"Zwillingsepidemie". Auch der Grippe-Impfstoff muß in den Arm

Ein Artikel auf n‑tv.de vom 18.1. rührt die Werbetrommel:

»Corona und Grippe
Seuchenbehörde warnt vor "Zwillingsepidemie"
Die Grippe ist zurück – viel schnel­ler als gedacht. Seit Mitte Dezember ste­cken sich wie­der mehr Menschen in Europa mit Influenzaviren an. In der letz­ten Dezemberwoche 2021 müs­sen 43 von ihnen inten­siv­me­di­zi­nisch behan­delt wer­den, mel­det das European Centre for Disease Prevention and Control, kurz ECDC. Im Vorjahr wur­de ledig­lich ein inten­siv­me­di­zi­ni­scher Fall von Grippe im gesam­ten Dezember regis­triert. In den Jahren vor der Corona-Pandemie waren rund 400 Intensivfälle durch Grippe pro Woche in Europa nor­mal. Ungefähr 650.000 Menschen star­ben jähr­lich welt­weit daran.

Die Schutz-Maßnahmen wäh­rend der Pandemie dämpf­ten das Infektionsgeschehen durch Influenzaviren radi­kal ein. Die Zahlen waren welt­weit so nied­rig wie nie zuvor seit der Erfassung der Daten…

Ausweitung der Grippesaison denkbar

Durch die Rückkehr der Influenzaviren und der rasan­ten Verbreitung der Omikron-Variante könn­te es den Expertinnen und Experten der ECDC bereits in den kom­men­den Wochen und Monaten zu erheb­li­chen Problemen kom­men. Denkbar wäre dem Bericht zufol­ge eine soge­nann­te "Zwillingsepidemie", die dann die bereits über­las­te­ten Gesundheitssysteme zusätz­lich unter Druck set­zen könnte…

Die Grippeviren tref­fen dann auf eine euro­päi­sche Bevölkerung, in der lan­ge Zeit kei­ne Grippeviren zirkulierten.

Daten der letzten Saison fehlen

Ein wei­te­res Problem ist der Impfstoff, der in jedem Jahr neu ange­passt wer­den muss, da sich Grippeviren stän­dig ver­än­dern. Schon vor der Pandemie war es für die Forschenden schwer vor­her­zu­sa­gen, wel­che Virusstämme sich in der nächs­ten Saison durch­set­zen wer­den. Die durch die Corona-Maßnahmen aus­ge­blie­be­nen Grippeerkrankungen in der letz­ten Saison mach­ten eine Vorhersage für eine wirk­sa­me Zusammensetzung des Impfstoffes für die­se Saison noch schwerer.

Bisher kann nicht mit Sicherheit gesagt wer­den, wel­cher Virusstrang sich in die­ser Saison durch­set­zen und wie wirk­sam der Impfstoff dage­gen sein wird. Erste Labordaten wei­sen dar­auf hin, dass die ver­füg­ba­ren Impfstoffe nicht opti­mal sein wer­den, wenn Influenzaviren vom Subtyp A(H3N2) domi­nie­ren. Dieser Typ wird der­zeit in Europa am häu­figs­ten ermit­telt. In den meis­ten Fällen ver­ur­sa­chen A(H3N2)-Viren nur mil­de Krankheitssymptome, doch bei älte­ren Erwachsenen kön­nen sie manch­mal auch zu schwe­ren und töd­li­chen Verläufen führen…

Grippeschutzimpfung in der Pandemie

Trotz der vie­len unkla­ren Faktoren wird vor allem Personen ab 60 Jahren, Personen im Gesundheitswesen und Personen mit Vorerkrankungen bezie­hungs­wei­se einem erhöh­ten Risiko für einen schwe­ren Verlauf die Grippeschutzimpfung emp­foh­len. Gerade vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie sei die Grippeschutzimpfung im Herbst 2021 beson­ders wich­tig, teil­te das Robert Koch Institut (RKI) dazu mit.«

