Bundesjustizministerin will "schon in der Schule" gegen Echsenwesen kämpfen

Wenn denn Schulen nicht gera­de geschlos­sen sind wegen der Perkolations-Theorie von Christian Drosten, dann soll dort wenigs­tens kei­ne Verschwörung gelehrt wer­den. Bundesjustizministerin Christine Lambrecht plant des­halb ein "Demokratiefördergesetz", wie der Zeit vom 10.9. zu ent­neh­men ist:

»Damit Kinder nicht auf Verschwörungstheorien her­ein­fal­len, will das Bundesjustizministerium mit­hil­fe eines neu­en Gesetzes den kri­ti­schen Umgang mit Informationen im Netz för­dern. "Wir kön­nen und wol­len sol­chen Blödsinn nicht ver­bie­ten", sag­te Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) der Rheinischen Post. "Deswegen müs­sen wir schon in der Schule die Kritikfähigkeit der Kinder stär­ken, damit sie nicht auf dump­fe Parolen und idio­ti­sche Mythen her­ein­fal­len. Sondern erken­nen, dass dahin­ter Ideologien ste­cken, die sich gegen die Demokratie und die frei­heit­li­che Gesellschaft richten."…
"Wir brau­chen des­halb ein Demokratiefördergesetz, das eine dau­er­haf­te Finanzierung sicherstellt."…
Seit Beginn der Corona-Krise drän­gen Verschwörungstheorien ver­stärkt in die Mitte der Gesellschaft.«

Es sol­len dafür Millionen bereit­ge­stellt wer­den, doch Lambrecht sieht auch Grenzen:

»Allerdings kom­me der Staat bei man­chen Verschwörungsgläubigen an sei­ne Grenzen, sag­te Lambrecht. Etwa dann, wenn ernst­haft behaup­tet wer­de, Deutschland wer­de in Wahrheit von Echsenwesen regiert..«

Vielleicht, weil Kindern die­se Erklärung wesent­lich schlüs­si­ger vor­kom­men muß als die, Deutschland wer­de von ver­ant­wort­li­chen, kom­pe­ten­ten, dem Gemeinwohl ver­pflich­te­ten PolitikerInnen regiert?


Vor einem Jahr hat­te sich Lambrecht noch dafür aus­ge­spro­chen, bei den Schulstreiks von fri­day-for-future "mit Fragen nach mög­li­chen Sanktionen oder Strafen für die Teilnahme an Freitagsdemonstrationen 'sehr zurück­hal­tend umge­hen“". Damit hat­te sie auf "Tichys Einblick", der heu­te von Rechtsaußen gegen die "Corona-Maßnahmen" wet­tert, erheb­li­che Kritik ein­ste­cken müssen:

»Die Schulpflicht – 1919 in der Weimarer Verfassung ein­heit­lich für ganz Deutschland fest­ge­schrie­ben – wird von Kanzlerin und Justizministerin schein­bar ad absur­dum geführt. Umerziehen von Bürgern mit Lebenserfahrung durch unmün­di­ge Kinder ist doch viel erfül­len­der. Eine infan­ti­le Mediengesellschaft klatscht dazu noch Beifall. Die groß­ko­ali­tio­nä­ren Politniks fin­den Schulstreiks bes­ser als Lernen. Fürs Weltklima muss die Bildung in Deutschland zurück­ste­hen. Da darf man schon mal die Schule schwän­zen. Sieht so ver­ant­wort­li­che Politik aus? Nein

Das Portal ist gefüllt mit Artikeln, die den Klimawandel in Frage stel­len. Das demo­kra­ti­sche Engagement von SchülerInnen stört da. Das wirft ein Licht auf die Beweggründe von Herrn Tichy, sich einer Bewegung für "Frieden und Freiheit" anzuschließen.


Zum Drostenschen Perkolationsismus sie­he u.a. Wenn die Zahlen sin­ken, braucht es Perkolation. Neues aus dem Tollhaus und wei­te­re Beiträge mit die­sem Stichwort.

6 Antworten auf „Bundesjustizministerin will "schon in der Schule" gegen Echsenwesen kämpfen“

  1. Ich sag ja, die dre­hen gera­de alle voll durch..Noch mal rich­tig Gas geben, denn wenn die Blase dann Glatze, sol­len mög­lichst vie­le Gesetze die­ser Zeit erhal­ten bleiben..

    Aber das, was die­se Justiz jetzt vor hat…Boah.. das klngt nach einer Manipulation der jüngs­ten so wie damals… im Namen des Erhaltes der Demokratie, die gera­de, gedeckt von der Justiz, mit Füßen in.den Dreck getre­ten wird..

