Steinmeier zu Spaziergängen: Deutsche, wehrt Euch!

Ganz ähn­lich wie Frau Baerbock den "äuße­ren Feind" dämo­ni­siert, tut der Bundespräsident das mit dem von ihm aus­ge­mach­ten inneren.

Ausgegeben als "Gespräch zu Hass und Gewalt in der Pandemie" ruft Steinmeier am 24.1. dazu auf, daß eine "stil­le Mitte" "sich zu weh­ren" habe. Was Baerbock der Russe ist, ist Steinmeier der Maskenverweigerer. Beiden wird Gewalttätigkeit und Aggression vor­ge­wor­fen. Gegen den Einen muß sich die "west­li­che Wertegemeinschaft" ver­tei­di­gen, gegen den Anderen die "demo­kra­ti­sche schwei­gen­de Mehrheit". Der Eine hat schließ­lich die Krim annek­tiert, der Andere einen Tankstellenbeschäftigten ermordet.

So wer­den Gewaltakte aus ihren Zusammenhängen geris­sen, und so wird über die selbst aus­ge­üb­te Gewalt geschwie­gen. In bei­den Fällen wer­den gro­tes­ke Bedrohungsszenarien kon­stru­iert, bei den Spaziergängen etwa so:

»Das Wort Spaziergang hat in den ver­gan­ge­nen Monaten sei­ne Unschuld ver­lo­ren. Hygiene-Regeln und Corona-Auflagen wer­den bewusst umgan­gen, Arztpraxen und Impfbusse auf Marktplätzen atta­ckiert, die Wohnhäuser von Politikern – ins­be­son­de­re Kommunalpolitikern – bela­gert, Polizeikräfte gezielt ver­letzt. Fackelträger und Morddrohungen machen Schlagzeilen.«

Das beschreibt so wenig das Geschehen auf den Spaziergängen und Demonstrationen wie die Phantasien über rus­si­sche Angriffspläne die Lage an der ukrai­ni­schen Grenze*. Beides wird in Gang gesetzt, um Angst zu erzeu­gen. Beides setzt auf Provokation, um damit einen Vorwand zum Zuschlagen zu haben.

»Schulleiterinnen und Schulleiter wis­sen, wie bedroh­lich es wird, wenn Reichsbürger Briefe schrei­ben und ver­su­chen, schon die Jüngsten vom Impfen abzuhalten.…

Ich zitie­re einen Bürgermeister, aber es könn­te eben­so eine Lehrerin, eine Ärztin oder ein Feuerwehrmann sein: "Wir sind zu Freiwild gewor­den. Wer tut etwas, um uns zu schützen?"«

Zur Stunde wer­den die deut­schen Botschaftsangehörigen in der Ukraine offi­zi­ell noch nicht als "Freiwild" miß­braucht, die Journaille drängt aber bereits dar­auf, es dies­be­züg­lich Biden gleich­zu­tun. So wer­den Vorwände zum Zuschlagen geschaffen.

Wer schützt unse­re Feuerwehrleute vor dem Ansturm der Maskenverweigerer? Wollen wir das wirk­lich sol­chen GegendemonstrantInnen wie am Samstag in Düsseldorf überlassen?

rp-online.de

Nein, Steinmeier hat da ganz ande­re Dimensionen im Kopf. Noch kann er nur Clowns mobi­li­sie­ren und Menschen, die sich mit "Maske auf, Nazis raus" im anti­fa­schis­ti­schen Kampf wäh­nen. Denen, die den Spaziergängern zuru­fen "Ihr mar­schiert mit Faschisten", soll­te die Frage nicht erspart blei­ben, mit wem und für wen sie marschieren.

Videoquelle: bundespraesident.de

Update: Leser Michael Sailer hat einen net­ten Artikel zu Steinmeier geschrie­ben: (peri­phe­re Notate): Tote Kühe mel­ken.
Hinweis: Oben stand ursprüng­lich fälsch­lich Rußland beim Botschaftspersonal.

* Hier muß ich zuge­ben, daß ich im Irrtum war.

48 Antworten auf „Steinmeier zu Spaziergängen: Deutsche, wehrt Euch!“

  1. Ich kann die­se däm­li­che Scheiße nicht mehr ertra­gen. Meine Toleranz ist aufgebraucht.

    Das geht kei­nes­falls gegen Sie, Herr Aschmoneit!!

    1. Bitte zur Impfung melden !

      „Das Wort Spaziergang hat in den ver­gan­ge­nen Monaten sei­ne Unschuld ver­lo­ren” Hr. Steinmeier
      hat schon längst ver­lo­ren, wenn beim Mann der Geheimdienste (ehem. Geheimdienstekoordinator) von Unschuld über­haupt man reden kann. In dem Fall ver­sucht er den Umsatz der Firma PFIZER mit ihrer GENTHERAPIE Covid-19 anzu­kur­beln. Die GENTHERAPIE von PFIZER ist nur eine expe­ri­men­tel­le GENTHERAPIE, falls ihrer Folgeschäden nicht schon frü­her getes­tet wur­den. Der Bundespräsident Steinmeier will die­se expe­ri­men­tel­le(?) GENTHERAPIE an die gan­ze Bevölkerung los lassen.

