Ausnahmezustand für immer

befürch­tet welt.de heu­te.

»Sperrstunden, Reisebeschränkungen, Kontaktbeschränkungen – wie lan­ge soll das alles so wei­ter­ge­hen? Und was, wenn die Impfung nicht kommt? Die deut­sche Politik bleibt die Antwort auf die­se exis­ten­zi­el­le Frage schul­dig. Christian Drosten hat sie nun gege­ben.

Bis die Impfung kommt – die­ses Mantra wird seit dem Frühjahr auf­ge­sagt, wenn es um die Frage geht, wie lan­ge denn der Corona-Ausnahmezustand noch andau­ern soll, in dem wir uns ein­ge­rich­tet haben. Reisebeschränkungen, Sperrstunden, Kontaktbeschränkungen, Versammlungsverbote: Alles schlimm, schon klar, aber damit müs­sen wir nun ein­mal leben, bis die Impfung kommt.

Die Formel ist zumin­dest ein Selbstbetrug. Denn in ihr ver­birgt sich, unaus­ge­spro­chen, eine ande­re, bru­ta­le­re Aussage: Wenn kei­ne Impfung kommt und das Coronavirus nicht ver­schwin­det, dann müs­sen wir für immer so leben…

Der ein­fluss­reichs­te Berater des Kanzleramts in der Corona-Krise – oder, wie Drosten es for­mu­liert: "Ich wer­de viel­leicht hier und da mal gefragt, was mei­ne Meinung ist" – gibt hier kei­ne wis­sen­schaft­li­chen Erkenntnisse durch. Er for­mu­liert viel­mehr eine coro­na­po­li­ti­sche Ethik…

Das ist eine ehr­li­che Ansage: Ein weit­ge­hend frei­es, mög­lichst unge­stör­tes Leben mit dem Virus, wie Schweden es anstrebt, ist "nicht trag­bar", so Drosten – ein dau­er­haf­tes Leben in einer kon­takt­be­schränk­ten, ver­ängs­tig­ten, unfrei­en Gesellschaft hin­ge­gen schon, mit allen fata­len Folgen für Kinder und Familien, Selbständige und Künstler, Jugendliche und Einsame…

Wie lang soll das alles so wei­ter­ge­hen? Drosten hat die­se Frage für sich beant­wor­tet: im Zweifel für immer.

Es ist höchs­te Zeit, dass auch die deut­sche Politik sich traut, den Bürgern ihre Antwort auf die­se exis­ten­zi­el­le Frage mit­zu­tei­len.«

38 Antworten auf „Ausnahmezustand für immer“

    1. Es wäre schön wenn sich alle an die Maßnahmen hiel­ten dann bestün­de die Chance den Virus ein­zu­däm­men ande­ren­falls wird es nur noch schlim­mer aber da die meis­ten Menschen eben glau­ben sie müs­sen zuviel Einbußen dafür hin­neh­men wird es wohl nie etwas

      1. Es wäre schön wenn sich alle Menschen an ihre Mündigkeit erin­nern wür­den und nicht wie die Lemminge einem völ­lig unlo­gi­schen und irra­tio­na­len Dogma fol­gen wür­den. Trauen Sie sich kri­tisch zu sein, glau­ben Sie nicht alles was in der Zeitung steht!
        Und vor allem gibt es kei­nen Einzigen(!) Wissenschaftler der auch nur ansatz­wei­se an eine Ausrottung der Coronaviren glaubt bzw. auch nur Indizien dafür vor­brin­gen könn­te… das ist so als woll­ten Sie den Herpesvirus aus­rot­ten!
        Es soll­te Ihre (und unser aller) FREIE Entscheidung sein wie wir uns vor einem Virus schüt­zen. Ein gesun­des Immunsystem wäre ein guter Anfang!
        Oder tat­säch­lich wirk­sa­me Schutzmasken für die wirk­lich Schutzbedürftigen.
        Wieviele Einbußen sind Sie bereit in Kauf zu neh­men? Arbeitslosigkeit? Obdachlosigkeit? Hungertod? Tod durch Ersticken? Eine ZWANGSIMPFUNG mit einem unge­tes­te­ten RNMA Impfstoff, des­sen Neben- und Langzeitwirkung über­haupt nicht abseh­bar sind?
        Ich möch­te jeden­falls selbst ent­schei­den dür­fen wel­che Einbußen für mich hin­nehm­bar sind, anstatt mich dem (ille­ga­len!) Zwang einer pseu­do-eli­tä­ren Gesundheitsdiktatur zu unter­wer­fen.
        Seit Monaten wer­den unse­re Grund(!)rechte mit Füßen getre­ten. Und das alles wegen eines Virus der nicht ansatz­wei­se so gefähr­lich ist wie man es ursprüng­lich befürch­tet hat­te.
        Fürchten Sie sich nur wei­ter vor dem Virus… wie es die Politik und Massenmedien täg­lich pre­di­gen.
        Ich bevor­zu­ge ein Leben in Friede und Freiheit – Love, Peace & Happiness ❤️✌

