"Tankstellen-Killer Mitglied der Querdenker-Szene"

twitter.com

Auf focus.de liest man am 22.9.:

»Ein 20-jäh­ri­ger Tankstellen-Kassierer wur­de am Samstagabend Opfer eines bru­ta­len Verbrechens. Mario N., 49 Jahre alt und mut­maß­li­ches Mitglied der Querdenker-Szene, soll ihm in den Kopf geschos­sen haben – aus Protest gegen die Maskenpflicht. Das Twitter-Profil des Tankstellen-Killers offen­bart Erschreckendes…

Tankstellen-Killer twitterte: "Ich freue mich auf den nächsten Krieg"

So zei­gen Recherchen des Thinktanks "Center for Monitoring, Analyse und Strategie" (CeMAS): Der 49-Jährige abon­nier­te nicht nur frag­wür­di­ge Seiten, er pos­te­te auch immer wie­der selbst Gewalt-Inhalte. "Der mutm. Täter teilt rechts­of­fe­ne Kanäle, kom­men­tiert bei Trump, glaubt, dass der Klimawandel eine Lüge ist", heißt es in einem Twitter-Beitrag des Instituts. Die Einrichtung hat sich auf Verschwörungsideologien, Antisemitismus und Rechtsextremismus spe­zia­li­siert, sieht sich als Schnittstelle zwi­schen Wissenschaft, Journalismus und Gesellschaft.

In der CeMAS-Analyse sind auch eini­ge Tweets zu fin­den, die N. in den ver­gan­ge­nen Jahren absetz­te. "Ich freue mich auf den nächs­ten Krieg. Ja, das mag sich jetzt destruk­tiv anhö­ren aber wir kom­men aus die­ser Spirale nicht mehr raus", lau­tet einer von ihnen. In einem ande­ren Posting heißt es: "Meine Muskeln sind gespannt, mein Geist geschärft. Gnade denen, wel­che die­se Situation her­auf­be­schwo­ren haben. Oder nein, Gnade wäre Unrecht."…

Ob N. der Querdenker-Szene angehört, ist nicht hinreichend geklärt

Auch aus Ermittlerkreisen wur­de am Dienstag bekannt, dass Mario N. in den Theorien der Corona-Leugner "bewan­dert" sei. "Er kennt die Quellen und hat auch ange­ge­ben, dass er sich da schlau gemacht hat", hieß es. Hinreichend geklärt ist aber noch nicht, ob der Tatverdächtige der Querdenker-Szene zuzu­ord­nen ist. Noch nie sei er etwa als Teilnehmer einer Pandemie-Leugner-Demo auf­ge­fal­len, teil­te die Staatsanwaltschaft mit. Die Polizei prüft nun die Social-Media-Aktivitiäten des Tatverdächtigen.

N.s Nachbarn äußer­ten sich deut­lich weni­ger zurück­hal­tend. "Er war beken­nen­der Querdenker", sag­te ein Anwohner der "Bild"-Zeitung. Dass Anhänger der Bewegung kon­kret pro­vo­zie­ren wol­len, lässt sich laut dem Politikwissenschaftler Josef Holnburger vom CeMAS ver­mehrt beob­ach­ten. Beispielsweise mit dem Falsch-Tragen einer Maske wer­de eine Eskalation her­bei­ge­wünscht. "Der Fall in der Tankstelle wür­de sehr gut in die­ses Schema hin­ein­pas­sen", so der Experte.«

Unter dem "Focus"-Artikel:

17 Antworten auf „"Tankstellen-Killer Mitglied der Querdenker-Szene"“

  1. nach dem distan­zie­rungs­ge­bot von den nazis müs­sen wir uns jetzt von dem tank­stel­len-kil­ler distan­zie­ren, von allen gewalt­phan­ta­sien über­haupt, von men­schen mit gewalt­phan­ta­sien, man muß vor sein gewis­sen erleich­tern, bevor man demons­trie­ren geht, wo? in der kir­che? beim sek­ten­be­auf­trag­ten? beim impfzentrum?
    das die-mas­ke-falsch-tra­gen wird ein straf­tat­be­stand, die quer­den­ker wer­den kri­mi­na­li­siert, weil sie ein gefühls­le­ben haben, phan­ta­sien, theo­rien, einen glau­ben, eine mei­nung, eine wahr­heit, einen wider­spruch. hanau war die tat eines afd-lers, der tank­stel­len­kil­ler ist ein quer­den­ker. die anti­fa darf jetzt rache neh­men, üben.

