Abgeschnittene Haare auf dem Boden

Es gibt Fälle, in denen das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" sich den Anschein eines seriö­sen Journalismus gibt. Üblicher sind sol­che Boulevard-Meldungen wie die­se vom 18.1. Der Hinweis auf den Hinweis darf nicht fehlen:

»Kriminalität Coronavirus Nordrhein-Westfalen

        • Polizei ent­deckt ille­ga­len Friseursalon – 20 Personen ohne Maske in Kellerraum
        • Im nord­rhein-west­fä­li­schen Schwerte hat die Polizei nach einem Hinweis einen ille­ga­len Friseursalon entdeckt.
        • 20 Personen hiel­ten sich in einem Keller ohne Sicherheitsabstand und Mund-Nasen-Schutzmasken auf.
        • Zudem fan­den die Polizisten Drogen im Gebäude.

Schwerte. In Schwerte (Nordrhein-Westfalen) hat die Polizei am Freitag nach einem Hinweis einen ille­ga­len Friseursalon ent­deckt. Im Keller eines Geschäftshauses hiel­ten sich 20 Personen ohne Sicherheitsabstand und Mund-Nasen-Schutzmasken auf, teil­te die Polizei am Montag mit. Zur Gruppe, die über­wie­gend aus Männern bestan­den habe, gehör­te min­des­tens ein Friseur. Auf dem Boden lagen zudem abge­schnit­te­ne Haare. Auf den Tischen habe Friseurbedarf gestanden.

Außerdem nahm die Polizei bei ihren Ermittlungen Marihuanageruch wahr und stell­te diver­se Drogen sicher, dar­un­ter auch ande­re Arznei- und Betäubungsmittel. Die Ermittlungen wegen der Drogenverstöße dau­er­ten an. Drei Beschuldigte waren zwi­schen­zeit­lich fest­ge­nom­men, aber wie­der auf frei­en Fuß gesetzt worden.

Die Polizei lei­te­te gegen sämt­li­che Anwesenden Verfahren wegen Verstößen gegen die gel­ten­de Corona-Schutzverordnung ein, die vom Ordnungsamt der Stadt wei­ter­ge­führt werden.«

3 Antworten auf „Abgeschnittene Haare auf dem Boden“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.