DarstellerInnen von Hirschhausen und Grams-Nobmann erhielten 73.985,37 € Honorar

In Neue Kabarettshow mit RKI. Hirschhausen ist der Impf-O-Mat wur­de hier über das neu­es­te nied­rigst­schwel­li­ge "Impfangebot" der Landesregierung Baden-Württembergs berich­tet. Eine Anfrage, die auf fragdenstaat.de gestar­tet wur­de, ergab am 5.4. die­ses Ergebnis:

»Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg
Sehr…
auf Ihr Auskunftsersuchen nach dem Landesinformationsfreiheitsgesetz (LIFG) zu den Kosten des im Rahmen der Impfkampagne #dranbleibenBW" des Sozialministeriums Baden-Württemberg ent­wi­ckel­ten "Impf-O-Maten" mit Professor Dr. Eckart von Hirschhausen und Frau Dr. Natalie Grams-Nobmann, tei­len wir Ihnen fol­gen­des mit: 

Bislang sind für den Impf-O-Maten nach den uns vor­lie­gen­den Rechnungen Kosten in Höhe von 142.176,65 € angefallen. 

Diese set­zen sich wie folgt zusammen: 

        • Honorarkosten für die Darsteller Prof. Dr. Eckart von Hirschhausen und Frau Dr. Natalie Grams-Nobmann : 73.985,37 €
        • Sonstige Personalkosten/Reisekosten: : 517,65 €
        • Kosten für die Produktion: Kosten für Schnitt Web-Special, Produktion und Postproduktion, Technikkosten: 67.673,63 €

Folgende Unternehmen bzw. Organisationen waren bei der Entwicklung des Impf-O-Maten beteiligt: 

        • Task-Force Impfen im Sozialministerium Baden-Württemberg mit Unterstützung durch die Kommunikationsagenturen weg­meis­tergmbh und ifok GmbH 
        • Unterstützt durch das Robert-Koch-Institut (RKI)
        • Blubb.media GmbH – FILM ANIMATION INTERACTION; Stuttgart. 

Mit freund­li­chen Grüßen«

Das Mitwirken der Blubb.media GmbH an den Beiträgen ist unverkennbar…

17 Antworten auf „DarstellerInnen von Hirschhausen und Grams-Nobmann erhielten 73.985,37 € Honorar“

  1. Gut so, wir haben erst 220 km/h auf dem Tacho und die 4 km dicke Stahlbetonwand ist immer noch 666 m weg. Das muss schnel­ler gehen (sagt Klausi).

  2. Sah mir jetzt erst den "Impf-O-Mat" an. Habe mit­ge­macht, aus Neugier, und weil auch Schwachsinn lehr­reich und infor­ma­tiv sein kann. Wie Kommentator Chico zum Impf-O-Mat-Beitrag bin ich: 

    "… ein geheim­nis­vol­ler Typ. Sie gehen neu­gie­rig und mit offe­nen Augen und Ohren durch die Welt, damit Ihnen neue Erkenntnisse nicht ent­ge­hen. Und wer sich Ihnen anver­traut weiß: das Geheimnis ist bei Ihnen gut auf­ge­ho­ben. Aber ver­ges­sen Sie nicht, dass zum Mutigsein auch gehört, sei­ne Meinung kund­zu­tun. Denn nur in einem offe­nen Dialog las­sen sich gemein­sa­me Lösungen finden!" 

    Und wie Chico kann ich mit die­ser Einschätzung leben. 

    Gleichwohl ging es mir so wie ein ande­rer Kommentator: Ich fand Hirschhausen mal nett, muss­te gele­gent­lich über sei­ne Witze lachen und war mit ihm und sei­nem Motto "Lachen ist gesund" einverstanden. 

    Das Impf-O-Mat-Video zeigt mir aber einen sub­de­pres­si­ven Menschen, der schon längst nicht mehr mit sich im Reinen ist. Witzig ist da gar nichts, nicht mal halb­wegs: ein trau­ri­ger Clown, der sich selbst belügt. 

    Dass er für so was Geld kriegt, wäre nicht schlimm, wenn es nicht aus Steuergeldern und das heißt aus dem Arbeitseinkommen der Bürgerinnen und Bürger bezahlt würde.

    1. Da ist auch noch das Geld, das er von Bill Gates ange­nom­men hat. Es wird von 1,5 Millionen Euro gespro­chen. In mei­nen Augen ist Hirschhausen ein Ar[… zen­siert von aa, lohnt kei­nen Rechtstreit…] ers­ter Klasse.

  3. Das sind doch Peanuts… Gestern Abend kam bei Mario Barth, das das Wirtschaftsministerium für die Expo Dubai bzw den Pavillion 15 MIO (!!!) Steuergelder aus­ge­ge­ben hat, um den Leuten schein­bar Spätzle zu ser­vie­ren und irgend­was von Innovationen erzäh­len zu können.
    Der ver­ant­wort­li­che Typ / Generalkommissar und die Wirtschaftsministerin (?) wuss­te angeb­lich nicht, dass die Unterschrift rechts­ver­bind­lich ist, falls ich das nicht falsch ver­stan­den habe. Und die Sponsoren aus der Wirtschaft haben sich auch recht­zei­tig aus dem Staub gemacht.
    BAWÜ, und vor allem die Grünen kön­nen also … ääähhh … alles , aus­ser spar­sam mit Steuergeld umgehen !

