Cichutek hat das Läuten nicht gehört

Der Bauchladen unzu­rei­chend geprüf­ter Impfstoffe wird auf­ge­füllt. Mal sehen, was wirk­lich kommt, und was sich in der Grabbelkisten der Flohmärkte wie­der­fin­den wird.

»Hoffnung auf bal­di­ge Zulassung von drei wei­te­ren Impfstoffen

Der Präsident des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) sieht die der­zeit lau­fen­de Prüfung neu­er Covid-19-Impfstoffe mit Hoffnung. Derzeit prü­fe die euro­päi­sche Zulassungsbehörde Ema drei wei­te­re Präparate in einem "Rolling-Review-Verfahren", sag­te Klaus Cichutek… Dies sei­en ein mRNA-Impfstoff des Tübinger Unternehmens Curevac, das rus­si­sche Präparat Sputnik V sowie ein Mittel des Unternehmens Novovax.

Beim "Rolling-Review-Verfahren" wer­den Testergebnisse bereits geprüft, auch wenn noch nicht alle Ergebnisse vor­lie­gen. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn ergänz­te, vor­aus­sicht­lich ab Mitte April wer­de der bereits zuge­las­se­ne Impfstoff von Johnson & Johnson zum Einsatz kom­men, anfangs aber noch in gerin­gen Mengen. "Es wird nur eine klei­ne Lieferung erst­mal sein", sagt Spahn, ver­mut­lich 275.000 Impfdosen. Der Stoff muss im Gegensatz zu vie­len ande­ren nur ein Mal gespritzt werden.

PEI-Präsident Cichutek beton­te zudem, das Institut beob­ach­te etwai­ge Nebenwirkungen nach Covid-19-Impfungen sehr auf­merk­sam. "Die Glocken läu­ten, wenn es not­wen­dig ist", beton­te Cichutek unter Verweis auf die zeit­wei­li­ge Aussetzung der Impfungen mit dem Astrazeneca-Präparat nach meh­re­ren Fällen von Hirnvenenthrombosen.«
t‑online.de

10 Antworten auf „Cichutek hat das Läuten nicht gehört“

  1. Cichutek ver­kör­pert das umge­kehr­te Phänomen zu Wieler, dem Tierarzt. Er ist tat­säch­lich fach­lich in die Idee der gen­tech­ni­schen Optimierung ver­liebt und nicht wil­lens, sich dabei durch Zwischenfälle von der Spur brin­gen zu lassen.
    So ist er auf ande­re Weise als Wieler, näm­lich gera­de WEIL er die fach­li­che Seite des Experiments glaub­haft trans­por­tiert, fehl am Platz wie ein Drogenhersteller, der zum Drogenbeauftragten ernannt wird.

    1. Cichutek ist beson­ders von In Vivo Genmanipulation beim Menschen begeis­tert – dar­an hat er sel­ber geforscht.
      Solche Projekte find ich per­sön­lich noch bedroh­li­cher als trans­hu­ma­ne Chip-Implantationen, oder Mensch-Maschine-Schnittstellen.

      Stichwort: "Impfung"

        1. @fabianus I

          Diese Typen ver­su­chen manisch und mit rück­sichts­lo­ser Gewalt Pandora`s Box zu öffnen.
          Mehr fällt mir dazu nicht ein …

  2. Ist wohl noch nicht not­wen­dig. Dann ist ja alles gut!
    Können wir bit­te mal eine Liste bekom­men, wel­che den jeweils ver­impf­ten Stoff bei unse­ren Rettern (BK, 16 MP, KL, Dr. Osten, Vet. Wheeler, und tau­send ande­re Wichtigtuer) anführt?
    Diese Egomanen sind doch sicher schon geimpft, wol­len ja dem gräß­li­chen Erstickungstod ent­kom­men, oder?

  3. Cichutek ist eher dar­auf kon­di­tio­niert, die Glocken läu­ten zu hören, wenn der Aktienmarkt Alarm schlägt! D.h. wenn sich eine bes­se­re Investitions- Chance auf­tut oder sei­ne Aktienwerte in den Keller zu rau­schen drohen.
    Ebenfalls sind Seinesgleichen hell­hö­rig für den Alarm, vor ihrer Verhaftung zu flüch­ten, bevor es dafür zu spät ist. Aber bei einem der­art unter­wan­der­ten, trä­gen Staat ist da kaum was zu befürchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.