Demo in Berlin mit 1000–2000 TeilnehmerInnen

Der Tagesspiegel teilt mit:

»In Berlin gin­gen an die­sem Sonntag wie­der rund 1000 Gegner der Corona-Politik von Bund und Ländern auf die Straße…Die Teilnehmer tru­gen über­wie­gend Masken und hiel­ten Abstand. 

Die Polizei twit­ter­te, sie sei für die Demonstrationen mit etwa 600 Beamten im Einsatz. Die Demonstrationsroute führ­te über die Schönhauser Allee, die Danziger Straße, die Greifswalder Straße und die Otto-Braun-Straße. Gegen 15.30 Uhr been­de­te der Veranstalter die Demo auf dem Alexanderplatz. Der Protest ver­lief weit­ge­hend ruhig…«

»Die Gegendemonstranten beglei­te­ten den soge­nann­ten Schweigemarsch auf der Straße vom Bürgersteig aus. Getrennt waren bei­de Demos zeit­wei­se nur von einer Reihe par­ken­der Autos. Auf Transparenten war „Schämt Euch!“ oder „Ihr mar­schiert mit Nazis und Faschisten!“ zu lesen…

Teilnehmer wol­len „reden“ und „Grundgesetz schützen“

Die Protestierenden for­der­ten mit gro­ßen Plakaten: „Wir müs­sen reden“. Weil man sich gemein­sam an einen Tisch set­zen müs­se, erklärt ein Teilnehmer des soge­nann­ten Schweigemarsches. Es gehe jetzt dar­um, „das Grundgesetz zu schüt­zen“, sag­te der Mann.

Die Corona-Maßnahmen sei­en jeden­falls „wis­sen­schaft­li­cher Unfug“. Auf die Frage, was er davon hält, dass auch Reichsbürger und Rechtsextreme an die­sen Demos teil­neh­men, ant­wor­tet der Demonstrant: „Es gibt immer Menschen, die Unfug wol­len, aber sol­len wir des­halb nicht mehr auf die Straße gehen?“«

Schön, daß die Gegendemo deut­lich macht, wor­um es geht – in Abwandlung des tol­len Spruchs "Maske auf – Nazis raus!":

Quelle: https://twitter.com/WieseJette/status/1330499685694533637

Die ande­re Seite:

Quelle: https://twitter.com/Verkehrshassel/status/1330512876239511552

2 Antworten auf „Demo in Berlin mit 1000–2000 TeilnehmerInnen“

  1. "Wir wer­den euch alle imp­fen" Als ich das auf einem gro­ßen Transparent gele­sen habe, war es um mei­ne inner­li­che Friedfertigkeit gesche­hen. Gut, dass es auf einem Balkon hing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.