      2. Na klar doch, weil die­se Maßnahmen auch so vie­le Sinn erge­ben. Ich zweif­le schon län­ger an der Intelligenz einer Menschen wenn ich sowas lese. Traurig

      3. Leider ist es dies ein Irrtum. Es steht NICHT in der Macht des Menschen und auch nicht in der Macht des Kollektivs „Menschheit“, die Natur zu kon­trol­lie­ren. Viren waren hier, Millionen von Jahren, bevor wir auf die­sem Planeten erschie­nen, und sie wer­den genau da sein und blei­ben, wo sie ihrer Natur nach sein sol­len, näm­lich in der Gesellschaft der homöo­ther­men (gleich­war­men) Tiere, zu denen wir bio­lo­gisch gehö­ren.
        Bisher ist es der Menschheit offen­sicht­lich gelun­gen, sich in die­ser Gesellschaft der Viren zu ent­fal­ten, nicht wahr? Warum soll­te das jetzt plötz­lich anders wer­den? Weil sich ein paar Politiker das so aus­den­ken? Es sind nicht als Allmachtsfantasien, die sie so den­ken las­sen.
        Wir, die Allgemeinheit muss sich aus dem Bann der Angst befrei­en. Können wir die­se Angst meis­tern, sind wir frei wie zuvor!

      4. "dann bestün­de die Chance den Virus ein­zu­däm­men"

        Glauben Sie das im Ernst? Glauben Sie im Ernst, ein feucht- und warm­ge­hal­te­ner Lappen vor dem Gesicht wür­de Viren ein­däm­men – statt eher Bakterien und Viren und Pilze zu brü­ten? Wie konn­te die Menschheit nur hun­der­tau­send Jahre ohne Gesichtslappen über­le­ben?

        Vielleicht soll­ten mehr Menschen ein­fach mal ihr Hirn benut­zen statt Stofflappen.

      5. Auch dann wür­den die Positivzahlen im Winter stei­gen; so wie es auch in jedem Winter eine Grippesaison gibt, wenn es kalt u. nass wird, vie­le Menschen in Innenräumen Kontakt haben. Es liegt also auch natür­lich in der nor­ma­len Natur des Virus. Vor allen Dingen soll­ten die Testzahlen stark redu­ziert wer­den, nur noch Menschen mit Symptomen soll­ten getes­tet wer­den. Dann gehen die täg­lich dra­ma­ti­sier­ten Zahlen der pos. Getesteten natür­lich wie­der 'run­ter u. alle wären ent­spann­ter!

      6. Entschuldigung, haben sie nichts hin­ter­fragt ? Wenn über 12. 000 Ärzte etwas ande­res sagen und 2 von der Poliktik an einer Meinung hän­gen. Keinen Anderen will man hören. Diese Ärzte wer­den aber nicht von der Regierung bezahlt. Ich hof­fe nur, dass Sie kei­ne Kinder haben, denn es sind bereits eini­ge ver­stor­ben. Genauso wün­sche ich Ihnen, dass Ihre Eltern nicht allei­ne verster­ben müs­sen. Inzwischen gibt es mehr Suizide, als Kranke an Corona, war­um glau­ben Sie, dass die Krankenhäuser leer ste­hen und das Personal in Kurzarbeit ist ?

