Wieler: "Wir werden selbstverständlich alle Menschen auf Dauer boostern müssen"

Schlechte Nachricht für die "Impf-Ergebenen". Auf der Bundespressekonferenz vom 3.11. macht der RKI-Chef denen klar, die bis heu­te höhn­ten "Wir imp­fen euch alle!", daß es für sie heißt "Wir boos­tern euch alle!". Wohl denen, die auf natür­li­chem Weg eine Immunität erwor­ben haben!

28 Antworten auf „Wieler: "Wir werden selbstverständlich alle Menschen auf Dauer boostern müssen"“

  1. 03.11.2021 · Bundespressekonferenz · WeLT

    Lothar Wieler

    16:22 Bitte las­sen Sie sich jetzt impfen

    16:25 die Impfstoffe sind sicher und sie sind wirksam

    52:42 die­se Immunität ist eben noch nicht so lang anhal­tend … dar­um muss man sie eben auch mit Boostern wei­ter erhöhen

    52:57 Wir wer­den selbst­ver­ständ­lich alle Menschen auf Dauer boos­tern müssen

    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​G​O​Q​8​x​e​X​y​olc

    1. " Wir wer­den selbst­ver­ständ­lich alle Menschen auf Dauer boos­tern müssen".

      Und das gegen alle Infektionskrankheiten gegen die es eine Impfung gibt.

      Nur so ist das Risiko des Todes zu ver­mei­den, abge­se­hen von dem gerin­gen Impfrisiko.

      In der Psychologie nennt man sowas "selek­ti­ve Wahrnehmung", umgans­sprach­lich "Tunnelblick" ,

      Wieler und sei­ne Vorgestzten und Berater haben wohl den Überblick über das gros­se Ganze ver­lo­ren und star­ren nur noch auf das Coronavirus. Eine Abwägung mit ande­ren Lebensrisiken, die letzt­lich alle zum Tod füh­ren, fin­det nicht statt.

  2. Kommt er sich wich­tig oder blöd' vor, der Tierazt, wenn er bestän­dig die­sen Stuss daher­re­det. So sind sie eben, die Mitarbeiter der Drückerkolonnen, die Abos verkaufen.

    1. @Anton, ich glau­be , das per­ma­nen­te Wiederholen des ewi­gen Geleiers mit gerecht­fer­tig­ten Zweifeln an der Wirksamkeit der eige­nen Aussage kann manch­mal, so unge­fähr nach 20 Monaten, even­tu­ell mal , natür­lich nur in Ausnahmefällen, hin und wie­der zu Verwirrungen und zu Verirrungen führen.….

    2. Wieler _hat_ Allmachtsphantasien. Von mir aus kann und darf er sich gern jede Stunde eine Boosterung rein­ja­gen. Ich wer­de für sol­chen gefähr­li­chen Blöd-Unsinn nicht zur Verfügung stehen.
      Wieler wird nicht über­grif­fig und ver­ge­wal­ti­gend, son­dern er _ist_ über­grif­fig und _ist_ ver­ge­wal­ti­gend. Wo hat der Typ das gelernt? An der Uni?

  3. Es ist" natür­li­cher­wei­se die Norm", dass eine "Impfung" kei­ne Immunität bringt und dass man SELBSTVERSTÄNDLICH!! auf Dauer stän­dig und fore­ver "geboos­tert" wer­den muß, das ist völ­lig nor­mal, also der Traum des Normdenkens vie­ler , stän­dig um unse­re "Gesundheit" besorg­ter und medi­zi­nisch unqua­li­fi­zier­ter "Gutmenschen" wie zB. Tierärzte, Physikerinnen, Banker usw.. Die Intervalle wer­den sicher die Firmenchefs der Pharma- Gruselkabinette fest­le­gen : but without me!

  4. Ich bestell mir bes­ser ein paar Gramm Viren-Originale in Wuhan, neh­me alle paar Monate eine Prise und erschlei­che mir so posi­ti­ve Tests. Das dürf­te ver­träg­li­cher sein als Boosterismus.

    Nee, nee, war'n Scherz…

    1. @Helmut Adams:
      Leichter zu ver­schaf­fen, weil in gro­ßer Menge pro­du­ziert: Die ampli­fi­zier­te Testsuppe vom PCR. Garantiert nicht­in­fek­tiö­se Genschnipsel genau DER Art, die nach­ge­wie­sen wird.

      Müsste eigent­lich längst "im DARKnet" auf dem Markt sein, soviel Testvorgänge und Labormitarbeiter wie es gibt! Es lie­ße sich dar­an gut ver­die­nen, bei Entdeckung wür­de dem Anbieter die Kündigung dro­hen, mehr nicht.
      Da hier kein StGB- oder OWiG-§ grif­fe, sind nicht ein­mal Ermittlungen zu befürch­ten, denn da bräuch­te die StA schon einen §, um ein E‑Verfahren über­haupt einzuleiten.

