Astrazeneca: "Ladenhüter" an arme Länder geben

Prof. Gilbert hat den Markt gut im Blick. Selbst im Mutterland Großbritannien ist der gesät­tigt, auch wenn die Johnson-Regierung dem­nächst Boostern emp­feh­len wird. Wieder ein­mal lie­ben Dank an die Bildredaktion, die wohl ein Foto nach dem Studium der Börsenkurse gewählt hat.

tages​spie​gel​.de (10.9.)

boer​se​.de

Im Text wird dage­gen auf die Karte gesetzt, die da heißt "Wir müs­sen die Welt durch­imp­fen, damit wir hier sicher sind":

»Die lei­ten­de Wissenschaftlerin bei der Entwicklung des Astrazeneca-Impfstoffs hat sich gegen flä­chen­de­cken­de Auffrischungsimpfungen in Großbritannien aus­ge­spro­chen. Stattdessen sol­le Impfstoff an Länder mit nied­ri­ge­ren Impfraten abge­ge­ben wer­den, sag­te Sarah Gilbert von der Universität Oxford der Zeitung „Daily Telegraph“ (Freitagsausgabe)…

Durch die Weitergabe von Impfstoff an Länder mit nied­ri­ge­ren Impfraten kön­ne die Entstehung neu­er Varianten bekämpft wer­den, fuhr Gilbert fort. „Wenn das Virus sich unter den Menschen aus­brei­tet, mutiert es, passt sich an und ent­wi­ckelt sich, wie die Delta-Variante“, so Gilbert. Das gel­te es so schnell wie mög­lich zu stoppen…«

20 Antworten auf „Astrazeneca: "Ladenhüter" an arme Länder geben“

      1. Chart-Technik will aus den Aktienkursen Regeln ablei­ten und dar­aus Handlungsempfehlungen zim­mern und so sys­te­ma­tisch Geld ver­die­nen. Der Kurs wird betrach­tet ohne das Unternehmen mit sei­nem Geschäftsmodell zu berück­sich­ti­gen. Chart-Technik ist selbst­ver­ständ­lich aus­ge­mach­ter Unfug mit einem groß zusam­men gezim­mer­ten theo­re­ti­schen Apparat mit Unterstützungslinien, Widerständen, Kerzen, dem W und eben die Schulter-Kopf-Schulter-Formation. Erinnert auch alles irgend­wie an die Corona-Politik. Die hat­ten doch auch vor einem Jahr über ein W phi­lo­so­phiert, was die Inzidenzen angeht. Chart-Technik für Vorhersagen kann nur als selbst­er­fül­len­de Prophezeiung funktionieren.

    1. Falls Ihre Frage ernst gemeint sein soll­te: AZ hat sei­nen Sitz in UK, J&J in USA. Auch wenn die FiveEyes eng koope­rie­ren, schei­nen sie doch ihre jeweils eige­nen Produkte vor­ran­gig zu pro­mo­ten, das ist in D bzw. EU nicht anders. 

      Deutschlands geplan­te Hauptaufgabe der neu­en EU-Wirtschaft nach dem Reset ist, EU-weit die Impfstofffschung- und her­stel­lung zu koor­di­nie­ren – das ist auch der Grund, wes­halb man nicht ein­fach "auf­hö­ren" kann: sie zer­schla­gen die alte Wirtschaft mit dem ein­zi­gen Ziel, die neue Vaxx-Wirtschaft in D einzuführen. 

      Andere EU-Länder haben ande­re Aufgaben zuge­teilt, so sind z.B. die Brain-Maschine-Projekte der 4. IR unter der Federführung Frankreichs und Italiens. Aus der Schweiz als qua­si-EU wird die eWährung kom­men, die man ein­füh­ren will. Das berich­tet der IWF, der das inner­halb von 2 Jahren erpro­ben will – ich den­ke, die Zeit wird er nicht mehr haben. Für Nordeuropa zeich­net sich die künf­ti­ge EU-Genomverwaltung ab, die sind dabei schon am wei­tes­ten. Für Osteuropa habe ich noch kei­ne Spezialisierungen fest­ge­stellt – ist ver­mut­lich noch zu früh. Evtl. Migrationsverwaltung der Zukunft?

