Über 380.000 Menschen: So viele gingen wirklich gegen die Corona-Politik auf die Straße

Das ist am 27.1. auf ber​li​ner​-zei​tung​.de zu lesen:

»Im gesam­ten Bun­des­ge­biet gehen seit Wochen Men­schen bei Demons­tra­tio­nen und „Spa­zier­gän­gen“ auf die Stra­ße. Dazu mel­de­te die dpa am Diens­tag: „In ver­schie­de­nen Städ­ten Deutsch­lands haben am Mon­tag­abend erneut meh­re­re Zehn­tau­send Men­schen gegen eine all­ge­mei­ne Impf­pflicht und die Coro­na-Maß­nah­men demons­triert.“ Doch die­se Zahl ist falsch, wie Recher­chen der Ber­li­ner Zei­tung zeigen.

Die Poli­zei­prä­si­di­en und Innen­mi­nis­te­ri­en der Bun­des­län­der teil­ten auf Anfra­ge jetzt die tat­säch­li­chen Teil­neh­mer­zah­len mit. Deutsch­land­weit ergibt sich damit eine Zahl von mehr als 382.500 Men­schen allein am ver­gan­ge­nen Montag.«

Es wer­den für die Bun­des­län­der die­se Zah­len gelistet:

Baden-Würt­tem­berg: 74.000 Per­so­nen, 355 Versammlungen

Bay­ern: 67.000 Per­so­nen, 150 Versammlungen

Bran­den­burg: 25.000 Per­so­nen, 99 Versammlungen

Bre­men: 200 Per­so­nen, 1 Versammlung

Ber­lin: 7000 Personen

Ham­burg: 850 Personen

Hes­sen: 19.000 Per­so­nen, 139 Versammlungen

Meck­len­burg-Vor­pom­mern: 20.361 Per­so­nen, 65 Versammlungen

Nie­der­sach­sen: 14.450 Per­so­nen, 170

Nord­rhein-West­fa­len:37.000 Personen

Rhein­land-Pfalz: 9800 Personen

Sach­sen: 52.907 Per­so­nen, 176 Versammlungen

Sach­sen-Anhalt: 19.000 Per­so­nen, 61 Versammlungen

Saar­land: 1.250 Personen

Schles­wig-Hol­stein: 9225 Per­so­nen, 78 Versammlungen

Thü­rin­gen: 26.500 Per­so­nen, 76 Veranstaltungen

"Impffreundliche" Versammlungen

»Eini­ge Län­der mel­de­ten von sich auch die Teil­neh­mer­zah­len der Gegen­ver­an­stal­tun­gen. In Bre­men hät­ten sich ver­ein­zelt Gegen­de­mons­tran­ten im Stadt­ge­biet auf­ge­hal­ten, berich­tet die Poli­zei. In Schles­wig-Hol­stein hät­ten sich bei 18 Ver­samm­lun­gen ins­ge­samt 2079 Teil­neh­mer ver­sam­melt, so das Innen­mi­nis­te­ri­um. Aus Nord­rhein-West­fa­len wer­den rund 5200 Gegen­de­mons­tran­ten bei 36 Ver­an­stal­tun­gen gemel­det. Hes­sen mel­det 16 Gegen­ver­an­stal­tun­gen mit etwa 1900 Teil­neh­mern, Sach­sen 1462 Teil­neh­mer bei 20 Gegen­ver­an­stal­tun­gen und Ber­lin von 7450 Gegendemonstranten.«

12 Antworten auf „Über 380.000 Menschen: So viele gingen wirklich gegen die Corona-Politik auf die Straße“

  1. Sind das nicht die Staats­feind­li­chen, Kreuz&Querdenkenden die etwas für ihre Gesund­heit tun .… aber ist schon nett das die Bul­lis­ei die alle beglei­tet .… nicht das die sich ver­lau­fen. Es wun­dert mich fast schon das die Spa­zier­gän­ger nicht als Nazi's bezeich­net werden

    1. Die Teil­neh­mer der Spa­zier­gän­ge wur­den in Olden­burg von der Anti­fa als "Ver­schwö­rungs­ideo­lo­gen und Anti­se­mi­ten" mit­ten in der Fuß­gän­ger­zo­ne laut beschrien. Die Poli­zei stand dane­ben und schau­te zu.
      Es fing dann jemand von den Spa­zier­gän­gern an, zu den Anti­fa-Gegen­de­mons­tran­ten "Nazis raus!!!" zu brül­len, dann war erst­mal Ruhe. Lei­der nur für 3 Sekun­den, dann hagel­te es die nächs­ten Belei­di­gun­gen unter der Gürtellinie.

