Kontakte der Kontakte der Kontakte…

In der Schweiz gel­ten immer absur­de­re Regeln mit aben­teu­er­li­cher Begründung:

»Wegen neu­en Virus-Mutationen müs­sen nun viel mehr Personen in Quarantäne

Das BAG hat die Quarantäne-Regelung ver­schärft. So müs­sen künf­tig nicht nur die direk­ten Kontaktpersonen von Infizierten in Quarantäne, son­dern auch die Kontakte der jewei­li­gen Kontaktpersonen. Grund für die Verschärfung der Massnahme ist das Auftreten von neu­en Virus-Mutationen…

Verantwortlich für die neue Regelung sei die Situation in Wengen, wie Giebel sagt. Dort hat­ten sich 70 Personen mit dem Virus ange­steckt und das in kür­zes­ter Zeit, sodass man davon aus­ging, es könn­te sich dabei um die bri­ti­sche Mutation handeln.

«Es ist klar: Es wer­den mehr Personen in Quarantäne müs­sen», sagt die Berner Epidemiologin Nicola Low. «Wir befin­den uns in einem Rennen gegen die neu­en Corona-Varianten.» Es brau­che jeweils Zeit, um zu eru­ie­ren, ob es sich um eine Mutation hand­le, sagt Low, die auch in der Taskforce des Bundes ist. « (Quelle: msn.com)

11 Antworten auf „Kontakte der Kontakte der Kontakte…“

  1. Die RKI-Zahlen sin­ken zu schnell? Es wird ein Narrativ für stei­gen­de Gefahr benö­tigt, z.B. für eine neue Mutation?

    Wie nicht anders zu erwar­ten, nun­mehr über die Kontakte der Kontakte. Dies ist aber sicher­lich noch aus­bau­fä­hig, das Schneeballsystem. Das nächs­te Mal ein­fach noch eine Ebene mehr. Und wenn der mit­tels PCR-Test ermit­tel­te Urheber ein falsch-posi­ti­ver Test war? Unzählige Personen in Altersheimen, Kliniken und beson­ders auch Schulkinder wur­den und wer­den allein über sol­che "Kontaktregelungen" erfasst. Von Pflegepersonal gar nicht erst zu spre­chen. Es stellt sich wirk­lich die Frage, für wie igno­rant die Bevölkerung gehal­ten wird.

  2. Ging vor ein paar Jahren nicht mal so eine Meldung durchs Netz, dass man in einer Reihe von sechs Kontakten (A kennt B, der C kennt, der D kennt, der E kennt, der F kennt) so ziem­lich jeden Menschen auf der ver­netz­ten Erde mit­ein­an­der in Verbindung brin­gen kön­ne? Es geht erkenn­bar nur noch ums "alle ein­sper­ren", ande­rer Gründe bedarf es gar nicht mehr.

    1. @분석
      Dabei ging es glau­be ich um das sog. "Schneeballsystem" – ich habe es als Anregung genom­men und fand es ganz inter­es­sant, das noch selbst noch ein­mal nachzulesen.

  3. "Es brau­che jeweils Zeit, um zu eru­ie­ren, ob es sich um eine Mutation handle,…"

    Wenn wir in Zukunft alle Mutationen aller poten­ti­ell patho­ge­nen Atmwegsviren "eru­ie­ren" wol­len, hat die Menschheit für den Rest ihrer Existenz eine aus­fül­len­de Beschäftigung gefunden.

    Die armen Politiker wer­den anschei­nend immer noch von publi­ci­ty- und geld­gei­len Wissenschafts-Simulanten bera­ten, die wahr­schein­lich sel­ber nicht ver­ste­hen, was sie da eigent­lich anzetteln.

    Das wird irgend­wann eine sehr böse Bauchlandung wer­den, und dem ein oder ande­ren Verantwortlichen klap­pern wahr­schein­lich jetzt schon die Zähne vor Schrecken.

