Sachsen stoppt Impfung mit Astrazeneca komplett und Erstimpfung mit Biontech

Das mel­det heu­te mdr.de:

»Aufgrund einer aktu­el­len Empfehlung des Paul-Ehrlich-Instituts setzt die Bundesregierung die Corona-Impfungen mit Astrazeneca vor­sorg­lich aus. Das säch­si­sche Sozialministerium hat nach eige­nen Angaben unver­züg­lich das Deutsche Rote Kreuz Sachsen, die Sächsische Landesärztekammer, die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen, die lei­ten­den Krankenhaus-Apotheker sowie die Sächsische Impfkommission dar­über infor­miert, dass sämt­li­che Impfungen mit Astrazeneca sofort bis zur end­gül­ti­gen Klärung gestoppt wer­den müs­sen. Gesundheitsministerin Petra Köpping sag­te: "Sicherheit geht vor."…

DRK: Auch kei­ne Erstimpfung mit Biontech

Das für die Impfkampagne im Freistaat zustän­di­ge DRK teil­te mit, dass ab sofort alle Erst- sowie Zweitimpfungstermine mit Astrazeneca bis auf Weiteres gestoppt sind. Es könn­ten fer­ner auch kei­ne Erstimpfungstermine, die mit Biontech gebucht waren, statt­fin­den. Es wür­den nur Zweitimpfungstermine mit Biontech durchgeführt.

Was ist, wenn ich einen Erst- oder Zweitimpfungstermin mit AstraZeneca gebucht habe? 

Dann fällt die­ser Termin bis auf Weiteres aus.

Was ist, wenn ich einen Erstimpfungstermin mit Biontech gebucht habe?

Dann fällt die­ser Termin bis auf Weiteres aus.

Was ist, wenn ich einen Zweitimpfungstermin mit Biontech gebucht habe?

Dieser fin­det statt.«

15 Antworten auf „Sachsen stoppt Impfung mit Astrazeneca komplett und Erstimpfung mit Biontech“

    1. Hallo Friedemann,

      den Sekt wür­de ich noch nicht kalt stel­len. Auf jeden Fall ergibt sich gera­de ein Momentum, wel­ches man nicht unge­nutzt las­sen darf. Die Einschläge gegen die aktu­el­le Politik kom­men gera­de von allen Seiten, die Ereignisse über­schla­gen sich. Der abso­lu­te Kontrollverlust droht, was die poli­ti­schen Akteure nur umso gefähr­li­cher macht. Es heißt also wei­ter­hin dran blei­ben und nicht nachlassen.

    2. Nein, kein Sekt kalt stel­len! Das Chaos und die Impfverzögerungen bis zu meh­re­ren Jahren sind kein Nachteil für die inof­fi­zi­el­len Regierungsplanungen – eher sogar ein Vorteil. Lockdowns und Lockerungen im Wechsel für die Bevölkerungszermürbung bis zu Unruhen sind wahr­schein­lich das RegierungsNWOworldeconomicforum Ziel.

      1. Hi Jörn,
        ich gebe dir recht, die ers­te Frage muss immer sein: "Wem nützt es?". Eventuell ist genau die­ser Rückzug auch geplant, um wei­ter­hin Lockdowns und ande­re Maßnahmen begrün­den zu kön­nen. Allerdings habe ich tat­säch­lich durch die gan­zen Meldungen der letz­ten Tage etwas Hoffnung geschöpft, dass die Verantwortlichen anfan­gen sich selbst zu zer­flei­schen. Ich den­ke, dass auch die­se Nachricht von Bedeutung ist: https://uncutnews.ch/der-internationale-strafgerichtshof-nimmt-eine-klage-wegen-verletzung-des-nuernberger-kodex-durch-die-israelische-regierung-und-pfizer-an/

    3. Das gehört zur Show. Steigende "Fallzahlen" + Kein "Impfstoff" + Angriff der Killerzombie-Mutanten = Megalockdown forever.

      Steht ja auch mehr oder weni­ger so auf der bekann­ten, auf einem Leak aus Kanada basie­ren­den Liste.

  1. Naja dann gibt es offen­sicht­lich ein wenig Klärungsbedarf …
    Bühne Frei für den belieb­tes­ten Politiker Deutschlands:
    Jens Spahn (angeb­lich),
    Im Anschluss refe­riert dann hof­fent­lich Prof. Dr. Lauterbach bei Lanz war­um die­se Entscheidung ein Fehler ist …

  2. Da hört man seit zwei Monaten, dass es kei­ne Zusammenhänge zwi­schen den Impfungen und Erkrankungen direkt danach gäbe und nun das! Ich fra­ge mich, wie Leitmedien-Konsumenten die­se erneu­te Kehrtwende aufnehmen…

    … das Sars-Cov‑2 Virus ist nicht gefähr­lich für uns / bringt uns alle um
    … Masken brin­gen nichts / jedes Stückchen Stoff vor dem Gesicht schützt gut vor dem Virus / Stoff schützt nicht son­dern nur medi­zi­ni­sche Masken
    … wir wür­den nach heu­ti­gem Wissen nicht noch­mal die Schulen schlie­ßen / wir müs­sen jetzt unbe­dingt die Schulen schließen
    … Fortsetzung folgt…

  3. 15.03.2021 – 18:00
    Thrombosen durch Impfstoff?
    Hessen stoppt Corona-Impfungen mit Astrazeneca -
    Termine in allen 28 Impfzentren storniert
    Leon Schmittvon

    Corona-Impfungen mit Astrazeneca wer­den in Deutschland vor­sorg­lich aus­ge­setzt. Das Land Hessen teilt mit, dass alle Termine, bei denen der Impfstoff zum Einsatz kom­men soll­te, stor­niert werden.

    https://www.fuldaerzeitung.de/fulda/corona-astrazeneca-impfung-hessen-impfstoff-termine-thrombose-deutschland-jens-spahn-90243004.html

    Anmerkung: Die Wahlen sind ja vorbei!