    2. "nicht, daß die sich noch verlaufen."
      Wich­tig! Da sind vie­le Unge­spritz­te. Die sind vor schwe­ren Ver­läu­fen nicht geschützt. 😀
      SCNR

  2. Für was ste­hen die­se Gegendemonstranten ?
    Wenn die Demons­tra­tio­nen für Frie­den, Frei­heit, keine
    Dik­ta­tur auf die Stra­ße gehen. !

    1. Die Gegen­de­mons­tran­ten der Anti­fa in Olden­burg jeden­falls ste­hen für blan­ken Hass:
      Es wur­de gebrüllt "Halts Maul du eso­te­ri­sche Fot­ze" und "euch mag kei­ner", nach­dem Teil­neh­mer der Anti-Maß­nah­men­de­mo von der Anti­fa "Mei­nungs­frei­heit" verlangten. 

      Die Anti­fa geht somit offen­bar für Hass und die Spal­tung der Gesell­schaft auf die Stra­ße oder um etwas für das Geld zu tun, was sie von ihren Geld­ge­bern erhal­ten haben. Über Wer­te ver­fü­gen die offen­bar nicht. Oft haben sie auch irgend­was gebrüllt mit "unse­re Ant­wort ist Wider­stand". Die haben kein Kon­zept. Haupt­sa­che gegen alles sein, von dem man ihnen gesagt hat, es sei ver­meint­lich 'rechts' oder 'böse'. Das sind größ­ten­teils höri­ge Holz­köp­fe, die nichts hinterfragen.

      1. Man kann ja Hass und nied­ri­ge Hemm­schwel­le für Gewalt­ein­satz per Dro­gen indu­zie­ren. Ich ver­mu­te dass die Sachen bei den Demo-Vor­glüh-Par­ty ein­ge­mischt und ein­ge­wor­fen werden.

        Wenn man bedenkt, wie vie­le in der Sze­ne als V‑Leute Geheim­dienst-Bezü­ge haben. Die kön­nen die­se Sachen Kilo­wei­se besorgen …

        Aber das ist natür­lich nichts als eine ver­schwö­rungs­theo­re­ti­sche Ver­mu­tung, weil, sowas gibt es ja gar nicht auf die­ser schö­nen, WC-Duft-fri­schen Welt …

        Dass ich selbst aus eige­ner Anschau­ung die­se hys­te­ri­sier­ten Hass-Kas­pers ken­ne besagt ja gar nichts .… ;-(

  3. "In Schles­wig-Hol­stein hät­ten sich bei 18 Ver­samm­lun­gen ins­ge­samt 2079 Teil­neh­mer versammelt"

    "Sach­sen 1462 Teil­neh­mer bei 20 Gegenveranstaltungen"

    Immer wie­der toll wenn die Teil­neh­mer­zah­len so über­sicht­lich sind, dass man jeden ein­zel­nen per Hand zäh­len kann ohne ins Schwit­zen zu kommen.

  4. "In Schles­wig-Hol­stein hät­ten sich bei 18 Ver­samm­lun­gen ins­ge­samt 2079 Teil­neh­mer versammelt"

    Viel­leicht müss­te die Poli­zei weni­ger wegen über­höh­ter Arbeits­be­las­tung kla­gen, wenn sie nicht jeden ein­zel­nen Demons­tran­ten abzäh­len wür­de, son­dern Schät­zun­gen vor­neh­men würde…? ;/
    Man kann getrost davon aus­ge­hen, dass die Mel­dung nicht stimmt. Kei­ne Poli­zei stellt sich hin und zählt die Leu­te ein­zeln ab. Da saß wahr­schein­lich wie­der eine ganz hel­le Ker­ze am Faxgerät…

  5. In Mün­chen kom­men noch ein paar dazu (nicht Mon­tag, son­dern tra­di­tio­nell Mitt­woch), ges­tern war die ers­te geneh­mig­te Mitt­wochs­de­mo seit der legen­dä­ren #muc1512. Trotz Eises­käl­te und üblen Auf­la­gen des KVR war der Königs­platz voll, gute Stim­mung und im Gegen­satz zu den Mitt­wochs der letz­ten Wochen wenig und weit­ge­hend zurück­hal­ten­de Polizei.
    Laut SZ 3000 Leu­te (könn­ten auch ein paar mehr gewe­sen sein) und "850" Poli­zis­ten (von denen ich aber nur ganz ganz weni­ge gese­hen habe).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.