14 Antworten auf „"Die Maske der Zukunft": Tweet des Weltwirtschaftsforums erschreckt Internetnutzer“

  1. MEINUNG
    CORONA-KRISENMANAGEMENT
    Die Bundesregierung hat den Bezug zur Wirklichkeit verloren
    Stand: 11.04.2021 | Lesedauer: 2 Minuten
    Autorenfoto Susanne Gaschke
    Von Susanne Gaschke
    Reporterin

    Im Kanzleramt regiert eine „No Covid“-Sekte. Sie verfolgt ein fiktives Ziel – keine Ansteckungen in einem globalisierten Land – und leider haben viele Medien dieser Fiktion mit der Kritik am föderalen „Flickenteppich“ der Corona-Regelungen Schützenhilfe geleistet.

    Als ob die Zentralisierung des exekutiven Dilettantismus in Rostock oder Tübingen, in Berlin oder Bremen bessere Ergebnisse verspräche. Der Bundestag muss dem Corona-Wahnsinn des Kanzleramtes Einhalt gebieten.
    https://www.welt.de/debatte/kolumnen/platz-der-republik/article230132453/Corona-Politik-Bundesregierung-hat-den-Bezug-zur-Wirklichkeit-verloren.html

    Unter dem Artikel findet eine Abstimmung statt:

    Teilen Sie die Meinung des Autors?
    JA = 3345
    NEIN = 183

    1. Gemacht, via:
      – SingleFile fire­fox exten­si­on (Wirklich eine tol­le Sache, so neben oef­fent­li­chen archi­ves wie archive.org etc)
      – you­tube-dl des clips selber

      Die Welt immer off­line sichern 🙂

  2. Einen schö­nen Guten Morgen an die "Hab nichts zu ver­ber­gen" Fraktion.
    https://instant-thinking.de/images/nichts_zu_verbergen.jpg

    Da wer­den seit Jahren immer mehr Daten zusam­men­ge­führt, Vorratsdatenspeicherung, NSA-Überwachung, Windows 10, Amazon, Kameraüberwachung, Kontrolle, Analyse, sämt­li­chen Verhaltens, und Aktivitäten im Netz, Mobiltracker, Fahrzeugdaten – nichts kann die "Hab nichts zu ver­ber­gen" Fraktion stö­ren tja bis jemand auf die Idee kommt die Atemzüge in einer Maske zäh­len und über­wa­chen zu wol­len. Dann gibt es plötz­lich ein Problem …
    Naja lie­ber spät wach gewor­den als nie.

  3. Vermutlich soll uns das einen Anreiz geben, im Zuge des "Transhumanismus" unse­ren Körper gleich ganz elek­tri­fi­zie­ren zu las­sen, so dass wir nicht mehr auf die­se läs­ti­ge und viren­ver­seuch­te Atemluft ange­wie­sen sind.
    Alle hal­be Stunde an die Steckdose und dann kann wie­der ganz nor­mal gelebt werden…
    Im Angebot ist dann sicher auch die tota­le Umwandlung in einen Androiden. Der ohne­hin nicht son­der­lich aus­ge­präg­te Restverstand kann locker in eine Micro-SD Karte gela­den und dem Androiden in den Kartenslot gesteckt werden.
    Der Restkörper kann dann zu Soilent-Grün ver­ar­bei­tet und an die erbärm­li­chen Hinterwäldler ver­füt­tert wer­den, die unbe­dingt noch einen eige­nen Kopf behal­ten wollen…

  4. Schmunzel, die spin­nen die äh … Römer sind es in dem Fall eher nicht.
    Also ewi­ger Lockdown, ein Chip* (der mit Sicherheit gro­ße Aufmerksamkeit fin­den wird) und eine Maske die so in DE wegen des Atemventils nicht zuläs­sig wäre.

    *
    Elektonikmüll in kurz­le­bi­gen Artikeln wie Atemmasken, auf die Idee muss man erst­mal kommen.

  5. Wahrscheinlich lässt sich die (Fascho)maske auch nur noch durch fern­ge­steu­er­ten Befehl abneh­men und bei nicht soli­da­ri­schen Verhalten wird die Sauerstoffzufuhr auf #zero reduziert.…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.