    1. @holger blank: Distanziere dich 5 mal täg­lich in Richtung Berlin. Teste dich täg­lich. Desinfiziere dei­ne Hände von allem Unrein. Dann wird dir ver­ge­ben werden. 🙂

  2. Was soll die gan­ze Aufregung ? In letz­ter Zeit wur­den in unse­rem Land öfters tan­zen­de Maskenverweigerinnen von in Polizeiuniformen kos­tü­mier­ten Affen "geschla­gen" … Diese Art von Bananenfressern "kriegt" man wenigs­tens mit "StGB § 132, 132a – Amtsanmaßung durch Uniformtragen" … Weiß jemand ob man den mut­maß­li­chen Aussichtsplattformterroristen ding­fest machen konn­te ? Oder ist er frei­ge­spro­chen wor­den, weil er vor­bild­lich auf die Maskenpflicht auf Aussichtsplattformen hin­ge­wie­sen hat ?

    1. Nachtrag von wegen Straftaten : O.K. – die­se "Empfehlung" könn­te mir als Körperverletzung im Sinne von Folter aus­ge­legt werden …

      Kinder fra­gen Kanzler:innen : ,, Annalena Baerbock, hast du dei­nen Lebenslauf…?" (9:35)
      https://www.youtube.com/watch?v=l1UQrfiU3qI

      Frau Baerbock beginnt stark, wirkt intel­lek­tu­ell schon fast über­le­gen – wehrt bereits nach ca. 2 Minuten einen Bestechungsversuch vor lau­fen­den Kameras ab … Weil sie rei­cher als vie­le, viie­le, viiie­le ande­re ist … Souverän …
      Dann beginnt ihre Kür : das Klima – Benzin muß ein wenig teu­rer wer­den und Reiche (wie Annalena ?) haben gro­ße Autos, haben vie­le Autos und "ver­brau­chen" all­ler-aller-aller-meis­tens, ganz gaanz viel mehr co2 … 

      Aus, aus, auuuuuus … 

      Zu mei­ner Verteidigung : die Feststellung von Folter liegt hier ein­deu­tig im Auge des Betrachters …

      Alternativ – die "Köbes-Version" :
      https://www.youtube.com/watch?v=E6u5-83_FnU

  3. Radikalisierung der Anti-Corona-Szene befürchtet
    21.09.2021 ∙ SWR Aktuell Rheinland-Pfalz ∙ 

    In Idar-Oberstein wur­de ein 20-jäh­ri­ger Tankstellenmitarbeiter von einem Mann erschos­sen, nach­dem er ihn auf die Maskenpflicht hin­ge­wie­sen hatte.
    Politiker ver­schie­de­ner Parteien aus Bund und Land warn­ten des­we­gen am Dienstag:
    Die Anti-Corona-Szene wer­de radikaler.

    https://www.ardmediathek.de/video/swr-aktuell-rheinland-pfalz/radikalisierung-der-anti-corona-szene-befuerchtet/swr-rheinland-pfalz/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzE1MzQ2NzI/

