USA buhlen um Impf-Zögerer
Lotterien und Dates für Geimpfte

Wie ent­wick­lungs­fä­hig die deut­sche Sprache doch sein kann! "Impf-Zögerer" waren mir bis­her nicht begeg­net. Ähnlich ori­gi­nell sind die Maßnahmen, über die nordkurier.de am 21.5. berichtet:

»WASHINGTON · Mit neu­en Anreizen auf gro­ßen Dating-Plattformen und mit Lotteriegewinnen in meh­re­ren Bundesstaaten ver­su­chen die USA, noch unge­impf­te Bürger zu einer Spritze gegen Corona zu bewegen.

Das Weiße Haus teil­te am Freitag in Washington mit, neun gro­ße Dating-Apps wie Tinder, Hinge und OkCupid woll­ten Anreize für Geimpfte ein­füh­ren, um die Impfziele der Regierung zu unter­stüt­zen. Nutzer sol­len in ihren Profilen ange­ben kön­nen, wenn sie eine Impfung erhal­ten haben, oder gezielt nach geimpf­ten Dating-Partnern suchen kön­nen. Tinder will auch Informationen zu nahe gele­ge­nen Impfzentren anbie­ten. Mehrere Staaten wie­der­um ver­lo­sen Geldgewinne an Geimpfte.

Insgesamt haben die USA in den ver­gan­ge­nen Monaten in rasan­tem Tempo geimpft. Knapp die Hälfte der Gesamtbevölkerung (gut 48 Prozent) hat inzwi­schen min­des­tens eine Spritze ver­ab­reicht bekom­men, gut 38 Prozent sind voll geimpft. Unter Senioren sind die Zahlen noch deut­lich höher.

Angesichts ver­brei­te­ter Impfskepsis ging das Tempo der Kampagne zuletzt aber zurück. Die Regierung nimmt nun jün­ge­re Leute in den Blick, unter denen es noch vie­le Ungeimpfte gibt. Andy Slavitt, rang­ho­her Corona-Berater des Weißen Hauses, sag­te, es sei wich­tig, jün­ge­re Leute dort abzu­ho­len, wo sie sei­en – etwa beim Dating…«

Da ste­cken sie also!

»Das Weiße Haus erklär­te, nach einer Untersuchung der Dating-Plattform OkCupid bekä­men Nutzer, die bereits geimpft sei­en oder dies vor­hät­ten, 14 Prozent mehr posi­ti­ve Dating-Rückmeldungen („Matches”). Slavitt sag­te: „Wir haben end­lich die eine Sache gefun­den, die uns alle attrak­ti­ver macht: eine Impfung.”

Um Unentschlossene oder Zweifler zu über­zeu­gen, locken meh­re­re Bundesstaaten inzwi­schen auch mit Lotteriegewinnen für Geimpfte. Nach Ohio kün­dig­ten am Donnerstag (Ortszeit) auch Maryland und New York sol­che Anreize an. Der Ostküstenstaat Maryland star­te­te eine Lotterie mit einem Umfang von ins­ge­samt zwei Millionen US-Dollar (rund 1,6 Millionen Euro). Aus die­sem Geldtopf sol­len 40 Tage lang täg­lich 40.000 Dollar ver­lost wer­den – unter allen erwach­se­nen Bewohnern des Staates, die min­des­tens eine Impfung erhal­ten haben. Zum Abschluss sol­len ein­ma­lig 400.000 US-Dollar ver­lost werden…

Die Taxi-Konkurrenten Uber und Lyft bie­ten kos­ten­lo­se Fahrten zu Impfterminen an. Arbeitgeber stel­len ihre Angestellten zum Teil bezahlt frei für einen Impftermin. Und diver­se Unternehmen bie­ten auch klei­ne Anreize für Geimpfte an: Freigetränke oder Snacks, Gutscheine, frei­en Eintritt in Museen und der­glei­chen.«

Da erfah­rungs­ge­mäß jeder Schwachsinn über den Atlantik her­über­schwappt, soll­ten die "Impfbereiten" nach­den­ken. Zögern treibt den Preis hoch, wer sich jetzt schon den "klei­nen Piks" holt, macht Miese.


