Attest-Arzt: Kripo durchsucht Praxis

Nicht ganz so rei­ße­risch wie mit oben genann­tem Titel auf mittelbayerische.de berich­tet br.de am 7.1.:

»Ein Arzt im Landkreis Schwandorf soll ver­däch­ti­ge Atteste für Kinder aus­ge­stellt haben. Etwa 60 Bescheinigungen neh­men die Ermittler offen­bar genau­er unter die Lupe. Auch für die Eltern der betrof­fe­nen Kinder könn­te das Folgen haben.

Im Fall eines Ärztepaares aus dem Landkreis Schwandorf, das ver­däch­ti­ge Atteste für Kinder aus­ge­stellt haben soll, prü­fen Ermittler rund 60 Bescheinigungen nach. Die Auswertung der Patientenakten, die die Staatsanwaltschaft Amberg Mitte Dezember bei einem Arztehepaar im Landkreis Schwandorf sicher­stel­len hat las­sen, wird noch rund 6 Wochen dau­ern. Das sag­te heu­te ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Amberg dem BR.

Wohn- und Praxisräume durchsucht

Gegen das Arzt-Ehepaar hat­te es Anzeigen von u.a. von meh­re­ren baye­ri­schen Gesundheitsämtern und vom Elternteil eines betrof­fe­nen Kindes gege­ben. Bereits Mitte Dezember sind die Wohn- und Praxisräume des Arztes und sei­ner Ehefrau durch­sucht wor­den. Es geht dar­um , zu prü­fen, ob das Arztehepaar "unrich­ti­ge Gesundheitszeugnisse" aus­ge­stellt hat und zwar zur Befreiung von der Masernimpfpflicht und zur Befreiung von der Maskenpflicht in der Corona-Pandemie. Die Unterlagen wer­den von medi­zi­ni­schen Sachverständigen über­prüft. Sie müs­sen fest­stel­len, ob es für die Atteste tat­säch­lich medi­zi­ni­sche Gründe gibt, die eine Befreiung vom Maskentragen in der Pandemie oder eine Befreiung von der Masernimpfpflicht recht­fer­ti­gen. Die Recherche ist auf­wen­dig, denn in man­chen Fällen kann es Auslegungssache sein, was medi­zi­nisch indi­ziert ist und was nicht.

Ermittlungsverfahren gegen Eltern?

Bei Anti-Corona-Demos waren Teilnehmer mit sol­chen Attesten auf­ge­fal­len. Außerdem gab es Fälle von Kindern, die Atteste zur Maskenbefreiung in ver­schie­de­nen baye­ri­schen Schulen vor­leg­ten, die alle aus der­sel­ben Arztpraxis stamm­ten. Das Ausstellen unrich­ti­ger Gesundheitszeugnisse, um sie dann bei Behörden vor­zu­le­gen, ist straf­bar. Es droht eine Freiheitsstrafe bis zu 2 Jahren oder eine Geldstrafe.

Die Verwendung unrich­ti­ger Gesundheitszeugnisse ist eben­falls straf­bar, wenn sie vor­sätz­lich geschieht. Auch auf die Eltern könn­te des­halb ein Ermittlungsverfahren zukom­men. Die Praxis soll auch wegen des Ausstellens von Maskenbefreiungs-Attesten in der Corona-Pandemie auf­fäl­lig gewor­den sein.«

14 Antworten auf „Attest-Arzt: Kripo durchsucht Praxis“

  1. … eben schrieb ich bereits etwas über "unap­pe­tit­li­che Welten" …
    Auch wenn man den Freistaat Bayern nicht wirk­lich dazu zäh­len muss – @aa : ich möch­te gleich kochen und danach spei­sen … Könnten Sie die nächs­ten ein­ein­halb Stunden ähn­li­che Meldungen vermeiden ?

  2. Jetzt ist es schon mutig sei­ne Pflicht als Arzt zu tun. Kindern den Mund zu bede­cken und Ihnen damit kost­ba­re Atemluft zu rau­ben, bedarf der Rechtfertigung. Nicht die Befreiung davon!

