"Da hilft nur Zwang". Gegen "skrupellose Zocker" aka PflegerInnen

Diese Meinung wird in einer Kolumne auf spiegel.de am 9.1. ver­tre­ten zum Thema

»Impfskepsis bei Ärzten und Pflegekräften – Querdenker in Weiß"
Erschreckend vie­le Menschen in Gesundheitsberufen wol­len sich nicht gegen Corona imp­fen las­sen. Da hilft nur Zwang.«

Alexander Neubacher, der sol­ches bekennt, ist kein Angestellter eines Reichspropagandaministeriums. Vielmehr darf er sich "Leitender Redakteur SPIEGEL+" nen­nen.

»Bei DVA hat er die SPIEGEL-Bücher "Ökofimmel. Wie wir ver­su­chen, die Welt zu ret­ten, und was wir damit anrich­ten" und "Total beschränkt. Wie uns der Staat mit immer neu­en Vorschriften das Denken abge­wöhnt" veröffentlicht.«

In einem deut­schen Journalistenkopf des 21. Jahrhunderts kön­nen offen­bar Gewaltphantasien und rechts­po­pu­lis­ti­sche Auffassungen bes­tens mit­ein­an­der aus­kom­men. So näm­lich in einem inter­es­san­ten Werbeumfeld:

»Nur etwa die Hälfte aller Pflegekräfte in Krankenhäusern ist bereit, sich gegen Corona imp­fen zu las­sen. Das geht aus einer Umfrage her­vor, von der ich in der »Zeit« gele­sen habe. Die Umfrage ist von Dezember, sie ist nicht reprä­sen­ta­tiv. Doch das Ergebnis deckt sich mit dem, was Klinikchefs und Pflegeheimleiter auch schon im SPIEGEL berich­tet haben: Es arbei­ten in der Gesundheitsbranche nicht nur Corona-Helden. Eine Ärztin erzähl­te mir mit bit­te­rer Ironie, dass sie bei ihrer Arbeit auf der Corona-Intensivstation noch kei­nen »Querdenker« getrof­fen habe – unter den Patienten. Unter ihren Kollegen sehe es lei­der anders aus.«

»Weil aber die »Querdenker« in Weiß nicht nur ihr eige­nes Leben aufs Spiel set­zen, son­dern auch das Leben ande­rer, wird mir mul­mig. Wer zur Entbindung oder für eine Knie-OP ins Krankenhaus geht, will nicht mit Corona her­aus­kom­men. Hier aber liegt das Problem: Patienten und die weni­gen Besucher wer­den an der Pforte getes­tet. Beim Personal hin­ge­gen sind die Kontrollen manch­mal lücken­haft. Dann sind es Ärzte und Pfleger, die das Virus ein­schlep­pen und jene Menschen gefähr­den, denen sie eigent­lich hel­fen sollen…

Von Tag zu Tag schwin­det die Angst vor mög­li­chen Nebenwirkungen.

Anders bei Menschen in Heilberufen. Ich wünsch­te, die Krankenhäuser und Heime könn­ten sie zum Impfen zwin­gen. Doch ob das erlaubt ist, wird von Juristen bezwei­felt. Fraglich auch, ob die Chefs es dar­auf anle­gen wol­len. Niemand möch­te sei­ne Leute zur Konkurrenz trei­ben. Ärzte und Pflegekräfte sind auf dem Arbeitsmarkt begehrt.«

»Lehnen eine Ärztin oder ein Pfleger die Corona-Impfung dann immer noch ab und beru­fen sich auf angeb­li­che Persönlichkeitsrechte, sind sie kei­ne Freiheitskämpfer, son­dern skru­pel­lo­se Zocker, die das Leben von Schutzbefohlenen aufs Spiel set­zen. Solche Leute haben im Operationssaal oder am Pflegebett nichts zu suchen. Für sie gilt das­sel­be wie für einen Pfarrer, der nicht beten, eine Soldatin, die nicht kämp­fen, einen Erzieher, der nicht mit Kindern spie­len möch­te: Beruf verfehlt.«

So schnell wer­den ver­ant­wor­tungs­be­wuß­te PflegerInnen nicht nur zu "Querdenkern" und damit, wie wir wis­sen, Rechtsradikalen und Trumpisten, son­dern zu skru­pel­lo­sen Zockern, denen man nur mit Berufsverboten beikommt.

Den Beschäftigten wird es ein schö­nes Lehrstück sein für Framing und Verleumdung. Spätestens jetzt wird klar, daß die Gates-Stiftung ihr Investment in den "Spiegel" gut pla­ziert hat.

34 Antworten auf „"Da hilft nur Zwang". Gegen "skrupellose Zocker" aka PflegerInnen“

  1. Einmal mehr offen­bart sich die wah­re Gesinnung der Neuen Totalitiären ihn ihrem Leitmedium. Es wird Zeit end­lich Kante zu zei­gen und die Umbenennung in "Der Stürmer" zu voll­zie­hen. Es sind doch nur 5 Buchstaben die geän­dert wer­den müs­sen. Also mehr Mut zur Wahrheit lie­ber Stürmer – oder wollt ihr euch etwa bald Antisemitismus vor­wer­fen ob eurer kri­ti­schen Haltung?

