zusammenfassung:
    Eine Kundgebung/ Veranstaltung soll vor dem Reichstag abge­hal­ten wer­den von einer Gruppe die von Mainstream Medien und Politik als Reichsbürger und Rechte Gruppen bezeich­net wer­den und die vor­ab im Internet auf­ge­ru­fen haben zum "Sturm auf Berlin" aber auch deut­lich gemacht haben, neben der Tatsache, dass sie den Friedensvertrag wol­len, auch den Reichstag stür­men wol­len. Laut jet­zi­ger Information, war die­se Veranstaltung nicht geneh­migt, aber eine Bühne stand direkt gegen­über dem Reichstag (wann sie auf­ge­baut wur­de und war­um sie das durf­te, lässt sich nun nach der Tatsache "nicht geneh­migt" – noch schwie­ri­ger nach­voll­zie­hen?) und Menschen mit zahl­rei­che Fahnen, die klar auf bestimm­te Gruppierungen hin­wei­sen, durf­ten dort um die Bühne ver­sam­melt ste­hen, ohne wie man gut auf den Videos erken­nen kann, vie­le Polizisten drum rum oder dahin­ter zu haben. Ob vor­ab mehr Reden gehal­ten wur­den, ist mir nicht bekannt, aber dann kommt eine Frau auf die Bühne, die in der Szene schein­bar nicht den Bekanntheitsgrad hat https://www.focus.de/politik/deutschland/heilpraktikerin-aus-der-eifel-rechte-aktivistin-fuehrte-menge-mit-trump-luege-zum-sturm-auf-den-reichstag_id_12378427.html
    https://www.bnr.de/artikel/aktuelle-meldungen/dubiose-rechte-aktivistin-ruft-zum-sturm, erzählt etwas von Friedensvertrag und dass die Polizisten sich schon zurück­ge­zo­gen haben ins Mikro und dass die Menschen jetzt zum Reichstag gehen kön­nen. Daraufhin setzt sich die Masse in Bewegung und spä­tes­tens da wird klar ersicht­lich, dass es kei­ne oder kaum Polizisten gibt, die dort das Gebäude bewa­chen und beschüt­zen, geschwei­ge denn die Menge am Sturm auf den Reichstag behin­dern. Lediglich Absperrungen, wie sie auch bei Konzerten ver­wen­det wer­den, wur­den aufgestellt.
    Und nun wird‘s rich­tig gut: Die Gruppe bleibt oben ange­kom­men ste­hen, dreht sich um und jubelt. Filmaufnahmen und Fotosession lau­fen und kei­ner macht Randale oder ver­sucht in die­ser Zeit in den Reichstag hin­ein­zu­kom­men. Erst dann rückt die Polizei von hin­ten vom Gebäude nach – es sieht so aus als wären sie vor Ort gewe­sen, nur eben neben bzw. hin­ter dem Gebäude (dies bestä­tigt hier Bild vor Ort 0:22 ttps://www.youtube.com/watch?v=sf6IHvq3XdM, sowie hier das Statement von Polizeisprecher Thilo Cablitz: „Wir kön­nen nicht immer über­all prä­sent sein, genau die­se Lücke wur­de genutzt, um hier die Absperrung zu über­stei­gen, zu durch­bre­chen, um dann auf die Treppe vor dem Reichstag zu kom­men.“ https://www.zeit.de/news/2020–08/29/gericht-demo-gegen-corona-politik-in-berlin-doch-erlaubt).
    Erst dann lau­fen Polizisten hoch und fan­gen an die Menschen die Treppe run­ter zu bekom­men, Gewalt wird teil­wei­se ange­wen­det, hel­den­haf­te Polizistenbilder ent­ste­hen. Die Medien haben ihre Bilder und ihre Story! https://www.spiegel.de/politik/deutschland/politiker-empoert-ueber-rechtsextreme-demonstranten-a-dee1890c-dd57-4869-ab40-577535efbdf7

    Alles Klar!

    Möchte viel­leicht nur noch anmer­ken, dass ich als Demonstrantin/Spaziergängerin beim Hambi/ NRW dabei war und der Wald kom­plett geschlos­sen von einer rie­si­gen Polizistenwand abge­rie­gelt war – und es war super schwie­rig hin­ein­zu­kom­men – wur­de wirk­lich rich­tig bewacht die­ser Wald!

    LG maschoe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.