CO­VID-19-mR­NA-Impf­stoff Co­mir­na­ty – Halt­bar­keits­dau­er verlängert

Darüber infor­miert unter die­sem Titel das Paul-Ehrlich-Institut, das gleich­zei­tig für die Überwachung von "Impfschäden" zustän­dig ist:

»Für den Impfstoff Comirnaty von BioNTech/Pfizer wur­de am 10.09.2021 in der EU die Haltbarkeitsdauer für gefro­re­ne Durchstechflaschen von sechs auf neun Monate ver­län­gert. Diese Verlängerung um drei Monate gilt für Durchstechflaschen von Impfstoffchargen, die nach Erteilung der Genehmigung her­ge­stellt wur­den. Darüber hin­aus kann die­se Verlängerung um drei Monate aber auch rück­wir­kend auf Durchstechflaschen von Chargen ange­wen­det wer­den, die vor der Erteilung der Genehmigung her­ge­stellt wur­den. Die Lagerbedingungen von ‑90 °C bis ‑60 °C blei­ben unverändert…«

Als die Feinstaubbelastung in deut­schen Innenstädten zu hoch war, setz­te man ein­fach die Grenzwerte herauf.

Siehe auch Warum die Vertuschungen des Paul-Ehrlich-Instituts fol­ge­rich­tig sind und wel­che Rolle Klaus Cichutek dabei spielt.

16 Antworten auf „CO­VID-19-mR­NA-Impf­stoff Co­mir­na­ty – Halt­bar­keits­dau­er verlängert“

  1. "Jemand ande­res hat die Geschichte in The Expose auf­ge­grif­fen, dass 5% der Impfstoffchargen für 100% der Todesfälle ver­ant­wort­lich sind.
    Neu ist, dass jetzt gezeigt wur­de, dass alle drei Impfstoffe die­ses extre­me Muster aufweisen.
    Als ich das sah, WUSSTE ich, dass das nicht nor­mal ist, und ich hal­te es nicht für mög­lich, dass ein Unfall die­se Muster her­vor­ru­fen könnte.
    In mei­nem ers­ten Beitrag zu die­sem Thema hier in die­sem Kanal habe ich mög­li­che Gründe auf­ge­lis­tet. Der ein­zi­ge Grund, der wirk­lich zutrifft, ist, dass Unbekannte die Fläschchen in eini­gen Partien absicht­lich mit Materialien gefüllt haben, die sich grund­le­gend von dem unter­schei­den, was in der Mehrzahl der Partien ent­hal­ten ist.
    Ich stel­le erfreut fest, dass die­ser Autor zu der­sel­ben Schlussfolgerung gelangt ist.
    Jetzt müs­sen wir nur noch dafür sor­gen, dass jemand in der Behörde dies erkennt und die ent­spre­chen­den Maßnahmen ergreift: STOPP ALLER COVID19-IMPFUNGEN, BIS DIES GEKLÄRT IST.
    Mit freund­li­chen Grüßen,
    Dr. Mike Yeadon
    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kos­ten­lo­se Version)

    Hier der Link zum Anlass von Yeadons Kommentar bei Telegram: https://market-ticker.org/akcs-www?post=244109

    1. @katharina

      Ich glau­be, dass der Grund im Einsatz von künst­li­cher Intelligenz und selbst ler­nen­den Systemen liegt.
      https://investors.biontech.de/news-releases/news-release-details/biontech-and-instadeep-announce-strategic-collaboration-and-form/
      https://www.instadeep.com/2021/01/kao-data-to-host-instadeeps-hpc-and-ai-supercomputer-expanding-rd-capabilities/

      Das dürf­te auch der Grund der geschwärz­ten Verträge mit der EU und den eben­so gehei­men Verträgen mit Israel liegen.

      Die Arbeiter in den Produktionshallen wis­sen nicht mehr, was abge­füllt wird, das ist com­pu­ter­ge­steu­ert, und der Mix ent­steht aus einem Feedback mit den Daten der Krankenkassen.

      "Der ein­zi­ge Grund, der wirk­lich zutrifft, ist, dass Unbekannte die Fläschchen in eini­gen Partien absicht­lich mit Materialien gefüllt haben, die sich grund­le­gend von dem unter­schei­den, was in der Mehrzahl der Partien ent­hal­ten ist."