      Über die Absicht des Investors von der Covid-19 GENTHERAPIE, sie als s.g. „Impfung“ zur Reduzierung der Bevölkerung zu nut­zen, müss­te der Steinmeier wissen. 

      Sogar nach der Staaatspropagandaorgan correctiv.org, die Aussage von Bill Gates war:

      https://correctiv.org/faktencheck/2017/04/18/bill-gates-soll-gesagt-haben-impfen-ist-die-beste-art-der-bevoelkerungsreduktion-stimmt-das/

      „Zuerst haben wir die BEVÖLKERUNG. Heute leben 6,8 Milliarden Menschen auf der Welt. Es geht auf etwa 9 Milliarden zu. Wenn wir sehr erfolg­reich MIT NEUEN IMPFSTOFFEN, der Gesundheitsversorgung und Reproduktionsmedizin sind KÖNNTEN WIR DAS WOHL UM 10% BIS 15% SENKEN, aber zur Zeit sehen wir eine Steigung um 1,3.“

      Unabhängig von der Basiszahl: 6,8 oder 9 Milliarden, es geht o SENKUNG der 680–10200 bis 900‑1350 jeweils Millionen Menschen, maxi­mal 1,35 Milliarden Menschen. Die SENKUNG kann man in dem Kontext ledig­lich als eine Art der LIKVIDIERUNG mit Hilfe der s.g. „Jmpfung“ ver­ste­hen, wie sonst ? Der Präsident Steinmeier bezeich­net die Covid-19 GENTHERAPIE als „Impfung“.

      Der Präsident aller Deutschen will sie mit der GENTHERAPIE Covid-19 SENKEN, wie viele ?

      1. @Wer will…: Bitte wei­ter lesen! Gates ist sicher kein Guter, aber die­se Interpretation ist nicht schlüs­sig. Danach müß­ten wir auch die Gesundheitsversorgung bekämp­fen, die er in die­sem Zusammenhang nennt.

    2. @ Petra: Ich konn­te mir die­sen "Mundstuhl" auch nicht fer­tig anhö­ren, weil es mir bereits nach weni­gen Sekunden übel wur­de! Das sind die typi­schen Nebenwirkungen hoheit­li­chen Bashings an Untertanen‼️

  2. Wer die Menschenwürde und Grundrechte mit Füßen tritt und gegen fried­li­che Bürger und ande­re Meinungen hetzt, hat es nicht ver­dient, Bundespräsident zu sein. So jemand soll­te sich schä­men, denn er wird in die Geschichtsbücher ein­ge­hen als Beispiel für mensch­li­ches Versagen. Menschliches Versagen auf gan­zer Linie.

    1. @Michael: Danke für den link auf Ihren bril­li­an­ten Blog-Eintrag (und @aa: Danke für den Hinweis dar­auf) – da scheint sich mir eine neue Inspirations- und (so his­to­risch fun­dier­te wie aktu­ell recher­chie­ren­de) Informationsquelle auf­ge­tan zu haben!
      Herzliche Grüße von Corinna aus dem Witwesk

  3. Viele Zeugen Coronas wer­den Steinmeiers Appell als vom Bundespräsidenten abge­seg­ne­te Einladung zur Gewalt gegen Andersdenkende ver­ste­hen. Denn schließ­lich sind die ande­ren ja die Bösen und wir weh­ren uns nur. Mit die­ser Argumentation wer­den auch Angriffskriege gegen ande­re Nationen begründet.

    Es wird jeden­falls wei­ter Öl ins Feuer gegos­sen. Anscheinend soll es bald rich­tig knal­len, damit man dann so rich­tig hart durch­grei­fen kann. Ich hof­fe, die Menschen auf der Straße machen die­ses Spiel nicht mit und blei­ben friedlich.

    Im übri­gen will ich nie­mand vom Impfen abhal­ten. Ich will nur nicht dazu gezwun­gen wer­den. Und ich will des­we­gen nicht wie Abschaum behan­delt wer­den. Ich ver­die­ne genau­so viel Achtung und Respekt wie jeder ande­re auch. Weil wir alle Menschen sind.