  4. Eben läuft auf alpha der Film "Blue Eyed", m. A. n. ein groß­ar­ti­ges Stück in der Tradition des Milgram- oder Ash-Experiments. Es geht dar­um, wie Rassismus und Segregation funk­tio­niert. Und das im ÖR, der gera­de flei­ßig die Live-Variante des Experiments vor uns und mit uns allen zelebriert.
    Ob der Quatsch, eine qua­si kri­mi­nel­le Geisteshaltung am nach­läs­si­gen Tragen der Maske fest­zu­zur­ren im täg­li­chen Leben funk­tio­nie­ren wird, wage ich zu bezweifeln.
    Ich den­ke, die über­wie­gen­de Masse emp­fin­det den Maskenball als läs­tig, macht aber not­ge­drun­gen mit, aus Bequemlichkeit oder eben um nicht in die Eskalationsfalle zu gehen.
    Die abgrund­tief bös­ar­ti­ge Kampagne uns gegen­ein­an­der auf­zu­het­zen mit däm­li­chen Masken und lebens­ge­fähr­li­chen Injektionen wird lang­fris­tig schei­tern, da bin ich (noch) guter Hoffnung.

  5. Was sagt Herr Ballweg dazu. Steht der Tankwartkiller N. in der Mitgliederliste. Hoffentlich war er nicht noch Mitglied im orts­an­säs­si­gen Kegelklub.

    Für alle Übriggebliebenen des Querdenken ver­däch­tig­ten, ihnen ste­hen har­te Zeiten bevor. Vor allem in der Nähe von Tankstellen. Als klei­ner Trost:

    https://www.youtube.com/watch?v=3e7TZ5OMvYM

    Liebe Querdenker (jetzt die Echten) die ihr das hier mit­le­sen könn­tet. Lasst eure Informationen bit­te wei­ter­hin "Offen", und wir schwö­ren im Gegenzug dass wir des­we­gen nicht Amok lau­fen wer­den. Oder nicht?

    Schlimm – schlimm – schlimm .… tzz

  6. Denen fällt wirk­lich nichts mehr ein.
    "Pandemie-Leugner-Demo"…
    …und wie­der ein 'Experte' mit sei­ner 'Expertise'…
    Wo ist eigent­lich die gute alte Scham geblie­ben ? Wenn ich einen
    sol­chen Blödsinn ver­zap­fen wür­de, dann wür­de ich mich in Grund
    und Boden schämen.

  7. 3SAT3SAT

    43 min
    Gesellschaft
    Querdenker
    Seit 2020 machen die "Querdenker" Schlagzeilen. Wer sind die­se Menschen, die gegen die Coronastrategie der Bundesregierung und oft auch gegen "das System" demons­trie­ren? Viele Querdenkerinnen und Querdenker kom­men aus der Mitte der Gesellschaft. Die Filmemacherinnen Svea Eckert und Caroline Schmidt haben drei von ihnen beglei­tet – und sel­te­ne Einblicke in eine Gruppe gewon­nen, die sich zuneh­mend radi­ka­li­siert hat.

    Produktionsland und ‑jahr:
    ARD
    DATUM:
    22.09.2021
    VERFÜGBAR
    weltweitVERFÜGBAR BIS:
    bis 22.10.2021
    TEILEN
    MEHR
    Politik und Gesellschaft
    Politik und Gesellschaft
    Leif H. und Jana H. etwa leben in einem Dorf in Schleswig-Holstein. Er ist Segellehrer, sie Kindergärtnerin, gemein­sam haben sie vier Kinder. Anfangs war ihre Impfskepsis eher Nebensache. Doch das ändert sich im Frühjahr 2020. Schon im April ste­hen die bei­den mit einem gro­ßen Schild auf dem Marktplatz in Eckernförde und for­dern ein Ende der Coronamaßnahmen. Ihr Protest wird die bei­den schließ­lich bis an die Ränder des poli­ti­schen Spektrums führen.

    Dasselbe gilt für Selina F. aus Hamburg. Sie ist ange­hen­de Verwaltungsfachangestellte und hat zwei Kinder. Im März 2020 hält sie sich noch an die Coronamaßnahmen, dann liest sie viel im Internet und sieht Deutschland plötz­lich auf dem Weg in eine "Corona-Diktatur". Später eröff­net sie ihren eige­nen Telegram-Kanal, stellt sich an die Spitze von "Querdenken Hamburg", initi­iert Demonstrationen, zu denen die Autorinnen sie beglei­ten kön­nen. Anders als die meis­ten ihrer Gruppe spricht sie mit den Journalistinnen, weil sie eine Verständigung noch immer für mög­lich und nötig hält.

