Bodo Ramelow weint "nicht Geimpften" keine Träne nach

»Ramelow sag­te im Morgenmagazin von ARD und ZDF, man wer­de nie­man­dem mehr garan­tie­ren kön­nen, der coro­na-unge­impft ins Krankenhaus kommt, dass er auch in einem Thüringer Krankenhaus behan­delt wird. Die Menschen müss­ten begrei­fen, dass sie sich schüt­zen müssen.«
mdr​.de (5.11.)

Mit die­sem Zitat vom 2.10. 1989 hat­te Erich Honecker das Ende der DDR eingeleitet:

»Sie alle haben durch ihr Verhalten die mora­li­schen Werte mit Füßen getre­ten und sich selbst aus unse­rer Gesellschaft aus­ge­grenzt. Man soll­te ihnen des­halb kei­ne Träne nachweinen.«
welt​.de (1.10.14)

Steht das bal­di­ge Ende des Vakzinismus bevor?

Update: mdr​.de hat sei­ne Meldung berei­nigt. Sie liest sich jetzt so:

»Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hat ange­sichts der nied­ri­gen Impfzahlen in Thüringen vor den Folgen gewarnt. Ramelow sag­te am Freitag, man wer­de nie­man­dem mehr garan­tie­ren kön­nen, dass er auch in einem Thüringer Krankenhaus behan­delt wird. Falls die Krankenhäuser im Freistaat an ihr Limit gera­ten, müss­ten Patienten auch in ande­re Bundesländer gebracht wer­den. Die Patienten auf den Intensivstationen sei­en in der Regel Ungeimpfte. Die Menschen müss­ten begrei­fen, dass sie sich schüt­zen müs­sen, so Ramelow.«

Das ist das Original:

web​.archi​ve​.org

Es gibt sie aber an genü­gend ande­ren Stellen, etwa auf n‑tv.de.

62 Antworten auf „Bodo Ramelow weint "nicht Geimpften" keine Träne nach“

  1. Ungeimpfte soll­ten sich schüt­zen. Vor allem vor die Grundrechte leug­nen­den Figuren. Eine äußerst per­ver­se Erscheinung in die­sen Tagen.

    So, so. Androhung einer unter­blei­ben­den Behandlung. Wer ver­fügt denn dies? Wird dies jetzt mit­tels Dekreten erle­digt? Und auch beim Beinbruch? Bei einem noch funk­tio­nie­ren­den Rechtsstaat … Ach, las­sen wird das.

    1. Mit sei­ner Drohung, den Nicht-Gepimperten jeg­li­che ärzt­li­che Behandlung vor­zu­ent­hal­ten, über­holt Rambelow poli­tisch weit rechts die AfD und die NPD. Frage: Gehört Rambelow nun­mehr der NPD als Volxgenosse an?

  2. Es ist rich­tig das wir geschützt wer­den müs­sen, aber vor der Dummheit man­cher Politiker und vor allem vor den Geimpften, die­se sind in der abso­lu­ten Überzahl die Pandemietreiber.
    Wenn Herr Ramelow abdankt, weint Ihm auch kei­ner eine Träne nach!

  3. Wer läßt sich schon gern frei­wil­lig in einem Thüringer Krankenhaus behan­deln? Ramelows Allmachtsphantasien ( Er bestimmt, wer in sei­nem Kleinstaat behan­delt wird) sagen alles über den Zustand der Mehrheitslinken. Dreißig Jahre haben sie und ihre Vorgängerfuzzis ihre Wähler ver­arscht. Die nächs­ten Wahlen sind für die­se Wendewichtel gelau­fen. Schande!!!!

  4. Ramelow will die weni­gen Intensivplätze für die dop­pelt Gespritzten frei­hal­ten. Die sind gewöhn­lich schlim­mer dran als die Nichtgespritzten.

