Verfall droht: Deutschland hat 77 Millionen Impfdosen auf Halde

Das ist unter genann­ter Über­schrift am 9.4. zu lesen auf rnd​.de.

»Ber­lin.Deutsch­land hat nach Anga­ben des Bundesgesundheits­ministeriums  77 Mil­lio­nen Dosen Coro­na-Impf­stoff auf Lager…

Wie außer­dem aus einer Ant­wort des Minis­te­ri­ums auf eine Anfra­ge der Uni­ons­frak­ti­on im Bun­des­tag her­vor­geht, wer­den bis Ende Juni mehr als 10 Mil­lio­nen Dosen ihr Ver­falls­da­tum errei­chen, im drit­ten Quar­tal sind es 50 Mil­lio­nen. Die Ant­wort liegt auch der Deut­schen Pres­se-Agen­tur vor. Laut Impf­da­sh­board des Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­te­ri­ums wur­den zuletzt nur noch eini­ge Zehn­tau­send Dosen pro Tag ver­ab­reicht. Im ver­gan­ge­nen Dezem­ber waren es manch­mal täg­lich mehr als eine Mil­li­on Imp­fun­gen am Tag.

Das Minis­te­ri­um teil­te mit, die Halt­bar­keit für den Impf­stoff von Biontech habe bereits von sechs auf neun Mona­te ver­län­gert wer­den kön­nen. Auch Moder­na habe die Halt­bar­keit für sei­nen Impf­stoff von sie­ben auf neun Mona­te ver­län­gert und sei auf­ge­for­dert wor­den, ent­spre­chen­de Daten für eine wei­te­re Ver­län­ge­rung vor­zu­le­gen.«

Das ist nicht etwa irre, son­dern geleb­ter Kapitalismus/Lobbyismus. Oder beides.

Video­quel­le: Win­fried Stark und sei­ne Ori­gi­nal Stei­ger­wäl­der (you​tube​.com). Nicht auf rnd​.de.

9 Antworten auf „Verfall droht: Deutschland hat 77 Millionen Impfdosen auf Halde“

  1. Die Bei­trä­ge vom 8. April sind ja nur noch über die Kalen­der unten rechts auf­ruf­bar. Und selbst da fin­de ich nicht bei Bei­trag, wo die "Thü­rin­ger All­ge­mei­ne" (war es über­haupt die­se) zitiert wur­de (Inter­view mit einem Wag­ner glau­be ich).

  2. https://www.artikeleins.info/post/bundesregierung-setzt-heimlich-gesetze-und-verordnungen-zu-covid-19-impfstoffen-au%C3%9Fer-kraft
    UND:
    BUNDESTAG ENTSCHEIDET: VOLK TRÄGT KOSTEN FÜR IMPFSCHÄDEN
    Wenn auch bis­lang zwi­schen Geimpf­ten und Unge­impf­ten unter­schie­den wird, spä­tes­tens beim Tra­gen der Kos­ten für Impf­ge­schä­dig­te sind wir wie­der ver­eint: Kurz vor Beginn der Coro­na-Pan­de­mie wur­de im Bun­des­tag ent­schie­den, dass ab dem 1.1.2024 alle deut­schen Bür­ger für Scha­dens­er­satz­for­de­run­gen Impf­ge­schä­dig­ter zur Kas­se gebe­ten wer­den dür­fen. Auf eine Haf­tung von Phar­ma­kon­zer­nen wur­de ver­zich­tet. Wohl­ge­merkt: Bereits jetzt sind der EMA weit über eine Mil­li­on Fäl­le von Neben­wir­kun­gen nach der Imp­fung mit Covid-19-Impf­stof­fen bekannt. Alles Zufall?

    Quel­le: https://www.kla.tv/2022–04-04/22132&autoplay=true

  3. Super­man soll eine Eis­fes­tung in der Ark­tis besit­zen. Dort soll­te der Impf­stoff vor­erst kühl und sicher lagern. Bloss muß Uschi von der Ley­en erst mal den Kon­takt zum Eig­ner her­stel­len. Die Situa­ti­on scheint güns­tig, denn die "Fan­ge­mein­de" lässt durch­bli­cken dass Super­man unter "finan­zi­el­len Eng­päs­sen" lei­den. Da könn­te "Flin­ten-Uschi" doch gewiss was dre­hen – eine typi­sche Win-Win-Situation?

    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​2​V​O​u​R​x​j​5​YCw

    [Lie­be Leu­te, bit­te weist mich zurecht wenn ich mich deut­lich unrea­lis­ti­scher als die Coronastrier/unsere Coro­nas­trier aus­zu­drü­cken belie­ben erdreis­ten gesollt haben wer­de – Danke!]

    Mehr Kryp­to­nit!

  4. So ein Pech. Da wur­de doch tat­säch­lich bei der Über­ar­bei­tung des Bun­des­ar­zen­ei­mit­tel­ge­set­zes im Janu­ar 2022 geschlampt
    https://www.buzer.de/gesetz/7031/v280567-2022–01-28.htm
    Bei Para­graph 10 steht immer noch:
    9. das Ver­fall­da­tum mit dem Hin­weis „ver­wend­bar bis" oder mit der Abkür­zung „verw. bis",
    So kann das natür­lich nichts wer­den. Herr Lau­ter­bach bit­te an die Gold­gru­be zum Rap­port, Herr Lau­ter­bach bitte!

  5. Ich ver­ste­he: Die Halt­bar­keit von Pieks­do­sen kann man ganz unbü­ro­kra­tisch ver­län­gern und die Halt­bar­keit des Gene­se­nen­sta­tus kann man ganz unbü­ro­kra­tisch verkürzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.