RKI gibt Blockade auf: Erstmals Zahlen zu symptomlosen "Fällen"

Ein Bericht auf swr.de weist dar­auf hin, daß das RKI sei­ne Weigerung end­lich auf­ge­ge­ben hat, Auskunft über die Zahl der nicht erkrank­ten "Fälle" zu geben.

Tatsächlich wer­den sie im Täglichen Lagebericht des RKI vom 29.9. ange­ge­ben. Auch wenn man den Angaben miß­trau­en muß, stel­len sie doch eine Bestätigung vie­ler KritikerInnen dar. Der SWR faßt sie so zusammen:

Man kann die Zahlen auch anders lesen (s.u.). Richtig ist zwei­fel­los die Situationsbeschreibung: "Zwar stei­gen die Fallzahlen im Land, aber die Dramatik bleibt aus: Kaum Todesfälle, lee­re Intensivstationen."

Unverständlich ist, wie swr.de zu sei­nem Fazit gelangt:

»Die COVID-19-Patienten, die inten­siv­me­di­zi­nisch behan­delt wer­den müs­sen, sind weni­ger gewor­den. Diese Daten gel­ten aller­dings nicht als geeig­ne­tes Frühwarnsignal. Denn wenn die Bettenbelegung auf den deut­schen Intensivstationen wie­der ansteigt, dann dürf­te es für rasch wir­ken­de Gegenmaßnahmen bereits zu spät sein.«

Denn es wird die­se Grafik angeführt:

Paßt das zusammen?

»Fazit: Wichtigster Indikator für die epi­de­mio­lo­gi­sche Ausbreitung des Coronavirus blei­ben die täg­li­chen Fallzahlen. Allerdings hilft eine dif­fe­ren­zier­te Betrachtung nach Krankheitsschwere, betrof­fe­nen Altersgruppen und Testraster, um die gemel­de­ten Neuinfektionen zu bewerten.«

Mißtrauisch machen soll­ten die Angaben des RKI auch deshalb:

Für die KW 39 wer­den 12.709 "Fälle" genannt, zu 7.175 gebe es "kli­ni­sche Informationen", mit 18,7% wird der "Anteil kei­ne, bzw. kei­ne für COVID-19 bedeut­sa­men Symptome" bezif­fert. 8.817 soll die "Anzahl mit Angaben zur Hospitalisierung" betra­gen. Tatsächlich hos­pi­ta­li­siert sei­en aber nur 509, das sind 6%. 15 gel­ten als ver­stor­ben, das sind 0,12%. Die bei­den letz­ten Zahlen sind vorläufig.

Ist die­ser Schluß falsch: Wenn 6% hos­pi­ta­li­siert sind und 0,12% ver­stor­ben, dann wei­sen über 93% kei­ne oder kei­ne bedeut­sa­men Symptome auf?

Eine Antwort auf „RKI gibt Blockade auf: Erstmals Zahlen zu symptomlosen "Fällen"“

  1. Zahlen, Zahlen, Zahlen … (an RKI Ziffern, Tabellen und Grafiken beis­sen sich erfah­rungs­ge­mäss die bes­ten Mathematiker die Zähne aus …)

    Zwecks Abgleichung der Tortenstücke, anbei Frühlingszahlen :

    Aus "mei­nem" Anschreiben-Archiv – Einer mei­ner "Zwischenrufe", Ende der ers­ten Aprilwoche, an Schäuble, Spahn und sämt­li­che Fraktionen … (Virenphobiker)

    Seite 5 :