  5. Naja, der Rammelo?. Was kann man denn schon von einen Legastheniker erwar­ten.? Der wur­de ja schließ­lich nicht auf sei­nen Posten gehievt weil er viel Intellekt hat., son­dern weil er so schön krie­chen kann. Dem reicht das nach­plap­pern. Das braucht man nicht selbst den­ken. Und nicht selbst denken,das kann er.

  6. Ich wer­de jetzt mal mei­ne Krankenkasse kündigen.
    Wozu soll ich die behalten?
    Als Privatpatient fal­le ich ja nicht unter die Regelung. Glauben Sie nicht, fra­gen Sie mal nach.

  7. Und ich wei­ne Rambelow (aka Rambow aka Ramelow) kei­ne Träne nach.
    Der (ver­mut­lich) gepim­per­te Rambelow wird (auf Grund des "gegen" "Corona" gepim­pert wor­den Seins, soll­te Rambelow die­sel­be Suppe gepim­pert wor­den sein, wie der Otto-Normaverbraucher-Bevölkerung) ver­mut­lich lan­ge vor mir ins (Thüringer) Gras gebis­sen und das zeit­li­che geseg­net haben.

  8. Gibt es unter den MPs eine Regelung, wer wann die bull­shit Parolen aus­ru­fen darf? Da sind dann der Södolf, die Kretsche und die Grün-Kretsche immer vor­ne dran? Dann dür­fen die ande­ren den Blödsinn nach­plap­pern. Oder war dem Bodo nur mal wie­der lang­wei­lig und er woll­te sich kurz wich­tig machen? Interessant wird wer­den, wie er den Impfdurchgebrochenen eine Behandlung garan­tie­ren will. Da wird es nicht aus­rei­chen, die Untermenschen aus­zu­sper­ren. Vorwärts immer, rück­wärts nimmer!

  9. Interessanterweise steht unter dem Link aktu­ell (5.11., 19.54 Uhr) der Einschub "der coro­na-unge­impft" nicht (mehr?) drin, es heisst ledig­lich: "Ramelow sag­te am Freitag, man wer­de nie­man­dem mehr garan­tie­ren kön­nen, dass er auch in einem Thüringer Krankenhaus behan­delt wird. "

    Freudscher Verschreiber oder ein wei­te­rer "Einzelfall" eines "bedau­er­li­chen Missverständnisses bei der Formulierung"?!

      1. @ aa:
        Ich bit­te Sie, dass Rambelowsche Original-Zitat (die ent­spre­chen­de Veröffentlichung, in der das Original-Zitat noch zu fin­den ist) zu archi­vie­ren. Danke.

  10. Biontech Aktie über 20% im Minus!
    Was ist das los?

    https://​news​.gui​d​ants​.com/​#​!​A​r​t​i​k​e​l​?​i​d​=​9​9​2​3​726
    Pharmawerte stan­den unter Abgabedruck. Hier belas­te­ten Studienergebnisse von Pfizer zu einem Covid-Medikament mit sehr hoher Wirksamkeit. Biontech, Zulieferer und ande­re Aktien aus dem Impfstoff-Universum gaben dar­auf­hin nach.
    Quelle: Guidants News https://​news​.gui​d​ants​.com

  11. Genosse Bodo ist jetzt der Bundesratspräsident (bis November 2022)
    https://​www​.bun​des​rat​.de/​D​E​/​b​u​n​d​e​s​r​a​t​/​p​r​a​e​s​i​d​i​u​m​/​p​r​a​e​s​i​d​i​u​m​-​n​o​d​e​.​h​tml
    Also kein Wunder das er jetzt den gro­ßen Macker markiert. 