  2. Teilt sich die Flitzpiepe etwa eine Gummizelle mit Franz Josef Wagner ? Nach so einem Artikel wer­den auch die füg­sams­ten Pflegekräfte (vom"Coronahelden" zum "Querdenker in Weiss") eher Abstand von der Impfung nehmen…

    1. Was erwar­ten Sie von einem Magazin, das von der Bill & Melinda Gates Foundation nach Medienberichten ca. 2,5 Mio. Euro bekom­men hat? Keiner zahlt umsonst. Abgesehen davon: Die PR Message muss bestän­dig wider­holt wer­den. In allen regio­na­len und über­re­gio­na­len Medien.

  3. Oh je. Ich habe Alexander Neubachers Buch "Total Beschränkt! Wie uns der Staat mit immer neu­en Vorschriften das Denken abge­wöhnt" hier und habe es ger­ne wei­ter­emp­foh­len. Er spricht sich dar­in bei­spiels­wei­se klar gegen Zwang oder Druck bei der Organspende aus. Und nun sowas.

  4. Also geimpf­te müs­sen wei­ter mit Masken her­um­lau­fen, weil die Impfung schützt nicht vor einer Infektion die man wei­ter­ge­ben kann, aber Pfleger und Ärzte müs­sen geimpft wer­den, damit sie kei­ne Patienten infizieren.

    Dass es hier schon lan­ge nicht mehr um Gesundheit son­dern um Macht und Geld (und weiß der Teufel wel­che üblen Ziele sonst noch) geht kann kaum deut­li­cher gemacht werden.

    Meine Vorhersage: Weitere rol­len­de Lockdowns für vie­le Jahre, kei­ne Abschaffung der Maskenpflicht, kei­ne Reisefreiheit, Immunitätspässe und damit auch prin­zi­pi­ell eine Impfpflicht oder evtl. sogar eine direk­te Impfpflicht.

    1. Meine Vorhersage: Weitere rol­len­de Lockdowns für vie­le Jahre, kei­ne Abschaffung der Maskenpflicht, kei­ne Reisefreiheit, Immunitätspässe und damit auch prin­zi­pi­ell eine Impfpflicht oder evtl. sogar eine direk­te Impfpflicht.

      So wird es kom­men, wenn sich nicht radi­kal (an der Wurzel) etwas ändert. Und das wird dau­ern oder nie erfolgen.

    2. Also geimpf­te müs­sen wei­ter mit Masken her­um­lau­fen, weil die Impfung schützt nicht vor einer Infektion die man wei­ter­ge­ben kann, aber Pfleger und Ärzte müs­sen geimpft wer­den, damit sie kei­ne Patienten infizieren.

      This!

      Genau das macht mich zuneh­mend wahn­sin­nig: Diese him­mel­schrei­en­de Unlogik, die uns seit März letz­ten Jahres auf­ge­nö­tigt wird. Das ist alles so der­ma­ßen bar jeg­li­cher Logik und Vernunft, dass ich jede Resthoffnung in die Spezies Mensch ver­lo­ren habe. Es ist wie im Märchen über des Kaisers neue Kleider. Nur will ein­fach kein Schwein dem Kind zuhören.

      Staatsterrorismus.

  5. Sollen doch ein­fach die Hälfte aller Pfleger und Ärzte wegen Impfverweigerung gekün­digt wer­den. DANN bricht unser Gesundheitssystem wirk­lich zusam­men. Wenn es das ist, was er will?

    1. So ein Quatsch! ÄrztInnen und Pflegende fra­gen nicht nach Ideologie oder sonst irgend­was! Sie hel­fen! Egal wie alt, arm oder reich! Das ist genau­so infam wie die Aussagen v. Neubacher!

    1. @Eine Landapothekerin

      Das ist genau der Punkt!

      Es ist noch gar nicht raus, ob es sich bei den mRNA-Experimenten über­haupt um einen Impfstoff handelt!

      Die Bezeichnung als Impfstoff ist eine Irreführung, weil nicht bekannt ist, ob der gegen Covid schützt – im Übrigen weder den Geimpften noch die, die mit ihm zu tun haben.

  6. Ich könn­te auf­schrei­en vor Wut!
    Langsam befürch­te ich, aus­wan­dern zu müssen!
    Da zeigt sich die häss­li­che Fratze des Kapitalismus in Reinform und das, was wir in Kürze alle zu erwar­ten haben!
    Die Maske fällt, aber lei­der nicht in unse­rem Sinne.….