  4. Ich bin kein Sachse. Wäre ich einer, dann wäre ich sehr stolz auf die­ses Sozialministerium!

    Das wür­de man­chen Juristen erspa­ren: wenn die Verantwortlichen "ein­fach" begin­nen wür­den, ver­ant­wort­lich zu handeln.

  5. "Impfung = Freiheit" hieß es doch in Düsseldorf. Sachsen setzt nun die Freiheit aus. Interessant.

    Die Impfstoffe haben 'nen Raketenantrieb, auch wenn sie nicht Sputnik V heißen.

  6. RP 117

    Impfungen mit AstraZeneca auch in
    Rheinland-Pfalz ausgesetzt

    Die Bundesregierung setzt die
    Corona-Impfungen mit dem Impfstoff
    AstraZeneca vor­sorg­lich bis auf
    Weiteres aus. Bereits ver­ge­be­ne Termine
    für den Wirkstoff wer­den auch in
    Rheinland-Pfalz vor­sorg­lich ausgesetzt
    – zunächst bis zum 21. März.
    Davon sei­en nach derzeitiger
    Einschätzung rund 12.000 Impftermine
    betrof­fen. Die Registrierungen blieben
    aber erhal­ten. Das teil­te das
    rheinland-pfälzische
    Gesundheitsministerium am Montag mit.
    Welche wei­te­ren Folgen die Entscheidung
    auf die Impfkampagne in Rheinland-Pfalz
    hat, will das Land am Dienstag

    RP 117
    Impfungen mit AstraZeneca in RP

    bekannt­ge­ben. Gesundheitsministerin
    Sabine Bätzing-Lichenthäler (SPD) wird
    am 13 Uhr vor die Presse treten
    Das Land habe unmit­tel­bar nach der
    Information durch das Gesundheitsministerium die
    Koordinatoren der 32 Impfzentren sowie
    die Krankenhäuser und Polizei und
    Justizvollzug infor­miert, die ihre
    Beschäftigten in Eigenorganisation
    imp­fen. Ebenfalls infor­miert worden
    sei­en die mobi­len Teams, die aktuell
    vor­ran­gig in der Eingliederungshilfe
    impf­ten. Der Stopp gel­te unverzüglich.

    RP 117
    Paul-Ehrlich-Institut: Geimpfte mit
    Beschwerden sol­len in ärztliche
    Behandlung

    Eine aktu­el­le Empfehlung des
    Paul-Ehrlich-Instituts emp­feh­le die
    vor­über­ge­hen­de Aussetzung der Impfungen
    mit AstraZeneca, so das
    rheinland-pfälzische
    Gesundheitsministerium. Die Experten
    des Paul-Ehrlich-Instituts sähen "eine
    auf­fäl­li­ge Häufung einer speziellen
    Form von sehr sel­te­nen Thrombosen". Die
    Europäische Arzneimittelbehörde (EMA)
    wer­de aktu­el­le Daten unter­su­chen und
    ent­schei­den, ob und wie sich neue
    Erkenntnisse auf die Zulassung des
    Impfstoffes auswirken.

    Das Paul-Ehrlich-Institut weist darüber
    hin­aus dar­auf hin, dass Personen, die

    RP 117

    Impfungen mit AstraZeneca in RP

    den COVID-19-Impfstoff AstraZeneca
    erhal­ten haben und sich mehr als vier
    Tage nach der Impfung zuneh­mend unwohl
    füh­len, etwa mit star­ken und
    anhal­ten­den Kopfschmerzen oder
    punkt­för­mi­gen Hautblutungen, sollten
    sich unver­züg­lich in ärztliche
    Behandlung bege­ben. Der Bund hat
    ange­kün­digt, zügig Informationen und
    Informationsmöglichkeiten für die
    Bürgerinnen und Bürger bereitzustellen
    bei­spiels­wei­se über die Telefonnummer
    116 117
    Stand 15.03.2021 18:21
    https://www.swrfernsehen.de/videotext/swrfernsehen-videotext-rp-100.html

  7. https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/AstraZeneca-Stopp-verlangsamt-Impfkampagne-erheblich,astrazeneca186.html

    Weil spricht von einem " her­ben Rückschlag" (etwa aus Sorge um die Bürger?), " weil das Präparat ein Viertel aller Impfungen…ausmache".
    " Das wirft uns zurück."
    Aber Gesundheitsministerin Behrens ist da ganz Staatsfrau: " Die Sicherheit und Gesundheit der Menschen geht vor, das ist voll­kom­men klar."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.