  4. Was für eine dem­ago­gi­sche Rede. Da wird wis­sent­lich alles ver­mengt, um Wut, Verachtung und Ausschluss zu legi­ti­mie­ren, ja, auch zu beför­dern. Menschen, die sich imp­fen las­sen, sind allein ob ihrer grö­ße­ren Anzahl ein Argument gehen demons­trie­ren­de Minderheiten? Das ist so hohl wie hilf­los. Ich gehe spa­zie­ren gegen die Corona Impfpflicht. Ich bin kein Reichsbürger, kein Leugner von irgend­was und mein Bundespräsident schmeißt mich in einen Topf mit Mördern und "Maskenverweigerern"? Das kann doch alles nicht wahr sein. Wenn die­se ver­fluch­te Impfpflicht kom­men soll­te, zwingt sie Millionen Menschen zur Kapitalution. Das ist trau­ma­tisch und zer­bre­che­risch ver­bre­che­risch. Leider macht es kei­nen Sinn, Steinmeier zu schrei­ben. Briefe wer­den im Vorzimmer abge­ar­bei­tet.. Vielleicht liest er hier ja heim­lich auf dem Handy mit. Für den Fall: Herr BP Steinmeier, Ihre Rede war unter­ir­disch und Sie wis­sen das ver­mut­lich selbst. Halten Sie es wirk­lich für nötig, so tief in die schmut­zi­ge Schublade der Billigpropaganda zu grei­fen, um Menschen zu tref­fen, die ande­rer Meinung sind und gute, ja, bes­se­re Argumente haben? Sind Sie so hilf­los, dass Sie per­sön­lich angrei­fen müs­sen, in der Hoffnung auf Bewegung? Erinnern Sie sich an Ihren letz­ten Bürgertalk, die Lehrerin aus Süddeutschland. War das unsach­lich, unkor­rekt oder für Sie ein­fach nur unan­ge­nehm? Mit Ihrer heu­ti­gen Rede haben Sie die Spaltung unse­rer Gesellschaft zumin­dest nicht ver­hin­dert. Traurig, Staatsoberhaupt, trau­rig. Na, aber bald sind wir ja alle geimpft, frei­wil­lig sogar (Lauterbach) und dann kön­nen Sie uns wie­der lieb haben. Mich aller­dings kön­nen Sie jetzt schon mal. Ach, wäre es doch nur so ein­fach. Aber nein, der Bundespräsident, der wird gehört und des­sen Worte kön­nen zusam­men­brin­gen, Gräben schlie­ßen und ver­söh­nen. Ihre nicht. Was machen Sie eigent­lich, wenn Sie fest­stel­len, sich ver­dammt geirrt zu haben? Weiter, so, als wäre da nie was gewe­sen? Vergessen Sie es ruhig. Ich nicht und mit mir vie­le ande­re. Sie haben uns im Stich gelas­sen, Sie geben Andersdenkende auf, um die Massen zu beherr­schen. Das rächt sich und das wis­sen Sie auch- erklärt das viel­leicht Ihren Bammel und den staats­rä­so­nie­ren­den Habitus?

  5. Alles in einen Topf wer­fen, Extrembeispiele als all­täg­lich dar­stel­len und brau­ner Lack dran. Fertig ist das Feindbild. Da erwar­te ich von einem BP mehr. Obwohl, Steinmeier ist dafür eh nicht geeignet.

  6. Zum einen:
    Könnte es Russland nicht gefal­len, dass die USA Biolabore in der Ukraine mit frag­wür­di­gen Forschungen a la Wuhang betreibt?
    Zum anderen:
    Kann es sein dass Steinmeier einen Bürgerkrieg anzet­teln will?

    1. Sie BRAUCHEN die Eskalation!
      Gewalt von Seiten der Cocolores-Kritiker ist zur Zeit das Einzige, was die­ses "System" noch ret­ten kann.
      Deshalb auch die geziel­te Aggression der Einsatzkräfte, samt den ein­ge­schleus­ten Krawallmachern, inclu­si­ve der eska­lie­ren­den "Gegendemonstranten".
      Am Anfang haben "die da Oben" sich noch auschließ­lich ins Fäustchen gelacht, was "wir da Unten" so alles mit uns machen lassen.
      Jetzt gehen immer mehr Menschen spa­zie­ren weil sie die Scheiße sowas­von satt haben und durch­schaut haben.
      Und trotz­dem blei­ben fast 100% von ihnen friedlich.

      Ich sag euch: Bei "denen da Oben", die noch ein biss­chen Gespür übrig haben geht sowas von die Muffe.

      Die glau­ben natür­lich dafür auch noch ein paar Asse im Ärmel zu haben.
      Die wer­den aber auch gna­den­los scheitern.

      Trotzdem WACHSAM BLEIBEN!

      So Horror die­se Zeit gera­de ist, so gro­ße Chancen bie­tet sie.

  7. Also irgend­wie hört sich das für mich so an, als wür­de der all jene, die bis­her still die Gängeleien und psy­chi­sche Gewaltanwendung der Lauterbachs die­ses Landes ertra­gen haben auf­ru­fen, als­bald mal laut zu wer­den. Endlich den Nazis den Protest wie­der aus den Händen neh­men und als auf­rech­te Demokraten Ihrem Unmut mit der Bedrohung unse­rer fri­heit­lich demo­kra­ti­schen Grundordnung Ausdruck verleihen.
    Ein biss­chen muss­te ich aber auch grin­sen, als er von Angriffen auf u.a. Ordnungsamts Mitarbeiter berich­te­te. Im Friedrichshain sind die seit vie­len vie­len Jahren nur noch mit Polizeischutz auf der Pirsch nach Sündern weil sie ein­fach täg­lich auf's Maul bekom­men haben. Dass die als meist­ver­ab­scheu­tes Pack in der Beliebtheitsskala weit unter­halb der Einsatzhundertschaft 23 ran­gie­ren, spricht doch Bände.

  8. Der Steinmeier soll doch bel­len, die Karawane zieht wei­ter. In Köln waren heu­te abend wie­der mehr Leute spa­zie­ren als letz­te Woche, ich schät­ze so 8000. Alles fried­lich, kei­ne Nazis, kei­ne Provokateure, die Polizei cool und mas­ken­to­le­rant. Nur so ca. 300 Gegendemonstranten, eine komi­sche Gemengelage aus Antifa und "Omas gegen rechts", mein­ten Stunk machen zu müs­sen, konn­ten aber die gute Stimmung nicht verderben.

