Co-co-ro-co-co-Corona!

Das ist kei­ne Satire!

Quelle gelöscht: https://www.youtube.com/watch?v=SBqMn7K6B5c

»Die Ton- und Videoaufnahmen erfolg­ten unter Einhaltung der ein­schlä­gi­gen Coronaregelungen. Über die ohne­hin regel­mä­ßig erfol­gen­de Testung unse­rer Mitarbeiter hin­aus erfolg­te unmit­tel­bar vor jeder Tonaufnahme ein Corona-Schnelltest bei allen Beteiligten. Ein gro­ßer Teil der Mitarbeiterschaft ist bereits gegen COVID-19 geimpft.
Der Chor wur­de in ganz klei­nen Gruppen auf­ge­nom­men unter Einhaltung der gel­ten­den Regelungen für Musikakademien und not­wen­di­gen Abstände.
Ton- und Videoaufnahmen erfolg­ten getrennt. Dies bedeu­tet, dass bei den im Musikvideo gezeig­ten Gesangsszenen ledig­lich die Lippen bewegt wur­den, ohne tat­säch­lich zu sin­gen. Die FFP2-Masken wur­den jeweils nur weni­ge Minuten für die Ton- und Videoaufnahmen abgenommen.«

Update Ein Leser weiß die Originalquelle: http://www.vinzenz-hanau.de/

28 Antworten auf „Co-co-ro-co-co-Corona!“

  1. Am bes­ten fin­de ich die Impfszene bei 1:46min! Da hat der Cutter Feingefühl bewie­sen: erst die Spritze in den Arm, dann lie­gend abtrans­por­tiert. Auch wenn es unter­schied­li­che Personen sind, das hat sym­bol­kraft. Ein klei­ner unter­be­wuss­ter Beitrag des Filmemachers…

      1. Dankeschön (:
        Jetzt konn­te ich es anschau­en! Die schei­nen da nicht so viel zu tun zu haben, wenn sie Zeit für einen sol­chen Blödsinn haben…

    1. Sind die " Protagonisten" bekannt? Würde mich ger­ne Mal mit den Menschen hin­sicht­lich der Motivation die­ses Videos zu pro­du­zie­ren unterhalten.
      Kann man wahr­schein­lich herausbekommen.
      Es ist ein Kult.

    1. Das hat you­tube wohl falsch ver­stan­den. Auf dem Weg zur Endl ösung steht der Song ganz oben auf der Hitliste der Corona-Gläubigen. Da soll­te man nicht auf Urheberrechte Rücksicht neh­men. Ist wie bei Datenschutz und Grundrechten.…

  2. Wieso muß denn ich als Zuschauer über die Einhaltung irgend­wel­cher Hygieneregeln beim Drehen infor­miert wer­den?? Zur musi­ka­li­schen bzw. dich­te­ri­schen Qual-ität möch­te ich mich nicht äußern – immer­hin hat­te ich gera­de noch Gelegenheit, das Video anzu­schau­en. Jetzt ist es gelöscht. Vielleicht hat sich doch jemand geschämt…

    1. Ich ken­ne die Band, ich hät­te es auch wegen Urheberrechtsverletzung raus neh­men lassen.…weil genau die­se Band von der gan­zen Scheiße beson­ders betrof­fen ist, kei­ne Märkte, kei­ne Veranstaltungen und kei­ne Konzerte.

    2. "Wieso muß denn ich als Zuschauer über die Einhaltung irgend­wel­cher Hygieneregeln beim Drehen infor­miert werden??"

      Weil der Geiger und so manch ande­rer Darsteller im Krankenhaus ganz unmas­kiert unter­wegs waren. Man pro­bie­re das mal als Normalsterblicher, wenn man denn über­haupt Einlaß bekommt!

  3. Nun ist es klar, nicht das Virus greift das Hirn an, son­dern die Impfung.
    Fällt im Endlos-Katalog der Nebenwirkungen zwar auch nicht mehr ins Gewicht, aber wenigs­tens kann man die­se Erkenntnis als gesi­chert betrach­ten, nach Begutachtung die­ses "Kunstwerks"…

    "Deutschland hat fertig !"

  4. Also.…Ich fands irgend wie gut…dieser Rytmus und so.…ich soll­te mal bes­ser einen Schnelltest machen 😉 Vielleicht habe ich auch Fieber!?

  5. Schmunzel,
    Ich ver­tre­te zwar eine eher gegen­tei­li­ge Meinung, was imp­fen im Zusammenhang mit Corona betrifft aber das Video ist die bis­her bes­te Impfpropaganda die ich gese­hen habe.
    Erheblich bes­ser als alles was die Regierung bis­her auf die Beine gestellt hat. Für unmas­sen Kohle, mit unmas­sen Beratern.
    Es ist zu hof­fen, das das nicht vie­le zu sehen bekommen.

  6. "Bald schon wird es bes­ser sein, mit Impfung und Sonnenschein…"
    Da hat aber jemand die Agenda nicht mit­be­kom­men, Masken, Abstand etc. gilt wei­ter­hin, trotz Spritzen, Tests oder durch­ge­mach­ter Krankheit.
    Aber die Melodie ist nett.

  7. Wie ich immer sage: Corona greift in ers­ter Linie den Cortex cere­bri an – die Verbreitung fin­det aller­dings nicht phy­sisch, son­dern rein medi­al statt.

  8. wie kann gera­de medi­zi­ni­sches Personal so naiv sein! Ich fas­se es nicht. Es ist ja gut­ge­meint als Aufmunterung, aber die­ses Nachplappern der Impfung als Heilsbringer..sie müss­ten es wirk­lich bes­ser wissen.

  9. Mich hat das jetzt doch noch­mal interessiert:

    Die »Jerusalema Challenge« kos­tet Organisationen (Polizei, Feuerwehr, Krankenhäuser und Firmen) jetzt nach­träg­lich Geld, denn die Inhaber der Rechte an dem Hit (Warner Musik) »Jerusalema« ver­lan­gen nun Lizenzgebühren.

    »Es trifft zu, dass das nord­rhein-west­fä­li­sche Innenministerium die Forderungen von Warner Music für meh­re­re Polizeidienststellen im Zusammenhang mit der Jerusalema Challenge begli­chen hat«, sag­te die Ministeriums-Sprecherin am Montag der dpa. 

    https://www.spiegel.de/kultur/musik/jerusalema-challenge-warner-music-fordert-lizenzgebuehren-nach-a-76237ea6-b1dd-4903–8fee-2c5fee112bd8

    Das Lied mit einem Text in Zulu wur­de kom­po­niert von Moagi (gebo­ren 1996), der aus einem Dorf in der süd­afri­ka­ni­schen Provinz Limpopo stammt. In dem Text wird Jerusalem als Ort der Sehnsucht und der Hoffnung besun­gen: „Jerusalem ist mei­ne Heimat, ret­te mich, er ging mit mir, ver­lass mich hier nicht.“ Mit dem Lied wer­de Gottes Schutz und Führung erbe­ten, sag­te Moagi in einem Interview. (Quelle Wikipedia)

    Das hört sich dann so an:
    https://www.youtube.com/watch?v=QDeHafgpyQw
    und ich fürch­te, der jun­ge Mann ist damit nicht wirk­lich reich geworden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.