An Impfstoff mangelt es nicht

Da es für die RKI-Empfehlung etwas spät ist, wird dies nach­ge­scho­ben, um anschlie­ßend auf den Hauptgrund der Empfehlung zu spre­chen zu kommen:

»Normalerweise wird die Immunisierung gegen die Grippe ab Oktober bis Mitte Dezember durch­ge­führt. "Sollte die Impfung in die­sen Monaten ver­säumt wer­den, kann es auch zu Beginn oder im Verlauf der Grippewelle noch sinn­voll sein, die Impfung nach­zu­ho­len. Schließlich ist nie genau vor­her­zu­sa­gen, wie lan­ge eine Influenzawelle andau­ern wird", schreibt das RKI dazu. Angesichts der Aussicht auf eine ver­län­ger­te Grippesaison ist denk­bar, dass der Zeitraum der Immunisierung noch wei­ter ins Jahr hin­ein ver­län­gert wird. In Frankreich wur­de das bereits getan und die Frist für Grippeschutzimpfungen bis Mitte Februar ver­län­gert. Am Impfstoff man­gelt es trotz der Belastung der Produktionsanlagen durch die Corona-Pandemie jeden­falls nicht.«

Das Motto "Impfen in die Welle hin­ein" war bis­her extrem erfolgreich…


n‑tv.de hat wei­te­re Tips für Fake News:

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

16 Antworten auf „"Zwillingsepidemie". Auch der Grippe-Impfstoff muß in den Arm“

  1. Oh, eine Zwillingsepidemie oder gar eine Zwillingspandemie. Wie span­nend. Jede Dosis muss in einen Arm, im Dutzend ist es bil­li­ger. Wird denn die Impflicht auch auf die sai­so­na­le Grippe aus­ge­dehnt? Das Regime meint es ja nur gut mit uns allen. Allen vor­an der Kalle und der CumEx Olaf S.

  2. Nicht nur wird der Genesenenstatus auf 2 Monate begrenzt, es wird auch schwe­rer die­sen zu erhal­ten. Um den dazu nöti­gen posi­ti­ven PCR-Test zu erhal­ten, muss man dem­nächst schon Symptome pro­du­zie­ren oder zur Risikogruppe gehören.

    https://​www​.ber​li​ner​-zei​tung​.de/​g​e​s​u​n​d​h​e​i​t​-​o​e​k​o​l​o​g​i​e​/​p​c​r​-​t​e​s​t​s​-​b​a​l​d​-​n​u​r​-​f​u​e​r​-​b​e​s​t​i​m​m​t​e​-​g​r​u​p​p​e​n​-​m​o​e​g​l​i​c​h​-​l​i​.​2​0​6​603

  3. Der neu­es­te Superspreader Corona Ausbruch auf einem Schiff. Die 2–3+ Gen-gespritz­ten, vul­go „durch­ge­impf­ten“ Passagiere und Besatzungsmitglieder haben Corona. Wie der geschass­te Epidemiologe Kekulé es im Herbst kor­rekt vor­her­ge­sagt hat­te. Entgegen der Hetze und Falschbehauptungen, Fake-Zahlen, der Ministerpräsident+innen Söder, Schwesig und Hamburgs Bürgermeister Tschentscher, gibt es kei­ne Pandemie der „Ungeimpften“, son­dern im Gegenteil eine Tarnkappenpandemie der dop­pelt+ „Geimpften“.

    Bild​.de

    „Wir lagen in der Karibik und hat­ten Corona an Bord… 

    Riesen-Schock für die 939 Passagiere an Bord der „Mein Schiff 2“: Am Abend vor dem Einlaufen in Bridgetown (Barbados) ver­kün­de­te der Kapitän über die Bordlautsprecher: „Die Reise wird in Barbados abge­bro­chen.“ Grund: Die Zahl der mit dem Corona-Virus infi­zier­ten und sich in Quarantäne befind­li­chen Crew-Mitglieder ist stark gestiegen. 