    Es ist momen­tan eine gute Zeit für Politiker, sich mit dum­men Sprüchen aus dem Fenster zu leh­nen, die ihnen in nicht all­zu fer­ner Zukunft auf die Füsse fal­len und das Fortkommen erschwe­ren. #wuest

  9. Steinmeier und der CumEx. Beide die his­to­ri­schen Verlierer der SPD. Nunmehr auf­ge­rückt zu selbst erklär­ten Herrschern. Da weiß man, was man hat. Beide wohl gut geschult in Hinterzimmerentscheidungen.

    Mit die­sem gan­zen Personal ist wohl kein frei­heit­lich-demo­kra­ti­scher Staat mehr zu machen. Dies betrifft das Corona-Regime bzw. Regime in Bund und Ländern bis hin zu den Kommunen. Es betrifft die Legislative in gro­ßem Umfang. Es trifft auch die Judikative (die statt Grundrechte zu ver­tei­di­gen nur tech­ni­sche Tips zu noch bes­se­ren restrik­ti­ven Maßnahmen gibt). Und die Funktionäre der Berufsorganisationen und Industrie- und Handelsverbände sowie die für die "Impfung" wer­ben­den Unternehmen gehö­ren zur glei­chen Klasse. Tote wer­den wil­lig akzep­tiert. Respekt muss man sich erwer­ben. Davon sind die­se alle sehr weit ent­fernt. Ob das Herbeilügen auf Dauer funktioniert?

    Auch wenn es kei­ner ger­ne hören mag: Dieses System ist am Ende. Je eher dies rea­li­siert wird, des­to besser.

  10. Die Menschen wer­den immer mehr begrei­fen, dass da fried­li­che Bürger durch die Innenstädte lau­fen und sich hof­fent­lich anschlie­ßen, wenn sie bald mer­ken, dass sie ver­arscht wur­den und Impfpässe will­kür­lich ver­kürzt wer­den usw. 

    Durch die Antifa wur­de ver­sucht, die Demoteilnehmer in eine Ecke mit Nazis, Egoisten, Reichsbürger, Idioten usw. zu stel­len und durch Beleidigungen auf unters­tem Niveau zu pro­vo­zie­ren. Heute war ich auf einem Spaziergang mit vie­len Teilnehmern, die Gegendemo war nicht beso­ners groß, aber sehr aggres­siv und laut­stark und vol­ler Hass. 

    Von der Antifa wur­den die fried­li­chen und lei­sen Teilnehmer bebrüllt mit "euer Egoismus tötet Menschen". Mit bebrüllt mei­ne ich wirk­lich bebrüllt auf eine aggres­si­ve Art und Weise, dass man es nur hass­erfüllt nen­nen kann. Die Anti-Maßnahmen-Demo wur­de größ­ten­teils vor der Antifa 'geschützt'. Eine Teilnehmerin der Anti-Maßnahmen-Demo rief der Antifa dar­auf­hin laut aber fried­lich "wie­so tragt ihr so viel Hass in euch?" zu. Als Antwort kam (man kann das Verhalten der Antifa ja gut anti­zi­pie­ren) zum Beweis der Richtigkeit der Annahme: "Halt's Maul du eso­te­ri­sche Fotze!!"
    Das Erlebnis war sehr ein­drück­lich. Man kann die Antifa pri­ma steu­ern. ;D

    Ich hof­fe, vor­bei­lau­fen­de Bürger haben das mit­be­kom­men. Da muss doch jeder ins Grübeln kom­men und erken­nen, wo der Hass sitzt. Ich habe sel­ten so hass­erfüll­te Menschen erlebt wie die schwarz ein­ge­klei­de­ten Leute die­ser soge­nann­ten Antifa. Auch die Polizisten wer­den sicher­lich mer­ken, dass die Demonstranten fried­li­che Menschen sind. 

    Dass die Antifa gar so dumm und ein­fäl­tig ist, macht Hoffnung. Wenn man weiß, wie die ticken, kann man sie auf­lau­fen las­sen und für die eige­nen Zwecke ein­span­nen. Ist viel­leicht nicht die galan­tes­te Art, aber wenn man als Teilnehmer als Idiot, Mörder usw. beschrien wird, kann man den Spieß auch umdre­hen. Auf fried­li­che Art und Weise. Man schlägt sie ein­fach mit ihren eige­nen Waffen.

    1. Das Hauptproblem sind aller­dings genau die­se "vor­bei­lau­fen­den Bürger". Sie sind über­wie­gend dumm, into­le­rant, faschis­tisch, bös­ar­tig, ver­kom­men, nie­der­träch­tig. Euer Wunsch, von die­sen Soziopathen und Faschisten geliebt zu wer­den, erin­nert an eine Frau, die immer wie­der zu ihrem ver­sof­fe­nen Typen zurück­kehrt, der sie schlägt und vergewaltigt.

      Die alle haben uns die­se Scheißregierung erst im letz­ten September "gewählt"! "dieBasis", ein­zi­ge Anti-Corona-Partei, erhielt 1,4 %. Von der Masse wird nie­mals eine Besserung aus­ge­hen; der Kern jener, die "auf die Straße geht", wird immer eine klei­ne, poli­tisch unbe­deu­ten­de Minderheit bleiben.