    1. Offenbar sind in der Politik mehr IM aus der angeb­lich unter­ge­gan­ge­nen DDR tätig als gedacht. Von der Oberechse wis­sen wir es ja. HONNECKERS Rache ist grau­sam. (Deshalb das süf­fi­san­te Grinsen des letz­ten Regierungschefs der DDR)

  2. So so – zur Virusphobie jetzt auch noch staat­lich ver­ord­ne­te Sauropsidenphobie … ? Die deut­sche Psychiatrie ist schon jetzt mehr als über­las­tet und wird noch Jahrzehnte mit den Folgen die­ser absur­den Volksvertreterphobien beschäf­tigt sein …

    Vielleicht soll­te Frau Lambrecht das Steuergeld für geplan­te Schuppentierforschungsprojekte bes­ser in ver­mut­lich sinn­vol­le­re Aufklärungsprojekte stecken : 

    Denkbar wären Aufklärungsausflüge aller Schulformen in den Norden des Landes – man mun­kelt über ein sehr sym­pa­thi­sches Wissenschaftler-Ehepaar an der Kieler Förde … Diese Zwei wis­sen eine Menge über die Welt der Viren, haben eini­ges publi­ziert, auch ein Buch über die aktu­el­len Geschehnisse ver­fasst … Den Titel Pofessorin und Professor tra­gen bei­de bestimmt nicht zu Unrecht und sind des­halb als wert­vol­le Personen im Sinne einer ehr­li­chen Aufklärung zu bezeich­nen. Ich bin mir sehr sicher, daß bei­de den Kindern alle wich­ti­gen Fragen wahr­heits­ge­mäß und nach allen wis­sen­schaft­li­chen Erkenntnissen beant­wor­ten würden … 

    Vor den teils län­ge­ren Bustouren gen Norden soll­ten aller­dings Informationsveranstaltungen in Apotheken orga­ni­siert wer­den. Dort könn­ten die Kinder nach Nasen-Mund-Bedeckungen fra­gen, die vor Viren schüt­zen … Die ehr­li­chen Antworten der Apotheker könn­ten in den Schulen mit Hilfe von guten Mikroskopen über­prüft wer­den … Nach den erar­bei­te­ten Ergebnissen und ent­spre­chen­den Schlussfolgerungen machen dann auch wie­der län­ge­re Busfahrten Spass … 

    ( @ AA : … nett von Ihnen …)

  3. "… dump­fe Parolen und idio­ti­sche Mythen …"

    Interessant, ob sie "Liberté, éga­li­té, fra­ter­ni­té" und "Demokratie" mein­te? Oder deren Gegenteile?

    "… die sich gegen die Demokratie und die frei­heit­li­che Gesellschaft richten"

    Ach so. Die Lobbykratur und den Konsumismus.

    @Günter Adams: dein und mein Steuergeld wer­den weder in dei­nem noch mei­nem Sinne zur Zeit aus­ge­ge­ben. Wenn wir die­se Abgabe nicht zahl­ten, wären wir im Knast. Sind wir nicht, weil wir unglaub­lich sou­ve­rän sind, und frei­wil­lig(!) zahlen.

    1. @covid-ugly
      … ,, dein und mein Steuergeld wer­den weder in dei­nem noch mei­nem Sinne zur Zeit ausgegeben. " … 

      Kein Einwand … Allerdings …

      Alternativ wäre es viel­leicht sinn­vol­ler, fol­gen­des Echsenwesen-Forschungsprojekt aus Steuermitteln als unbe­dingt vor­ran­gig ein­zu­stu­fen, auch die Flugbranche und Fährdienste wür­den es bestimmt durch­aus begrüßen : 

      Man könn­te alle Viren- und Sauropsidenphobiker/innen ( die Summe derer scheint mir über­schau­bar, nament­lich uns allen bekannt, also gemeint sind sämt­li­che Volksvertreter aus deut­schen Bundes- und Landesparlamenten ) mit aus­rei­chend Verpflegung und Masken, bis Ende der jewei­li­gen Legislaturperioden oder auch län­ger, nach Indonesien ausfliegen. 

      Es soll dort sehr hüb­sche klei­ne Inseln geben – genannt "die klei­nen Sundainseln" … Dorthin wer­den dann alle "Würdenträger/innen" vom "Festland" aus ver­schifft und beim Widerstand gegen­über einer real exis­tie­ren­den Echsentyrannei beob­ach­tet. Die zwin­gend erfor­der­li­che wis­sen­schaft­li­che Bewertung der lang­jäh­rig ange­leg­ten Studie erfolgt über das Auswerten der zu erstel­len­den Luftbildgebung mit Hilfe von moderns­ten Aufklärungs-Drohnen. 