    Neuwahlen die in Thüringen schon zwei­mal ver­scho­ben wor­den sind wer­den ver­mut­lich (nicht offi­zi­ell bestä­tigt) auch in Richtung 2022/23 ver­scho­ben ‑schließ­lich wird Genosse Bodo sei­ne Ratspräsidentschaft voll aus­kos­ten wol­len. Danach wird jedoch wie bei Honecker die Karriere von Ramelow hof­fent­lich ein Ende finden …

    1. @ Hier:
      "… Danach wird jedoch wie bei Honecker die Karriere von Ramelow hof­fent­lich ein Ende finden … …"
      Auch in Chile? Wir könn­ten Rambelow auch auf den Mond (ohne Rückfahrkarte und ohne Rückfahrmöglichkeit) schie­ßen oder in einer Höhle zwangs­un­ter­brin­gen. Da kann er dann in Gedanken die Gepimperten bevor­zu­gen, der alte link­s­che Haudegen. Wie wäre es mit der Ausweisung von Rambelow nach Thüringen, in sein Geburtsland?

      1. @Hehehe
        Das Geburtsland von Ramelow ist … nicht Thüringen. 1966 hat Osterholz-Scharmbeck zu Niedersachsen gehört dar­an hat sich seit­dem nichts geändert.

  12. Wer ist bescheu­er­ter? Ramelow oder die Bevölkerung?
    Ich fürch­te die Bevölkerung.
    Eine Verwandte wur­de unlängst von einer Horde auf­ge­brach­ter älte­rer Damen auf einer Feier regel­recht in die Mangel genom­men. Die Menschen sind dem­nach viel bös­ar­ti­ger und düm­mer als man es sich vor­stel­len mag. Die über­neh­men das Lügennarrativ 1 zu 1 und ver­an­stal­ten ein rich­ti­ges Kesseltreiben, wenn die Gruppendynamik es zulässt. Dass es nicht zu Handgreiflichkeiten kam, ist wohl nur dem gesetz­te­ren Alter geschuldet.

  13. Seltsam nur, dass Ramelow selbst kein mRNA-Injizierter und mRNA-Infizierter ist … weint er sich kei­ne Träne nach oder meint er etwa, dass die Thüringer ihm kei­ne Träne nach­wei­sen sollen?

    Den Gefallen tun auf­ge­klär­te Menschen Herrn Ramelow gerne.

    Wenn er "Eier" geschwei­ge denn Rückgrat hät­te, wür­de er zwei­fach mRNA-infi­ziert mit schlech­ten Beispiel vor­an gehen. Aber was wol­len wir von Ramelow schon erwar­ten? Etwa Authentizität oder Ehrlichkeit?

    Manch Thüringer hat­te so gehofft Ramelow wäre mRNA-injiziert.

    Niemand weint rück­grat­lo­sen WEF-Sekten-Jüngern nach …

  14. OT

    https://​www​.dhbw​-vs​.de/​h​o​c​h​s​c​h​u​l​e​/​c​o​v​i​d​-​1​9​-​f​a​q​-​z​u​m​-​s​t​u​d​i​e​n​-​u​n​d​-​v​e​r​w​a​l​t​u​n​g​s​b​e​t​r​i​e​b​.​h​tml

    Insbesondere:
    Meine Kommiliton*in scheint einen Infekt (Erkältung/Grippe) zu haben, möch­te aber nicht zuhau­se blei­ben. Das ist mir unan­ge­nehm und gefähr­det viel­leicht die Gesundheit des Kurses. Was kann ich tun?

  15. Herrn Ramelow hier zur Kenntnisnahme ein Zitat , einer Grabinschrift von Mahatma Gandhi, wie­der­ge­ge­ben von Eugen Drewermann:
    "Wenn du dich fragst, was dein Leben WERT ist, rufe dir den Augenblick in Erinnerung, da du DEM Menschen begeg­net bist, der dich am meis­ten brauchte.Wie DU in die­ser Stunde der Entscheidung warst, SO ist dein Leben WESENTLICH".

    Ihrer "gött­li­chen" oder ist das jetzt doch eher das Gegenteil? Entscheidung gewidmet.Ich wün­sche Ihnen wei­ter­hin eine geruh­sa­me Nachtruhe, Bodo Ramelow!!