      7. Also echt du denkst wohl auch nicht mehr sel­ber. Was ist wenn man Influenza tes­ten wür­de es wür­den viel mehr Menschen damit infi­ziert wer­den und nichts wäre los. Da ste­cken ande­re Sachen dahin­ter. Lass dich nicht steu­ern, den­ke selbst, über­le­ge und bil­de ein eige­nes Urteil. Wenn du dir die­ses nicht bil­den kannst. Ist es den­ke Ich mei­ner Meinung nach zu spät für dich. Dann bist du schon so mani­pu­liert und mei­ner Meinung nach nicht mehr mün­dig genug. Viren gibt es schon immer und wird es immer geben. Da kann man nichts machen und ent­we­der man hält sich fit und über­lebt oder nicht. So ist das Leben!!!

      8. Moin Uli und wie ver­hält es sich da mit der Grippe aka Influenza? Dort gibt es kei­ne Maßnahmen, es ster­ben des­we­gen mehr Menschen und es gibt sogar eine Impfung. Müsst ihr euch denn alle sprit­zen las­sen mit Gift was euch im Endeffekt kran­ker macht als die Krankheit selbst. Es ster­ben jeden Tag Menschen über­all auf der Welt an vie­len ver­schie­de­nen Ursachen. Dieser Virus ist nor­mal und es wird immer wie­der neue Virenstämme geben und es wird immer wie­der Leute geben die dar­an ster­ben. So ist der Lauf der Dinge, so ist das Leben. Ein star­kes Immunsystem bekommt man nicht mit Impfungen, son­dern damit das man die Krankheit bekommt. Die rei­ne Krankheit, kei­ne künst­lich im Labor her­ge­stell­te mani­pu­lier­te Krankheit die dir gespritzt wird und dazu noch Blei Cadmium Quecksilber etc ent­hält und bei neu­en Impfstoffen (mRNA Impfstoff) auch noch dei­ne Gene ver­än­dert. Das macht dich krank. Und das willst du wirk­lich? Machst du dir kei­ne Gedanken dar­über? Big Pharma ist groß und sie will nur dein "bes­tes", dein Geld und dei­ne Gesundheit und am bes­ten möch­te sie auch noch an dir Impfungen und Medikamente tes­ten. Schlimm, aber es ist die Wahrheit. Nur weil wir im 21 Jahrhundert leben, hat sich das Leben nicht ver­än­dert. Die rei­chen wer­den immer rei­cher, die meis­ten mit Lug und Betrug, die armen immer ärmer. Keinen Interessiert es.

      9. Hallo Uli, woher hast du denn die Information dass man ein Virus "ein­däm­men" kann? Wenn du das pos­test, dann wür­de ich es gern über­prü­fen, da ich bis jetzt nur Belege habe, dass das nicht mög­lich ist.

      10. @ ULI.…..es heisst D A S Virus – D A S Virus .…Virus ist latein und steht für GIFT – ein­fach nur G I F T !!!

        Sagt man in DEUTSCH = DER GIFT ?

      1. Also erst­mal weißt du Glaub ich nicht was ein aluhut­trä­ger ist. Nur durch Staatsfunk. Ist ja auch klar weil mei­ner Meinung nach denkst du nicht sel­ber, bil­dest dir durch kri­ti­sches Nachforschen kein eige­nes Urteil. Du bist mei­ner Meinung nach echt mani­pu­liert und denkst nur weil wir im 21 Jahrhundert leben tickt die Welt anders. Dem ist nicht so und du wüss­test es wenn du sel­ber den­ken wür­dest. Dies ist alles mei­ne Meinung und ich kann mich natür­lich täu­schen, aber ich den­ke dies eher weni­ger, da ich einer der weni­gen bin die noch sel­ber denkt.

          1. Eh ich glau­be ich lese nicht rich­tig. Bzw du hast wohl nicht rich­tig gele­sen. ES IST MEINE MEINUNG UND DIESE IST ZU AKZEPTIEREN, OB SIE DIR GEFÄLLT ODER NICHT. ES HERRSCHT MEINUNGSFREIHEIT IN DEUTSCHLAND. ICH HABE DIES AUCH DEUTLICH GESCHRIEBEN DAS ES SICH DABEI UM MEINE MEINUNG HANDELT!!!

