7 Antworten auf „Die "Tagesschau" und ihre "Faktenfinder"“

  1. …aber gegen die Tante aus Südafrika hilft die Impfung nicht, das stellt sich gra­de in Israel heraus.
    Nach der Impfung ist vor der Impfung.
    .…nein, ich fin­de das nicht gut.…

  2. Ich wür­de erwar­ten, das die Aussagen von Karl dem Lauten( der Titel gefällt mir) töd­li­cher sind als jede Mutante, für die­je­ni­gen die ihn noch ernst nehmen.

  3. Na bit­te. Es wird Zeit, mir den Medizin Nobelpreis zu ver­lei­hen. Ich hät­te das ohne Studie vor­her­sa­gen kön­nen. Naturtalent oder Genie? 😀

  4. Dafür gibt es nur eine Erklärung: die haben die­se Mutationen selbst her­ge­stellt. Deswegen wis­sen die so viel dar­über. Nur eines wis­sen die nicht, näm­lich dass ihre Mutationen nicht lan­ge hal­ten. Denn Lügen haben kur­ze Beine!

  5. Wie Lügenbach dar­auf kommt, dass das Ergebnis "höhe­re Viruslast, und sonst kei­ne Unterschiede" über­ra­schend ist, weiß ich nicht Es ist eine bri­ti­sche Studie, und in Großbritannien ist die wöchent­li­che und monat­li­che Todesrate bei Infizierten seit dem letz­ten Sommer kon­stant, völ­lig unab­hän­gig vom Verbreitungsgrad der "töd­li­chen" Mutante. Dafür reicht ein fünf­mi­nü­ti­ger Blick auf die Graphiken beim Worldometer. Ein wei­te­rer kur­zer Blick auf die Daten des NHS zeigt das glei­che Ergebnis für die Intensivpatienten.
    Jedes ande­re Ergebnis wäre ein Zeichen für eine schlecht durch­ge­führ­te Studie gewe­sen, denn sie hät­te der Realität widersprochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.