  16. Ich schla­ge vor, wir grün­den die Krankenkasse der Ungeimpften. Deren Leistungen ste­hen nur Ungeimpften zur Verfügung.
    Wir wer­den sehr viel Geld zur Verfügung haben, denn die meis­ten Älteren und Risikogruppen sind geimpft.

  17. Steht das bal­di­ge Ende des Vakzinismus bevor? Oh nein, im Gegenteil… Bei uns in Österreich wur­de soeben die flä­chen­de­cken­de 2G Regel ein­ge­führt. Nur noch Geimpfte oder Genesene (hier zäh­len neu­er­dings kei­ne Antikörpertests mehr, nur ein pos. PCR-Test, und das auch nur für 6 Monate) dür­fen in Restaurants oder zum Frisör etc. Die Gültigkeit des Grünen Passes wur­de auf 9 Monate zurück­ge­stuft, um mehr Menschen zum heils­brin­gen­den Booster zu motivieren.
    Ich den­ke, das wird die Lage mas­siv ver­schlim­mern. Wenn sich jetzt Massen mit­ten in der Corona"welle" (nähern uns dem all-time-high) imp­fen las­sen (müs­sen), steigt deren Risiko, in den ers­ten 3 Wochen nach der Impfung an COVID zu erkran­ken, deut­lich an. Wenigstens gel­ten sie dann nicht als Impfdurchbrüche, son­dern gehen in die Statistik wie gewünscht als Ungeimpfte ein…

  18. Fake nuse?

    "Pfizer CEO Albert Bourla was arres­ted at his home in the aff­lu­ent sub­urb of Scarsdale, New York Friday morning by the FBI and char­ged with mul­ti­ple counts of fraud. Bourla is being held while he awaits a bail hea­ring. Federal agents are in the pro­cess of exe­cu­ting a search war­rant at his home and at mul­ti­ple other pro­per­ties he owns across the country."

    https://​www​.con​ser​va​tive​bea​ver​.com/​2​0​2​1​/​1​1​/​0​5​/​c​e​o​-​o​f​-​p​f​i​z​e​r​-​a​r​r​e​s​t​e​d​-​c​h​a​r​g​e​d​-​w​i​t​h​-​f​r​a​u​d​-​m​e​d​i​a​-​b​l​a​c​k​o​ut/

  19. Steve Kirsch
    @stkirsch
    · 1 Std.
    FALSE sto­ry about Pfizer CEO. There is a URL to a Canadian news site clai­ming the Pfizer CEO was arres­ted. I read the sto­ry, cli­cked on the link to the war­rant and got a web­site clai­ming my com­pu­ter was infec­ted. Beware. This is fal­se news. Pfizer is immu­ne from liability.

  20. https://​www​.die​-tages​post​.de/​g​e​s​e​l​l​s​c​h​a​f​t​/​w​e​l​t​w​e​i​t​e​-​g​e​s​u​n​d​h​e​i​t​-​i​s​t​-​e​i​n​e​-​u​t​o​p​i​e​-​a​r​t​-​2​2​2​579

    Wenn mir vor 2 Jahren jemand gesagt hät­te, dass ich einen Artikel einer expli­zit Katholischen Zeitung tei­len wür­de, dem hät­te ich wohl einen Vogel gezeigt:

    04.11.2021, 11 Uhr
    Paul Cullen , Karl-Heinz Jöckel Jöckel , Ulrich Keil , Angela Spelsberg und Andreas Stang

    „Gekommen ist heu­te die furcht­ba­re Zeit, in der jeden Tag bewie­sen wird, dass der Tod sei­ne Schreckensherrschaft genau dann beginnt, wenn das Leben das höchs­te Gut gewor­den ist…..“ Diese Feststellung von Hannah Arendt aus dem Artikel „This means you“ – „Das geht uns alle an“ ist von beklem­men­der Aktualität. Niemand hät­te vor 18 Monaten geglaubt, dass sich durch die Ausrufung der Corona-Pandemie eine glo­ba­le Massenbewegung in Gang set­zen konn­te, die das Leben ohne Corona zum höchs­ten Gut erklärt hat. Die fol­gen­den zehn Thesen sind als Anstoß gedacht für einen unzen­sier­ten Gedankenaustausch im öffent­li­chen Raum dar­über, wohin die wei­te­re Entwicklung gehen wird, wenn nicht ein grund­sätz­li­ches Umdenken und eine Neuorientierung der han­deln­den Personen und Einrichtungen stattfinden.

