AstraZeneca schlägt zurück: Biontech/Pfizer noch tödlicher

Das berich­tet jeden­falls rt.de am 29.5.:

»In einem neu­lich von AstraZeneca erstell­ten wis­sen­schaft­li­chen Bericht ana­ly­sier­te der Pharmakonzern die Daten aus Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Norwegen, Österreich und Italien.

AstraZeneca-Experten stell­ten dabei her­aus, dass in den sechs Staaten die Anzahl der Todesfälle pro eine Million Impfungen mit dem Pfizer-Vakzin um das Dreifache höher ist als die ent­spre­chen­de Todesstatistik bei AstraZeneca-Impfungen. Dies berich­te­te die rus­si­sche Nachrichtenagentur RIA Nowosti, der der Bericht vorliegt…

Der Konzern behaup­tet zudem, dass der Skandal um AstraZeneca nicht nur dem Impfstoff selbst, son­dern auch dem gesam­ten Konzept der Vakzinierung scha­de. AstraZeneca-Experten sind der Meinung, dass eine sol­che Wahrnehmung das Vertrauen in ande­re Vakzine erheb­lich sen­ken wür­de. Zudem kri­ti­sier­ten sie die Entscheidungen der Regierungen euro­päi­scher Staaten, die Vakzinierung mit AstraZeneca-Impfstoffen vor­über­ge­hend einzustellen…

In der Moskauer Vertretung von AstraZeneca bestä­tig­te man die Authentizität des Berichts. Die Informationen sei­en jedoch nicht "für eine brei­te Öffentlichkeit bestimmt gewe­sen", so eine Mitarbeiterin.«

12 Antworten auf „AstraZeneca schlägt zurück: Biontech/Pfizer noch tödlicher“

  1. Wenn das jetzt nicht Zynismus ist. "Ätschibätsch, dei­ne Plörre ist ja viel töd­li­cher. Meine tötet zwar immer­noch, aber viiieeell­ll toll­le­rer. Jetzt nur auf­pas­sen und nicht zu laut rum­krä­hen, sonst will sich nie­mand mehr töten lassen."
    DAS Menschen ster­ben, scheint irgen­wie egal zu sein.
    Und #alles­dicht­ma­chen war/ist schlimm.

    1. @B.M.Bürger: "Das rus­si­sche Gesundheitsministerium ver­wei­gert die Zulassung für eine kli­ni­sche Studie mit einem kom­bi­nier­ten Impfstoff von Astra-Zeneca und Sputnik V. Das sagt die für Russland und Eurasien zustän­di­ge Astra-Zeneca-Generaldirektorin Irina Panarina der Nachrichtenagentur Reuters." Quelle in Aktuelles aus den Tollhäusern (28.5.)

  2. aa Also doch nicht die Russen, son­dern nur Astra-Zeneca?

    Diesmal Norwegen
    https://www.bmj.com/content/373/bmj.n1372
    Covid-19: Pfizer-BioNTech vac­ci­ne is “likely” respon­si­ble for deaths of some elder­ly pati­ents, Norwegian review finds
    "Der Pfizer-BioNTech-Impfstoff Covid-19 ist "wahr­schein­lich" für min­des­tens 10 Todesfälle gebrech­li­cher älte­rer Menschen in Pflegeheimen in Norwegen ver­ant­wort­lich, so das Ergebnis einer von der nor­we­gi­schen Arzneimittelbehörde in Auftrag gege­be­nen Expertenprüfung.

    Die Expertengruppe wur­de Ende Februar 2021 ein­ge­setzt, um die Ursache für die ers­ten 100 gemel­de­ten Todesfälle von Pflegeheimbewohnern zu unter­su­chen, die den Impfstoff von Pfizer-BioNTech erhal­ten hat­ten. Zu die­sem Zeitpunkt waren rund 30 000 älte­re Pflegeheimbewohner geimpft worden.

    Obwohl die Sterblichkeitsrate in Pflegeheimen im Allgemeinen sehr hoch ist und der Tod eini­ger Pflegeheimbewohner nach der Impfung zu erwar­ten war, woll­te die nor­we­gi­sche Arzneimittelbehörde fest­stel­len, ob der Impfstoff mög­li­cher­wei­se Todesfälle beschleu­nigt hat­te, und ein kla­re­res Verständnis der Risiken und Vorteile sei­ner Anwendung bei gebrech­li­chen älte­ren Menschen gewinnen.

    Die Überprüfung berich­te­te am 19. Mai und kam zu dem Schluss, dass ein kau­sa­ler Zusammenhang zwi­schen dem Impfstoff von Pfizer-BioNTech und dem Tod in 10 der 100 Fälle als "wahr­schein­lich", in 26 Fällen als "mög­lich" und in 59 Fällen als "unwahr­schein­lich" ein­ge­stuft wur­de. Die rest­li­chen fünf Fälle wur­den als "nicht klas­si­fi­zier­bar" eingestuft.1
    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kos­ten­lo­se Version)"

    1. @B.M.Bürger Also genau das, was man hier­zu­lan­de mit aller Macht unter der Decke zu hal­ten ver­sucht. Wo sich bei uns die Staatsanwälte wei­gern , tätig zu wer­den, obwohl ihnen die Beweise auf dem Silbertablett dar­ge­bo­ten wer­den, wie bei dem Fall des Pflegeheimes, über den im Corona-Ausschuss berich­tet wurde.

  3. Evtl. soll­te mal einer der Giftmischer sei­ne „USP‘s“ – heißt doch bei den geschei­ten Leuten so – mal raus­stel­len. Z.B. „Vaxzevria – smoot­hest way to eter­ni­ty“. Oder „Comirnaty – Good vibs only!“.
    Da könn­ten sich die hip­pen Marketing Experten noch­mal rich­tig ver­aus­ga­ben. Und dem Tumben Volk gefällts 

  4. Falls das Ganze so stimmt, dann dürf­te es 2021 eine deut­li­che Übersterblichkeit geben. Auf die offi­zi­el­le Begründung bin ich schon gespannt…

    Viele Grüße,
    Der Ösi

  5. Endlich wer­den wie­der Wohnungen frei. Todesfälle dür­fen igno­riert wer­den. Was soll's? Für das “Privileg“ bei 10° und Regen drau­ßen zu essen, nimmt so man­cher ger­ne den klei­nen Pieks hin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.