Corona, Beerdigungen und Bill Gates

Darüber infor­miert die Stadt Wien so:

stadt-wien.at (24.3.)

Erstaunlicherweise gilt nur eine Maskenpflicht, und auch nicht "Geimpfte" wer­den offen­bar bestat­tet. Allerdings wird gewarnt:

»Corona: Ansteckug [sic] auch bei einem Toten?

Auch Menschen, die an COVID-19 gestor­ben sind, kön­nen noch anste­ckend sein. Das Infektionsrisiko ist aller­dings wesent­lich nied­ri­ger. Nach der Behandlung der Leiche in der Prosektur des Krankenhauses oder durch den Bestatter ist von kei­ner Ansteckungsgefahr mehr aus­zu­ge­hen. Die Verabschiedungen am offe­nen Grab soll­ten den­noch ein­zeln und unter Einhaltung des Abstands erfol­gen.«

10 Antworten auf „Corona, Beerdigungen und Bill Gates“

  1. Im 15. oder 16. Jahrhundert irgend­wo in Europa.

    Inqusitor:
    Von einem Leichnahmen kann also die Gefahr einer Infektion ausgehen?
    Arzt:
    Ja
    Inquisitor:
    Eine hal­be Drehung, bitte.

    Von einem Leichnahmen kann also die Gefahr einer Infektion ausgehen?
    Arzt;
    Was ist eine Infektion?
    Welche Gefahr?
    Es gibt nur Covid.
    Inquisitor:
    Hervorragend.

    (Frage: Wo liegt die Falschinformation versteckt?)

  2. Interessant ist, was man von Pathologen hört: Die Menschen, die jetzt rei­hen­wei­se an der "Booster"-Spritzung ster­ben, haben nach zehn Tagen in der Kühlschublade noch eine Viruslast im Körper, die alles über­steigt, was man bis­lang kann­te. Das spricht nicht für eine Infektiösität, aber für einen völ­li­gen Zusammenbruch des Immunsystems nach dem "Drittstich".

  3. Bill Gates hat seit Mitte der 1990er Jahre für sei­nen digi­ta­len Geldbeutel gewor­ben, den wir uns über Zertifikate mie­ten soll­ten. Also, Bill Gates gibt uns jeweils ein Zertifikat und dafür legen wir unser Geld in den von ihm gemie­te­ten digi­ta­len Geldbeutel. Man muss nur mal sehen, wel­che Unmengen an Geld der Bill Gates in sei­nem Leben zusam­men­ge­rafft hat, gestoh­len hat, denn so viel Geld kann nie­mand mit Arbeit ehr­lich erwer­ben und schon gar nicht ohne Arbeit.

    Genau das pas­siert nun. Wir bekom­men Zertifikate, über die wir über­wacht wer­den und die im nächs­ten Schritt die Grundlage für ein digi­ta­les Alugeld sein wer­den. Norbert Häring hat das in meh­re­ren Artikeln sehr schön beschrie­ben. Siehe https://norberthaering.de/

    Die Corona-Lüge dient nur als Hebel, damit wir die "neue Freiheit" akzep­tie­ren – müs­sen. Und neben­bei kann Bill Gates sei­nen medi­zi­ni­schen Experimente aus­wei­ten. Das beschreibt er selbst auf der Webseite sei­ner Organisation GAVI (die voll­kom­me­nen diplo­ma­ti­sche Immunität besitzt – das funk­tio­niert das mit der Immunität noch).

    PS: Der ist natür­lich nicht allei­ne. Da gibt es ganz sicher eine Reihe von Leuten mit noch mehr Geld und Macht haben, alles als Familien über Jahrhunderte ange­sam­melt (roya­le Parasiten, Rockefeller usw.).

    1. @Bill Gates…: Und ich dach­te, die Milliarden gin­gen an eine Adresse An der Goldgrube in Mainz. Im Ernst: Die deut­sche Regierung will mit Unterstützung der deut­schen EU-Chefin, unter­stützt vom deut­schen Gründer des Weltwirtschaftsforums, Deutschland zur Apotheke der Welt machen – das ist für mich wesent­lich faß­ba­rer als irgend­wel­che Rockefellers oder Gates. Die spie­len sicher eine ver­häng­nis­vol­le Rolle mit ihren Stiftungen, sie allei­ne als Buhmänner zu sehen, trübt den Blick.

  4. "Auch Menschen, die an COVID-19 gestor­ben sind, kön­nen noch anste­ckend sein. " 

    Die ein­zig rich­ti­ge Antwort dar­auf kann nur sein: vor und nach der Bestattung muß vom Verstorbenen eine FFP2-Maske getra­gen wer­den! Eine Prüfung hin­sicht­lich des kor­rek­ten Tragens hat durch den Bestatter zu erfolgen.
    Bei Zuwiderhandlung ist dem Verstorbenen ein Bußgeld in Höhe von 5.000 € auf­zu­er­le­gen. Die Bezahlung hat sofort und in bar zu erfolgen!
    – The Coronaer -

  5. Nicht Geimpfte wer­den bestattet?
    Ich dach­te die müss­te man zu Hause in die Kühltruhe legen bis die Ausgangsbeschränkungen auf­ge­ho­ben sind.
    Dann hole ich die arme Oma gleich mal wie­der dort raus .

  6. "Auch Menschen, die an COVID-19 gestor­ben sind, kön­nen noch anste­ckend sein. Das Infektionsrisiko ist aller­dings wesent­lich niedriger. "

    Also 2‑G auf dem Friedhof? Vakuumurnen? 2G beim Personal in der Totenhalle etc? Infrarot-Innenbeleuchtung bei Särgen? Mikrowellenfeste Urnen? Hochleistungsverdampfungs-kre­ma­to­ri­en? Atomare Endverpuffung? Mondendlagerung? Tiefseebestattung im Bleisarkophag? – Warum nicht?

    Wenn schon Wahnsinn, dann aber rich­tig. Grübelst Du noch oder inves­tierst Du bereits? 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.