    Jetzt der Reiseabbruch für alle Passagiere.
    https://​www​.bild​.de/​r​e​i​s​e​/​k​r​e​u​z​f​a​h​r​t​e​n​/​k​r​e​u​z​f​a​h​r​t​e​n​/​z​u​-​v​i​e​l​e​-​c​o​r​o​n​a​-​f​a​e​l​l​e​-​m​e​i​n​-​s​c​h​i​f​f​-​2​-​b​r​i​c​h​t​-​k​a​r​i​b​i​k​-​k​r​e​u​z​f​a​h​r​t​-​a​b​-​7​8​8​6​1​6​4​8​.​b​i​l​d​.​h​tml

    German naval song:

    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​Y​z​M​M​O​p​l​l​aV0

  4. https://​www​.mer​kur​.de/​p​o​l​i​t​i​k​/​i​m​p​f​p​f​l​i​c​h​t​-​h​o​l​e​t​s​c​h​e​k​-​p​f​l​e​g​e​-​g​e​s​u​n​d​h​e​i​t​-​c​o​r​o​n​a​v​i​r​u​s​-​f​r​i​s​t​-​m​a​e​r​z​-​z​r​-​9​1​2​4​4​7​6​0​.​h​tml
    Erste Erfolge. Weitermachen.
    "Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek ruft gegen­über unse­rer Zeitung die Bundesregierung dazu auf, die Frist bis zur Einführung der ein­rich­tungs­be­zo­ge­nen Impfpflicht* „gege­be­nen­falls noch ein­mal kri­tisch zu über­den­ken“. Der Bund müs­se zunächst offe­ne Fragen klären."

  5. Hier eine schön auf­be­rei­te­te und kom­men­tier­te Darstellung des regie­rungs­amt­li­chen Lügen-Regimes, füh­rend in der Sache Tschentscher, Södolf, Kretschmer und Schwesig, aber alle ande­ren machen auch flei­ßig mit.

    "Die Hospitalisierungs-Inzidenz soll­te DER Massstab sein, um bestimm­te Massnahmen zu ver­schär­fen. Wie man sieht, sind die Werte der­zeit fast über­all im grü­nen Bereich.

    Macht nichts, dann kramt man halt die Sieben-Tage-Inzidenz wie­der her­vor, schliess­lich lie­fert die der­zeit täg­li­che Rekorde: 528,2 – das gab es noch nie."

    https://t.me/bitteltv/13806

    Und wir erin­nern uns: Bei über 300 soll­te, wie die GröKaZ im ver­gan­ge­nen Frühjahr log, alles zusam­men­bre­chen und ver­ord­ne­te daher kol­lek­ti­ven Hausarrest für die Untertanen – an den ich mich nie gehal­ten, son­dern statt­des­sen ein paar Züge durch die Gemeinde zum Zweck der Aufklärung gemacht habe -, und nun hat Bremen eine "Inzidenz" von 1.375, Hamburg von 1.180 (und New York von über 3.000) und nir­gend­wo bricht irgend­was zusammen.

    Trotzdem trot­ten die Lemminge dem Führer wei­ter wach­ko­ma­tös hinterher.

    P.S.: Ich las heu­te, dass es laut RKI 764 labor­dia­gnos­tisch bestä­tig­te Influenzafälle gebe, von denen 213 sta­tio­när behan­delt wür­den. Hospitalisierungsrate 28%. Die meis­ten waren angeb­lich jün­ger als 50.

  6. Geert Vanden Bossche
    @GVDBossche
    I am in Spain to film with the Headwind crew, tog­e­ther with Mattias Desmet and Robert Malone
    rum​ble​.com
    https://​pbs​.twimg​.com/​c​a​r​d​_​i​m​g​/​1​4​8​1​6​9​3​5​3​0​6​1​1​4​9​0​8​2​2​/​6​f​r​o​n​J​g​h​?​f​o​r​m​a​t​=​j​p​g​&​n​a​m​e​=​9​0​0​x​900
    Headwind Part 2: Prof. Mattias Desmet, MSc, PhD, Clinical Psychologist
    At Finca Don Carmelo in Andalucía, we received 

    the­se six sci­en­tists for six per­so­nal por­traits and a round table discussion.
    About the coro­na cri­sis and the pri­ce some had to pay for spea­king out. Abo
    8:41 PM · Jan 15, 2022
    https://​twit​ter​.com/​G​V​D​B​o​s​s​c​h​e​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​8​2​4​5​2​9​2​1​5​2​6​7​6​3​5​2​0​?​c​x​t​=​H​H​w​W​g​I​C​-​_​f​z​E​3​Z​I​p​A​AAA

