„Corona-Party vorm Impfzentrum“

"Wenn man vor­her kein Corona hat­te, dann jetzt als Beigabe zur Impfung“. So die Kommentare vie­ler auf den "klei­nen Piks" Wartender in Erkrath bei Düsseldorf. In einem Artikel auf rp-online.de unter obi­gem Titel heißt es am 22.4.:

»… "Das ist doch kein Familienausflug“, empört sich RP-Leser Oliver Müller. Selbst die Polizei war mit vor Ort und mach­te per Lautsprecher Durchsagen, die Impflinge mögen doch bit­te auch beim Warten in der Schlange auf Mindestabstände ach­ten. Als „Corona-Party vorm Impfzentrum“ beschrei­ben RP-Leser den Zustand…

Gabriele Glücks bei­spiels­wei­se mach­te sich Mittwoch mit ihrer Mutter aus Monheim auf den Weg nach „Erkrath, land­schaft­lich schön gele­gen, mög­lichst weit von der Autobahn weg“. Für 14 Uhr war ihre 87-jäh­ri­ge Mutter ein­be­stellt, „wir waren 30 Minuten vor­her dort und sahen schon die Warteschlange“. Auf Nachfrage bei drei ver­schie­de­nen Mitarbeitern des Ordnerpersonals soll­ten die bei­den sich trotz Termins am Ende der Schlange anstel­len, „geschätz­te Wartezeit etwa zwei bis drei Stunden in der Sonne“, berich­tet Gabriele Glücks. Aber nicht nur das Warten, son­dern die Umstände drum­her­um regen momen­tan vie­le Impflinge plus Begleitpersonen auf. „Alles schön eng hier, wenn man vor­her kein Corona hat­te, dann jetzt als Beigabe zur Impfung“, lau­ten die Kommentare. 

Weil sie sich nicht bei „die­ser Corona-Party anste­cken“ woll­ten, sind Mutter und Tochter unver­rich­te­ter Dinge wie­der gefah­ren. „Den Termin haben wir nicht absa­gen kön­nen, wie auch?“. Das Anschreiben in den Begleitpapieren mit Bitte um Pünktlichkeit emp­fin­den vie­le als „merk­wür­di­gen Humor“. „So eine schlech­te Organisation, dach­ten wir, kann es nicht geben, aber es wur­de getoppt.“…«

https://gutezitate.com/zitat/152272

10 Antworten auf „„Corona-Party vorm Impfzentrum““

  1. Evtl. hat die Fr. Glücks da was falsch ver­stan­den. Die Immunisierung fin­det womög­lich in der Schlange drau­ßen statt aber das ist wohl wie­der nicht ganz zu Ende gedacht weil ja die Ansteckungsgefahr im Freien, mal abge­se­hen von Freiluft-Orgien, gleich Null ist. Also ist auch eher was für die Menschen die nicht gefähr­det sind, an der nachs­ten Infektion drauf zu gehen, egal wel­che. Aber auch ohne Impfung ist die Fr. Glücks wenigs­tens mal mit der Mutti drau­ßen gewe­sen, das war bestimmt ein Erlebnis.

  2. https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/neuigkeiten-beim-impfarzt-ueber-illegale-deals-li.154246

    "Der Arzt erzähl­te dann, dass er der­zeit nicht all­zu gern neue Impfpässe aus­stellt, weil die nun in bestimm­ten Kreise eine heiß begehr­te ille­ga­le Handelsware sind. Deshalb muss nun immer auf der Vorderseite sofort der kor­rek­te Name ein­ge­tra­gen wer­den. Wenn die Gerüchte stim­men, zah­len man­che Leute bis zu 1000 Euro für einen Blanko-Pass mit zwei Corona-Impfungen."

  3. Ähnliches Phänomen beim Warten vor dem Container, wenn man ins Krankenhaus möch­te wegen eines Termins. Und dies im Winter bei Nieselregen. Sehr gesund. Vor allem ist Beherrschung ange­sagt, wenn man dann nach Erkältungssymptomen zwecks Einlass gefragt wird.

    Corona-Party: Bisher waren ja eher nicht mehr so häu­fi­ge Partygänger zur Impfung "ein­be­stellt". Trinkhallen mit "to go" Verkauf von lecke­rem Corona-Bier müss­ten doch mög­lich sein.

  4. Passt nicht zum obi­gen Artikel, aber mir kam heu­te eine Idee.
    .
    Da ich die letz­ten Tage ver­mehrt Polizei- und Ordnungsbeamte gese­hen habe, die nur halb­her­zig oder gar­nicht ihre Masken tra­gen, sowohl im Auto als auch in Maskenzonen, dach­te ich mir, viel­leicht soll­te man sich mal nen hal­ben Tag mit Teleobjektiv an der Kamera auf die Lauer legen und sol­che Vorfälle doku­men­tie­ren und zur Anzeige brin­gen. Sie qua­si mit ihren eige­nen Waffen schlagen.

    1. In D. sind Polizei(könnten ja sonst ihre Arbeit nicht machen)und Politiker von den Regeln ausgenommen.
      Bei reitschuster.de kön­nen sie gera­de sehen wie sich die Politiker ges­tern an die Abstandsregeln die sie ja angeb­lich für so wich­tig halten,hielten.Nämlich garnicht!

      DSGVO gilt in vie­len Fällen natür­lich auch nicht für Behörden.

  5. Wer sich das antut und sich 2 – 3 Stunden anstellt, dem ist nicht mehr zu helfen.
    Vor allem kann man sich in so einer Schlange sehr schnell das Virus fangen.
    Aber viel­leicht ist das gewollt.

  6. Dieser Tage hat die Polizei Rheinland Pfalz eine Trauerfeier mit ca. 300 Trauergästen auf­ge­löst. Jetzt fei­ern­se schon Coronaparty aufm Friedhof!

    Danke Artur.

  7. Schlangen vorm Impfzentrum und auch sonst sind nicht zu unter­schät­zen. Man beach­te wei­ter unten die neu­ro­lo­gi­schen Störungen und die Quarantäne.
    "Die Einschlusskörperchenkrankheit der Riesenschlangen („boid inclu­si­on body dise­a­se“ BIBD, auch Einschlusskörperchenkrankheit (EK) der Boas oder Boide EK genannt) ist eine töd­lich ver­lau­fen­de Infektionskrankheit, die bei Boas (Boidae) und Pythons (Pythonidae) vor­kommt. Die BIBD gilt heu­te auch auf­grund der sich meh­ren­den Fälle als wich­tigs­te Infektionskrankheit bei Schlangen in Gefangenschaft. […]
    Die Virusinfektion ver­läuft bei erwach­se­nen Schlangen schlei­chend, chro­nisch und in den ers­ten Wochen und Monaten mit kei­ner oder nur sehr gerin­ger kli­ni­scher Symptomatik. […]
    Die erkrank­ten Schlangen ster­ben an schwe­ren neu­ro­lo­gi­schen Störungen, die eine Nahrungsaufnahme ver­hin­dern. Da weder eine spe­zi­fi­sche anti­vi­ra­le Therapie noch eine vor­beu­gen­de Impfung ver­füg­bar sind, bestehen die ein­zig ver­füg­ba­ren Maßnahmen zur Eindämmung der Infektion in einer strik­ten drei- bis sechs­mo­na­ti­gen Quarantäne, Einhaltung der Hygiene bei der Haltung (Desinfektion von Gegenständen und Händen) sowie der Tötung erkrank­ter Tiere. Eine strik­te Isolierung infi­zier­ter, aber noch nicht erkrank­ter Tiere ist mög­lich." (Wikipedia)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.