Die peinliche Schnelltest-Prahlerei der Regierung

Klar, das ist ein Titel der "Bild am Sonntag". Das Blatt hat ein Gespür für das Rumoren in der Bevölkerung. Selbstverständlich wer­den die "Maßnahmen" nicht gene­rell in Frage gestellt. Aber wenn an die­ser Stelle deut­lich wird, daß die Regierung lügt, war­um soll­te ihre Glaubwürdigkeit nicht auch an ande­ren, wich­ti­ge­ren Punkten erschüt­tert wer­den können?

»Es ist nach dem unsäg­li­chen Impfdesaster die nächs­te ­rie­si­ge Enttäuschung.

Großspurig haben Bundesregierung und Ministerpräsidenten ange­kün­digt, dass jeder Bürger ab Montag das Recht auf einen kos­ten­lo­sen Corona-Schnelltest hat. Aber wenn Sie jetzt den­ken, dass Sie sich ein­fach mal so tes­ten las­sen kön­nen, irren Sie gewaltig.

Grund: Trotz Test-Versprechen ist wenig bis nichts geklärt.

Welche Tests bezahlt der Staat?

Kostenlos sind nur die Schnelltests. Geschultes Personal schiebt das Teststäbchen tief in Nase oder Rachen. Nach 15 ­Minuten ist das Ergebnis da.

Die ange­neh­me­ren Selbsttests für jeder­mann, die man vor­ne in der Nase anwen­det oder nur gur­gelt, muss man selbst be­zahlen. Die Tests gibt es z. B. bei Aldi und Lidl, sie kos­ten 22 bis 25 Euro im Fünferpack.

… Auch Ärzte in ihren Praxen sol­len Schnelltests anbie­ten. ­Ulrich Weigeldt, Chef des ­Hausärzteverbandes, warnt ­jedoch in BamS: „Was wir nicht anbie­ten kön­nen, ist ein Tag der offe­nen Tür für alle, die sich mal eben spon­tan tes­ten las­sen wollen.“

Er kri­ti­siert die Politik scharf: „Wir wis­sen nicht ein­mal ansatz­wei­se, wann die­se Schnelltests in wel­chem Umfang von wem geor­dert und zu wem gelie­fert wer­den sol­len. Das geht so nicht!“

Auch in Apotheken dür­fen die kos­ten­lo­sen Schnelltests ange­bo­ten wer­den. Allerdings wer­den laut Apothekerverband ABDA „viel­leicht 20, 30 Prozent“ der Apotheken mitmachen…

Welche Vorteile bringt ein negativer Schnelltest oder Selbsttest?

Aktuell kei­nen. Erst ab dem 22. März soll in Regionen mit einer Infektionsrate von 50 bis 100 pro 100.000 Einwohner ein tages­ak­tu­el­ler Schnell- oder Selbsttest Freiheiten brin­gen: für den Besuch im Biergarten, Theater, Kino oder Fitnessstudio.

Wie werden die Tests kontrolliert?

Beim Schnelltest gibt es eine Bescheinigung über die Identität der Testperson und den Testtag. Beim Selbsttest ist nichts geregelt…

Wer trägt eigentlich die Schuld für dieses Test-Desaster?

Die Politik spielt Verantwortungs-Pingpong. Gesundheitsminister Spahn zeigt auf die Länder, die die Tests selbst bestel­len müssten.

CSU-Generalsekretär Markus Blume greift Spahn dafür an: „Man kann nicht die Verantwortung beim Testen auf die Länder schie­ben und sich selbst für kom­plett unzu­stän­dig erklä­ren.“«

Die Tage für Spahn schei­nen gezählt zu sein.

15 Antworten auf „Die peinliche Schnelltest-Prahlerei der Regierung“

  1. Die Tage für Spahn schei­nen gezählt zu sein.
    Bringt bloß nix, weil dann ein­fach der nächs­te dran ist, sich die Taschen voll­stop­fen zu kön­nen. Aber schön lang­sam ver­kno­ten die sich der­art in ihren absur­den Wahnsinn, dass sie da nicht mehr her­aus fin­den. Sie fes­seln sich mit ihren eige­nen Knoten. Schönes Bild, wie ich meine.