    Meine per­sön­li­che Einschätzung der Lage bezüg­lich Sars-Cov‑2 ?
    Wir haben knapp 100.000 "Molekül" Getestete … Bestehend aus :
    ca. 33.300 Genesene …
    39.086 getes­te­te, die irgend­wie nicht sym­pto­ma­tisch erkrankt sind .…
    10.726 Hospitalisierte
    1.607 "Verstorbene"
    und dann sind da noch ca. 15.000 mit aktu­ell "Schnupfen, Husten, Heiserkeit"
    in einem Monat … (man könnte/müsste eigent­lich ab Januar sagen – also in drei Monaten …)
    Welche die­ser Zahlen berech­tigt die­ses Parlament zum par­tei­über­grei­fen­den Totalversagen ?
    Und bevor ich es noch ver­ges­se : Da gibt es noch den "Influenza-Wochenbericht KW 14"…
    Scheinbar stellt man die Suche/Veröffentlichung nach den "gewohn­ten" Todesbringern ein :
    Seite 6 /Tabelle 4 : in der 9. KW gab es noch 21.701 labor­be­stä­tig­te Influenza-Fälle …
    in der 14. KW nur noch 1.232 …
    In den Sentinel-Tests, damit erwei­tet man die Suche nach Viren, zwi­schen KW 8 und KW 14 / Seite
    4, ist aller­dings fol­gen­des sehr bemerkenswert :
    In 1.356 die­ser Tests hat man nur 11mal das Sars-CoV‑2 Molekül gefunden …
    Im patho­ge­nen Sinne, bzgl. aktu­el­ler Atemwegserkrankungen, schei­nen Influenza,RS, hMP, PIV
    und Rhinos immer noch füh­rend … Und wohl fast jeder auf die­sem Planeten hat im Moment ein
    Molekül von einem Fledermaus-Häufchen im Körper …
    Aber jetzt wer­den schein­bar nur noch Sars-CoV‑2 Moleküle (eigent­lich Häufchenreste) gesucht –
    die­se Suche gestal­tet sich zu einer wah­ren Test-Epidemie – und nie­mand der posi­tiv Sars-CoV-2-
    Molekül Getesteten wird im Sentinel-Verfahren auf irgend ein ande­res Virus überprüft …
    Jackpot für die "neu­es Virus-Molekül"-Jäger ? Ein ein­deu­ti­ges ja …
    Die abso­lu­ten Zahlen, auch welt­weit, trotz aller TV-Bilder von unter­ver­sorg­ten Gesundheitssyste-
    men, zei­gen eigent­lich nur eins : das rei­hen­wei­se Versagen von Regierungen …
    Dieses Virus ist kei­ne ernst­haf­te Bedrohung für die Menschheit auf die­sem Planeten – vielleicht
    schlägt es den Regierenden, unter per­ma­nen­ter Medienbefeuerung, gera­de auf‘s Hirn – vielleicht
    soll­ten die vom Robert Koch Institut mal eine Studie dar­über begin­nen … Wäre bes­ser als die
    Molekül-Suche … (per­sön­li­che Meinung)
    Irgendwie scheint es, als sei unse­rem Parlament da gera­de etwas über den Kopf gewachsen -
    trotz aller Pandemie-Pläne, allen Beteuerungen – es fehlt am Wesentlichen : die BetreuerInnen,
    PflegerInnen und ÄrztInnen haben schein­bar Mangel an Hygiene-Artikeln – zwecks Versorgung
    und Schutz der Gefährdeten … Statt des­sen hat die Staatsmacht sich auf das Wegsperren der Herde
    konzentriert .
    Noch nie was von natür­li­cher Immunisierung gehört ? Das funk­tio­niert seit Jahrtausenden …
    Dieses Parlament wird defi­ni­tiv in die Geschichte ein­ge­hen – als ein Parlament ohne Verstand ,
    ohne Gespür, ohne Rückgrat … (per­sön­li­che Meinung)
    Zum Wohle des deut­schen Volkes … So steht es in der Job-Beschreibung aller VolksvertreterInnen
    (hören­sa­gen) – ich plä­die­re für die Auflösung des Bundestages … (per­sön­li­che Meinung)

    Zahlenquelle : Lagebericht Kochstudio 7.April 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.