Dampfende Shisha-Wasserpfeifen als Beweismittel sichergestellt

»Dampfende Wasserpfeifen ver­ra­ten Covid-Verstoß
11:21 Uhr

Bei einer Razzia in einem Shisha-Cafe im Londoner Stadtteil Wembley hat die Polizei gra­vie­ren­de Verstöße gegen das Covid-Kontaktverbot fest­ge­stellt. Zwar hät­ten rund 50 Personen, die sich dort mit Rauchen, Musikhören und Fußballschauen beschäf­tigt hät­ten, uner­kannt flie­hen kön­nen, teil­te die Polizei mit. Doch habe man 21 war­me und damp­fen­de Shisha-Wasserpfeifen als Beweismittel sicher­ge­stellt. Der Besitzer des Cafes müs­se nun mit einem Bußgeld von umge­rech­net 11.000 Euro rech­nen.« (tagesschau.de)

Eine Antwort auf „Dampfende Shisha-Wasserpfeifen als Beweismittel sichergestellt“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.