10 Antworten auf „Bochum: Provokateure weggetanzt“

  1. Muss man das ertra­gen? Es ist schon eine boden­lo­se Frechheit. Ich bin für so etwas nicht geschaf­fen. Wie Affen, die ohne Scham mit ihrem eige­nen Kot werfen.

  2. Dass die selt­sa­men (Fake?-)Antifaschisten hier die ganz ein­deu­tig lin­ken Maßnahmenkritiker der Freien Linken mit Nazi- Beschimpfungen über­zie­hen, ist sowas von lächer­lich, para­dox, pein­lich und zum Fremdschämen, dass es schon weh tut.
    Schön, dass hier zum tra­di­tio­nel­len 1. Mai – Song "Bella Cio" getanzt und Souveränität gezeigt wird.

    1. >>Dass die selt­sa­men (Fake?-)Antifaschisten hier die ganz ein­deu­tig lin­ken Maßnahmenkritiker der Freien Linken mit Nazi- Beschimpfungen über­zie­hen, ist sowas von lächer­lich, para­dox, pein­lich und zum Fremdschämen, dass es schon weh tut.<<

      Habt ihr ver­stan­den, was die fünf jun­gen Männer da rufen?

  3. In die­sem sehr inter­es­san­ten Video wird über eine vom Berliner Senat in Auftrag gege­be­ne Charité-Studie berich­tet, die 2,5 Mio Euro gekos­tet habe und die aber nicht ver­öf­fent­licht würde.

    Die Studie soll­te her­aus­fin­den, was sich in Sachen C an Schulen abspielt. Die Studie hat her­aus­ge­fun­den, dass da gar nichts statt­fin­det. Indirekt, durch die "Vertuschung" (Carsten Ubbelohde, Abgeordnetenhaus Berlin, AfD, Zahnarzt), wird bestä­tigt, dass die Drangsalierung der Kinder ein Verbrechen darstellt.

    Dem Herrn Carsten Ubbelohde ist zu dan­ken, dass das jetzt an die Öffentlichkeit kommt.

    https://www.youtube.com/watch?v=91IQyZRMDZQ

    1. Könntest du mal kurz zusam­men­fas­sen, was da in der Sache gesagt wird? Ich hab kei­ne Lust, mir drei vier­tel Stunden lang AfD-Geschwurbel anzuhören.

      Danke.

  4. Den Hosenscheißern hät­ten wir damals rich­tig schön den Arsch ver­sohlt. Zwar nicht da, aber ganz sicher ein andermal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.