  4. Daher ist die wich­tigs­te Forderung des Tages:
    end­lich Transparenz bei die­sen Tests her­zu­stel­len. Wie Florida das tut.
    1. Welcher Test wel­cher Firma wur­de benutzt?
    2. Auf wel­che Gene wur­de getestet?
    3. Welche Zyklenzahl wur­de benutz?
    Ich kann kei­nen ratio­na­len Grund erken­nen dem nicht zu ent­spre­chen. Er ver­letzt auch kei­ne Glaubensgrundsätze der Zeugen Coronas, jeden­falls kei­ne die man sich getrau­en könn­te öffent­lich zu zeigen.
    „Grund für die Verschärfung der Massnahme ist das Auftreten von neu­en Virus-Mutationen.“
    Über die wir nichts wis­sen. Fest steht nur dass Corona-Viren mutier­ten. Wie seit Jahrtausenden.

  5. @Clarence:
    die Bevölkerung IST nun­mal ignorant.
    Und wird es so lan­ge blei­ben, bis es per­sön­lich so rich­tig ans Eingemachte geht. Obwohl: Repression könn­te das Ganze etwas verlängern.

    1. @Clarence
      @Kassandro
      Für vie­le GEHT'S mitt­ler­wei­le ans Eingemachte, der Rest weiß es nur noch nicht bzw es däm­mert ihnen.
      Und die Repressionen ver­län­gern weni­ger die Ingnoranz, son­dern eher die Dämmerung… allerdings:
      "Wenn das Virus halt soo schlimm wütet, wie soll man denn sonst die gan­zen Toten verhindern?"

      1. Es gehen "die Kontakte der Kontakte der Kontakte…" in Quarantäne und zwar ohne Grund. Heute hat mir eine Bekannte erzählt, dass sie seit drei Tage Fieber hät­te und aus die­sem Grund zum Arzt ging. Der habe einen Schnelltest gemacht. Ihr Mann habe den Arzt gefragt, was zu tun sei bei einem nega­ti­ven Testergebnis. Dieser mein­te, dass dann trotz­dem alle (Kontakte der Kontakte der Kontakte…) in Quarantäne gehen müs­sen, da es vie­le falsch nega­ti­ve Testresultate gäbe. Der Mann mein­te dar­auf hin, dass sie dann doch lie­ber ins Spital gehen wür­den um einen PCR-Test zu machen. Der Arzt mein­te dann, dass dies nicht gin­ge, da sie die Quarantäneregelung bre­chen wür­den und das dies mit bis CHF 800.- Busse geahn­det wer­de. In sei­ner Verzweiflung fragt der Mann den Arzt, was der Schnelltest denn für einen Sinn mache? "Diese Frage kön­ne er nicht beant­wor­ten", mein­te der Arzt. Also gehen jetzt alle "Kontakte der Kontakte der Kontakte…" in Quarantäne ein­fach so!

  6. Für Quarantäne = Freiheitsentzug braucht es m. W. einen RICHTERLICHEN BESCHLUSS!

    Regelungen zum 15. Januar verschärft
    Wer muss in Rheinland-Pfalz wie lan­ge in Corona-Quarantäne?

    Wer sich mit Corona infi­ziert oder Kontakt mit einer infi­zier­ten Person hat­te, muss in Quarantäne. Doch was genau bedeu­tet das und wel­che Ausnahmen gibt es in Rheinland-Pfalz?

    Regelung seit dem 15. Januar

    Seit dem 15. Januar gel­ten stren­ge­re Regelungen.
    Für posi­tiv getes­te­te Menschen begin­nen die 14 Tage ab dem Test.
    Zuvor war der ers­te Tag der Frist an die Symptome gekoppelt.
    Für die Beendigung der Quarantäne für direk­te Kontaktpersonen der Kategorie I gilt nun die Frist von 14 statt wie bis­her 10 Tagen ab dem letz­ten Kontakt mit einem posi­tiv getes­te­ten Menschen. 

    Vom zehn­ten Tag an kön­nen sich Kontaktpersonen aber mit einem eige­nen PCR- oder PoC-Antigentest freitesten. 

    Kontaktpersonen der Kategorien II und III müs­sen sich erst iso­lie­ren und Kontakt mit dem Gesundheitsamt aufnehmen, 

    wenn sie Symptome entwickeln. !!!!

    https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/quarantaene-regeln-und-aussnahmen-100.html

  7. So kön­nen auch die Mitarbeiter der Gesundheitsämter anhand anschau­li­cher Beispiele ler­nen und ver­ste­hen, was eine Exponentialfunktion ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.