Derweil berich­tet der "Nordkurier" aus Vorpommern:

»Polizei spür­te über­all ille­ga­le Corona-Partys auf

Ob fei­ern­de Jugendliche im Neustrelitzer Schlossgarten oder nächt­li­che Radtouren – die Polizei hat­te zuletzt viel zu tun…«

7 Antworten auf „USA buhlen um Impf-Zögerer
Lotterien und Dates für Geimpfte“

  1. Idiots.com
    Die gre­at rese­ter muss­ten nur anzün­den, den Rest macht die gaga-metoo Gesellschaft mit Begeisterung alleine.
    Wie geil, ein neu­er Trend – da mach‘ ich mit, wie alle anderen.
    Fressen, ficken, imp­fen – thank you so much tinder

  2. Eine Nacht mit Angela und ich las­se mich auch imp­fen. Nur wir bei­de ganz allein. 

    Zur Not gin­ge auch Karl, Jens, Heiko, Christian, Frank Folter, Kill Bill, Ursula oder Annegret. 

    Ganz egal. Ich wäre da nicht wählerisch.

  3. Ob fei­ern­de Jugendliche im Neustrelitzer Schlossgarten oder nächt­li­che Radtouren – die Polizei hat­te zuletzt viel zu tun…«

    Das macht Hoffnung. Ich wet­te, sie hat­ten kei­ne Masken auf. 🙂

  4. Also kann man dann auf Tinder auch gezielt nach nor­ma­len, sprich nicht gen­ma­ni­pu­lier­ten, Leuten suchen? Das hät­te ja was.

  5. Tja, wenn jetzt doch bloss die Bordelle noch offen hät­ten, dann könn­te man der Bevölkerung ja einen Stoß für einen Stich anbie­ten. So rächt sich poli­ti­sche Kurzsichtigkeit. Im letz­ten gro­ßen Krieg wuss­te man noch um die Bedeutung von Bordellen für die Moral der kämp­fen­den Truppe.

  6. "Eine im April 2021 im Lancet erschie­ne­ne Studie stellt aus den bis zu die­sem Zeitpunkt ver­öf­fent­lich­ten Studien die­se Kennzahlen für die bis dahin zuge­las­se­nen Impfstoffe zusam­men (Olliaro 2021)
    BioNTech/Pfizer

    VE/RRR: 95%

    ARR: 0,84%

    NNV: 117
    Moderna

    VE/RRR: 94%

    ARR: 1,2%

    NNV: 76
    AstraZeneca

    VE/RRR: 67%

    ARR: 1,2%

    NNV: 78
    J&J

    VE/RRR: 67%

    ARR: 1,2%

    NNV: 84
    Sputnik V

    VE/RRR: 90%

    ARR: 0,93%

    NNV: 80

    Real-world-data lie­gen der­zeit vor allem für BioNTech und des­sen Anwendung in Israel vor – die hier größ­te Studie von Dagan (Dagan 2021) zeigt, wie sehr die­se Daten von denen der Zulassungsstudien (s.o.) abwei­chen kön­nen und wie unter­schied­lich die­se Daten beein­flusst wer­den: wäh­rend die Impfstoffeffektivität mit 94% unter den Bedingungen der wirk­li­chen Welt die glei­che war wie in de Zulassungsstudien, ergab sich eine ARR von 0,46% und damit eine NNV von 217 – "in Wirklichkeit" müs­sen also fast dop­pelt so vie­le Menschen geimpft wer­den, um einen Krankheitsfall zu ver­hin­dern, wie unter den Bedingungen der Phase III-Studie… .

    Wie kann das sein? Nun, wie oben her­ge­lei­tet ist die VE/RRR völ­lig unab­hän­gig vom tat­säch­li­chen, abso­lu­ten Risiko, sich als Teil einer bestimm­ten Bevölkerung in einem bestimm­ten Zeitraum mit einer bestimm­ten Erkrankung anzu­ste­cken. Dieses abso­lu­te Risiko wird nur von der ARR bzw. der NNV abge­bil­det und war in der israe­li­schen Gesamtbevölkerung offen­sicht­lich sub­stan­ti­ell gerin­ger, als in der Studienpopulation…"

    https://impf-info.de/12-allgemeines/343-ve.html#das-beispiel-der-covid-19-impfstoffe

  7. Die Bezeichnung „Impf-Zögerer“ ver­mit­telt den Lesern unter­schwel­lig, es gäbe nur noch Menschen, die sich zur Impfung noch nicht ent­schie­den hät­ten. Auch dies ist wie­der eine neue Art der Beeinflussung. Man ver­mei­det jetzt schon das Narrativ der Impf-Verweigerer.

    Da mich „Profile“ nicht inter­es­sie­ren, wird man mich auch hier­mit nicht locken kön­nen. Da lie­ße sich nicht prüf­bar auch wirk­lich jeder Mist rein­schrei­ben, ich kann und bin alles oder nichts.

    Lieber unge­impft und abseits des Main-Streams blei­ben – dafür gesund, und nicht wie die Geimpften stän­dig das Risiko einer dro­hen­den Dauererkrankung tei­len zu müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.