    1. Es gibt weder ein Recht auf ein Leben in Gesundheit noch eines auf die Abwesenheit von Krankheit. Noch weni­ger gibt es eine Pflicht zur Gesundheit, die eine schuld­ba­sier­te Sicht auf Krankheit zuließe.

    2. Gesundheit und Krankheit unter­lie­gen und unter­la­gen unter­schied­li­chen medi­zi­ni­schen, natur-und sozi­al­wis­sen­schaft­li­chen aber auch gesell­schaft­li­chen und gesell­schafts­po­li­ti­schen Definitionsversuchen. Nach dem neu ein­ge­führ­ten §28 b des Infektionsschutzgesetzes gel­ten seit dem 22. April 2021 offen­sicht­lich nur noch die­je­ni­gen als „gesund“, die den Nachweis geimpft oder gene­sen vor­wei­sen kön­nen. Die rest­li­chen, also per Definition Nicht-„Gesunden“, wer­den vom gesell­schaft­li­chen Leben aus­ge­schlos­sen oder nur dann – zeit­lich kurz begrenzt – zuge­las­sen, wenn sie „nega­tiv“ getes­tet wurden.

    3. Zwischen unter­schied­li­chen Aspekten von Gesundheit und Krankheit wer­den in der Regel Zielkonflikte auf vie­len Ebenen ent­ste­hen. Zum Beispiel sind Konflikte zwi­schen den Zielen der Pandemiebekämpfung und den dadurch unbe­ab­sich­tigt her­bei­ge­führ­ten, schwer­wie­gen­den nach­tei­li­gen Wirkungen bereits deut­lich zu Tage getre­ten; die­se wir­ken sich nicht nur auf indi­vi­du­el­le Schicksale, son­dern auch auf die gesell­schaft­li­che und recht­li­che Situation aus. Diese Auswirkungen sind mit der frei­en demo­kra­ti­schen Grundordnung nicht vereinbar.

    4. Bei dem im Grundgesetz ver­brief­ten Recht auf kör­per­li­che Unversehrtheit (GG, Art. 2 Abs. 2) han­delt es sich nicht um ein Positivrecht („steht mir zu“), son­dern viel­mehr um ein Abwehrrecht („lass mich in Ruhe“) gegen­über dem Staat. Daher darf der Staat kei­ne medi­zi­ni­schen Maßnahmen wie z.B. Zwangsimpfungen ver­hän­gen, wenn das Individuum dies ablehnt oder aus medi­zi­ni­schen oder welt­an­schau­li­chen Gründen nicht geimpft wer­den kann; eine Zuwiderhandlung sei­tens des Staates stellt eine Körperverletzung (=Menschenrechtsverletzung) und eine Verletzung unse­res Grundgesetzes dar.

    5. Die staat­li­chen Organe wur­den durch § 5 Abs 1 und ins­be­son­de­re §28 a‑c Infektionsschutzgesetz zu Vollstreckern einer glo­ba­len Pandemie-Bekämpfung gemacht. Damit han­deln sie gegen das Grundgesetz, weil sie die­se in ihrem Kern abso­lu­ten Vorstellungen von Gesundheit und Krankheit gegen die indi­vi­du­el­len Vorstellungen mün­di­ger Bürger durch­set­zen. Im Fall der Gefahrenabwehr ist von einem Minimierungsgebot und der Verhältnismäßigkeit des staat­li­chen Eingriffs auszugehen.