      Die vom bösen Rest unter­drückt und am Ende auch aus­ra­diert wird. Vor rund 80 Jahren muss­te man den Michels ihren gene­tisch ver­an­ker­ten Hang zum Faschismus her­aus­bom­ben. Ich sehe nicht, war­um das die­ses Mal anders sein sollte.

      1. @DS-pektiven: Ich kann von unse­rem heu­ti­gen sehr net­ten Spaziergang – ohne jeg­li­che Polizeibegleitung, letz­te Woche gab es noch einen Kessel – nicht vor irgend­wel­chen "dum­men, into­le­ran­ten, faschis­ti­schen, bös­ar­ti­gen, ver­kom­me­nen, nie­der­träch­ti­gen" Reaktionen berich­ten. Wo bist Du gelaufen?

        1. Dito! Die groteske polit-mediale Verleumdung der Fußgänger erreicht das Gegenteil. Viel Zulauf und Zustimmung! sagt:

          @AA

          Gestern stieg ein inter­es­sier­ter Bürger vom Rad, als er die lan­ge Kette der Spaziergänger beob­ach­te­te, die mit Kerzen, Lichtern, und Laternen ihre Kreise um das Radhaus zogen.
          Ich kam zu spät und woll­te mich ein­rei­hen, als besag­ter Bürger mich nach dem Hintergrund frug. Er dach­te an eine Kunstaktion. Ich klär­te ihn auf. Diese Menschen sind Corona Maßnahmenkritiker und Gegner der dro­hen­den „frei­wil­li­gen“ Zwangsimpfung. Er mach­te gro­ße Augen. Wirklich?
          Er schien bass erstaunt. Von einer „Impfpflicht“ und irren Fußgängern hat­ter er gehört. Auf die Idee, dass die vie­len net­ten Menschen, die vor ihm ihre Kreise zogen, wie immer sehr gemischt, von jun­ger Frau mit Baby auf dem Arm, bis zu älte­ren Ehepaaren, aber dies­mal vie­le hip­pe Männer in Begleitung und wie immer net­te Leute die ihre arti­gen Hunde mit aus­führ­ten. Alle schön anzuschauen.
          Ich ver­ab­schie­de­te mich und sag­te, dass ist Bürgerpflicht gegen eine Impf-abo-pflicht
          mit­zu­ge­hen. Erst zöger­te er, er woll­te sein Rad nicht schie­ben, aber dann sah ich ihn wie er sich doch ein­reih­te und mit einem Fußgängerpaar sprach.
          Die Politschranzen und die beglei­ten­de Propaganda auf allen Kanälen ist way­y­yy over the top. Das zeigt, sie wis­sen dass sie das tote Pferd Corona nicht län­ger wer­den rei­ten kön­nen ohne davon begra­ben zu werden.
          Die Bürger schau­en auch mal ins Ausland und erfah­ren, dass rings um D. Corona längst Geschichte ist. Omicron ist der Gamechanger und wenns hoch kommt ein bes­se­rer Schnupfen
          Die Leute die kei­ne Profiteure, Agitatoren oder Covidianer sind, machen immer „gro­ße Augen“ wenn sie uns Fußgänger in Augenschein neh­men. Das ist ein Reality Check den die Apparatschiks und media­len Hofschranzen fürch­ten wie der Deubel.
          Mit Goethe gesagt:

          „Sie sind ‑ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft.“

        2. Ich kann von einem wun­der­ba­ren teil­be­treu­ten Spaziergang durch die Dresdner Altstadt berich­ten. Alle freund­lich und gut gelaunt. Kurz vor dem Hauptbahnhof etwa 10 Leute der Antifa, beschützt von etwa 10 Polizisten. Nur mit dem Abschlusslied hat es nicht geklappt. Klatschen schon. Wir müs­sen noch ein biß­chen üben.

      2. @DS-pektiven:

        Ich kann @aa nur zustim­men. Eine hand­voll Nazis-raus-Kinder wei­ter war nichts und Captain Blaubär und sei­ne toll­küh­ne Crew war im Endeffekt auch nur da um besag­te Kinder abzuschirmen.

        1. "Das Hauptproblem sind aller­dings genau die­se "vor­bei­lau­fen­den Bürger". Sie sind über­wie­gend dumm, into­le­rant, faschis­tisch, bös­ar­tig, ver­kom­men, nie­der­träch­tig. Euer Wunsch, von die­sen Soziopathen und Faschisten geliebt zu werden"

          <– @DS
          Ich tei­le dei­ne schwarz­ge­tränk­te Weltuntergangsstimmung nicht. Es gibt immer wie­der Bürger, die sich den Spaziergängen anschlie­ßen. Wöchentlicih wer­den es mehr. Selbst Autofahrer, die durch die Spaziergänge auf­ge­hal­ten wer­den, heben den Daumen. Hör doch auf, alle Menschen über einen Kamm zu sche­ren. Da du dei­nen Fuß nicht vor die Haustüre setzt und selbst auf gar kei­ne Demo gehst, brauchst du doch eigent­lich auch gar nicht meckern.
          Offenbar willst du von dei­nen Mitmenschen geliebt wer­den? Ich bezeich­ne weder mei­ne gesam­ten Mitmenschen als Soziopathen und Faschisten. Ich sehe, dass mei­ne Mitmenschen teil­wei­se sehr ent­frem­det sind, aber des­we­gen muss ich mich nicht auch auf die­ses erbärm­li­che Niveau bege­ben und gegen die­se Leute hetzen. 

