Unter dem Vorwand der Sicherheit vor Ansteckung in der Corona-Pandemie werden Demonstrationen nicht erlaubt.

In Ruß­land. Das deut­sche Staats­fern­se­hen berichtet:

»Bei Pro­tes­ten gegen den Krieg in der Ukrai­ne sind am Mon­tag in Russ­land erneut Hun­der­te Men­schen fest­ge­nom­men wor­den. 208 wur­den bei Pro­tes­ten in Mos­kau, 181 in St. Peters­burg fest­ge­nom­men, wie das Bür­ger­rechts­por­tal Owd-Info am Abend mit­teil­te. Lan­des­weit habe es min­des­tens 413 Fest­nah­men in 13 Städ­ten gege­ben. Das Ent­set­zen über den Krieg gegen die Ukrai­ne treibt in Russ­land vie­le Men­schen zu Pro­tes­ten auf die Stra­ße. Aller­dings gehen die rus­si­schen Sicher­heits­kräf­te über­aus bru­tal gegen Demons­tran­ten vor. Die rus­si­schen Behör­den war­nen ein­dring­lich vor einer Teil­nah­me an den nicht geneh­mig­ten Kund­ge­bun­gen. Unter dem Vor­wand der Sicher­heit vor Anste­ckung in der Coro­na-Pan­de­mie wer­den Demons­tra­tio­nen nicht erlaubt.«
tages​schau​.de (28.2.)

11 Antworten auf „Unter dem Vorwand der Sicherheit vor Ansteckung in der Corona-Pandemie werden Demonstrationen nicht erlaubt.“

    1. https://​www​.coro​dok​.de/​m​i​l​l​i​a​r​d​e​n​-​e​u​r​o​-​s​c​h​u​l​d​e​n​/​#​c​o​m​m​e​n​t​-​1​2​3​065

      EIL – EIL – EIL NEUE ERKENNTNISSE über mei­ne Gefährlichkeit!

      Ich sag­te es hier schon vor eini­gen Tagen: Ich bin ein Virus, das all­mäh­lich immer schwä­cher wird, egal, ob aus dem Labor oder aus der Natur. Alle Viren, die ich ken­ne, machen das so. Bei den Bak­te­ri­en (!) aus gehei­men welt­weit ver­steck­ten Bio-Waf­fen-Labo­ren weiß ich nicht, die Kum­pels sind mir schon irgend­wie suspekt. Denen soll­te man nicht zu nahe kom­men. Bio-Waf­fen-Labo­re soll­te man auf der gan­zen Welt stop­pen und sofort schlie­ßen. SOFORT! 

      Aber ich, Coro­na, habe ab jetzt die brand­neue Eigen­schaft ent­wi­ckelt, auf rie­si­gen MEGA-Demons­tra­tio­nen in Deutsch­land ohne Abstand der Men­schen unter­ein­an­der über­haupt nicht mehr anste­ckend zu sein. Es gibt kei­ne ein­zi­ge gemel­de­te "Neu-Infek­ti­on" nach den 100.000-Teilnehmer-Anti-Kriegs-Demonstrationen, z.B. in Köln oder Ber­lin. KEINE!

      https://www.corodok.de/putin-koeln‑g/

      Es ist völ­lig egal, ob die Demons­tran­ten Mas­ken tra­gen oder nicht, ob sie dicht an dicht laut schrei­en "STOP WAR" und dabei Aero­so­le ver­brei­ten – ich ste­cke kei­ne Men­schen mehr an, die sich drau­ßen in Deutsch­land versammeln! 

      Gebt das an die Bild, an alle Fern­seh­sen­der, ARD, ZDF, NDR wei­ter, das sind gute Neu­ig­kei­ten für alle!

  1. Jetzt kann man ja die Vide­os zurecht­schnei­den, in denen deut­sche Rent­ner bei Anti-Coro­na-Maß­nah­men-Pro­tes­ten von "Sicher­heits­kräf­ten" bru­tal nie­der­ge­knüp­pelt wurden.

  2. Es fehlt eigent­lich noch die Stel­lung­nah­me unse­rer (deut­schen) Poli­ti­ker; über soviel anti­de­mo­kra­ti­sches Geha­be – schließ­lich wur­de in D ja nie­mals und zu kei­ner Zeit eine Demons­tra­ti­on mit irgend­wel­chen faden­schei­ni­gen Begrün­dun­gen verboten.…..
    (iro­nie off)

  3. Und die Zom­bies las­sen sich die Abwäs­ser der ÖRR-Kloa­ke mehr­fach täg­lich unge­fil­tert ins Hirn spü­len, um sich wenig spä­ter gegen­sei­tig in ihrem gefähr­li­chen Halb­wis­sen zu bestärken.

    Unfass­bar!

  4. "Unter dem Vor­wand der Sicher­heit vor Anste­ckung in der Coro­na-Pan­de­mie wer­den Demons­tra­tio­nen nicht erlaubt".

    Déjà-vu ? Déjà-vu !

    Wie auch immer
    MFG

  5. Sowas ist nur in Demo­kra­tien erlaubt. Wenn das ein Dik­ta­tor macht, ist es Pöhse.

    Erin­nert mich irgend­wor­an … nur Demo­kra­ten dür­fen ande­re als Nazi aus­gren­zen. Wenn das ein Nazi macht ist es antisemitisch.

    Es sind die alten Schläu­che, die bei­de benutzen .…

  6. Ach, der Infek­ti­ons­schutz ist in Russ­land nur vorgeschoben? 

    "Es ist leich­ter den Split­ter im Auge des Gegen­übers zu erken­nen als den Bal­ken im eigenen. "

    S.P.

  7. Eine klei­ne Gemein­de, ca 30 km vor mei­ner Haus­tür, hat es am ver­gan­ge­nen Sams­tag fer­tig gebracht, 67 Spa­zier­gän­ger mit drei Mann­schafts­wa­gen und vier Poli­zei­fahr­zeu­gen zu belästigen.
    Das Bes­te war, dass die ört­li­che Poli­zei nichts davon wuss­te und ver­such­te mäßi­gend auf die übri­gen, teil­wei­se blut­jun­gen Kol­le­gen ein­zu­wir­ken. Ein Bubi war so unsi­cher, dass er nur pat­zi­ge Ant­wor­ten geben konnte.
    Es war letzt­lich ziem­lich lächerlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.