      Es han­delt sich um Algorithmen. Offensichtlich sind die betrof­fe­nen Chargen in den USA über alle Staaten hin­weg gestreut wor­den, was unge­wöhn­lich ist. Es macht Sinn, wenn man ver­sucht, mög­lichst vie­le Genvarianten zu treffen.

      Deshalb inter­es­siert sich auch nie­mand ernst­haft für Impfkomplikationen und ‑Wirksamkeit, das erle­digt ein Algorithmus – theo­re­tisch zumin­dest. Die Krankenkassendaten erge­ben einen per­fek­te Basis. um Impfnebenwirkungen fest­zu­stel­len, es muss nur die ent­spre­chen­den com­pu­te­ri­sier­ten Auswertungen geben.

      Die 5 Prozent dürf­ten die aller­ers­ten Chargen sein, seit­dem hat sich Mix und Dosis geändert. 

      Die Booster-Shots dürf­ten inzwi­schen anders zusam­men­ge­setzt sein. Ich ver­mu­te, wenn ich mich jetzt zum ers­ten Mal imp­fen las­se, ist Biontech etwas ande­res als in den ers­ten Tagen in den Impfzentren. Damals konn­te der Stoff ja angeb­lich wegen feh­len­der Kühlmöglichkeiten nicht an die Arztpraxen aus­ge­lie­fert wer­den, inzwi­schen schon. 

      Letzlich ist ihnen der "Erfolg" die­ser Impfung egal, es han­delt sich um einen Probelauf und den Versuch, die Bevölkerung an Gentherapie und Computermedizin zu gewöh­nen, gene­rell an Kontrolle durch künst­li­che Intelligenz. Es ist nicht ganz so gigan­tisch schnell mit der Zukunftsentwicklung gelau­fen, wie sie es sich vor­ge­stellt haben, nicht zuletzt wegen knap­per Rohstoffe für Chips, aber mensch­li­che Pläne haben noch nie funk­tio­niert ohne unbe­ab­sich­tig­te Konsequenzen.

    2. Dass kann man eigent­lich nur mit den Querdenkeranschlägen auf die Impfzentren erklä­ren. Vorhergesagt waren sie ja. Bemerkt haben wir davon nichts, aber das lag sicher nur dar­an, dass die­se Anschläge asym­pto­ma­tisch waren. Asymptomatische Anschläge, bei denen ein­fach Fläschen aus­ge­wech­selt wur­den, weil die Querdenker den Impfgedanken sabo­tie­ren woll­ten. So wird's gewe­sen sein.

  2. Ja klar, auch die Haltbarkeit spielt bei die­sen Spekulationsgeschäften eine Rolle. Um die Wirksamkeit jedoch gings da noch nie. 

    Geht es etwa bei Lebensmitteln um die Bekömmlichkeit!?

    MFG

    1. Geht es etwa bei Lebensmitteln um die Bekömmlichkeit!?

      Hinweis: Das auf Lebensmittel auf­ge­druck­te Haltbarkeitsdatum hat mit der Haltbarkeit nichts zu tun. Es legt ledig­lich das Datum fest, an dem ein Produkt in die nächs­te Phase des Produktionszyklus ein­tritt (Entsorgung, Recycling …).

  3. Was macht man mit all dem impf­stoff, der sonst ver­rot­tet? Vielleicht kann die Impfindustrie für Impftafeln spen­den. Breitner macht es vor. Der Impfbus vor der Tür kann die­se Dosen anbieten.

    Mit was wird denn die Impfindustrie für die Verlängerung ent­shä­digt? Gratis dürf­te es dies sicher­lich nicht geben.

  4. [,, die Warnhinweise erschei­nen nur sukzessive!]

    Auszug:
    Änderungen an Fach- und Gebrauchsinformationen
    – Oktober 2021

    Für Comirnaty, Spikevax, Vaxelis, Piperacillin und Warfarin wur­den Änderungen der Fach- und Gebrauchsinformationen empfohlen.

