Corona-Infektion bietet mehr Schutz als die Impfung – Wissenschaftler befürchten Infektions-Parties

Läßt sich "knüp­pel­dick" eigent­lich stei­gern? Auf fr.de ist am 29.8. zu lesen:

»Tel Aviv – Eine Corona-Infektion bewirkt eine höhe­re Immunität als die Impfung. Das ist das Ergebnis einer neu­en Studie aus Israel, bei der zehn­tau­sen­de geimpf­te und erkrank­te Personen unter­sucht wur­den. Der höhe­re Schutz gilt sowohl für die Erkrankung mit dem Corona-Virus, als auch die Entwicklung von Symptomen sowie schwe­ren Verläufen, wie sciencemag.org berich­te­te. Wissenschaftler erken­nen die Ergebnisse der Studie an, befürch­ten jedoch unüber­leg­te Reaktionen.

Laut den Ergebnissen der Studie waren Personen, die mit Biontech geimpft sind, bis zu drei­zehn­mal so gefähr­det sich mit Corona zu infi­zie­ren, wie Genesene. Darüber hin­aus lan­de­ten acht der unter­such­ten Personen, die bereits voll­stän­dig geimpft waren, mit schwe­rem Covid im Krankenhaus. Dies war nur bei einer der Genesenen der Fall. Experten sind sich dem­entspre­chend einig, dass der natür­li­che Schutz des Körpers bes­ser wirkt.

Corona-Impfung bietet weniger Schutz als Genesung: Experte befürchtet Infektions-Parties

„Es ist ein Beispiel wie aus dem Lehrbuch dafür, dass natür­li­che Immunität bes­ser ist als eine Impfung“, sagt Charlotte Thålin, Ärztin und Immunologie-Forscherin am Danderyd Krankenhaus im Gespräch mit sciencemag.org. „Meines Wissens ist das das ers­te Mal, dass dies im Kontext von Covid-19 gezeigt wur­de.“ Auch ande­re Studien zei­gen, dass die Entwicklung von Antikörpern gegen Corona nach einer Impfung schwä­cher ist, als nach einer Erkrankung. Dennoch war­nen die Wissenschaftler davor, die Ergebnisse der Studie als Zeichen gegen Impfstoffe zu sehen.

„Was wir nicht wol­len ist, dass Leute sagen, okay, ich soll­te raus­ge­hen und mich infi­zie­ren, ich soll­te eine Infektions-Party geben“, sagt Michel Nusszweig, der als Immunologe an der Rockefeller Universität tätig ist, gegen­über sciencemag.org. Der Schutz der Impfungen ist immer noch aus­rei­chend. Dies zeigt auch die Tatsache, dass in der Gruppe der Geimpften Personen im Laufe der Studie kein ein­zi­ger Todesfall zu ver­zeich­nen war, obwohl die Anzahl der Untersuchten sehr hoch war.

Corona-Studie: Kombination aus Impfung und Genesung schützt am besten

Natürliche Immunität schützt also bes­ser, als die Impfstoffe, hat jedoch einen hohen Preis. Die Studie lässt näm­lich außen vor, „was das Virus mit dem Körper macht“, um am Punkt der Immunität anzu­kom­men, so Marion Pepper, Immunologin an der Universität von Washington. Noch bes­se­ren Schutz bie­tet im Übrigen die Kombination aus Erkrankung und Impfung, wie sie in Deutschland üblich ist. Die Immunisierung im Vergleich zu nicht geimpf­ten, aber gene­se­nen Personen, war hier dop­pelt so hoch.

Erst vor Kurzem tra­ten Zweifel an der Wirksamkeit des Corona-Impfstoffes Johnson & Johnson auf. (vbu)«

14 Antworten auf „Corona-Infektion bietet mehr Schutz als die Impfung – Wissenschaftler befürchten Infektions-Parties“

  1. Dass eine Impfung mit Biontech u.a. schützt ist ein Gerücht. Nach Professor Bhakdi sind eher erheb­li­che gesund­heit­li­che Schäden zu erwarten.

  2. Schon die Annahme, dass Menschen in weni­gen Jahren etwas Besseres machen kön­nen als die Natur in Millionen von Jahren ist, gelin­de gesagt, reich­lich selt­sam. Anscheinend ver­ste­hen vie­le der sog. Wissenschaftler nicht, dass es eine Schnittstelle gibt zwi­schen uns und den Mikroorganismen, die auch einen expo­nen­ti­el­len Wachstum bestimm­ter Organismen unmög­lich macht. Die Anzahl der Kranken kann also schon mal nich expo­nen­ti­ell wach­sen, auch wenn K.L. das so erzählt.
    Noch so ein Hinweis, dass hier das gros­se Ganze kein Thema ist: 

    "Der Schutz der Impfungen ist immer noch aus­rei­chend. Dies zeigt auch die Tatsache, dass in der Gruppe der Geimpften Personen im Laufe der Studie kein ein­zi­ger Todesfall zu ver­zeich­nen war, obwohl die Anzahl der Untersuchten sehr hoch war."