          2. Meinung tut nun­mal manch­mal weh, aber zum Glück sind wir alle alt genug das wir damit umge­hen kön­nen und nicht zu Mama lau­fen müs­sen.

            ES HERRSCHT MEINUNGSFREIHEIT IN DEUTSCHLAND!

            Außerdem habe ich Ihn nicht beschimpft son­dern wie auch in den Texten geschrie­ben habe ich ledig­lich mei­ne Meinung über Ihn geäu­ßert. Dieses ist legi­tim und rech­tens und wenn hier jemand jemand ande­ren als aluhut­trä­ger beti­telt ist es natür­lich das natür­lichs­te auf der Welt und völ­lig in Ordnung. Da ist es kei­ne Beleidigung… Man man man

    2. Es ist ein pri­mi­ti­ver Reflex, den Überbringer der schlech­ten Nachricht zu bestra­fen. Auch wenn er nur die Nachricht über­bringt.

    3. Es ist echt trau­rig mit anzu­se­hen wie die Menschheit alles glaubt und ver­blö­det.… Dieses Virus ist nix ande­res wie eine Grippe. Jedes Jahr ster­ben mehr Leute an der Grippe und Lungenkrebs usw als an dem quwatsch.

      Medien erzäh­len nur das was sie gesagt bekom­men zu erzäh­len und das meis­te ist gelo­gen, hat mir eine zdf Reporterin schon vor Jahren erzählt…

      Man muss sich nur die ster­be Statistik anschau­en die paar tote die an Corona gestor­ben sind, sind gar­nix hin­ge­gen den Toten die jedes Jahr an der nor­ma­len Grippe ster­ben. Aber die inter­es­siert nur kei­ner.

      Irgendwie müs­sen ja ande­re Konzerne Geld ver­die­nen wenn es in der Wirtschaft an ande­ren Punkten brennt, dann lässt man eben eine pan­de­mie los die harm­los ist und wenn über­haupt exis­tiert.

      Den wie vie­le wis­sen wenn die hohen Tiere der welt­re­gie­rung sagen mor­gen ist Krieg um Geld zu ver­die­nen dann ist das so und nicht anders, auch unse­re Politiker sind nur Marionetten der welt­re­gie­rung .

      Aber wer das alles noch glaubt mit Corona sel­ber schuld‍♂️

  1. Wenn das für immer sein soll, dann haben wir außer dem Virus bald noch ande­re Probleme. Wie soll man ein Leben mit dau­er­haf­ten Einschränkungen ver­kraf­ten? Soll kei­ner sagen man gewöhnt sich dar­an.

    1. Wir leben schon seit Generationen mit Viren . Aber eine Wirtschaft so weit zu zer­stö­ren scheint vie­len Wählern rich­tig Spaß zu machen . Aber irgend wann gibt es für die gebeu­tel­te Wirtschaft kein Geld mehr aus dem Hilfetopf des Staates , und was dann

      1. Dann gehen die Progrome los. Die Medien haben die Maskenkritiker bereits als die Schuldigen eta­bliert, die Blockwartmentalität ist unschwer als das erkenn­bar, was sie im Dritten Reich oder in der DDR schon war.. Der Finanzcrash ist erwart­bar, weil der Finanzcrash die Ursache und Corona die Ablenkung ist.

  2. Ich kann Corona nicht mehr hören und ich ver­ste­he nicht wie sich Politik auf die Meinung eines Virologen ver­las­sen kann. Es gibt soviel ande­re Aussagen von der Landesärztekammer Frankfurt, von HR Prof stre­eck, ARD Bericht, jetzt die­ser Welt Bericht und das Video bei Facebook. Die Politik muss ihren Kurs ändern, denn Alltag, wird die­ses Leben nicht. Wundert mich das nach einem 3/4 Jahr die Bürger noch so ruhig sind. Vorallem lei­den die Schulen, Kinder, Eltern und die Gesundheitsämter Angestellten unter die­ser Situation. Was das für die Krankenkassen bedeu­tet wirt­schaft­lich wer­den wir noch sehen, psy­chisch Belastung, Wäschezwänge und wenn man einen bana­len Infekt hat, wird man fast gezwun­gen 2wochen zu Hause zu blei­ben. Schickt man sein Kind mit einen biss­chen Schnupfen zur Schule, wird es regel­recht gemoppt (ist mir selbst pas­siert, hat­te ihn 3wochen zu Hause las­sen müs­sen bis die Nase nicht mehr gelau­fen ist). Bin auch berufs­tä­tig, krank­schrei­ben geht nur 10tage im Jahr und das Kinderkrankengeld muss man nach­ver­steu­ern. Die Massnahmen sind nicht län­ger trag­bar.