  4. Sprichwort: Geldes-Dienst ist Götzendienst.

    Hirschhausen, wit­zig??? Altherrenwitze anno dunnemals.
    Und, egal wie wind­schief die Welt in den Seilen hängt, ewig die­ses glück­se­li­ge Gesicht mit den nied­li­chen Pausbacken. Okay, bes­ser Grinser der Nation, als prak­ti­zie­ren­der Arzt.
    Mir fällt zu ihm nur ein, ab in die Waschmaschine, Kochwäsche. Und wenn er dann geschrumpft ist, nackig machen, Flügelchen auf den Rücken kle­ben u. als Putte an den Weihnachtsbaum. Mehr geht nicht.

  5. ein abge­half­ter­ter #Schmierenkomödiant und #phar­ma­clown und die geschei­ter­te post-homöopathin
    -
    das kommt also her­aus, wenn wir die grü­nen gewählt haben …
    wohl bekomm´s

  6. Das ver­rück­te ist, dass da drau­ßen jede Menge Leute sind, die garan­tiert ein­fach so davon aus­ge­hen, dass Hr. von Hirschhausen sich aus rei­ner Nächstenliebe für die­ses Impf-o-mat-Ding zur Verfügung stellt; dass er damit kei­ne Kohle macht und viel­leicht höchs­tens eine klei­ne Aufwandsentschädigung kriegt. Schließlich ist er ja kein aso­zia­ler Trittbrettfahrer, der die "Pandemie" nutzt um Steuergelder abzuzocken.

  7. Natalie Grams-Nobmann
    Natalie Grams 

    Seit 2016 ist sie Mitglied des Wissenschaftsrats der Gesellschaft zur wis­sen­schaft­li­chen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP). Von Januar 2017 bis April 2020 war sie als Kommunikationsmanagerin der GWUP tätig. Ferner gehört sie seit Mai 2017 dem Beirat der Giordano-Bruno-Stiftung und seit Februar 2020 dem Beirat des Hans-Albert-Instituts an. Seit Oktober 2017 ist Natalie Grams ehren­amt­lich Vizepräsidentin des Humanistischen Pressediensts (hpd).

    Gemeinsam mit Eckart von Hirschhausen mode­riert Grams das inter­ak­ti­ve Informationsangebot „Impf-O-Mat“, das am 29. März 2022 im Rahmen der Impfaufklärungskampagne „Dranbleiben-BW“ der Landesregierung Baden-Württemberg ver­öf­fent­licht wor­den ist. 

    Seit April 2022 ist Grams ehren­amt­li­ches Mitglied des "Team Halo", einem Teil des von den Vereinten Nationen initi­ier­ten inter­na­tio­na­len "Verified"-Projekts zur Verbreitung vali­der Informationen zur COVID-Pandemie. "Team Halo" defi­niert für sich das Ziel, Bedenken und Fehlinformationen über COVID-19-Impfstoffe auszuräumen. 

    https://de.wikipedia.org/wiki/Natalie_Grams

    22.12.2022 · Natalie Grams-Nobmann · huma­nis­ti­scher pres­se­dienst (hpd)

    Die Impfung für Kinder schützt Leben 

    (…) Ich fin­de es falsch, ja zynisch, den Zweck einer Impfung allein dar­auf zu redu­zie­ren, sie wür­de Todesfälle und schwe­re Krankheiten ver­hin­dern. Denn in Zeiten der Pandemie schützt sie noch viel mehr: Sie macht einen nor­ma­len sozia­len Alltag mit all den Kleinigkeiten leich­ter, die das Leben so rich­tig lebens­wert für Kinder machen. Sie erlaubt Unbeschwertheit, sie erleich­tert die Bürde der Verantwortung, die die Jüngeren für ver­ant­wor­tungs­lo­se Erwachsene tra­gen müssen. (…) 

    https://hpd.de/artikel/impfung-fuer-kinder-schuetzt-leben-19969

    09.03.2022 · Natalie Grams-Nobmann · huma­nis­ti­scher pres­se­dienst (hpd)

    Zurück zur Normalität 2.0

    (…) Wir haben nun schon lan­ge Impfstoffe, aber noch immer sind zu weni­ge Menschen geimpft und die Impfquote stagniert. (…) 

    Werden wir bis zum Herbst also so tun, als wäre Corona nicht Teil unse­rer Zukunft? Wie wich­tig die­se Frage ist, zeigt eine Analyse, die die bri­ti­sche Regierungsbehörde Scientific Advisory Group for Emergencies (SAGE) ver­öf­fent­licht hat. (…) Bei sämt­li­chen rea­lis­ti­schen, von SAGE durch­ge­spiel­ten Szenarien gab es im Übrigen eine Übereinstimmung: Corona wird nicht ver­schwin­den, son­dern blei­ben. Dieser Realität muss sich jeder stel­len, fin­de ich – auch und vor allem die, die so laut nach Normalität rufen. Maßnahmen gegen das Virus wer­den ab jetzt und für immer Teil unse­rer Normalität sein. (…) 

    https://hpd.de/artikel/zurueck-zur-normalitaet‑2–0‑20180

    There is no pan­de­mic, the­re is COVAX, a crime against huma­ni­ty and a medi­cal crime. “STOP COVAX”.

    1. … ich kor­ri­gie­re mich. Korrektes Datum (Die Impfung für Kinder schützt Leben) ist 22.12.2021
      hpd.de/artikel/impfung-fuer-kinder-schuetzt-leben-19969

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.