Corona-Ausbruch in Altenheim: Drei Senioren in Minden verstorben

Wie bereits x‑mal gesagt: Menschen in Altenheimen pfle­gen zu ster­ben. Das kann mit Corona gesche­hen, weil die Pumpe nicht mehr mit­spielt oder sie sich bei der Behandlung eines Oberschenkelhalsbruchs im Krankenhaus eine Lungenentzündung oder eine ande­re Infektion ein­han­deln. Warum, zum Teufel, setzt man ihr ohne­hin oft­mals lädier­tes Immunsystem einer stres­si­gen "Impfung" aus, die dar­über hin­aus nicht ver­hin­dert, was am 15.10. auf www1.wdr.de unter obi­gem Titel geschil­dert wird? Es ist ja mit­nich­ten ein Einzelfall:

»Corona trotz Impfung: In einem Mindener Altenheim haben sich 31 Menschen mit dem Coronavirus infi­ziert. Das teil­te der Kreis Minden-Lübbecke am Freitag mit. Die Betroffenen waren über­wie­gend geimpft.

Bereits Anfang Januar waren Pflegekräfte, Mitarbeitende und Bewohner gegen Covid-19 geimpft wor­den. Laut Kreis stün­de hier ein Booster, also eine drit­te Impfung, an.

Schwere Covid-Verläufe bei Altenheimbewohnern

Einige der Bewohnerinnen lägen mit einem schwe­ren Verlauf im Krankenhaus, so der Kreis. Sie sei­en hoch­be­tagt und hät­ten erns­te Vorerkrankungen. Drei erkrank­te Senioren sei­en bereits verstorben. 

In einer wei­te­ren Alteneinrichtung in Espelkamp sind zwei Bewohner:innen posi­tiv getes­tet, hier sind Maßnahmen und Testungen angeordnet.

Impfdurchbrüche auch in Hammer Seniorenheim

Auch in einem Seniorenheim in Hamm kam es in die­ser Woche zu einem grö­ße­ren Coronaausbruch. Hier hat­ten sich 27 älte­re Menschen und fünf Mitarbeiterinnen infi­ziert, obwohl alle voll geimpft waren.«

Dabei muß noch nicht ein­mal die (den­noch berech­tig­te) Frage gestellt wer­den, in wel­chem Maße die "Impfung" selbst für die Schädigungen ver­ant­wort­lich ist.

7 Antworten auf „Corona-Ausbruch in Altenheim: Drei Senioren in Minden verstorben“

  1. Handschellen für die – miss­brauch­ten – Pflegekräfte? Für die "Heim"leiter? Für die Geschäftsführer? … So ein­fach ist der Frage nach Verantwortung nicht gerecht zu werden.
    Vor allem, noch liegt die Macht über die eiser­ne Acht in den fal­schen Händen! Es wird nie – rich­tig – "kli­cken", wenn wir uns nicht dazu ermäch­ti­gen – durch Organisation.
    Sozialismus statt Barbarei.

  2. Dabei muß noch nicht ein­mal die (den­noch berech­tig­te) Frage gestellt wer­den, in wel­chem Maße die "Impfung" selbst für die Schädigungen ver­ant­wort­lich ist.

    Den pin­ken Elefant im Raum will man halt immer noch nicht sehen. Die Anzahl die­ser Meldungen steigt gefühlt immer wei­ter an. Der kau­sa­le Zusammenhang zur Impfung wird mit sprach­li­chen Winkelzügen in den Medien lei­der immer noch verneint.

  3. Schön dazu auch der Bericht des SWR zum Vorfall in Osthofen, wo der Reporter eine Aussage des zustän­di­gen Gesundheitsamt zum Besten gibt " Wir kön­nen lei­der nicht aus­schlie­ßen das wei­te­re Bewohner verster­ben (bis jetzt 3), viel­leicht sogar Mitarbeiter, die ja auch infi­ziert sind.…". Die Pandemie der Ungeimpften.….., so lang­sam dürf­te so man­chen (umgangs­sprach­lich) der Arsch auf Grundeis gehen.

  4. Espelkamp

    Heeres-Munitionsanstalt Lübbecke … Bereits im Juni 1945 wur­den Flüchtlinge und Vertriebene not­dürf­tig in den Baracken in der Kolonie, d. h. der Wohnanlage der ehe­ma­li­gen Munitionsanstalt, unter­ge­bracht. … 1950 erklär­te die US-ame­ri­ka­ni­sche Aufbauhilfe Espelkamp zum „pilot project“. 

    https://de.wikipedia.org/wiki/Espelkamp#Geschichte

    Krieg, Flucht, Espelkamp 

    https://www.dw.com/de/krieg-flucht-espelkamp/a‑19378888

    Große Hilfe für die Flüchtlinge 

    https://www.westfalen-blatt.de/owl/kreis-minden-luebbecke/espelkamp/grosse-hilfe-fur-die-fluchtlinge-1013866

    ESPELKAMPER IMPFAUFRUF

    https://www.espelkamp.de/media/customhttps://www.espelkamp.de/media/custom/2862_2066_1.PDF

    13.10.2021

    Jedes Wochenende Impftermine in Espelkamp 

    Espelkamps hoher Inzidenzwert ver­an­lasst den Bürgermeister Dr. Henning Vieker zum Handeln. Ab sofort und bis auf Weiteres wird jedes Wochenende ein Impfteam des Deutschen Roten Kreuzes in Espelkamp bereitstehen 

    https://www.espelkamp.de/Aktuelles/Pressemitteilungen/Impftermine-in-Espelkamp.php?object=tx,2862.55&ModID=7&FID=2862.1361.1&NavID=2862.211

    Jede soge­nann­te Impfung gegen Coronavirus – rich­tig gesagt: jede Injektion mit den gene­tisch wir­ken­den expe­ri­men­tel­len Substanzen – ist eine „Impfung“ zuviel. STOP COVAX

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.