    1. Die meis­ten Menschen gehen den Weg des gerings­ten Widerstandes. Es liegt viel­leicht dar­an, das die wenigs­tens Menschen sich eigen­stän­dig und in die Tiefe gehend Gedanken machen und recher­chie­ren, sprich: nicht die gerings­te Ahnung von der Materie haben. Also>> Folgen und füh­ren las­sen. Ein Festmahl für jede Regierung oder höhe­ren Instanz. Da schließ ich mich pers. gar nicht aus von.
      Ich hab mich aber auch schon gefragt, war­um man unbe­dingt DIESEN EINEN Virologen als Experten der Nation und Schoßhund der Regierung aus­er­ko­ren hat.

  3. BLa ,Bla, Bla ! Ich hof­fe nur das sich im Dezember der Weihnachtsmann nicht mit dem Corona Virus ansteckt.Weil ich erwar­te das er wie jedes Jahr durch den Kamin kommt und Geschenke unter mei­nen Baum legt.Durch den Kamin den ich nicht habe.

  4. Ich sag nur Evolution. Wo wäre der Mensch heu­te, wenn er sich an Viren und Bakterien nicht ange­passt hät­te. Menschen ster­ben, auch und vor allem durch Erreger. Wenn der Mensch sich nicht ent­wi­ckelt hät­te, wür­den er an jedem Schnupfen ster­ben. Für immer Beschränkungen, was für ein Leben. Ihr ver­dient alle den Darwinpreis.

  5. Damit leben? Corona geht wahr­schein­lich auch ins Hirn, nicht nur Lunge. Das wäre das Ende der Gesellschaft. Einfacher wäre doch einen drei­wö­chi­gen welt­wei­ten Lockdown, über­all gleich­zei­tig. Jeder bleibt zu Hause. Dann wäre Corona tot. Ist nicht leicht, aber dann wäre es über­stan­den.

  6. Problemlösung für den Winter: Diese unsin­ni­ge Testerei um 90% redu­zie­ren! Höchstens noch Menschen mit ernst­haf­ten Symptomen tes­ten, wie man es sonst auch bei ande­ren Viren macht. Oder wur­den jemals pro Woche 1.200.000 Menschen auf Influenza getes­tet u. dann ggf. in Quarantäne gesteckt? Wo doch 2018 ca. 25.000 in Deutschland dar­an star­ben? Hat nie­man­den groß­ar­tig inter­es­siert. Wir leben wohl eher in einer PCR-Test-Pandemie? Testergebnisse sagen wenig aus; wer pos. getes­tet wird ist noch lan­ge nicht krank, nicht infi­ziert u. oft auch gar nicht infek­ti­ös. Ca. 85% wer­den ggf. durch Grund- u. Kreuzimmunität gar nicht mehr krank, oder nur leicht krank; Intensivbettbelegung sehr gering, seit Monaten Corona-Tote in täg­lich ein­stel­li­gem Bereich, wenn sie denn über­haupt an Corona star­ben, also ver­schwin­dend gerin­ge Zahlen, täg­lich ster­ben bei uns ca. immer 2.500 Menschen. Wovon reden wir hier also eigent­lich? Nicht von einem Killervirus! Wichtig ist nur, die Zahlen schwer Erkrankter, Intensivbettbelegung u. Sterbezahlen zu beob­ach­ten; und nicht die­se täg­lich dra­ma­ti­sier­ten Positivzahlen! Wir tes­ten uns aber in die Winterkrise. Derzeit ca. 5x so vie­le Tests wie zu Beginn, dadurch natür­lich auch viel mehr posi­tiv Gefundene! Schwellenwerte müss­ten eben­so nach der Testverfünfachung ange­ho­ben wer­den, bei "50" ist sonst jedes Bundesland in 2 Wochen Risikogebiet, u. unzäh­li­ge Menschen u. Unternehmen wer­den wie­der dar­un­ter lei­den. Das Land wird bis Weihnachten bestimmt wie­der platt gemacht, oder noch plat­ter gemacht. Zitat Herr Drosten: Ohne Impfstoff müss­ten wir immer so wei­ter­le­ben. Unglaubliche Angstmacher-Aussage. Wie konn­te denn die Schweinegrippe-Pandemie 2009 vor­bei­ge­hen wei­test­ge­hend ohne benutz­tem Impfstoff? Herr Drosten? Ich schüt­tel nur noch den Kopf!