          Wir arbei­ten lösungs­ori­en­tiert und set­zen uns für die Wiedererlangung der Grundrechte ein. Du suhlst dich in dei­nem Elend und blickst nach hin­ten. Mein Motiv ist nicht, "von Faschisten und Soziopathen geliebt zu wer­den". Wie kommst du auf solch einen Schwachsinn. Ich set­ze mich für die Wiedererlangung der Grundrechte ein. Je mehr Menschen das tun, des­to bes­ser. Denn nur zusam­men sind wir stark.

    2. zu Siris Zitat ""Halt's Maul du eso­te­ri­sche Fotze!!":

      Alle ana­to­misch kor­rek­ten Fotzen sind esoterisch:
      Esoterik (von alt­grie­chisch ἐσωτερικός esō­te­ri­kós ‚inner­lich, dem inne­ren Bereich zugehörig)

      Aber ich bin ja auch ein hal­ber Idiot:
      Das Wort lei­tet sich von alt­grie­chisch ἰδιώτης idio­tes ab,[1] das in etwa „Privatperson“ bedeu­tet. Es bezeich­ne­te in der Polis Personen, die sich aus öffent­li­chen-poli­ti­schen Angelegenheiten her­aus­hiel­ten und kei­ne Ämter wahr­nah­men, auch wenn dies ihnen mög­lich war.

  11. Was will man dazu noch groß sagen?

    Die Vereinahmung von Personen, die sich unter Bedrohung der per­sön­li­chen Existenz haben "imp­fen" las­sen, um die­se dann noch als wil­li­ge Unterstützer der eige­nen Sache zu dekla­rie­ren, ist an Hohn und Absurdidät kaum noch zu überbieten!

    Auch wenn die­ser Mann in einem durch Steuergelder instand gehal­te­nen Schloss resi­diert, aber genau so sieht ein mensch­li­cher und polit­scher Vollversager aus bzw. so hört er sich an.

    Das Amt des Bundespräsidenten ist von sei­ner Notwendigkeit her ganz ähn­lich zu bewer­ten, wie PCR-Tests, Masken oder Quarantänemaßnahmen.

  12. die rol­le des bun­des­prä­si­den­ten ist es, frie­dens­stif­ter zu sein, des­halb steht er ja über der politik.
    er soll ver­mit­teln. ich weiß nicht war­um stein­mei­er sei­ne rol­le so schlecht spielt.
    er sehnt sich nach einem auf­stand der anstän­di­gen und erklärt erst mal einen hau­fen leu­te zu unan­stän­di­gen störenfrieden.

  13. Habe die 'Rede' schon bei Reitschuster gelesen.
    Wie tief kann man eigent­lich noch sinken ?
    Genauso wie M und der Scholzomat (sel­bi­ger schon nach so kurzer
    Zeit) für mich die schlech­tes­ten Kanzler aller Zeiten (den Charlie-
    Chaplin-Imitator las­se ich da mal raus) sind, ist die Steinlaus der mit
    Abstand erbärm­lichs­te und wider­lichs­te Bellevue-Bewohner.
    Der Typ, der sich so rüh­rend um Ex-Jugoslawien und Menschen wie
    M. Kurnaz geküm­mert hat, will hier moralisieren ?
    Hey Frank-Walter, alter Spalter, Du widerst mich ein­fach nur an.

  14. Der arme Mann ist cha­rak­ter­lich so defor­miert. Der muss­te schon die Drecksarbeit für Schröder erle­di­gen, und jetzt hetzt er für die Rote Line und den Gesundheitskasper.

    Hatten wir schon mal so einen schlech­ten Bundespräsidenten?

  15. Ja, Steinmeiers Konterfait macht sich gut auf Fahnen. Ich kom­me regel­mä­ßig durch­ein­an­der was nun Steinmeier und was die Fahne ist.

    Die "Gegendemos" sind sowie­so eine Lachnummer. Ich zwei­fel extrem dar­an, dass irgend­was auch nur annä­hernd ernst­zu­neh­men­des zustan­de kommt.

  16. @ Alex

    Eigentlich erwar­te ich vom Bundespräsidenten genau das, von dem stram­men Parteisoldaten und noto­ri­schen Staatsterroristen Frank-Walter zumal.

  17. Hätte mir vor einem Jahr jemand gesagt, dass selbst der Bundespräsident ein scham­lo­ser Demagoge ist, der mit vol­ler Absicht das Volk spal­tet und zur Gewalt auf­ruft, ich hät­te es nicht geglaubt, auch wenn ich von die­sem Mann nie etwas gehal­ten habe.
    Das Perfide ist die bewuss­te Schuldumkehr, die sowohl Regierende als auch Medien betrei­ben: Sie het­zen aufs Übelste und ver­brei­ten Hassreden und wer­fen aus­ge­rech­net denen, die fried­lich demons­trie­ren und spa­zie­ren­ge­hen, das vor, was sie selbst betrei­ben. Infamer geht's nicht, aber so funk­tio­niert wohl faschis­ti­sche Propaganda.
    Man muss sich schä­men, in die­sem Land zu leben, und ich wer­de es auch ver­las­sen, sobald sich die Lage gelich­tet hat und man weiß, wo man noch als Mensch geach­tet wird.