    Marcel H. weiß, wie schnell man sich radi­ka­li­sie­ren kann. Auch er war mal "Systemgegner". Das war 2014, wäh­rend der Ukraine-Krise. Damals wur­den sei­ne Ansichten immer extre­mer. Irgendwann bezeich­ne­te er Kanzlerin Merkel als "Führerin", die Deutschland in einen blu­ti­gen Krieg zie­hen wol­le. Die Autorinnen dür­fen sei­ne Facebook-Historie aus­wer­ten und kön­nen anhand der Einträge sei­ne Radikalisierung unab­hän­gig von sei­ner sub­jek­ti­ven Erinnerung exakt nach­zeich­nen. H. voll­zog den Ausstieg aus den Verschwörungsblasen, heu­te stu­diert er und ist im SPD-Ortsverein aktiv.

    Wie kommt es, dass eta­blier­te Bürgerinnen und Bürger plötz­lich zu Systemfeinden wer­den? Der Konfliktforscher Andreas Zick sieht uralte sozia­le Mechanismen am Werk. Befeuert wer­den sie beson­ders in Krisen durch die Sozialen Medien, die es Menschen in nie gekann­ter Weise erlau­ben, sich öffent­lich aus­zu­tau­schen und zu orga­ni­sie­ren. Der Politologe Josef Holnburger unter­sucht seit Jahren Telegram-Gruppen und hat in der Coronakrise ein enor­mes Wachstum an Interaktionen fest­ge­stellt: Noch nie waren so vie­le Menschen aus der Mitte der Gesellschaft Tag und Nacht in die­sen Welten unter­wegs – und vie­le hat das offen­bar nach­hal­tig verändert."

    1. "H. voll­zog den Ausstieg aus den Verschwörungsblasen, heu­te stu­diert er und ist im SPD-Ortsverein aktiv."
      Da geht die Radikalisierung aber doch ein biss­chen zu weit, fin­de ich.

    2. An sol­chen Beiträgen wie dem von Frau Eckert und Frau Schmidt kann man in der Tat etwas über das System ler­nen, aller­dings nicht so, wie die bei­den Damen das beab­sich­ti­gen. Vielleicht ver­ste­hen die bei­den, war­um Menschen begin­nen, das System zu hin­ter­fra­gen und abzu­leh­nen, viel­leicht auch nicht. Was sie aller­dings intui­tiv wis­sen ist, dass die Ablehnung ein­zel­ner Systemaspekte oder des gesam­ten Konstruktes durch ande­re Menschen ihre eige­ne, per­sön­li­che Welt bedroht. Insofern braucht es aus mei­ner Sicht im Großen und Ganzen kei­ne Anweisung von Oben, auf die­se Art und Weise Systemgegner anzu­pran­gern. Es ist ein selbst­or­ga­ni­sier­ter Schutzmechanismus des Systems gegen äuße­re Bedrohungen, der auf der Funktionsweise des mensch­li­chen Egos beruht.

    1. @J.S.
      Oh shit ! Ich lebe auch vegan.
      Muss ich mir jetzt Sorgen um mich sel­ber machen ?
      Ich mei­ne, wer sich so radi­kal ernährt, dem ist eigent­lich alles
      zuzutrauen…

  8. Computerspiele waren nach dem Amoklauf eines Schülers Zielscheibe der Gutmenschen, z.B. bei "Frontal21". In einer Predigt habe ich mich aus­drück­lich gegen sol­che Verallgemeinerungen aus­ge­spro­chen. Nicht alle Computerspieler sind auch Mörder. Ähnliches gilt wohl für "Querdenker".
    "Querdenker" leh­ne ich aber natür­lich ab, inso­fern sie nur kon­trol­lier­te Opposition sind. Haintz, Ludwig et al. het­zen gegen die Kirche. Und fast alle "Corona-Kritiker" gehen mit der Lüge hau­sie­ren, die Sekte von "Vatikanum 2" sei die katho­li­sche Kirche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.