Boulevard meets science

Aus­ga­be vom 10./11.10.

Klar kommt das rei­ße­risch daher. Ist trotz­dem nicht blöd. Es geht um ein Inter­view mit Prof. Gerd Antes. Er ist "Pro­fes­sor an der Medi­zi­ni­schen Fakul­tät der Uni­ver­si­tät Frei­burg, Gast­wis­sen­schaft­ler an der LMU und Weg­be­rei­ter der evi­denz­ba­sier­ten Medi­zin in Deutsch­land." Das Inter­view ist hier nachzulesen,

Eine Antwort auf „Boulevard meets science“

  1. Also ich fin­de die Ver­öf­fent­li­chung gut. Lt. Inter­net – Reche­re­che exis­tiert der Ver­lag schon 170 Jah­re mit eige­nem Druck­haus. Es gibt es 4,6 Mil­lio­nen Online-Abon­nen­ten ( insg. für alle unter dem Ver­lag erschei­nen­den Zeitungen/Zeitschriften) .
    Und wenn damit man nur einen Bruch­teil der " Anders­den­ken­den" erreicht und somit zum Nach­den­ken bringt.
    Es müs­sen immer mehr werden !!!
    Vie­len Dank an die­ser Stel­le an Artur Asch­mo­meit für die bis­her inves­tier­ten Zeit , die­se Arti­kel einzustellen
    .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.