"Corona-Leugner" mit eigener TV-Show

Der öster­rei­chi­sche Privatsender Servus TV kün­digt an:

»Jeden Sonntag tref­fen die Kritiker der Corona-Maßnahmen auf ihre Kritiker. Beim Corona-Quartett begrü­ßen der Infektionsepidemiologe Prof. Sucharit Bhakdi und der Finanzwissenschaftler Prof. Stefan Homburg gemein­sam mit der ehe­ma­li­gen öster­rei­chi­schen Gesundheitsministerin Dr. Andrea Kdolsky jede Woche einen neu­en Fachexperten. Zusammen bli­cken sie auf das Corona-Geschehen und bewer­ten die getrof­fe­nen poli­ti­schen Entscheidungen. Das Besondere: Das Gespräch wird nicht mode­riert.

Die einen hal­ten die­se Pandemie für been­det und die Maßnahmen für über­zo­gen, die ande­ren war­nen vor einer „zwei­ten Welle“ und einem Anstieg der Todesfälle, soll­ten die Maßnahmen nicht ver­schärft wer­den. Wird es Zeit für einen Strategiewechsel? Welche Lehren zie­hen wir aus sie­ben Monaten Corona-Krise? Ist die­ses Virus wirk­lich gefähr­li­cher als die Grippe? Wie ver­hält­nis­mä­ßig sind unse­re Maßnahmen noch? Wie sinn­voll ist unse­re Teststrategie? Und wel­che Kennzahlen ent­schei­den eigent­lich dar­über, wann wir wie­der ein nor­ma­les Leben füh­ren kön­nen?

Darüber dis­ku­tiert die­se Woche erst­mals das „Corona-Quartett“. Gemeinsam bli­cken die Experten auf das Infektionsgeschehen in Österreich, Deutschland und der Welt. Ein Austausch auf Augenhöhe zwi­schen den Corona-Kritikern und ihren Kritikern in einem gemein­sa­men Forum ohne Moderation mit:

Prof. Sucharit Bhakdi, Infektionsepidemiologen
Dr. Andrea Kdolsky, ehe­ma­li­gen öster­rei­chi­schen Gesundheitsministerin
Prof. Stefan Homburg, Finanzwissenschaftler
Prof. Florian Thalhammer, Facharzt für Innere Medizin«

Am Sonntag, dem 20.9. um 22:20 Uhr fin­det die Sendung zum Thema "Wann endet die Pandemie?" statt.


Wikipedie zu ServusTV:

»ServusTV ist ein öster­rei­chi­scher Privatfernsehsender mit Sitz in Wals-Siezenheim im Bundesland Salzburg. Zusammen mit der Zeitschrift Servus in Stadt und Land befin­det er sich im Besitz der Red Bull Media House GmbH, einer Tochterfirma der Red Bull GmbH…

Die poli­ti­sche Ausrichtung des Senders wird von Medien oft­mals the­ma­ti­siert. Die Süddeutsche bezeich­ne­te ServusTV als "Heimatsender des öster­rei­chi­schen Rechtspopulismus", ähn­lich zuvor auch bereits das Onlinemagazin Vice. 2016 wur­de eine Ausgabe der Talksendung "Talk im Hangar 7" mit dem Titel "Wie gefähr­lich sind unse­re Muslime" aus­ge­strahlt. Eingeladen wur­de auch Götz Kubitschek, ein Aktivist der Neuen Rechten, wor­auf­hin drei von fünf Gästen nach Bekanntwerden ihre Teilnahme absag­ten. Ebenfalls 2016 wur­de ServusTV als ein­zi­ger unab­hän­gi­ger Sender zum Europäischen Forum Linz zuge­las­sen, das mit vom Verfassungsschutz beob­ach­te­ten Publikationen in Verbindung steht. 2019 wur­de auch die erneu­te Einladung von Identitärenchef Martin Sellner in eine Talksendung scharf kri­ti­siert.«

3 Antworten auf „"Corona-Leugner" mit eigener TV-Show“

  1. Bitte bei Zitierungen von Wikipedia zu zeit­ge­nös­si­schen Themen, Personen, Organisationen und Vorgängen immer auf die Schlagseite der Wikipedia selbst hin­wei­sen.

    Wikipedia ist eine der Hauptschlagwaffen zur Dennunziation poli­tisch unlieb­sa­mer Personen, Bewegungen und Gruppen als angeb­lich "rechts" (in jedem belie­bi­gen, haupt­sa­che ver­un­glimp­fen­den Sinne), "rechts­an­schluß­fä­hig", faschis­tisch, anti­se­mi­tisch, ras­sis­tisch, ver­schwö­rungs­theo­re­tisch und wie sonst noch die rhe­to­ri­schen Keulen die­ses Rabulismus hei­ßen mögen.

    Auch Autorenüberschneidung zu dem Verleumdungs-Wiki "Psiram" sind kein Zufall.

    Nähere Informationen und Recherchen fin­det man beim "Wikihausen"-Internet-Auftritt des Markus Fiedler (frü­her auch mit Dirk Pohlmann).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.