  2. "Es geht um das Recht auf Selbsttötung, um die Beihilfe zur Selbsttötung und um Tötung auf Verlangen. Es waren nur etwas mehr als ein­hun­dert ver­zwei­fel­te Menschen, die beim Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte einen Antrag auf die Verschreibung des töd­li­chen Schlafmittels Pentobarbital gestellt hat­ten. Entgegen dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts erließ Jens Spahn aber die Anordnung, die­se Anträge nicht zu bear­bei­ten. Nun gibt es auch noch ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts, das das Recht auf selbst­be­stimm­tes Sterben fest­schreibt. Dabei muss noch nicht ein­mal eine medi­zi­ni­sche Notlage bestehen, es genügt allein der Sterbewille. Mehr als zwei Drittel der Bevölkerung sind mit der Möglichkeit der ärzt­lich assis­tier­ten Sterbehilfe ein­ver­stan­den. Jens Spahn hat zwar seit sei­nem Amtsantritt ein Gesetz nach dem ande­ren vor­ge­legt, nur zur Sterbehilfe kam nichts von ihm. Mehr als zwan­zig der Antragssteller:innen sind zwi­schen­zeit­lich verstorben.

    Betroffene spre­chen in die­sem Zusammenhang von sadis­ti­scher Ignoranz."16.02.2021
    https://www.fr.de/panorama/sterbehilfe-menschen-tod-gesetz-medizin-jens-spahn-sterben-selbsttoetung-90202195.html

  3. Aber wenn an die­ser Stelle deut­lich wird, daß die Regierung lügt, war­um soll­te ihre Glaubwürdigkeit nicht auch an ande­ren, wich­ti­ge­ren Punkten erschüt­tert wer­den können? 

    Ich mei­ne zu beob­ach­ten, dass es genau so eben nicht zu lau­fen scheint. Zu sehen auch bei den mas­kier­ten Bauernopfern aus der CDU.

  4. Deutschland kann nix:
    2006 in der Türkei, über­all an der Küste LTE
    2021 in Bayern, kein LTE in unse­rem Dorf

    2020 China, Krankenhaus in 3 Wochen
    2020 Deutschland Flughafen …14 Jahre

    2020 China, Impfstoff auf der Basis von vor­han­de­nen Forschungen der funk­tio­niert und sicher ist
    2020 Deutschland 3 Impfstoffe, kei­ner funk­tio­niert und sicher ist er schon gar nicht…

    und so weiter.…Liste lie­ße sich belie­big fortführen.…

  5. Was hier als Versagen ver­kauft wird, ist in Wirklichkeit kühl stra­te­gi­sches Vorgehen. 

    Schon im sog. Krieg gg. den Terror, dem staat­lich beglei­te­ten, wur­de dem Michel ein Behördenversagen eingebläut. 

    Mit dem Ergebnis, dass die Behörden finan­zi­ell auf­ge­bläht wer­den muss­ten, um zukünf­ti­ges Versagen zu ver­mei­den. In toto also noch bes­ser ver­netz­tes Terrormanagement mit Personalaufstockung.

    Warum also steht Spahn auf der Abschussliste? Genau, sie haben es erfasst! Weil er hier, und nur hier, nicht mit­spie­len möchte.

  6. etwas staats­tra­gen­der (wenn auch mit leicht sub­ver­si­vem Titel) ist da schon:
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021–03/corona-schnelltest-selbsttest-anwendung-kosten-discounter-verkaufsstart-faq
    Meine Lieblings-FAQ&Antwort:
    "Was tun, wenn der Selbsttest posi­tiv ist?
    Wenn der Test daheim aus­schlägt, wei­sen Bund und Länder in ihrem Beschluss vom Mittwochabend ein­dring­lich dar­auf hin, dass sich der Betroffene sofort in Quarantäne bege­ben muss und zur Sicherheit einen PCR-Test abneh­men las­sen soll. Dieser ist dann kostenlos."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.