Schlimmer geht immer bei bild​.de

Da ist noch nicht ein­mal die Rede von Omikron (erin­nert mich an eine Serie mei­ner Kindheit, in der es hieß "Turnikuti, tur­ni­ku­ta, Zebulon ist wie­der da").

6 Antworten auf „Schlimmer geht immer bei bild​.de“

  1. Und ob ! Schlimmer geht in fast Allem immer – "immer" ! Wetten dass.…?
    "Bei einer Aktion am Lübecker Flughafen könn­te eine nicht zuge­las­se­ne Vakzine ver­impft wor­den sein. Das Gelände gehört einem Mediziner, der einen eig­nen Corona-Impfstoff ent­wi­ckelt hat"

    Die Frage allein ist bereits aus­sa­ge­kräf­tig genug, war­um zB ein so drin­gend benö­tig­ter Impfstoff zur Verhinderung von Covid-19 Erkrankungen, nicht schon längst zuge­las­sen und flä­chen­de­ckend, zum Schutze der Bevölkerung, zum Einsatz gekom­men ist ?

    Wie auch immer
    MFG

  2. Kucken Sie mal in die BLÖD-am-Sonntag von heu­te, wer­ter Herr Aschmoneit. Da wer­den Sie fün­dig, was die Variante Ominös anbe­langt. Nein, ich ver­lin­ke nicht in die­se Kloake von "Journalismus".
    Auf der Titelseite (frü­her: Tittenseite) brüllt es:
    ————————
    "Kampf um den Lockdown:
    73 % der Deutschen erwar­ten ihn jetzt, Ärzte und Virologen for­dern ihn drin­gend +++ Scholz schließt nichts mehr aus +++ Bundeswehr fliegt Schwerstkranke quer durch Deutschland +++ Omikron schon da: Sorge wegen neu­er Virus-Mutante" 

    ————————
    Auch unser [hier Selbstzensur, Herrn Aschmoneit zulie­be] F.W. Steinmeier darf pro­mi­nent auf Seite 1 weinen:
    ————————
    "Welches Leid, wel­che Trauer, wel­cher Schmerz.
    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier schreibt in BamS über eine unfass­ba­re Zahl und einen Advent, der wie­der bit­ter wird – Seiten 8 bis 12"

    ————————
    Links dane­ben auf der Titelseite fin­det die BLÖD-am-Sonntag dann doch wie­der auf den rech­ten Weg zurück und titelt:
    "Macheten Drama – Ein Irrer hat mir die Hand abgehackt"
    Gut erkenn­bar auf dem zuge­hö­ri­gen (?) Bild, ein Mann der bei­de Hände noch hat. 

    Wer sich jetzt schon so rich­tig wohl fühlt ange­sichts die­ser geball­ten Fülle an Tatsachenberichten, freut sich schon auf den Kommentar auf Seite 2. Dort rülpst ein gewis­ser Herr Uhlenbroich (Chefreporter) unge­fragt in die Menge:
    ————————
    "Die Ampel braucht JETZT einen Gesundheitsminister. Seit die­ser Woche wis­sen wir, wer sich in der neu­en Regierung um Landwirtschaft, Finanzen oder Verkehr kümmert.
    Wer aber als Gesundheitsminister die schlimms­te Krise der letz­ten Jahrzehnte meis­tern soll, bleibt das Geheimnis von Bald-Kanzler Olaf Scholz.
    Das fin­de ich völ­lig unver­ständ­lich und eine Unverschämtheit!
    Vor allem, weil die SPD schon seit Beginn der Pandemie einen heimlichen­ Gesundheitsminister hat: Karl Lauterbach.
    Ihm haben ich und vie­le ande­re oft zuge­hört. Was er sagt, zeugt meist von Sachverstand, nüch­ter­ner Analyse und über­leg­ten Vorschlägen. Auch er lag manch­mal falsch, stand aber immer dazu. Sogar von Shitstorms und Morddrohungen lässt sich Lauterbach nicht aufhalten. […]"

    ————————
    Ich möch­te mei­nen Kommentar zum Kommentar – auch aus Zensurgründen – dahin­ge­hend ein­schrän­ken, daß ich nur dar­auf hin­wei­se, daß sich hier ganz offen­sicht­lich das Adverb "meist" eine zeit­lang in der Nähe sei­ner Tastatur auf­ge­hal­ten haben muß, um sich dann in einem unbe­ob­ach­te­ten Moment in den Text zu schlei­chen. Womit – sich ins­ge­samt gese­hen – wie­der ein­mal bewei­sen läßt, daß die BLÖD unbe­dingt für aus­ge­wo­ge­nen Journalismus steht. Ein Hoch auf das 'meist'. Prost!

    Rechts dane­ben in Gelb-Schwarz-Alarm-Farben übri­gens dann der Beitrag mit dem Titel "Südafrika Variante ist schon bei uns".
    Zu deutsch: ab jetzt wird min­des­tens bis Weihnachten über­all gestorben.

    BLÖD – Deutschlands meis­te Zeitung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.