      Das alles kann man ziem­lich ein­fach her­aus­fin­den, indem man die Agendaplanung mit der offi­zi­el­len EU-Strategie abgleicht und die rea­len Verlautbarungen ver­folgt und den Themen zuord­net – das geht "zufäl­lig" stets auf. 

      Statt des­sen ver­schwen­den vie­le Leute Zeit damit, unrecht­mä­ßi­ge Verschwörungen auf­zu­de­cken. Wozu? Sie sind der Normalfall, und dass sie das sind, wird der­zeit in den Köpfen der Leute ver­an­kert, des­halb das Outing von Schwab und den ande­ren, das Sichtbarwerden: man soll sich dran gewöhnen.

      1. Mit Agendaplanung mei­ne ich die Agenda 2030. Also kei­ne irgend­wie gehei­me Agenda 😉 Man muss sie nur lesen und ver­ste­hen, dass das Geschäftsfelder sind, die mit ver­tei­len rol­len EU-weit imple­men­tiert wer­den. Die EU posi­tio­niert sich als Statthalter der Agenda und der UN, strebt aus­drück­lich die lea­der­hip zu die­sen Agendathemen welt­weit (!) an.

        Die Agenda ist eine Missionsagenda ("Welt ret­ten") , und es zeich­net sich in Wort und Tat ab, dass die EU auch aus­zu­zie­hen beab­sich­tigt in der Bekehrung Russlands und Chinas. Ich könn­te mir eine Inszenierung wie Sarajewo vor­stel­len und hof­fe, mich zu täuschen.

  1. Mal abge­se­hen von Sachverhalten wie 'nie in eine Pandemie hin­ein­imp­fen' – durch die sog 'Impfungen' ent­ste­hen gera­de neue Varianten und Mutanten – nee es sind die Ungeimpften durch wel­che die neu­en Mutanten ent­ste­hen – trotz Versprechen haben sich die west­li­chen Industriestaaten qua­si null um sog 'Impfungen' in der 3. Welt und sonst geküm­mert – aber die sog 'Impfstoffe' wir­ken in der Praxis gar nicht so gut wie die ange­ge­be­ne Wirksamkeit – aber die sog 'Impfstoffe' ver­lie­ren nach ein paar Monaten die Wirksamkeit – aber bei den jetzt schon domi­nie­ren­den Varianten wir­ken die sog 'Impfstoffe' schon nicht mehr rich­tig – die sog 'Impfungen' kön­nen kei­ne Ansteckung und Uebertragung ver­hin­dern – dop­pelt sog 'geimpft' ist in man­chen Ländern schon wie­der unge­impft und es gibt die 3te und es wird schon die 4te vorbereitet…und die nächs­ten Mutanten wie ggf schon die My schaf­fen den vol­len Immunescape auch bei den Geimpften…

    …also mal davon abgesehen…

    …glaubt wirk­lich jemand ernst­haft man kön­ne bei einem repi­ra­to­ri­schen hoch anste­cken­den Virus via Aerosole gegen das nichts hilft, auch kei­ne Massnahmen und mit dem sich auch offi­zi­ell bald jeder 'ange­steckt' haben wird, man kön­ne das Ausrotten oder wei­te­re Mutanten ver­hin­dern weltweit?