    1. @Flora

      Da stim­me ich Ihnen 100% zu. Es ist tat­säch­lich auf­fäl­lig, dass den Maßnahmenkritikern sehr häu­fig genau das vor­ge­wor­fen wird, was die Gegenseite betreibt.

      - die Corona-Kritiker sei­en Egoisten. –> Stattdessen schützt die Impfung ja weder vor Ansteckung noch Virusweitergabe, so dass die Impfung an sich, die Zugang zu den Grundrechten gewährt, nichts als Egoismus dar­stellt. Die eigent­li­chen Egoisten sind hier die Maßnahmenbefürworter, aber sie wol­len es nicht wahrhaben.

      - die Corona-Kritiker sei­en Idioten, Faschisten, Wirrköpfe, die Hass und Gewalt im Sinn hät­ten –> tat­säch­lich sind fast nur auf den Gegendemos Hass und Gewalt zu bestau­nen, wäh­rend die Maßnahmenkritikerdemos sehr fried­lich ver­lau­fen. Auch in der Presse liest man eigent­lich nur von der Maßnahmenbefürworterseite vie­le Texte auf unter­ir­di­schem Niveau mit Beleidigungen und Verdrehungen von der übels­ten Sorte, wäh­rend Maßnahmenbefürworter sich meist nicht auf die­ses schmut­zi­ge Niveau herabbegeben.

      Ich habe gelernt: Sobald jemand mit Wut und Hass und vol­ler Inbrunst gegen ande­re hetzt und wet­tert, soll­te man ganz genau hin­schau­en. Denn meis­tens ist es ein abge­spal­te­ner Teil die­ser Person, der damit nicht klar­kommt und ihn jemand ande­rem über­stül­pen will, um ihn dort bekämp­fen zu können.
      Somit wis­sen wir mitt­ler­wei­le über den het­zen­den Teil der Maßnahmenbefürworter, dass
      – die­se gewalt­be­reit, hass­erfüllt und vol­ler Angst sind
      – gro­ße Angst davor haben, als Egoisten zu gelten
      – ver­wirrt sind

      1. Stimmt. Nur gibt es von die­sen Menschen erschre­ckend vie­le, vom Fußvolk bis in die höchs­ten Ämter.
        Lachen muss ich immer dar­über, wenn Maßnahmenkritiker als dumm und unin­for­miert dar­ge­stellt wer­den, dabei sind wir sicher die­je­ni­gen, die am meis­ten Zeit dafür auf­brin­gen, uns gründ­lich und aus vie­len Quellen zu informieren.

  18. Ein wei­te­rer Beweis dafür, dass die größ­ten Spalter und Schwe*** äh Schwurbler aus den Reihen der SPD kommen. 

    Ob Steinmeier, Scholz oder Lauterbach, ob Faeser, Lambrecht oder Esken – alles die­sel­be Idio logen. Dass die­se Idio logen immer wie­der ge logen haben, ist evident.

    1. @angermann
      Ich hal­te von kei­ner poli­ti­schen Partei mehr irgend­was, aber von der SPD ist zumin­dest bekannt: "Wer hat uns ver­ra­ten? – Sozialdemokraten!" In Hessen hat die SPD bei­spiels­wei­se vor zir­ka 10 Jahren ver­hin­dert, dass sie mit der Linkspartei an die Macht kommt. Weil die Linkspartei als nicht salon­fä­hig galt. Heute unter­schrei­tet das Niveau der SPD alles, was man sich den­ken kann. Es gilt ja bereits der Kampfspruch, dass es bei der Bekämpfung der 'Andersdenkenden' (Maßnahmenkritiker) kei­ne roten Linien mehr gäbe. Alles ist erlaubt. Bis zur psy­chi­schen Vernichtung und Ausstoß aus der Gemeinschaft.
      Das sind Verbrechen gegen die Menschlichkeit, die SPD-Vertreter momen­tan begehen.
      Aber im Grunde ist es unab­hän­gig von einer Parteizugehörigkeit.

      NUR MENSCHEN, DIE JEGLICHEN BEZUG ZU SICH SELBST, ZUR MENSCHLICHKEIT UND ZUM FÜHLEN VERLOREN HABEN, SIND ZU SOLCH NIEDERTRÄCHTIGEN TATEN FÄHIG.

  19. Die Aussage, dass mehr Menschen sich täg­lich "imp­fen" las­sen wür­den, als Menschen deutsch­land­weit zusam­men spa­zie­ren gehen, war natür­lich auch eine dreis­te Lüge!

    Allein NUR in Thüringen sol­len ges­tern laut TLZ (Polizeiangaben) 26.500 Personen auf den Strassen unter­wegs gewe­sen sein, was jedoch wie wir alle wis­sen wohl eher maß­los unter­de­men­sio­niert dar­ge­stellt wird. (1) Im ent­spe­chen­den Link der TLZ steht zudem eine ande­re Zahl (22.000), als dann im dazu­ge­hö­ri­gen Artikel.