  5. Trust the Vet, he knows best…
    Das eigent­lich schlim­me ist ja nicht, dass Herr Doktor stän­dig schlim­men Stuß erzählt.
    Schlimm ist, dass nicht min­des­tens die Hälfte der Journalisten im Saal auf­steht und ihm den Vogel zeigt.

  6. So lan­ge kann es doch eigent­lich nicht mehr dau­ern, bis eins der gequäl­ten Opfer die­ses Irren einen Amoklauf startet.

    Statistisch gese­hen eigent­lich überfällig…

    1. War da nicht so 'ne Gruppe Schüler letzt­hin auf'm Gehweg über'n Haufen geam­ok­fah­ren wor­den? Ist der Amokfahrer eigent­lich geimpft? Hat man gar nix drü­ber gehört. Nur, dass der glaub­te plötz­lich weg­ge­tre­ten zu sein.
      Die Statistik hat der jeden­falls erfüllt.

  7. Und bevor ich das ver­ges­se: natür­lich wer­den alle schon immer auf Dauer geboos­tert – heißt nur eben bei Tetanus und all den ande­ren Sachen anders. Auffrischungsimpfung oder Nachimpung glaub ich. Außerdem sind zwi­schen den Impfungen immer so ca. 10 Jahre eine gute Wartezeit. Aber das sind ja auch ech­te Impfungen, kei­ne Gentherapeutika, die statt eines Heilmittels ein Toxin herstellen.

  8. Muß jetzt geboos­tert wer­den, weil die Spritze etwas oder nichts bringt?

    "Neuer Sicherheitsbericht: 54 mal mehr Todesfallmeldungen bei Corona-Vakzinen als bei allen ande­ren Impfungen zusammen
    SUSAN BONATH, 4. November 2021"
    https://​mul​ti​po​lar​-maga​zin​.de/​a​r​t​i​k​e​l​/​s​i​c​h​e​r​h​e​i​t​s​b​e​r​i​c​h​t​-​t​o​d​e​s​f​a​l​l​m​e​l​d​u​n​g​e​n​-​i​m​p​f​u​n​gen

    "Sind die COVID-19-Impfstoffe so sicher, wie es die Bundesregierung ver­spricht? Ein Blick in die aktu­el­len Daten betei­lig­ter Bundesinstitute und ein Vergleich mit her­kömm­li­chen Vakzinen deu­ten dar­auf hin, dass Alarmsignale igno­riert wer­den. Umgerechnet auf die Zahl der Geimpften erhielt das Paul-Ehrlich-Institut in Zusammenhang mit den soge­nann­ten Corona-Impfungen rund 54 mal mehr Todesfallmeldungen als in den 21 Jahren davor zu allen ande­ren Impfstoffen insgesamt."

  9. Der alte Sadist Wieler nimmt das Folgende lächelnd in Kauf:
    https://​reit​schus​ter​.de/​p​o​s​t​/​z​w​o​e​l​f​j​a​e​h​r​i​g​e​s​-​k​i​n​d​-​n​a​c​h​-​c​o​r​o​n​a​-​i​m​p​f​u​n​g​-​g​e​s​t​o​r​b​en/
    Merkel, Wieler, Spahn, Gates, Rockefeller et​.al. gehö­ren sofort in den Knast und auf ihre geis­ti­ge und sons­ti­ge Zurechnungsfähigkeit hin sofort unter­sucht und als­dann bis zum Ende ihres unsäg­li­chen Lebens unter gesetz­li­che Betreuung durch einen Amtsrichter gestellt.

  10. À pro­pos "Wir imp­fen euch alle!"

    Diese Fraktion glänz­te um die Ecke von mei­ner Haustür kürz­lich mit einer Kundgebung, deren Publikum – die Adressaten der Vorwürfe – offen­bar recht amü­siert aus der errich­te­ten Polizeiabsperrung her­aus Beifall spendeten.

    LEUGNERVERSCHWÖRER in der Nachbarschaft, kann es schlim­me­res geben?! :

    "Für die Bewohner*innen waren es bedroh­li­che Spießroutenläufe, sich, selbst eine Maske tra­gend, durch die­se im Hausflur ste­hen­den Menschengruppen und ihre vor­wurfs­vol­len Blicke und Sprüche hin­durch­zu­schie­ben, um zur eige­nen Wohnungen [sic!] zu gelan­gen. Dabei nah­men die mas­ken­lo­sen, sich im Treppenhaus in einem gro­ßen Pulk auf­hal­ten­den Virenschleudern erheb­li­che Gesundheitsrisiken für die Bewohner*innen des Hauses in Kauf – mit­leids­voll erleuch­tet lächelnd."

    https://​de​.indy​m​e​dia​.org/​n​o​d​e​/​1​5​7​303

  11. Manche da drau­ßen schei­nen zu glau­ben, man bekä­me da ein Immunsystem gespritzt. Es war von Anfang an klar, dass die­je­ni­gen, die am meis­ten gefähr­det sind, es genau des­halb sind, weil ihr Immunsystem ein­ge­schränkt ist. Und denen bringt Impfen auch nicht all­zu viel, weil es höchs­tens das, was noch da ist, opti­miert. Die Zahlen zei­gen es ja: sie sehen genau­so aus wie vor einem Jahr vor der Impfkampagne. Und hier darf man auch ver­glei­chen, weil sie auf die glei­che idio­ti­sche Weise zustan­de kommen. 

