Belarus? Nein, Dortmund. Drohne gegen Demonstration

»Am Sonntag haben rund 1100 Menschen in der Dortmunder Innenstadt gegen die Corona-Auflagen demons­triert. Viele Teilnehmer der Initiative "Querdenken" tru­gen kei­nen Mund-Nasen-Schutz oder hat­ten die Maske abge­nom­men.«

berich­tet rp-online.de.

»… Mit gro­ßem Aufgebot hat­te sich die Polizei in Dortmund auf die ursprüng­lich ange­mel­de­ten rund 3000 Protestierenden vor­be­rei­tet…

Auf den Transparenten der "Querdenker" stan­den Sprüche wie "Corona Diktatur Union" oder "Grundgesetz leben – gegen die Impf-Mafia". Auf einer – unter­halb der Nase getra­ge­nen – Maske stand: "Maulkorb". Ein ein­sa­mer Gegendemonstrant hielt in der Menge sein Schild hoch mit der Aufschrift "Corona tötet. Tragt Masken!" Zu Ausschreitungen kam es nach Angaben der Polizei vom Sonntagnachmittag nicht.

Die Behörden hat­ten im Vorfeld ange­kün­digt, kon­se­quent gegen gesund­heits­ge­fähr­den­des Verhalten ein­zu­schrei­ten. Dazu setz­te die Polizei auch eine Drohne ein. Vorgeschrieben waren eine Aufteilung in Kleingruppen mit maxi­mal fünf Personen, Mindestabstände und Mund-Nasen-Bedeckung.«

Protest ist also mög­lich, auch in "Risikogebieten".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.