Verträge der EU mit Pfizer, AstraZeneca und Moderna geleakt

Auf https://t.me/eh_den_files ste­hen die unge­schwärz­ten Verträge der Europäischen Union mit den Pharmafirmen zum Download bereit. Mit die­sem Video soll ihre Echthheit belegt wer­den. Auf der Plattform gibt es noch wei­te­re gele­ak­te Dokumente dazu. Sie sind zu groß, um sie hier anbie­ten zu kön­nen. Für User, die kei­nen Zugang zu Telegram haben, folgt dem­nächst eine alter­na­ti­ve Quelle.

9 Antworten auf „Verträge der EU mit Pfizer, AstraZeneca und Moderna geleakt“

    1. Nicht ganz. Praktisch alle, die sich auf die­se Geheimverträge bezie­hen, mei­nen die von dem Herrn Ehden befrei­ten Dokumente. Prominent und Photogen wäre dabei Frau Wagenknecht zu nennen.

      Das alles ist seit ca. 5. August die­sen Jahres in der Telegram Cloud hinterlegt.

  1. Hier eine par­la­men­ta­ri­sche Anfrage (EU) von Guido Reil (AfD) vom 28. April 2021, die sich auf "durch­ge­sto­che­ne Verträge" bezieht, die ein Anwalt als rechts­wid­rig und unwirk­sam bezeich­net hat:

    https://www.europarl.europa.eu/doceo/document/E‑9–2021-002296_DE.html

    Auf der EU-Seite wird auf einen Artikel von tkp.at vom 20. April 2021 Bezug genommen:

    https://tkp.at/2021/04/20/vertraege-der-eu-kommission-mit-pfizer-und-moderna-geleakt-rechtsanwaltskanzlei-beurteilt-sie-als-ungueltig/

  2. Wenn die Verträge ungül­tig und wie ver­mu­tet ein­sei­tig für die Pharma-Industrie sind, kann die CDU kom­plett ein­pa­cken. Und die Spitze mit Frau Merkel muss vor ein Gericht wegen Fehlverhaltens. Machtmissbrauch nennt man auch Korruption, es ist Korruption.

    1. Formell hat das doch die Uschi gemascht. Nicht die alles domi­nie­ren­de Raute des Schreckens. 

      Dass die­se Verträge nichts ande­res als for­mel­le Dokumente sind, um dem Schein Genüge zu tun, ist doch seit lan­gem klar. Was wird dass Regime hier und in Europa nun ant­wor­ten? Die tod­brin­gen­de, schreck­li­che Seuche. Wie woll­ten nurd as Beste für euch. Udn dies ist gera­de gut genug. Sänk ju, Bill, for the Liederschip.

    1. Ich sag nur Teflon! Wer meint irgend­je­mand wird dafür zur Verantwortung gezo­gen täuscht. Ich bin ein abso­lu­ter pazi­fis­ti­scher Optimist aber Corona hat mich lei­der belehrt.
      Ich kann es durch­aus ver­ste­hen wenn es bald zu gewal­tä­ti­gen Ausschreitungen kommt.
      Auch ich könn­te "manch­mal eine Bombe sein und ein­fach explo­die­ren" (Song von den Prinzen)

  3. als Anknüpfung zu

    https://www.corodok.de/corona-ende-brauchen/?unapproved=89212&moderation-hash=22f3b6b3eb6dbd87eccd989f65797453#comment-89212

    "@Benjamin: Schöne Pose. Es waren aller­dings ande­re, die die Verträge ans Licht gebracht haben, sie­he etwa Geheimverträge für Impfstofflieferung:
    Pfizer wälzt Risiken auf Käufer ab, gros­se Unterschiede bei Preisen oder Verträge der EU-Kommission mit Pfizer und Moderna gele­akt – Rechtsanwaltskanzlei beur­teilt sie als ungültig.
    Wie ste­hen die deut­schen NationalistInnen zu den deut­schen ProfiteurInnen? Da wird das Geraune von glo­ba­len Eliten sehr konkret."

    Die Verträge, die die­se poli­ti­schen Menschen hoch­hal­ten sind nicht gele­akt son­dern auf offi­zi­el­ler Nachfrage von offi­zi­el­ler Stelle genehmigt.
    Um her­aus­zu­fin­den, wie ernst es ihnen wirk­lich ist, wäre jetzt ein guter Zeitpunkt, ihnen die nun unge­schwärz­ten Verträge zuzu­schi­cken und auf eine Reaktion zu warten.

    (Sobald mir etwai­ge Reaktionen von Politiker/innen des euro­päi­schen Parlamentes oder Rates bekannt wer­den, die sich abwei­chend des Narrativs äußern, wer­de ich die­se pos­ten. Leider sind mir z.Zt. kei­ne bekannt und mir bleibt kei­ne Wahl, als die­se zu zei­gen, um über­haupt dar­auf hin­zu­wei­sen, dass es auch auf der EU-Ebene kei­ne Einstimmigkeit zum Thema Corona gibt.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.