    Neue "Impfungen" gab es in GANZ Deutschland ges­tern nur 27.042. (2)

    (1) >>> https://www.tlz.de/leben/blaulicht/rund-22–000-corona-protestler-in-thueringen-unterwegs-id234398101.html

    (2) >>> https://www.corona-in-zahlen.de/impfungen/

  20. Ich war ges­tern auch erst­mal sprach­los über die Dreistigkeit mit der unser "aller" Bundespräsident hier hetzt. Aber ich sehe es als Motivation, mich noch mehr an Spaziergängen zu betei­li­gen. Ich tref­fe dort jedes­mal wun­der­ba­re, fried­li­che und demo­kra­ti­sche Menschen. In der Welt des F.W.S. möch­te ich defi­ni­tiv nicht leben. Armer Tropf…

  21. Steinmeier, der ja mit lin­ken Stimmen sym­pa­thi­siert, soll­te sich viel­leicht mal auf den Gegendemos umschau­en. Ich war ges­tern auf einer Demo in einer Stadt in Norddeutschland. Die Antifa-Gegendemo hat die Demonstranten als Mörder und Antisemiten beschimpft. Eine Frau, die fried­lich ihre Meinung sag­te, wur­de von der Antifa mit "halts Maul du eso­te­ri­sche Fotze" bedacht. Ein Mann mit einer Lichterkette mit "Schöne Lichterkette hast du da. Eine Nazi-Lichterkette". 

    Jeder Holzkopf kann erken­nen, dass der Hass von der Gegendemo aus­geht und die Maßnahmenkritiker zu 99,99% fried­li­che Menschen sind, die kein Interesse an Hetze und Beleidigungen haben, son­dern sich ein­fach nur fried­lich für die Wiedereinsetzung der Menschenrechte einsetzen.

    Wie kann ein Bundespräsident so blind sein? Jedem sei­ne poli­ti­sche Meinung, aber wenn ein dem lin­ken Spektrum zuge­neig­ter Bundespräsident gegen fried­li­che Bürger hetzt, aber nicht sieht, wie die Antifa und das lin­ke Milieu eine immer üble­re Hetze und Spaltung betreibt, kann man nur blind, dumm oder gekauft sein. Auf jeden Fall aber voll­kom­men fehl­plat­ziert an der Stelle als Bundespräsident, denn die­ser soll das Volk ver­ei­nen und nicht gegen­ein­an­der auf­het­zen. Wie kann es denn sein, dass der Bundespräsident sein eige­nes fried­li­ches Volk bekämpft und beschimpft???

  22. Weiß jemand von euch wie man das nennt, wenn Jemand einen Schaden erlit­ten hat und nun Anstrengungen unter­nimmt oder zumin­dest hofft, dass es nun auch Mitmenschen genau­so trifft, auch wenn die­se gar nicht ver­ant­wort­lich für sei­nen Schaden sind?

    Sowas gibts näm­lich bei Leuten, die die gan­ze Show durch­schaut haben und sich nur auf­grund des per­ver­sen pri­va­ten und arbeits­tech­ni­schen Druck haben erpres­sen lassen.
    Ich hof­fe nur bei einem Bruchteil.

  23. Wenn Mächtige und Aggressoren sich als Opfer der Ohnmächtigen insze­nie­ren und fei­ge hin­ter Kommunalpolitikern und Mordopfern verstecken. 

    Aber gut, er bleibt sich halt treu: der Serbe im Allgemeinen unter­drück­te alle um ihn her­um (weil er der NATO kei­nen Zutritt zu sei­nem Territorium gewähr­te), Murat Kurnaz war eine Gefahr für die deut­sche Gesellschaft, Arbeitslose gefähr­de­ten "unse­ren" Wohlstand und von Afghanistan aus wur­de die gan­ze Welt ter­ro­ri­siert. Die waren alle natür­lich im Zweifelsfall "selbst schuld". Wie immer.

    Sein gan­zes poli­ti­sches Leben hat die­ser Mann berech­tig­te Anliegen kalt­schnäu­zig mit Füßen getre­ten, von Minderheiten und Benachteiligten, aber auch nur von Leuten, die sich dem Willen der Macht nicht beu­gen. Ein flei­ßi­ger Diener der Herrschaft.

    Dieser Schuster ist bei sei­nen Leisten geblie­ben. Mal schau­en, wann er die schon bestell­te Mobilisierungsrede gegen den rus­si­schen Bären vom Stapel lässt ("unse­re Geduld ist zu Ende!"), wahl­wei­se auch schnell aus­tausch­bar gegen die gel­be Gefahr.

  24. Der hat doch schon die Agenda2010 und Hartz-IV auf dem Kerbholz. Er und sei­ne Schröder'sche Verbrecherbande haben die Sozialsysteme in Deutschland demon­tiert, die Heuschrecken ins Land geholt, und Millionen von Menschen in die Alters- und Arbeitsarmut getrie­ben und an den gesell­schaft­li­chen Rand gestellt.
    Und jetzt erdreis­tet sich die­se Kreatur gegen fried­li­che Spaziergänger zu het­zen, die sich von sei­nen SPD-Kumpels nicht in die Impf-Nadeln trei­ben las­sen wollen.
    Was für erbärm­li­cher Bundespräsident.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.