      Gleichzeitig wür­den GEZ-Zwangsgebühren wie­der eine Rechtfertigung erlan­gen : Lanz, Plasberg, Illner, Maischberger, Will etc. könn­ten dann ihre unsin­ni­gen Pseudo-Polit-Talkshows been­den und statt­des­sen ihre ehe­ma­li­gen Gäste per Drohnenbild-Liveschaltungen, aus­ser­halb die­ser uner­träg­lich hei­mi­schen Polit-Blase, aus Indonesien "vor­füh­ren" … Es könn­ten durch­aus, auch wis­sen­schaft­lich betrach­tet, Interessante Bilder enstehen … 

      Zum Beispiel :
      Welche Form des Widerstands wählt ein "leicht über­ge­wich­ti­ger" Bundeswirtschaftsminister mit schief sit­zen­der Mund-Nasen-Bedeckung ? Wird er sein Heil in der schnel­len Flucht suchen ?
      Droht der Bundesgesundheitsminister den Urzeit-Inselherrschern mit der Gefährlichkeit von Sars-CoV‑2 ? Verbrüllt der Finanzminister die Tyrannen mit einem hys­te­ri­schen "Wumms" ?
      Setzt die grü­ne Parteiprinzessin auf Demokratie-Verteidigung durch Kobolde, wäh­rend der grü­ne Prinz die Tyrannen mit "dif­fun­die­ren" durch die Maske in Schach hält ?
      Hilft dem neu­en König Ludwig das face-shield aus der Verwandtschaft ?
      Lockt der SPD-Gesundheitsexperte die Insel-Legislative an die Inselstrände und hofft auf eine dies­mal "ret­ten­de" Welle, wäh­rend er mit auf­peit­schen­den Verbalattacken den Indischen und den Pazifischen Ozean in Panik versetz ?
      Was macht Mutti ? Sitzt sie ein­fach nur so still auf einem Stein, wäh­rend rund um Weihnachten täg­lich 19.200 Bürger das Geschenk "Positiv" erhalten ?
      Wird der Bundesverkehrsminister ver­su­chen, den demo­kra­ti­schen Bewegungsdrang der Inselherrscher durch eine Maut für Schleichenartige zu begrenzen ?
      Und, und, und …

      Es wäre eine, mit Steuergeldern sinn­voll finan­zier­te, wis­sen­schaft­lich wert­vol­le, "fast unend­li­che" (abhän­gig von Gier und Sättigungsgrad …) Studie über eine deut­sche Regierung im indo­ne­si­schen Exil … ( per­sön­li­che Meinung …)

      Diese Studie ist natür­lich abhän­gig von der Mitarbeit der Insel-Tyrannen. Diese sind nicht wirk­lich schnell, auch nicht wirk­lich intel­li­gent, schnap­pen meist auch nur ein­mal zu, ohne vor­her den Diskurs zu suchen … Diese Inselherrscher set­zen nach Einsatz ihres ein­zi­gen Machtmerkmales, einer Art "Impfung mit erheb­li­chen Nebenwirkung", ein­fach nur auf Zeit … ( vie­len der frisch ange­reis­ten, neu­en Sundainsel-Probanden soll­te die­se Art des Regierens nicht unbe­kannt sein, ist ihnen nach­weis­lich eher vertraut … )

      Um den Faden zum Artikel des Herrn Aschmoneit nicht in ganz zu verlieren:

      Ein beson­de­res Studienobjekt wird aller­dings unse­re neue, obers­te Echsenwächterin aus dem Bundesjustizministerium sein : Wie wird sie, die in Teilen recht unap­pe­tit­li­che Demokratieform der herr­schen­den Varanus komo­do­en­sis ‑Sippe juris­tisch ein­ord­nen ? Wird sie ihre Sauropsiden-Phobie durch "pri­mi­ti­ves Lernen" able­gen können ?

  4. Was mischt sich eine BUNDESJUSTIZministerin in die Angelegenheiten eines ande­ren Ministeriums ein, zumal Schule Ländersache ist ?
    Es ist ein Trauerspiel, wel­che wich­ti­gen Themen in 13 Jahre Schule in den Fächern Geschichte, Powi NICHT oder nur am Rande behan­delt werden
    ( z.Bsp. jün­ge­re deut­sche Geschichte ).
    Hauptsache den Kindern jeden Tag ein­häm­mern, das sie am Tod ihre Eltern / Großeltern schuld sind, wenn sie die­se umarmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.