25 Antworten auf „"Belibt alle schön gesund!" Schulleitung schreibt Buttons für maskenbefreite Kinder vor“

  1. "… zum eige­nen Schutz …"

    Als Dreingabe zur Stigmatisierung und Absonderung, wer­den sie auch noch ver­höhnt, und sol­len die Verantwortung für die irra­tio­na­le Angst ihrer Mitmenschen tragen.

    Es ist schlim­mer als im Mittelalter.

  2. Der letz­te Satz sagt alles: "Kinder, die kei­ne Maske tra­gen dür­fen, aus medi­zi­ni­schern Gründen, aus sonst­wel­chen Gründen, sind ja schon mal per se aus­ge­grenzt von der Gruppe." Das heißt also, die armen Kinder ohne Maske sind des­halb psy­chisch am Ende, weil sie nicht wie die ande­ren bis zu acht Stunden am Tag eine Maulkorb tra­gen müs­sen. Tragen die­se jetzt dazu noch einen Button, wer­den sie sogar zwei­mal aus­ge­grenzt! Und der Reporter hat mehr als einen Sprung in der Schüssel.

    Die ticken alle nicht rich­tig! Man soll­te eher ein­mal nach­fra­gen, was das gan­ze Maskentragen noch soll – aber nicht so einen voll­kom­me­nen Schwachsinn vor der Kamera verzapfen!

  3. Game Over?
    Setzen Wiens Verfassungsrichter die Regierung matt? Brisante Fragen, die bis­her tabu waren
    VERÖFFENTLICHT AM 29. Jan 2022

    Im Einzelnen will der VfGH wis­sen, ob
    die Hospitalisierungs- und Verstorbenenzahlen alle Infizierten erfassen.
    Die alte an oder mit Covid Frage. 

    Falls alle posi­tiv Getesteten gezählt wur­den, wüss­te der VfGH ger­ne die Begründung.

    Weiters will der VfGH eine Aufschlüsselung der Covid-Todes- und Hospitalisierungsfälle.
    Wo war Corona ursächlich?
    Wo nur ein bedeu­tungs­lo­ser „posi­ti­ver“ Test? 

    Er fragt sogar nach dem Alter der Todesfälle und Hospitalisierten!

    Auch für die Sinnhaftigkeit der FFP2-Maskenpflicht muss der Gesundheitsminister Belege erbringen.

    Dann gehts ans Eingemachte (für die Pharmamafia). 

    Der VfGH bezif­fert das Risiko, an Covid zu verster­ben, mit 0,15 %.

    Er fragt, wie die abso­lu­te und rela­ti­ve Risikoreduktion einer Impfung zu ver­ste­hen ist. 

    Der VfGH will wis­sen, wie hoch die abso­lu­te Risikoreduktion nach einer, zwei oder drei Impfungen ist.
    Die 95 %-Wirksamkeitslüge ist am Ende.

    https://reitschuster.de/post/game-over-setzen-wiens-verfassungsrichter-die-regierung-matt/

  4. Stefan Homburg
    @SHomburg
    Union will Impfpflicht nur "zeit­lich befristet".

    So wie die Sektsteuer (seit 1902)? Der Soli (seit 1990er)? Die Lockdowns (seit 2020)? Wer soll das glau­ben? @_FriedrichMerz
    berliner-zeitung.de
    Bericht: Union will Impfpflicht mit „enger zeit­li­cher Befristung“ vorschlagen
    Die Regelung soll zudem nur bei 

    beson­ders gefähr­li­chen Virusvarianten greifen. 

    Eine der­ar­ti­ge Unterscheidung feh­le in den bis­he­ri­gen Gruppenanträgen.
    6:01 PM · Jan 29, 2022
    https://twitter.com/SHomburg/status/1487486016420261893?cxt=HHwWisC5kdSpzqQpAAAA

  5. Was ist eigent­lich aus Christian Dettmer geworden?

    Das ist der Weimarer Richter, der ent­schie­den hat­te, dass die Maskenpflicht dem Kindeswohl widerspricht?

  6. Also nee, @aa, das mit dem gel­ben Marker ist für Rechtgläubige nu wirk­lich ein trif­ti­ger Grund sich zu empören!
    (Andrerseits: Überlege gera­de wel­che Farbe noch kor­rekt wäre)

  7. Eine Schule mit Blutspendetermin im Februar?
    Kinderblutopfer für WEN?
    Wer ver­dient daran?
    Eine Schule mit Tag der "inter­na­tio­na­len MUTTERSPRACHE"?
    Der Schulleiter mit Raute auf dem Bild?
    Ein Krisenstab, bei dem eine "Schulsozialarbeiterin" Fr. Baumgarten über alle ande­ren und gegen! Schüler und Eltern! regiert?!
    In wes­sem Sinne?
    Wer ver­dient daran?