    6. Es besteht das Recht jedes Einzelnen, für sei­ne indi­vi­du­el­le Gesundheit Vorsorge zu tref­fen und dafür geeig­ne­te Maßnahmen zu ergrei­fen, solan­ge die­se die Rechte ande­rer nicht gefährden.

    7. Die seit März 2020 unun­ter­bro­chen als Grundlage für dras­ti­sche Maßnahmen und zuneh­men­de Grundrechtseinschränkungen ange­führ­ten „Inzidenzzahlen“ sind kein vali­der Marker einer Gesundheitsgefahr.

    8. Auch eine oft ange­führ­te zukünf­tig dro­hen­de Überlastung des Gesundheitssystems recht­fer­tigt per se kei­ne gra­vie­ren­den Grundrechtseinschränkungen. Die aktu­el­le Änderung des § 28a Infektionsschutzgesetz, statt der „Inzidenz“ nun die „Zahl der Hospitalisierungen“ ein­zu­set­zen, ist des­halb eben­so wenig gerechtfertigt.

    9. In jedem Fall bedür­fen die von der Pandemie-Bewegung pro­pa­gier­ten dras­ti­schen Maßnahmen wie Lockdown, Quarantäne, Isolation, Impfung, Intensiv-Beatmung usw. einer sach­li­chen Abwägung über die Nutzen/Schaden Relation, der ande­re wirk­sa­me Maßnahmen gegen­über­ge­stellt wer­den müs­sen (sup­por­ti­ve Maßnahmen, z.B. Behandlung mit Cortison, Sauerstoff per Nasensonde, Adipositas- und Diabetesreduktion, sorg­fäl­ti­ge und zuge­wand­te Pflege, Prävention nos­o­ko­mia­ler Infektionen, etc.).

    10. Aufgrund der Erfahrungen der ver­gan­ge­nen 18 Monate und anhand der welt­wei­ten Entwicklung der Infektions- und Sterblichkeitsziffern las­sen sich kei­ne rele­van­ten Erfolge bis­he­ri­ger Pandemie-Bekämpfungsmaßnahmen erken­nen, aber vie­le schwer­wie­gen­de Kollateralschäden. So wei­sen Länder, in denen dra­ko­ni­sche Lockdown-Maßnahmen ver­hängt wur­den, durch­schnitt­lich kei­ne bes­se­ren Ergebnisse z.B. bei der Gesamtsterblichkeit auf als Länder ohne Lockdown-Maßnahmen.

    Die von der Pandemie-Politik pro­pa­gier­ten Annahmen und Ziele sind nicht mit der Lebenswirklichkeit ver­ein­bar. Es ist eben nicht so, dass alle Alters- und Bevölkerungsgruppen das­sel­be Ansteckungs- und Erkrankungsrisiko auf­wei­sen und der Verlauf der Infektionen stets nach einem vor­aus­be­re­chen­ba­ren Muster ver­läuft. Eine glo­ba­le Ausrottung des Virus ist nicht erreich­bar, und strebt man sie an, so wird die Pandemie auf unbe­stimm­te Zeit ver­län­gert. Denn mit dem Auftreten jeder neu­en Virus-Variante wer­den wir wie­der auf den Nullpunkt zurückgeworfen.

    Weltweite Gesundheit ist Utopie und kann kei­ne Pflicht sein. Wenden wir uns also vom herr­schen­den Pandemieprinzip ab und keh­ren zurück zum ver­nünf­ti­gen, abwä­gen­den Denken und Handeln in der Politik und bei der Gestaltung unse­res indi­vi­du­el­len Lebens auf der Basis unse­res Grundgesetzes.

    1. Da könn­te ich – als seit Jahrzehnten "Ungläubiger" – ver­sucht sein, (wie­der) zum "Glauben" (und die­ses Mal gar zum katho­li­schen) zurück zu finden

    2. Das Recht auf kör­per­li­che Unversehrtheit wur­de durch das "Infektionsschutzgesetz" ja gera­de aus­ge­setzt. Damit gespritzt wer­den kann.

