200.000 bis 400.000 Kollateral-Tote?

»Durch die Coro­na-Pan­de­mie könn­ten in die­sem Jahr 200.000 bis 400.000 Men­schen mehr an Tuber­ku­lo­se ster­ben als im Vorjahr.

Das geht aus einem Bericht der Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on her­vor. Grund dafür sei, dass in Län­dern mit vie­len Betrof­fe­nen wie Indi­en oder Süd­afri­ka wich­ti­ge Res­sour­cen in die Bekämp­fung des Coro­na­vi­rus umge­lei­tet wor­den sei­en. Dadurch könn­ten die bis­lang erziel­ten Erfol­ge im Kampf gegen die Lun­gen­krank­heit zunich­te gemacht werden.

Die Infek­ti­ons­krank­heit Tuber­ku­lo­se zählt zu den zehn häu­figs­ten Todes­ur­sa­chen welt­weit.«

Dar­über berich­tet deutsch​land​funk​.de am 14.10.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.