    Passt auf Eure Kinder auf!!!

    https://www.realschule-aurich.de/files/2019/10/Gesch%25C3%25A4ftsverteilungsplan-Realschule-Aurich-2019–20_2.pdf

    Februar 2022
    Montag 7. Februar – Dienstag 8. Februar

    Blutspende 

    https://www.realschule-aurich.de/

  8. Wie geis­tig ver­wahr­lost muss eine "Lehrerschaft" sein, die sich nicht mal die zwei oder drei mas­ken­be­frei­ten Schüler in der Klasse mer­ken kann? Oder wer­den die Schüler mittl­wei­le nach Nummern geführt und nicht mehr mit Namen ange­spro­chen, so dass es zu Verwechslungen kom­men könnte?

    Wie wenig traut man den eige­nen Schülern zu? Wird den gesam­ten Schülern unter­stellt, dass sie uner­laubt ohne Maskenattest trotz­dem ohne Maske rum­lau­fen und das reicht als Grund aus, um sie wie das Vieh zu etikettieren?
    Es gibt kei­ne Worte mehr für die­se Bösartigkeit. Solche Leute wer­den als Lehrer auf die Kinder los­ge­las­sen. Es ist ein ein­zi­ger Alptraum. Die Hörigkeit der Lehrerschaft hat Vorrang vor der Menschenwürde und der see­li­schen und kör­per­li­chen Gesundheit der Kinder. 

    Besonders schlimm fin­de ich den Satz, dass die Kinder ohne Maske "noch mehr Abstand" zu den ande­ren Kindern hal­ten müss­ten. ent­we­der die­ses Scheiß verd**** Virus fliegt nur 2 Meter weit (dass ich nicht lache) oder ihr glaubt zumin­dest eurer eige­nen Schätzung, dass das Risiko bei einem Abstand von 2 Metern gering ist oder ihr gebt ein­fach zu, dass ihr men­schen­ver­ach­ten­de Unmenschen seid, die geil drauf sind, ein­fach noch eins rein­zu­drü­cken, weil ihr es könnt und weil man den Andersdenkenden zei­gen muss, wo der Hammer hängt. Es ist wirk­lich erbärmlich.

    Die Kinder mit Maskenattest, die die­ses aus gesund­heit­li­chen Gründen aus­ge­stellt bekom­men und rein gar nichts dafür kön­nen, sol­len also von ihren Mitschülern noch wei­ter aus­ge­grenzt und abge­son­dert wer­den. Sie könn­ten ja alle zu Tode anste­cken. Zum Teufel noch mal. Das ist an Seelenlosigkeit kaum noch zu überbieten. 

    Wann kom­men die Stricke und Fesseln? Wär doch noch bes­ser, die mit Maskenattest wer­den am Lehrerpult gefes­selt, damit alle drauf spu­cken kön­nen. Macht sich doch super, die­se mora­li­sche Erhabenheit. Und es trifft ja die Richtigen. (Zynismus Ende).

    Ich wün­sche die­sen bös­ar­ti­gen Menschen, dass sie nie wie­der Kinder 'unter­rich­ten' dür­fen und nie wie­der ande­ren Menschen so etwas Böses antun dür­fen. Bitte, wer kann, schreibt der Schule eine Mail und sagt denen die Meinung. Man soll­te auch in der Presse öffent­lich machen, was dort für Barbaren woh­nen. Und das natür­lich alles wie­der im Namen des 'Guten'. Wann hört es end­lich auf??? Haben die über­haupt kein Gewissen? Keine Moral? Kein Mitgefühl? Keine Empathie? Geht es wirk­lich nur um das "ich befol­ge die Regeln noch kor­rek­ter und den­ke mir noch 20 neue Regeln aus, damit auch jeder sieht, dass ich der hörigs­te Corona-Anhänger in ganz Norddeutschland bin". Es ist ein­fach nur widerwärtig.….…

  9. Das sind ja erst mal Fragen, die auch durch­aus mit Lügen beant­wor­tet wer­den kön­nen. Kein Grund zur Pause oder Entspannung – und ich kann mir nicht vor­stel­len, dass die Richter des VfGH nichts zu essen bekommen.…

