Die Corona-Pandemie – eine Katastrophe mit Sprengkraft

Am 23.11. wur­de im Berliner Journal für Soziologie ein Artikel unter die­ser Überschrift ver­öf­fent­licht. Hier sei­ne Zusammenfassung:

»Die Corona-Pandemie ist eine medi­zi­ni­sche Katastrophe, die sich auf eigen­tüm­li­che Weise mit einer epo­cha­len öko­no­misch-öko­lo­gi­schen Zangenkrise ver­bin­det – so lau­tet die Kernthese des Beitrages. COVID-19 wird als „äuße­rer Stoß“ defi­niert, dem eine tie­fe Rezession folgt. Sieht man von der natür­li­chen Virenmutation ab, las­sen sich Pandemie, Rezession und Zangenkrise als unter­scheid­ba­re Repulsionen einer Hyperglobalisierung ver­ste­hen, die suk­zes­si­ve ihre eige­nen Voraussetzungen unter­gräbt. Ohne den Finanzcrash von 2007 bis 2009, das poli­ti­sche Interregnum der Nachkrisenjahre und die Tendenz zu bona­par­tis­ti­schen Demokratien lässt sich die neu­er­li­che Zäsur nicht begrei­fen. Spontan führt die Corona-Krise kei­nes­wegs zu einem „build back bet­ter“. Der Staat des Ausnahmezustands ist zu sol­chen Weichenstellungen kaum in der Lage. Stattdessen wächst die Gefahr, dass har­te Verteilungskämpfe, zuneh­men­de Ungleichheit und Entsolidarisierung eine Nachhaltigkeitswende zusätz­lich erschweren.«

Wer sozio­lo­gi­sche Fachsprache nicht fürch­tet, fin­det in dem Beitrag von Klaus Dörre inter­es­san­te Denkanstöße.

5 Antworten auf „Die Corona-Pandemie – eine Katastrophe mit Sprengkraft“

  1. Heute ist ein beson­de­rer Tag einer beson­de­ren Pandemie!
    Erstmals nann­te die Nachrichtensprecherin im SWR 1 Radio heu­te Vormittag die Zahl der "Ansteckungen"!!!
    Kann sie für die­se dreis­te Behauptung nicht per­sön­lich abge­mahnt wer­den und der Sender dem Beirat gemel­det wer­den. Ist sie eine Pandemiekriegstreiberin? Ist sie eine Verbrecherin im Sinne der Volksverhetzung?

  2. Ich hat­te doch vor­hin in der Ankündigung einen Bericht über Querdenken Frankfurt 12.12 gese­hen und fin­de ihn grad nicht, wo kann ich ihn auf­ru­fen, danke.

  3. Mittelständler aller Länder ver­ei­nigt Euch!
    https://​docs​fair​.nl/​c​o​v​i​d​1​9​m​o​vie

    eng­li­sche Untertitel, sehenswert. 

    Ich tip­pe drauf, dass der Mittelstand die Revolution gegen die Feudalherren mal wie­der gewinnt. Fragt sich nur, was bei die­ser Revolution mit den Proletariern passiert.

    Joe Kaeser meint zwar, dass 3D-Drucker nur von Siemens betrie­ben wer­den kön­nen, das hal­te ich aller­dings für ein Gerücht.

  4. In die­sem Zusammenhang auch
    https://​www​.busi​ness​in​si​der​.de/​g​r​u​e​n​d​e​r​s​z​e​n​e​/​b​u​s​i​n​e​s​s​/​h​a​t​-​g​o​o​g​l​e​-​e​t​h​i​k​-​k​i​-​f​o​r​s​c​h​e​r​i​n​-​g​e​f​e​u​e​rt/
    Google ent­lässt Timnit Ebru
    Sie hat es gewagt, dar­auf hin­zu­wei­sen, dass a) die künst­li­che Intelligenz von Google das Internet abbil­det, aber nicht die Welt und b) dass die Technologie, mit der Google arbei­tet, nicht öko­lo­gisch ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.