    Vergleiche z.B. Influenza…

      1. @aa

        Wikipedia sagt nichts anderes:

        1. Emergent Biosolutions fer­tigt Anthraximpfstoff und war auch Auftragsfertiger für J&J und AZ bei deren Brühe. Um die Zeit rum, zu der Schönig das Interview gab (April), kam es dort offi­zi­ell zu einer Verwechslung der Inhaltsstoffe bei­der Hersteller und EB "darf" künf­tig offi­zi­ell nicht mehr für AZ fertigen.
        https://​de​.wiki​pe​dia​.org/​w​i​k​i​/​E​m​e​r​g​e​n​t​_​B​i​o​S​o​l​u​t​i​ons

        2. Ivins wur­de als allein­schul­di­ger Sündenbock für die Anthraxsache ver­wen­det, nach­dem er es gewe­sen war, der für die US Army / Fort Detrick arbei­te­te, einen Impfstoff gegen Antrax ent­wi­ckelt hat­te. Ich ver­mu­te, er war zu anstän­dig, sonst hät­ten sie ihn nicht so verfolgt.
        https://​en​.wiki​pe​dia​.org/​w​i​k​i​/​B​r​u​c​e​_​E​d​w​a​r​d​s​_​I​v​ins

        3. Dass damals vie­les nicht mit rech­ten Dingen zuging, stell­te vor 5 Jahren u.a. auch TP fest:
        https://​www​.hei​se​.de/​t​p​/​f​e​a​t​u​r​e​s​/​U​S​A​-​N​e​u​e​-​W​e​n​d​e​-​i​m​-​A​n​t​h​r​a​x​-​F​a​l​l​-​3​3​7​1​4​1​4​.​h​tml

        Der effi­zi­en­te Ansatz wäre der, nicht mehr die­sen Verstrickungen und Verbrechen nach­zu­ge­hen, die es lega­li­siert wie ille­gal seit Jahrzehnten auf allen Ebenen gibt, son­dern was zu fin­den, wobei mal KEINE Vorteilsnahme und kei­ne Sündenböcke geop­fert wur­den – da wird man kaum etwas fin­den. "Verschwörungen" sind der Normalfall, und sie kom­men durch gemein­sa­me Interessen zustan­de, des­halb wird jeder dif­fa­miert oder auch Beseite geschafft, der sie aufdeckt. 

        Wir leben im kan­ni­ba­li­schen Zeitalter, und jeder Kannibale weiß, dass er, der heu­te noch mit Kollegen "speist", bereits mor­gen selbst auf dem Teller lie­gen könn­te der­sel­ben Kollegen. Es geht nicht ein­mal um die Leiche im Keller, die Erpressbarkeit durch ech­te Vergehen, son­dern dar­um, dass es genügt, sie zu erfin­den und zu behaup­ten. Davon wis­sen vie­le Beamte, ins­be­son­de­re auch ehe­ma­li­ge Polizeibeamte ein Lied zu sin­gen. Die Unschuld zu bewei­sen gestal­tet sich ähn­lich wie der Beweis, gesund zu sein. Das weiß auch jeder von denen, des­halb spie­len sie das Spiel so lang sie können.

      2. @aa, wo, was, wie? Misstraust du den Recherchen Schönings? In die­sem Zusammenhang gut anzu­hö­ren ist auch sein Gespräch mit KenfM, (eigent­lich zitiert er immer sei­ne Quellen ) im Sommer 2020 . Das hat mir eigent­lich erst so rich­tig die Augen für die "Lügenmaschinerie", die uns bis heu­te umgibt, geöff­net. Zm ThemaVerschwörung, auch da : wo,wie , bei wem? Und was genau ist eigent­lich hier und heu­te noch als "Verschwörung " zu benen­nen? Diese abgegriffene
        Bezeichnung soll­te man nach mei­nem Empfinden all­mäh­lich mal durch die Worte: "Korrekte Wahrheitsfindung" ersetzen.

          1. @Lucy: ich ver­gaß zu erwäh­nen, dass ein sehr wich­ti­ger Teil ehr­lich recher­chier­ter Infos ent­fernt wur­de, näm­lich der Vorgang am 11.9.2001 in der Air Force One. Wer´s noch fin­det , bit­te veröffentlichen.

        1. Früher wur­den die heu­te so genann­ten "Verschwörungstheorien" noch als "Ermittlungsansatz", "Ermittlungshypothese" oder ganz ein­fach "Recherche- Ergebnis" bezeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.