Warte, warte nur ein Weilchen, dann kommt Klingbeil auch zu Dir…

In einem Interview mit watson.de erklär­te SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil am 29.4.:

»"Eine Beobachtung der 'Querdenken'-Bewegung durch den Verfassungsschutz ist über­fäl­lig. Ich begrü­ße die­sen Schritt sehr…"

Diese Bewegung wer­de zudem immer gewalt­tä­ti­ger, warnt Klingbeil. "Das sind nicht irgend­wel­che Schwurbler, das sind gefähr­li­che Demokratiefeinde, die auf Telegram und auf der Straße gemein­sam mit der AfD an rech­ten Parallelwelten bas­teln. Der Kampf gegen rechts hat mit den Verschwörungstheorien in der Corona-Krise noch mal an Bedeutung gewon­nen."…«
watson.de

»wat­son ist die füh­ren­de News-Marke für jun­ge Erwachsene in ganz Deutschland. Hier erfährst du alles über die poli­ti­sche Weltlage, was die Menschen im Land füh­len, wie die Bundesliga tickt und wel­che Stars am meis­ten Spaß machen. Wir schrei­ben glei­cher­ma­ßen über Politik, Gesellschaft, Nachhaltigkeit, Gleichberechtigung, Sport, Unterhaltung, Lifestyle – und das Allerwichtigste: dein Leben.«
watson.de

17 Antworten auf „Warte, warte nur ein Weilchen, dann kommt Klingbeil auch zu Dir…“

    1. @ some1

      Ich las das schon mehr­fach und das war uner­war­tet und gut, aber wel­chen Einfluss hat es juris­tisch auf Verfahren in Thüringen und Bayern, wenn ein OLG in Baden-Württemberg die Zuständigkeit des Familiengerichts in die­ser Sache grund­sätz­lich bestä­tigt? Von der poli­ti­schen Seite ganz abgesehen.

  1. Eine Beobachtung der SPD als Teil der inzwi­schen dik­ta­to­ri­sche Züge anneh­men­den Regierung durch den Verfassungsschutz ist über­fäl­lig. Diese Regierung wird mit­tels der Polizei und sons­ti­ger Verwaltungsorgane zuneh­mend gewalt­tä­ti­ger. Das sind nicht irgend­wel­che Schwurbler, das sind Demokratiefeinde, die als Koalitionspartner der Union die frei­heit­lich-demo­kra­ti­sche Grundordnung und den Rechtsstaat beseitigen.

    1. Sehr rich­tig. Allerdings genügt da nicht die SPD UND es müss­te sicher­ge­stellt wer­den dass der nicht der Regierung unter­stellt ist.

    2. @Clarence: Genauso. Volle Zustimmung. Die SPD ist zu einer Gefahr für die frei­heit­lich-demo­kra­ti­sche Grundordnung gewor­den. Sie befür­wor­tet die mas­si­ve Polizeigewalt gegen /friedliche/ Bürgerrechtler aller Couleur und strickt mit am gefähr­li­chen, demo­kra­tie­feind­li­chen Märchen, dass Bürgerrechtler "rechts" seien.

  2. Also, die Querdenken Bewegung die gegen unse­re rech­te Regierung kämpft weil die ille­ga­ler Weise unse­re Grundrechte ein­schränkt sind also … rech­te Demokratiefeinde ? Sind Kommunisten dann auch rech­te Demokratiefeinde ?

  3. Lars Klingbeil ist lang­jäh­ri­ger Waffenlobbyist und damit nicht "gewalt­tä­tig" …

    Ein lang­jäh­ri­ges Präsidiumsmitglied in der Deutschen Gesellschaft für Wehrtechnik war der heu­ti­ge SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil. Auch wenn Klingbeil sei­nen Posten Ende 2017 auf­gab, habe er von sei­nem "par­la­men­ta­ri­schen Engagement für die Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr nichts zurück zu neh­men", schrieb der SPD-Abgeordnete kürz­lich auf eine Bürgeranfrage bei abgeordnetenwatch.de.
    https://www.abgeordnetenwatch.de/blog/lobbyismus/nebenjobs-in-lobbyvereinen-wie-die-ruestungsindustrie-politiker-umgarnt