  21. Leider haben wir in D nur Bodos…

    "Governor Kristi Noem@govkristinoem

    Today, I signed an Executive Order to pro­tect sta­te employees from federal COVID vac­ci­ne man­da­tes. Watch the video here: https://​fb​.watch/​8​V​o​3​J​K​_​h​WE/

    Read the full EO here: https://​sdsos​.gov/​g​e​n​e​r​a​l​-​i​n​f​orm"

    https://​twit​ter​.com/​g​o​v​k​r​i​s​t​i​n​o​e​m​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​5​3​4​4​1​7​5​4​3​8​0​8​4​0​968

  22. @ ak:
    Demzufolge müss­ten noch heu­te alle an der "Corona"-Hysterie Beteiligten in die Klapse oder in den Strafvollzug (Hochsicherheitstrakt, wie in Uchtspringe bei Stendal).

  23. Wie hoch ist eigent­lich die Überlebensrate der­je­ni­gen, die sich wegen eines posi­ti­ven Corona-Tests und schwe­ren Grippesymptomen nicht einem Krankenhaus mit hoch­toxi­schen Kominationen von immun­sur­pres­si­ven Medikamenten "behan­deln" und/oder an ein Beatmungsgerät ohne medi­zi­ni­sche Notwendigkeit anschlie­ßen las­sen? Oder zur Immunisierung der Bevölkerung mit oder ohne durch­mach­te Infektion und Impfung. Oder die Anzahl der schwer­kran­ken oder Toten nach der ers­ten Dosis bis zum "voll­stän­di­gen Impfschutz" und wie­vie­le davon inner­halb der ers­ten Woche nach der zwei­ten Dosis ster­ben? Ich ach­te inzwi­schen nur noch auf die Statistiken, die nicht von den National-Vakzinisten ermit­telt oder ver­bo­gen werden.

  24. Eid des Hippokrates??!!
    Ach ich ver­gaß Krankenhäuser sind ja nur Werkstätten in denen man nur behan­delt gegen Bares!
    Und nur wenn man mit der Reparatur noch ordent­lich Profit machen kann.

  25. Bombe: Daten in Pfizer Zulassungsstudie wur­den gefälscht – sogar Mainstream berichtet
    4. November 2021
    Wochenblick warnt schon seit vie­len Monaten (z.B. hier, hier und hier) vor den gefähr­li­chen Nebenwirkungen der expe­ri­men­tel­len mRNA-Impfstoffe. Jetzt deck­te eine Whistleblowerin auf, dass… 

    https://​www​.wochen​blick​.at/​b​o​m​b​e​-​d​a​t​e​n​-​i​n​-​p​f​i​z​e​r​-​z​u​l​a​s​s​u​n​g​s​s​t​u​d​i​e​-​w​u​r​d​e​n​-​g​e​f​a​e​l​s​c​h​t​-​s​o​g​a​r​-​m​a​i​n​s​t​r​e​a​m​-​b​e​r​i​c​h​t​et/

  26. OT:
    Weil ich im "Rundum-Sorglos-Paket von Pfizer"-Blogeintrag (steht vor die­sem und kann nicht kom­men­tiert wer­den) im heu­te-Journal-Video gera­de den CEO von Pfizer, Albert Bourla, gese­hen habe, ver­lin­ke ich auf eine kana­di­sche kon­ser­va­ti­ve Medien-Seite:

    Sie beri­che­tet heu­te davon, dass besag­ter Bourla wegen ver­schie­de­ner Betrugsverdachtsfälle vom FBI in sei­nem Haus im Bundesstaat New York ver­haf­tet und in meh­re­ren sei­ner Anwesen Hausdurchsuchungen durch­ge­führt wor­den seien.
    Eine rich­ter­lich bestä­tig­te Nachrichtensperre sei ver­hängt worden.