    Wirklich erschre­ckend ist das inzwi­schen erreich­te Ausmaß an Irrationalität, das beim Versuch, der Wissenschaft zu fol­gen, erreicht wur­de. Darüber wird bestimmt irgend­wann ein Roman geschrieben.

  12. Wortlaut:
    Und wir haben jetzt erst­mal prin­zi­pi­ell durch ne Impfung, oder unglück­li­cher­wei­se bei man­chen Menschen auch durch ne Infektion ne Immunität geschaf­fen. Und die­se Immunität ist eben noch nicht so lang anhal­tend, sie ist nur ne Grundimmunität für ne gewis­se Zeit,
    dar­um muss man sie eben auch mit Boostern wei­ter erhö­henn, das ist völ­lig normal.
    Und ich weiß nicht, Herr Sander wird viel­leicht noch mehr dazu sagen kön­nen, was für Abstände man viel­leicht denkt.
    Wir wer­den selbst­ver­ständ­lich alle Menschen auf Dauer boos­tern müs­sen, um Ihnen einen guten Schutz zu geben, es sei denn sie wol­len sich infi­zie­ren, infi­zie­ren sich und holen sich dar­über einen Immunschutz, aber das hal­ten wir für die schlech­te­re Option, ganz klar.

  13. Dann wer­den Dr. Lockdown Viehler sicher die aktua­li­sier­ten Fassungen der Sicherheitsberichte interessieren:

    "Nebenwirkungsrisiko 43fach erhöht, Zahl der Todesfallmeldungen 54fach
    In den Jahren 2000 bis 2020 gin­gen ins­ge­samt rund 54.500 Verdachtsmeldungen beim PEI ein. Damit kommt ein Meldefall auf 14.183 ver­ab­reich­te Dosen. Bei den COVID-19-Vakzinen ste­hen 172.188 Meldungen 108 Millionen ein­zel­nen Vakzingaben und rund 56,5 Millionen Geimpften gegen­über. Das ist ein Meldefall pro 627 Impfdosen bezie­hungs­wei­se ein Fall pro 328 Geimpften. Das Risiko für eine Nebenwirkung nach COVID-19-Impfung wäre somit, dar­an gemes­sen, pro Dosis etwa 23 mal höher als bei bis­he­ri­gen Impfstoffen ins­ge­samt. Pro Kopf wäre es die­ser Rechnung nach 43fach erhöht.

    Auf die­sel­be Weise kön­nen die schwer­wie­gen­den Verdachtsmeldungen betrach­tet wer­den. In den ver­gan­ge­nen 21 Jahren wur­den ins­ge­samt 24.438 sol­cher Ereignisse ange­zeigt. Damit kommt eine mut­maß­li­che schwe­re Reaktion auf etwa 31.600 Impfdosen. Bei den COVID-19-Impfungen wur­de ein schwe­rer Schaden pro 5.125 Vakzingaben oder 2.684 geimpf­ten Menschen ange­ge­ben. Das Risiko, nach einer Impfung mit den neu­ar­ti­gen mRNA- oder Vektor-Vakzinen schwer zu erkran­ken, liegt damit pro Dosis etwa sechs­mal höher als bei her­kömm­li­chen Impfstoffen, pro Person beträgt es etwa das Zwölffache.

    Den gut 1.800 nach COVID-Impfungen gemel­de­ten Todesfällen ste­hen nun 456 in den 21 Jahren davor gegen­über. Bis Ende ver­gan­ge­nen Jahres kam damit ein Verstorbener auf 1,7 Millionen geimpf­te Personen. Anders sieht es bei den Corona-Vakzinen aus: Hier ging eine Todesfallmeldung pro 60.000 ver­ab­reich­ten Dosen und rund 31.400 Geimpften ein – 28 mal häu­fi­ger, bezo­gen auf die Einzelgabe, und 54 mal häu­fi­ger pro geimpf­ter Person."

    https://​mul​ti​po​lar​-maga​zin​.de/​a​r​t​i​k​e​l​/​s​i​c​h​e​r​h​e​i​t​s​b​e​r​i​c​h​t​-​t​o​d​e​s​f​a​l​l​m​e​l​d​u​n​g​e​n​-​i​m​p​f​u​n​gen

    Ich mach' nur Spaß, natür­lich nicht.

  14. Meine Tierärztin erzähl­te neu­lich, sie sei so ziem­lich gegen alles geimpft, was es so gibt, aber das Zeug lässt sie sich nie­mals rein­ja­gen, das ist ihr zu gefähr­lich. Da ver­dient sich nur Pharma dumm und däm­lich, erst bei den Spritzen, und spä­ter bei der Behandlung der Nebenwirkungen und Spätfolgen. Ganz oben auf der Liste dann die Krebstherapien, da wursch­te­le Biontech ja schon lan­ge dran rum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.