"Amtsträger" pfuschen sich vor bei Impfung

Viele hier wer­den mei­nen: "Laß sie doch!". NRW-Gesundheitsminister Laumann quen­gelt aber, wie einem Artikel vom 21.1. auf rp-online.de zu ent­neh­men ist:

»Laumann appel­liert an Amtsträger mit Corona-Impfung zu warten
„Ich hal­te es mit der Bundeskanzlerin, die der Meinung ist, dass die Repräsentanten des Staates sich erst imp­fen las­sen soll­ten, wenn sie an der Reihe sind“, sag­te Karl-Josef Laumann (CDU) am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur.

Bisher wird in Nordrhein-Westfalen im Allgemeinen nur in Pflegeheimen und Krankenhäusern geimpft. Dennoch haben sich mitt­ler­wei­le mehr­fach Amtsträger imp­fen las­sen – immer mit der Begründung, es habe sich um übrig geblie­be­nen Impfstoff gehan­delt, der sonst ver­fal­len wäre.

So hat sich unter ande­rem der 31 Jahre alte Bürgermeister von Hennef, Mario Dahm (SPD), bereits gegen Corona imp­fen las­sen. Das bestä­tig­te am Mittwoch ein Sprecher der Stadt. Der inter­ne städ­ti­sche Pandemieplan benen­ne „sys­tem­kri­ti­sche Personen, die zur Aufrechterhaltung der Verwaltung zwin­gend erfor­der­lich“ sei­en, teil­te der Sprecher mit. Dazu gehör­ten auch der Bürgermeister, die Beigeordneten, Leiter bestimm­ter Ämter und Beschäftigte des Ordnungsamtes mit Funktion in der Pandemiebekämpfung…

Der Start der Impfzentren in NRW wird wegen der feh­len­den Impfdosen auf den 8. Februar ver­scho­ben. Der Rückstand soll laut dem NRW-Gesundheitsministerium im März auf­ge­holt sein. Das NRW-Gesundheitsministerium geht davon aus, dass die Lieferverzögerungen beim Impfstoff-Hersteller Biontech bis zum Ende des ers­ten Quartals wie­der auf­ge­holt sein werden…«

12 Antworten auf „"Amtsträger" pfuschen sich vor bei Impfung“

  1. Ich fin­de das gut. Wer sich imp­fen las­sen will, dem soll das mög­lich sein. Abartig fin­de ich dage­gen, sich an demen­ten Leuten oder an schwer Kranken mit mini­ma­ler Restlaufzeit zu vergreifen.

      1. Ist aber tref­fend. Ich habe es ja schon öfter geschrie­ben, dass es unver­ständ­lich ist, war­um man aus­ge­rech­net jene zuerst impft, die so alt sind. Richtig, das sind jene, die bei Covid-19 eher die Hufe an die Decke knal­len. Aber die­se Menschen dürf­ten auch die Impfung schlech­ter vertragen.

  2. Also wenn sys­tem­kri­ti­sche Personen, zum Beispiel wegen Maskenpflichtverletzung, Mitarbeiter des Ordnungsamtes zum Einschreiten ver­an­las­sen, tra­gen sie eigent­lich zur Aufrechterhaltung der Verwaltung bei und dür­fen sich zur Belohnung imp­fen las­sen. Richtig?

  3. Da geb ich AA voll umfäng­lich recht – es ist sogar grenz­über­schrei­tend. Aber abge­se­hen davon bin ich sehr dafür, dass sich Amtsträger imp­fen las­sen – dies­mal bit­te mit dem Impfstoff für das gemei­ne Volk. Denn sind sie nicht für unser öffent­li­ches Leben extrem wert­voll und so qua­si Vorbild. Habt den Mut hier­für wie ihr ihn von ande­ren ver­langt! Ärmel hoch (bit­te nur gekrem­pelt), Frau Merkel! Ein klei­ner Pieks für den Söder, ein gro­ßer Pieks für die Menschhaft – ähh ‑heit (mein Lieblingsversprecher vom Stoiber…).

  4. Es soll­te das obers­te Gebot sein, dass die­je­ni­gen, die die Impfung pro­pa­gie­ren, die­se auch zuerst tes­ten müssen. 

    Doch auch wenn es so wäre, wür­de das gemei­ne Volk nicht erfah­ren, ob mRNA oder NaCl gespritzt wur­de… sehr bedauerlich.

  5. Doch, bit­te, Merkel und Co zur Impfung!(*) Gerne auch mit meh­re­ren Impfstoffen gleich­zei­tig, am Besten als Cocktail.
    Wenn wir Glück haben, wirkt es.

    (*) Bitte unter nota­ri­el­ler Aufsicht. Nicht dass da Kochsalzlösung drin ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.