  10. Die städ­ti­sche Realschule Aurich 

    Unsere Schule wird gelei­tet von Frau Kathrin Peters als Realschulleiterin, Frau Bianka Klempin als 1. Realschulkonrektorin sowie von Herrn Volker Bigalski als 2. Realschulkonrektor. Bitte neh­men Sie bei Anfragen oder Anliegen ger­ne über unse­re Verwaltung Kontakt zu uns auf. 

    kathrin.peters@rs-aurich.de

    https://www.realschule-aurich.de/schulleitung/

    https://www.realschule-aurich.de/2020/neues-aus-dem-niedersaechsischen-kultusministerium/

    Schulleitung

    schulleitung@realschule.aurich.de

    Die Schulsozialarbeiterin Frau Baumgarten 

    petra.baumgarten@rs-aurich.de

    https://www.realschule-aurich.de/verwaltung/

    https://www.realschule-aurich.de/2021/informationen-fuer-eltern/

    "STOP COVAX"

  11. Also bit­te, wenn man sich nach­mit­tags sei­ne wohl­ver­dien­te Flasche
    Rotwein rein­knallt, dann kann die Feinmotorik beim Eintippen
    sol­cher Kindesmißhandlungen ins Smartphone schon mal ein wenig
    gestört sein.
    Das hat sie dann mit der Besitzerin gemeinsam.

  12. Und wie­der wer­den Menschen die nicht als solid_arisch ange­se­hen sind, "gekenn­zeich­net".
    Der her­vor­ra­gen­den muti­gen und fort­schritt­li­chen Pädagogin gebührt dafür eine Auszeichnung für den "Schutz des Volkskörpers wider Schädlinge" , in Form des Buntverdienstorden, über­reicht vom bes­ten Buntpräserdenten des bes­ten D€utschland das es bis­her gab. Ich ver­mu­te mal, aus "Unter den Linden 17" , mW vor­mals Büro des "Lila Drachen", heu­te betrie­ben von #, wird schon eine ent­sprech­n­de, sagen wir mal, "Anregung" an die Länderkulturministerien und die Schöne Aussicht gegan­gen sein?
    Warum kommt mir nur wie­der "Et rüsch noh Kristallnach.…" in den Sinn?
    P.S. Eine Triage fin­det bereits statt, und zwar in den Kinder/-Jugendpddychiatrien. Die Suizidrate, bzw. ernst­haf­ten Versuche von Kindern und Jugendlichen liegt der­zeit > 500%, das ist noch stei­ge­rungs­fä­hig. Weiß das die­se "beson­de­re" Pädagogin?

  13. Liebe Schüler und Eltern, bit­te hal­ten Sie aus­rei­chen­den Abstand zu die­ser Schulleiterin Peters! Vor Diskriminierung, Menschenrechtsverletzung und Verhetzung von Schutzbefohlenen kann man sich pas­siv durch Abstand und aktiv durch Bekämpfung schüt­zen. Lehrer, Beamte, ihr habt die Pflicht zur Remonstration, sonst macht ihr euch mit­schul­dig! Stellt euch schüt­zend vor eure Schüler, unse­re Kinder und Zukunft!
    Duktus und "Ordnungsdienste" ver­ra­ten die dik­ta­to­ri­sche Gesinnung der Peters. Sie hat sich somit der Fürsorge und Lehre von frei­en Menschen ver­wei­gert und gehört aus dem Schuldienst entfernt.

  14. "Wir möch­ten unse­re Schüler auf die sprach­li­che und kul­tu­rel­le Vielfalt Europas vor­be­rei­ten und neu­gie­rig machen."
    So bewirbt die Realschule Aurich ihr "Europakonzept".
    Wie man wei­ter erfährt, unter­hält die Stadt Aurich ein "Europahaus", auch Lehrkräfte kön­nen dort Weiterbildungsseminare zu zahl­rei­chen Themen belegen.
    Als Erstes müss­te die "Schulleiterin" drin­gend zur Teilnahme an einem Grundlagenseminar in Deutsch ver­pflich­tet wer­den. Man fragt sich ernst­haft, wer die­ser Dame mit der­ma­ßen ekla­tan­ten Lücken in deut­scher Orthografie und Interpunktion jemals eine Lehrerlaubnis erteilt hat! Die im Text mit roten Pfeilen gekenn­zeich­ne­ten Fehler stel­len ja nur einen Teil des Peters'schen Deutschversagens dar.
    In die­sem Jahr soll's wie­der ein­mal eine neue PISA-Studie geben. Lt. der letz­ten von 2018 lan­de­te Deutschland im Hinblick auf die Lehrerausbildung auf Platz 76 – von 78. Und jetzt kom­me nie­mand mit der all­fäl­li­gen "Corona"-Ausrede!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.