Sprinterin Sarah Atcho: Herzbeutelentzündung nach Booster-Impfung

Ein wei­te­rer bedau­er­li­cher sehr sel­te­ner Einzelfall, bei dem das Paul-Ehrlich-Institut maxi­mal eine zeit­li­che Nähe zur "Impfung" erken­nen wird. Schließlich kann der gute deut­sche Biontech-Stoff nicht schlecht­ge­schrie­ben wer­den. Unter obi­gem Titel ist am 18.1. auf berliner-zeitung.de zu lesen:

»Die Schweizer Sprinterin Sarah Atcho muss wegen einer Entzündung des Herzbeutels aus­set­zen. Die 26-jäh­ri­ge Profi-Sportlerin teil­te am Montagabend auf Instagram mit, dass sie an Perikarditis lei­de. Erste Symptome tra­ten nach Angaben der Frau nach ihrer Booster-Impfung im Dezember auf. Ende des Jahres sei die Erkrankung dann von einem Kardiologen dia­gnos­ti­ziert worden.

„Am 22. Dezember erhielt ich mei­ne Auffrischungsimpfung, weil ich mich zu Beginn der Saison nicht damit her­um­schla­gen woll­te. Mir wur­de gesagt, dass es siche­rer sei, Pfizer zu neh­men, um kar­dia­le Nebenwirkungen zu ver­mei­den“, schreibt die Schweizer Hallenmeisterin im 200-Meter-Lauf. Und wei­ter: „Am 27. Dezember spür­te ich ein Engegefühl in der Brust und mir wur­de schwind­lig, als ich die Treppe hin­auf­ging.“ Nachdem ihr noch eini­ge wei­te­re Mal schwind­lig gewor­den sei, habe sie einen Kardiologen auf­ge­sucht. Dieser habe eine Perikarditis, also eine „Entzündung der dün­nen Membran, die das Herz umgibt“, diagnostiziert…

Zwar sei sie „froh, dass der Impfstoff dazu bei­getra­gen hat, vie­le Todesfälle zu ver­mei­den und den Druck auf die Krankenhäuser und das Krankenhauspersonal zu ver­rin­gern“. Gleichwohl sei sie „frus­triert, dass ich und ande­re jun­ge und gesun­de Menschen unter die­sen schwe­ren Nebenwirkungen lei­den“. An ihre Follower gerich­tet schreibt sie wei­ter: „Ich hof­fe, ihr ver­steht, war­um es mir wich­tig ist, euch dar­über zu infor­mie­ren, und ich wer­de euch über den Verlauf auf dem Laufenden hal­ten. Lasst mich wis­sen, wenn ihr das­sel­be erlebt, lasst uns ein­an­der hel­fen!“«

11 Antworten auf „Sprinterin Sarah Atcho: Herzbeutelentzündung nach Booster-Impfung“

  1. Zumindest eine Sportlerin, die den wahr­schein­li­chen Zusammenhang zur Impfung her­stellt und auch öffent­lich benennt!
    Soviele ande­re trau­en sich ja nicht mal das und schie­ben es auf“ Long Covid“, unbe­merk­te Infektion o.ä. und raten direkt zum nächs­ten Booster.
    Sie aber deu­tet ihren, wenn auch lei­sen, Zweifel an der Notwendigkeit der Impfung für alle an und spricht ande­re Betroffene an.…
    in der heu­ti­gen Zeit ist wohl dafür schon ne Menge Zivilcourage nötig. Also Hut ab!