    Nicht unbe­dingt. Statistiken aus UK zei­gen, dass SARS-COV‑2 zwar infek­tiö­ser, dafür aber ins­ge­samt unge­fähr­li­cher wird, was wohl auch Einige dazu bewo­gen hat ihre Taktik bezüg­lich Corona zu ändern, um eine Durchsetzung zu erreichen.

    1. „Natürliche Immunität schützt also bes­ser, als die Impfstoffe, hat jedoch einen hohen Preis. Die Studie lässt näm­lich außen vor, „was das Virus mit dem Körper macht“, um am Punkt der Immunität anzu­kom­men, so Marion Pepper, Immunologin an der Universität von Washington. „

      Geht denn die Studie dar­auf ein, was die Impfung mit dem Körper macht, um an den Punkt der Immunität zu kommen?

      Noch bes­se­ren Schutz bie­tet im Übrigen die Kombination aus Erkrankung und Impfung, wie sie in Deutschland üblich ist. Die Immunisierung im Vergleich zu nicht geimpf­ten, aber gene­se­nen Personen, war hier dop­pelt so hoch.

      Was bedeu­tet denn „dop­pelt so hoch“? Ist der Antikörper-Titer höher und wenn ja, wie lan­ge hält das denn vor?

  3. In der DDR war es Konvention, dass alle Texte das soge­nann­te "rote Schwänzchen" ent­hal­ten, also ein Lob auf Frieden und Sozialismus und die weit­sich­ti­ge Politik der Einheitspartei. Heute braucht jeder Text eine Art Impfschwänzchen, also der Hinweis auf die Wichtigkeit des Impfgedankens, näm­lich dass Impfen nützt und schützt.

    1. Und dass man nicht auf Impfskeptiker hören soll. 

      Die Stadt Bremen hat kürz­lich ein Schreiben ver­schickt, wo wie­der behaup­tet wird, durch die Impfung schüt­ze man u.a. Nachbarn und Freunde.

      https://www.dropbox.com/s/g5xeqbleibk3yvh/CoronaschreibenStadtBremen.pdf?dl=0

      Geärgert habe ich mich, dass mein Sportverein die Leute in die Impfung trei­ben möch­te. Dieses Plakat wur­de ausgehängt:

      https://www.dropbox.com/s/7u2s0rijyo9tgak/DSC_0114.JPG?dl=0

      Und in der Firma wird per Newsletter vor Impfskeptikern gewarnt:

      https://www.dropbox.com/s/gvmdyzqrchtputr/Impfskeptiker.png?dl=0

      Ich fin­de das alles irre, wie das abläuft. Hoffentlich bei­ßen sie auf Granit. Dass jetzt ohne Termin geimpft wird, ist doch schon gut. So begehrt kann die Impfung dann nicht mehr sein.

      1. Soweit ich das mit­be­kom­men habe, gab es in Bremen zumin­dest in den ers­ten Tagen recht viel Andrang beim ter­min­lo­sen Spritzen. Mein Arbeitgeber bedrängt mich aller­dings auch regel­mä­ßig und ver­brei­tet über der Verteiler die übli­che Propaganda. Nachdem Bremen am Anfang eher zöger­lich war mit den Massnahmen, ist es jetzt eine ziem­li­che Hochburg des Corona-Fanatismus geworden.

  4. Wenn einer von der Rockefeller Universität was dazu sagt, kann das nur objek­tiv sein. //Sarkasmus off – wo könn­te man sich den das Killer‑V holen? Dürfte in etwa so schwer sein, wie der Sechser im Lotto?!?

    1. Neulich war zu lesen, dass sich die Hälfte der Corona-Patienten, die in bri­ti­schen Kliniken lagen, erst dort mit Corona infi­zier­ten und eigent­lich aus einem ande­ren Grund ein­ge­wie­sen wor­den waren.
      Ich schät­ze, dass der Aufenthalt in der Umluft ver­al­te­ter Klimaanlagen unter unge­fil­ter­tem Einfluss kon­ta­mi­nier­ter Aerosole zu einer erfolg­rei­chen Corona-Infektion bei­tra­gen könnte 😉

  5. >>„Was wir nicht wol­len ist, dass Leute sagen, okay, ich soll­te raus­ge­hen und mich infi­zie­ren, ich soll­te eine Infektions-Party geben“, sagt Michel Nusszweig, der als Immunologe an der Rockefeller Universität tätig ist.

    Aha. Dann wol­len wir das natür­lich nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.