    Bourla wer­de u.a. vorgeworfen:
    – Betrug von Kunden über die Wirksamkeit des Covid19-"Impfstoffes";
    – betrü­ge­ri­sche Fehlinformationen über die schwe­ren Nebenwirkungen des Covid19-"Impfstoffes";
    – Datenfälschung im Zusammenhang mit Studien über den Covid19-"Impfstoff";
    – Zahlung von Bestechungsgeldern an Regierungen und Medien.
    https://​www​.con​ser​va​tive​bea​ver​.com/​2​0​2​1​/​1​1​/​0​5​/​c​e​o​-​o​f​-​p​f​i​z​e​r​-​a​r​r​e​s​t​e​d​-​c​h​a​r​g​e​d​-​w​i​t​h​-​f​r​a​u​d​-​m​e​d​i​a​-​b​l​a​c​k​o​ut/

    Sollte die­se Meldung kein fake sein, wer­den die MSM das nicht lan­ge ver­heim­li­chen können.
    Allerdings wer­den sie sicher­lich auch dar­aus eine sto­ry dich­ten, die irgend­wie – und sei es noch so knir­schend – ins herr­schen­de Narrativ passt.

  27. Was für ein bemit­lei­dens­wer­tes, inner­li­ches verot­te­tes, von Angst getrie­be­nes, von Zwietracht genähr­tes Männlein muss sich hin­ter der Fassade ver­ber­gen? Wie heißt es so schön "Die Zeit wird über sie richten.".
    Wenn Hoffnung in sol­chen Aussagen ste­cken soll, ist es nicht mehr weit her.

  28. Apropos Ramelow? Was macht eigent­lich der ande­re, der Carsten Ramelow? Der ist doch neben Thomas Berthold und Joshua Kimmich einer von drei Fußballern, die mir ein­fal­len, dass sie kri­tisch sind.

  29. Der Genosse Ramelow hat doch wohl nicht etwa einen Impfschaden davon­ge­tra­gen? Denn es hat den Anschein, als sei durch den hei­li­gen Pieks, den er sich in vol­lem Glücksrausch hat ver­pas­sen las­sen, eine sei­ner Gehirnwindungen dau­er­haft ange­grif­fen worden …

    Denn ich fin­de ansons­ten kei­ne ande­re plau­si­ble Erklärung dafür, wenn sich ein Mensch, noch dazu der Ministerpräsident eines Bundeslandes zu einer der­ma­ßen intel­lek­tu­ell „anspruchs­vol­len Glanzleistung“ hin­rei­ßen lässt, wie die­sen Tweet vom 01.11.2021:

    „Impfen , Impfen , Impfen , Impfen , Impfen , Impfen , Impfen , Impfen , Impfen , Impfen , Impfen , Impfen , Impfen , Impfen , Impfen , Impfen , Impfen , Impfen , Impfen , Impfen , Impfen , Impfen , Impfen ,Impfen“

    Optisch wird der Tweet noch durch Dutzende Glücksspritzen-Emojis auf­ge­wer­tet (scha­de, dass man kein Bild mit ran­hän­gen kann). Der Blick auf Twitter lohnt sich wirklich!

    https://​mobi​le​.twit​ter​.com/​b​o​d​o​r​a​m​e​l​o​w​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​5​5​2​7​8​3​0​3​4​6​0​3​3​1​521

    Einen Tag nach sei­nem Twitter-Erguss hat sich Ramelow glücks­boos­tern las­sen. Vielleicht soll­te er bes­ser unter medi­zi­ni­scher Beobachtung bleiben …

  30. Des Türstehers letz­te Worte: nur über mei­ne Leiche

    Des Bergsteigers letz­te Worte: hier ist mein Opa abgestürzt

    Des gen­the­ra­pier­ten Ramelow letz­te Worte: ich wei­ne nicht Geimpften kei­ne Träne nach

  31. "Steht das bal­di­ge Ende des Vakzinismus bevor?"

    Aber ganz im Gegenteil, es wird mit gehäs­si­gem Furor aller­orts sogar eine allg. Impfpflicht spei­chel­sprit­zend herbeiverlangt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.