  2. ——————————————————————————————————————-
    https://tkp.at/2022/01/13/mrna-injektion-gehaeufte-todesfaelle-junger-menschen-mit-herzmuskelentzuendung-mit-video/
    ——————————————————————————————————————-
    mRNA-Injektion: Gehäufte Todesfälle jun­ger Menschen mit Herzmuskelentzündung (mit Video!)
    pfm Politik 13. Januar 202214. Januar 2022 2 Minutes
    .
    Der Gerichtsmediziner Univ. Prof. Johann Missliwetz klagt an: 2,4 Mio Kinder und jun­ge Erwachsene in Österreich sind
    akut durch die Impfkampagne und das Impfplichtgesetz gefähr­det. MFG for­dert sofor­ti­gen Impfstopp bei Kindern und Jugendlichen.
    .
    Univ. Prof. Missliwetz kann es nicht mit sei­nem medi­zi­ni­schen Gewissen ver­ein­ba­ren, zu schwei­gen. Er beob­ach­tet gehäuf­te Fälle
    von Herzmuskelentzündung (Myokarditis) mit Todesfolgen bei Kindern und jun­gen Menschen bis 30 nach der Covid Impfung. Missliwetz
    zitiert einen aktu­el­len Fall: ein 24jähriger Student und Kampfsportler, kern­ge­sund, ist zehn Tage nach der BioNTech/Pfizer
    Impfung ver­stor­ben. Am Tag vor sei­nem Tod hat er über Rückenschmerzen geklagt. Eine Obduktion wur­de nach sei­nem Tod nicht in
    Erwägung gezo­gen, die Leiche von der Bestattungsbehörde abge­holt. Eine Nebenwirkungsmeldung bezüg­lich der Impfung, die gesetzlich
    vor­ge­schrie­ben wäre, unter­blieb. Erst durch die Einschaltung eines Rechtsanwaltes gelang es der Mutter, die zögerliche
    Staatsanwältin zu einer Obduktionsanordnung zu nötigen.
    (…)
    https://www.youtube.com/embed/qNGeUzQDxto (13:34) Ansehen! Teilen!
    ——————————————————————————————————————-

  3. « On December 22 I got my boos­ter vac­ci­na­ti­on becau­se I didn’t want to strugg­le with this when the sea­son star­ted. I was told that it was safer to get Pfizer to avoid car­diac side effects. 

    On December 27 I felt a tight­ness in the chest and star­ted fee­ling dizzy while wal­king up the stairs. This hap­pen­ed a few more times until I deci­ded to check with a car­dio­lo­gist who dia­gno­sed me with peri­car­di­tis (inflamma­ti­on of the thin mem­bra­ne sur­roun­ding the heart). 

    (…) I am frus­tra­ted that mys­elf as well as other young and healt­hy peop­le are suf­fe­ring from the­se hea­vy side effects. » 

    — Sarah Atcho 

    https://www.srf.ch/sport/leichtathletik/news-aus-der-leichtathletik-herzprobleme-werfen-sarah-atcho-zurueck

  4. Herzerkrankungen nach Covid-19: Warum trifft es fit­te Fußball-Profis?

    https://de.euronews.com/2022/01/16/herzerkrankungen-nach-covid-19-warum-trifft-es-fitte-fu-ball-profis

    „Jetzt tritt aller­dings gera­de in Fußballerkreisen ein neu­es Problem zuneh­mend in den Vordergrund: Herzmuskelentzündungen und ande­re Erkrankungen des Herzens.“

    Ein mög­li­cher Zusammenhang zur Impfung wird natür­lich wie­der mal mit kei­nem ein­zi­gen Wort erwähnt. 

    Bei die­sem Ausmaß an „Realitätsleugnung“ ist es natür­lich klar, dass die­se Impfungen immer noch als „sicher und wirk­sam“ gelten.

  5. Wirklich dumm. Ich hat­te heu­te ein Gespräch mit zwei Basketballverantwortlichen, mit zwei Trainern. Wir den­ken alle ähn­lich: Masken Schwachsinn, Impfung unnö­tig und gefähr­lich. Lockdownerie voll­kom­men bescheu­ert. Die Rechnung wird rich­tig fett, wenn das alles vor­bei ist. Das sind Sportler, die sich tag­aus, tag­ein sich mit ihrem Körper beschäf­ti­gen. Die sind der Meinung, eigent­lich muss das jeder Sportler das wis­sen, wie gefähr­lich und unnö­tig die­se Impfung sei und dass das bes­te ist, sich fit zu hal­ten. Und dann liest man davon, dass sich Sportler imp­fen las­sen, dass sie umkip­pen, dass sie Olympia sau­sen las­sen müs­sen. Es ist ein­fach irre.

  6. "Lasst mich wis­sen, wenn ihr das­sel­be erlebt, lasst uns ein­an­der hel­fen!“ Wie genau soll die Hilfe denn aus­se­hen? Beten?

  7. Wir wer­den dem­nächst nicht mehr sagen dür­fen, dass eine Verletzung von einem Autounfall her­rührt und schon gar nicht die Automarke ver­ra­ten. Und auf jeden Fall muss bei jedem Bericht zu Beginn erwähnt wer­den, dass man kei­nes­falls Autogegner ist. Das beschä­digt schließ­lich den Mobilitätsgedanken!

  8. ".….lasst uns ein­an­der helfen!“
    Das ist rei­nes Pseudolatein.
    Meine Erfahrung:
    Kaum einer inter­es­siert sich wirk­lich für den anderen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.