  3. Es ist schon wider­lich, dass auch Ärzte wegen so nem scheiß als kri­mi­nell ange­se­hen wer­den.… Es macht für die Gemeinschaft nix wenn einer mit ner Vorerkrankungen kei­ne Maske trägt also macht auch nix wenn ein ande­rer mit Attest auch kei­ne Maske trägt, was die gan­ze Kriminalisierung. Scheinbar hält man alle u jeden als kri­mi­nell der sich nicht allem beugt was frem­de einen auf­drü­cken… Ja wo sind wir eigent­lich. Ich glaub hier musst mal das waf­fen­recht gelo­ckert wer­den damit vie­le ihr gro­ßes Maul hal­ten u vor­her über­le­gen was sie ande­ren antun…

    1. Ich fra­ge mich ja, was die mit Leuten anstel­len wer­den, die sich aus wel­chen Gründen auch immer aus gesund­heit­li­chen Gründen nicht imp­fen las­sen kön­nen? Kriegen die Ärzte, die Impfunfähigkeitsbescheinigungen aus­stel­len, dann auch unge­be­te­nen Besuch von der GesundheitsStaatsPolizei?

  4. Leute, seid doch froh, dass "Maskenmuffel" und "Impfgegner" nicht gezwun­gen wer­den, ihren Kindern Äpfel vom Kopf zu schiessen.
    Allerdings ist das Problem auch nicht mehr ein ein­zel­ner Landvogt.
    Wilhelm Tell hät­te heu­te deut­lich schlech­te­re Karten.

  5. Wo ist denn das Attest der Regierung das beweist dass die Masken not­wen­dig sind? Es exis­tiert nicht! Im Gegenteil. Es gibt x wis­sen­schaft­li­che Studien die bewei­sen dass die Masken unterm Strich nichts brin­gen. Die REGIERUNG gehört haus­durch­sucht, wegen Verschwörung gegen das Volk.

  6. Wohnräume bei Ärzten durch­su­chen ist eine neue Qualität. Da es kei­ne Standards gibt, wann ein Attest aus­zu­stel­len ist und wann nicht, kann es kaum ein fal­sches Attest geben und eine Durchsuchung nicht gerecht­fer­tigt sein. Wir leben in einem Verbrecherstaat und die Polizei ist voll dabei.

  7. Es ist ganz einfach .…

    Ärzte / Bürger, die die Anweisungen befol­gen, ris­kie­ren nichts. Die, die ver­ant­wort­lich han­deln, alles.

    … wie immer.

  8. Die Kripo war da weil er für jedes Attest Haufen Kohle einsteckt.
    Und das ist noch nicht alles.
    Es kom­men Menschen aus ganz Deutschland zu ihnen. Geldige.
    Es ist wie ne Sekte.
    Die Polizei soll­te öfters mal hin!!!!

  9. Die Kripo war da weil sie für jedes Attest Haufen Kohle einstecken.
    Menschen aus ganz Deutschland gehen dahin.
    Da stimmt vie­les nicht. Es ist wie eine Sekte. Da soll­te öfter mal die Polizei hinschauen.

  10. Es ist mir ein völ­li­ges Rätsel wie man einem Arzt nach­wei­sen will, dass er unrich­ti­ge Atteste aus­stel­len würde.

    Ich gehe zum Arzt und sage zu ihm: mit der Maske habe ich Beklemmungsgefühle weil ich damit nicht mehr rich­tig atmen kann. Der Arzt schreibt das in das Attest. Fertig. Und hat alles sei­ne Richtigkeit.

    Was ich wirk­lich erschre­ckend fin­de: ein gan­zes Volk lässt sich dem Waterboarding unter­zie­hen (Foltermethode durch Atembehinderung mit­tels feuch­te Stofflappen) und der Behörden- und Beamtenapparat exe­ku­tiert heu­te genau­so wie vor 80 Jahren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.