    1. Der wohl­klin­gen­de Name "Redaktionsnetzwerk Deutschland" ver­schlei­ert, dass es sich um eine SPD- und somit regie­rungs­na­he Einrichtung handelt.

      https://de.wikipedia.org/wiki/RedaktionsNetzwerk_Deutschland

      "Das RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) [2013 gegrün­det] ist die Redaktion für über­re­gio­na­le Inhalte der Verlagsgesellschaft Madsack in Hannover.
      Das RND ver­sorgt nach eige­nen Angaben mehr als 50 Tageszeitungen mit einer täg­li­chen Gesamtauflage von mehr als 2,3 Mio. mit Berichterstattung. Die größ­te Kommanditistin der Mutterverlagsgesellschaft mit ca. 24 % ist die Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft, das Medienbeteiligungsunternehmen der SPD.
      Marco Fenske ist Chefredakteur des RND und mit Hannah Suppa des­sen Geschäftsführung. "

      Die 50 Zeitungen sind auf der wiki­pe­dia-Seite aufgelistet.

      "Das RND erreicht damit nach eige­nen Angaben „täg­lich etwa 7 Millionen Leser“"

  7. Ich fin­de es mutig und gut, dass die Pflegerinnen sich wei­gern, beson­ders die auf den Intensivstationen. Das zeigt doch, dass sie sel­ber den­ken und die Herrschenden auf immer wenigerZustimmung sto­ßen. So haben wir bald ein Volk der Querdenker, oder Selberdenker. Von wegen Great reset. Das wird dann höchs­tens ein small reset.

  8. Den Schreib‑, äh, Verleumdungsstil die­ses "Werks" ken­ne ich eigent­lich nur aus dem Blättchen, wel­ches auch mit "S" beginnt, aber auf "tür­mer" endet… Isses doch schon wie­der soweit?

  9. tja, da hat Bill Gates wohl ange­ru­fen und für sein Geld deut­lich mehr Hetze und Druck ver­langt. Sonst geht doch sein feuch­ter Traum nicht in Erfüllung, 7 Milliarden durchzuimpfen.

  10. Das Phänomen 'medi­en­be­glei­tend' agie­ren zu wol­len, fin­det man auch bei den Nachdenkseiten. Und auch dort ver­ste­he ich nicht, war­um Der Spiegel so kom­men­tie­rungs­wür­dig ist.

    Von Herrn Neubacher hat­te ich noch nie vor­her gehört. Muss man ihn ken­nen? Nachdem hier zitier­ten wohl nicht.

    Ich hat­te mir jah­re­lang die News nur von Taxifahrern bei der Taxifahrt erzäh­len las­sen, damit bin ich auch gut durchgekommen. 

    Zur tie­fe­ren Informationen kann Journale/Zeitschriften/Magazine (aus­ser Fachzeitschriften) ohne­hin nicht gebrauchen.

  11. Oben Panzer (im Bild), unten die Slideshow mit der hüb­schen Oberstabsgefreiten im Pflegeheim Heim – Wer sagt da noch nein?
    25.12.21: "Die Bundeswehr in Niedersachsen
    Oberstabsgefreiter Angelina-Michelle Wunder (26) von der Einsatzflottille 2 aus Wilhelmshaven ist seit Anfang Dezember im Pflegeheim Lindenhof ein­ge­setzt. Sie unter­stützt die Mitarbeiter zum Beispiel bei der Essensausgabe und Desinfektion des Heims und leis­tet den Bewohnern Gesellschaft – auch über die Feiertage. 'Es ist schön in die­ser schwie­ri­gen Zeit für sie da zu sein”, sagt die Zeitsoldatin.'"
    https://www.facebook.com/Bundeswehr.Niedersachsen/posts/3837863032901621

  12. 10.01.2021, Pfaffenhofen:
    "ER BESORGTE ALLEN EINEN IMPF-TERMIN
    Corona-Impfung: Bayerischer Chef knall­hart – Wer sich nicht impft, bekommt kein Gehalt – „Ich zie­he das durch“ … „Es wer­den alle Mitarbeiter und Zahnärzte gegen Corona* geimpft. Wer die Impfung nicht möch­te, wird ohne Gehalt von der Arbeit frei­ge­stellt“, zitiert Bild eine Nachricht, in der die Praxismanagerin den Termin an die Mitarbeiter ver­schickt haben soll."
    https://www.merkur.de/bayern/bayern-corona-pfaffenhofen-impfung-zahnarzt-droht-mitarbeitern-impftermin-pflicht-zr-90163626.html

  13. 10.1.21: "Autobauer wol­len beim Impfen helfen
    Deutschlands Autobauer set­zen auf einen Erfolg der Corona-Schutzimpfungen. Damit sie schnel­ler vor­an­kom­men, wol­len sie den Staat nun beim Aufbau der Kapazitäten unter­stüt­zen. Bei Opel in Kaiserslautern wird sogar schon geimpft: Auf dem Werksgelände steht das kom­mu­na­le Impfzentrum der Stadt."
    https://www.automobilwoche.de/article/20210110/BCONLINE/210109942/1339/exklusiv—coronavirus-autobauer-wollen-beim-impfen-helfen

  14. Herr Neubacher wird gebe­ten, sich umge­hend zum Empfang der 5fachen Impfdosis (wie in einem Fall ver­se­hent­lich gesche­hen) bei Herrn Dr. Fiechtner in der Praxis ein­zu­fin­den. Dies führt sicher zu einem "Gesinnungswandel"…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.