    Die Deutsche Gesellschaft für Wehrtechnik (DWT) ist ein von der Rüstungsindustrie domi­nier­ter Verein, bei des­sen Treffen und Diskussionsrunden Vertreter der Rüstungsindustrie, Bundestagsabgeordnete sowie Mitarbeiter des Bundesverteidigungsministeriums Fragen der Rüstungspolitik und Wehrtechnik erör­tern können.
    Der Rahmen der DWT erlaubt der Rüstungsindustrie, bereits im Vorfeld par­la­men­ta­ri­scher Entscheidungsprozesse infor­mell Einfluss auf die Gesetzgebung zu neh­men. Dabei wer­den die Rüstungsunternehmen neben ihrem Sachverstand zwangs­läu­fig auch ihre Interessen an auf­wän­di­gen Rüstungsprojekten ein­brin­gen, für deren Kosten der Steuerzahler auf­kommt. Interessengruppen, die an der Abrüstung oder an der Begrenzung der Rüstungskosten inter­es­siert sind (z. B. Friedensinitiativen) sind in dem Verein nicht vertreten.
    Das dau­er­haf­te Zusammenwirken von Rüstungsunternehmen und Parlamentariern birgt die Gefahr, dass rüs­tungs­po­li­ti­sche und wehr­tech­ni­sche Entscheidungen von den zustän­di­gen par­la­men­ta­ri­schen Gremien fak­tisch in intrans­pa­ren­te Gesprächsrunden ver­la­gert wer­den, in denen es an der gebo­te­nen Distanz zwi­schen den Abgeordneten und der Rüstungsindustrie mangelt.
    https://lobbypedia.de/wiki/Deutsche_Gesellschaft_f%c3%bcr_Wehrtechnik

  4. Hallo, Herr Klingbeil: Gewissen schreibt man so: Ich buchstabiere:
    G E W I S S E N . Möglicherweise trifft die­ser Begriff irgend­wann in Ihrer Person oder Ihrem Weltbild mal auf Verständnis oder spie­gelt sich in Ihren Handlungsweisen wider! Außerdem sei Ihnen ein­mal eine Teilnahme an einer "Querdenker" Demo emp­foh­len, aber bitte,bitte : ohne Waffe!!

    1. @Anybody:Eine Lachnummer, denn wer ver­gif­tet denn per­ma­nent bei den sei­tens der ech­ten Querdenker statt­fin­den­den Demos den Begriff? Die gespon­ser­te Presse bzw.hier der genann­te "Journalist". Er soll­te sich bit­te ein­mal das Statement des hier vor eini­gen Wochen anläß­lich der Demo in Stuttgart ver­öf­fent­lich­ten Stuttgarter Polizisten in lei­ten­der Position anhö­ren . Gollwitzer und Dutschke, hab ich frü­her schon toll gefun­den. Dem Herrn Prantl ist augen­schein­lich die Trennschärfe abhan­den gekom­men, denn auch Dutschke, wür­de er noch leben, wäre heu­te mE .Teilnehmer der "Querdenken " Demos gewesen.
      Gestohlen und ver­gif­tet , nein , die Werte wuden ÜBERNOMMEN und FORTGEFÜHRT , geehr­ter Herr Prantl!!

  5. da auch lars klin­gen­beil ein über­zeug­ter [gelöscht, Beleidigung – AA] des eutha­na­sie pro­gramms zu sein scheint, wür­de ich es begrüs­sen, wenn die­ser reak­tio­nä­re [s.o. – AA] und grund­ge­setz­beu­ger umfang­reich und aus­dau­ernd von den men­schen sei­nes wahl­krei­ses und den bewoh­nern des inter­net bei sei­nen tätig­kei­ten beob­ach­tet wird.

  6. @aa ich ent­schul­di­ge mich für mei­nen emo­tio­na­len aus­bruch. auch in dem ande­ren thread. thx for overseeing

    mag sein dass ich als lang­jäh­ri­ges infra­schall­op­fer der wind­ener­gie­po­li­tik seit jah­ren zuvie­le poli­ti­sche lüg­ner und lob­by­is­ten ertra­gen muss­te, die todes­op­fer bil­li­gend in kauf neh­men und die aus­wir­kun­gen am eige­nen leib spü­ren darf.

    jeden ver­damm­ten tag. 

    manch­mal fla­ckert dann etwas die contenance..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.