  7. Ich habe mich heu­te mal ein biss­chen durch die „Corona-Intranetseite“ mei­nes Arbeitgebers gele­sen. Ja, es gibt (je Standort) eige­ne Seiten und sicher vie­le Kollegen, die den Käse dort rein­stel­len. Alle kom­plett ein­gen­or­det, der Chef der Betriebsärzte for­dert „Regeln befol­gen, boos­tern und Testen!“. Deprimierend sind auch die Kommentare der 98% will­fäh­ri­gen Gläubigen. Die paar weni­gen, immer glei­chen, mit ande­rer Meinung wer­den ordent­lich belehrt und am Rande des zumut­ba­ren auch zurechtgewiesen.
    Warum schrei­be ich das? Weil die­se Gesellschaft lost ist. Die wer­den auch den neu­en Käse dan­kend anneh­men und sich absprit­zen lassen.
    So absurd kann kei­ne Geschichte sein, dass sie das nicht nach­plap­pern. Der Personalvorstand hat­te ver­lau­ten las­sen, dass „….nicht umsonst 90% der Intensivpatienten Ungeimpfte sind….“. Ergo wäre die Impfung rich­tig. Die lügen in einem Satz alles zusam­men, was sie aus unse­rer unab­hän­gi­gen Medienlandschaft auf­ge­so­gen haben.

    1. sieht bei mei­nem Arbeitgeber (ÖD) genau­so aus. Zusätzliich wur­den ges­tern noch Emails an alle MA ver­sen­det, mit der Aufforderung sich jetzt end­lich drin­gend bus­tern zu lassen.
      Da ist Hopfen und Malz ver­lo­ren. Der hohe Anteil der "Gläubigen" im ÖD liegt wahr­schein­lich dar­an, dass noch nie­mand finan­zi­el­le Nachteile hat erlei­den müssen.

  8. „Die Schutz-Maßnahmen wäh­rend der Pandemie dämpf­ten das Infektionsgeschehen durch Influenzaviren radi­kal ein.“

    Die Schutz-Maßnahmen haben also die Grippe ver­schwin­den las­sen, aber bei Corona gehen die Inzidenzen trotz­dem durch die Decke. Das macht natür­lich Sinn.

  9. Wegen des Bildes unten rechts…heute mal wie­der DLF Presseschau Informationen am Mittag…mamamia: Die Russen stehn kurz vor Berlin…so könn­te ich das Gebrüll interpretieren..sie ste­hen zwar 300 km vor der Grenze zur Ukraine und sind schon wie­der abge­zo­gen soweit ich weiß, aber hier in der Eifel wil­des Kampfjetgetose auch noch am Abend als gäbe es kein mor­gen mehr. Ist zwar schon fast Normalität, aber irgend­wie sind mei­ne Nerven auf Alarm gebürstet.
    Ist das ein Ablenkungsmanöver vom innen­po­li­ti­schen Desaster?

    1. Meine per­sön­li­che Meinung dazu: Die Rot-Grüne Regierung hat 1999 das Tabu einer deut­schen Kriegsbeteiligung gebro­chen. Jetzt haben wir wie­der die­se bei­den Parteien (plus eine Wetterfahne) an der Regierung – und irgend­wie macht das gan­ze rhe­to­ri­sche Getöse auf mich den Eindruck, als füh­le man sich jetzt zu "Höherem" beru­fen, womit ich Krieg mit Russland meine.
      Ich hof­fe, dass ich mich irre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.