    1. Auf Rat von Herrn Drosten wur­den damals auch Schweinegrippeimpfungen für meh­re­re hun­dert Millionen € ange­schafft …und 2 Jahre spä­ter ver­nich­tet. Auch hat er damals zu Massenimpfungen auf­ge­ru­fen, dem ist zum Glück nicht die Masse gefolgt, sonst wären jetzt noch mehr an unheil­ba­rer Narkolepsie erkrankt. Eine Schweinerei..untragbar der Mann. Genau wie ein Jens Spahn. Mit unver­hält­nis­mä­ßi­gen Maßnahmen wer­den tau­sen­de Existenzen an die Wand gefah­ren. Viele ste­hen vor dem Nichts..genau da kauft er sich eine 4 Mio € Villa…kein Problem als (Ex?) Pharmalobbyist. Solche Leute hät­te die Presse vor 20 Jahren zerrissen…heute sind das unse­re Gurus! Da kommt man aus dem Kopfschütteln gar nicht mehr raus.…

      1. Tja, der gute Herr Spahn ist mit dem Cheflobbyisten des Burda-Konzerns ver­hei­ra­tet, da gehör­te die gute Presse wohl zur Aussteuer. Bin auf der Suche Bach einer Recherche zu Einfluß die­ses Konzerns auf die öffent­lich-recht­li­chen Anstalten.

  7. Zur Mund-Nase-Bedeckung ein Kompromiss-Vorschlag:

    Indem man das Gerüst einer “Japanlampe” (also die­se Ballonlampen aus Papier, Beispiel ()https://images.obi.de/product/DE/415×415/182863_2.jpg ) von dem Papier befreit und mit einem hell­far­bi­gen Damenstrumpf, den man dar­über zieht, bespannt, und sich die­ses Konstrukt über den Kopf zieht, hat man eine Rundum-Ganz-Kopf-Mund-Nase-Bedeckung. Durch die grö­ße­re Öffnung (wenn nötig erwei­tern) den Kopf rein­ste­cken.

    Zugegeben, das sieht sehr selt­sa­me aus. Allerdings sehen die­se Maskenfetischisten oft auch sehr komisch aus. Die mer­ken es sel­ber nur nicht.

    Die beschrie­be­ne Kopf-Mund-Nase-Bedeckung hat aber – abge­se­hen vom gewöh­nungs­be­dürf­ti­gen Aussehen – einen ganz immensen Vorteil: die Rückatmung von CO2 wird mini­miert. Ich habe fest­ge­stellt, dass damit prak­tisch voll­stän­dig frei­es Atmen gewähr­leis­tet ist. Und es ent­steht auch kein feuch­tes, war­mes, pilz- und bak­tie­ren­be­fall-anfäl­li­ges Milieu rund um Mund und Nase. Die gesund­heit­li­chen Gefahren die­ser Rundum-Ganz-Kopf-Mund-Nase-Bedeckung sind also mini­mal (abge­se­hen von der Bedrohung durch aus­ras­ten­de “Zeugen Coronas”, die sich mög­li­cher­wei­se pro­vo­ziert füh­len – bei denen weiß man ja nie …)

    Damit soll­te doch jeder Masken-Befürworter ein­ver­stan­den und zufrie­den sein. (Gibt es Unternehmer hier, die sowas in grö­ße­rer Auflage her­stel­len und anbie­ten könn­ten?)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.