    Für fol­gen­de Wirkstoffe hat der Ausschuss für Risikobewertung im Bereich der Pharmakovigilanz (PRAC) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) Ende September 2021 eine Änderung des Wortlauts in der Produktinformation empfohlen:

    Autor: Ellen Reifferscheid (Apothekerin)
    Stand: 02.11.2021
    https://www.gelbe-liste.de/nachrichten/aenderungen-fach-und-gebrauchsinformationen-oktober-2021

  5. Jetzt im Winter bleibt die Plörre doch auch län­ger frisch, wenn also die Lager wei­ter voll blei­ben, kann das ja als wei­te­rer Grund zur Verlängerung genom­men wer­den. Ah, stop, das wäre zu logisch. Wie wärs mit „Forscher fan­den her­aus, dass ein gut ein­ge­la­ger­ter C‑19 Impfstoff an Qualität zunimmt, ähn­lich wie Rotwein oder dry aged Rindfleisch.“.
    Das wür­de ein neu­es Geschäftsfeld eröff­nen – Premium-Ömpfung. 2021er Jonssen für ein ein­ma­li­ges Aufgeld von EUR xx, grei­fen Sie zu bzw. Krempeln Sie hoch! Solange der Vorrat reicht.

  6. BTW: "Corona wird eine hand­hab­ba­re Viruserkrankung werden"

    "Özlem Türeci und Ugur Sahin sind nicht ent­täuscht dar­über, dass sie den Medizin-Nobelpreis nicht bekom­men haben. "Wir krie­gen tag­täg­lich Massen von Nobelpreisen", sagen die BioNTech-Gründer im Gespräch mit der DW."

    "Unser Impfstoff ist nicht ein­fach so auf­ge­taucht, son­dern er beruht auf einem Biomolekül, das in unse­rem Körper, in jeder Körperzelle ist. Wir brin­gen da nichts Fremdes ein und haben dafür eine sehr gute wis­sen­schaft­li­che Grundlage, weil seit über 30 Jahren in die ent­spre­chen­de Forschung inves­tiert wor­den ist. Deshalb konn­te unser Impfstoff so schnell ent­wi­ckelt werden."

    https://www.dw.com/de/corona-wird-eine-handhabbare-viruserkrankung-werden

    1. DeepL über­setzt: Corona wird ein dau­er­haf­ter Quell spru­deln­der Einnahmen sein. Unser Umsatz hat tag­täg­lich den Wert meh­re­rer Nobelpreise.

  7. How Bad is my Batch? 

    howbad.info

    https://www.howbad.info/

    How Bad is my Batch?

    howbadismybatch.com

    Batch codes and asso­cia­ted deaths, disa­bi­li­ties and ill­nes­ses for COVID-19 Vaccines 

    https://www.howbadismybatch.com/

    Rachael L. McIntosh talks with Craig Paardekooper from HOW BAD IS MY BATCH (dot) com 

    https://www.bitchute.com/video/FWwJYkWbHs2b/

    03.01.2022 — ShadowCitizen ( Rachael L. McIntosh ) 

    How Bad is my Batch? Craig Paardekooper

    Rachael talks with Craig Paardekooper from HOW BAD IS MY BATCH (dot) com, a "clea­ned" set of data about the deaths, disa­bi­li­ty, hos­pi­ta­liz­a­ti­ons and adver­se reac­tions to the various brand name CoronaVirus 19 vac­ci­nes avail­ab­le. Craig exp­lains the dif­fe­ren­ces in out­co­mes in con­nec­tion to the geo­gra­phy of deploy­ment of the vac­ci­nes, illus­tra­ting the incon­sis­ten­cy of the mRNA modi­fi­ca­ti­on pro­ducts by batch. Craig also offers ide­as as to why this is hap­pe­ning, not the least of which is that the cli­ni­cal tri­al of this new tech­no­lo­gy is not over until May 15, 2023. Many peop­le do not rea­li­ze that they are par­ti­ci­pa­ting in a study. 

    https://www.youtube.com/watch?v=Ga5iN3pAwYE

    An die Spaziergänger

    Dr. Wolfgang Wodarg 

    https://vimeo.com/663129011?embedded=true&source=vimeo_logo&owner=151911591

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.