Drosten ist "Manager des Jahres", findet ein "exklusiver Wirtschaftsclub"

Wie konn­te ich das übersehen?

»Berlin/Stuttgart, Januar 2021 – Die Thieme Fachzeitschrift „kma Klinik Management aktu­ell“ hat Professor Dr. med. Christian Drosten, Leiter des Instituts für Virologie und Global Health an der Charité Universitätsmedizin Berlin, mit dem „Thieme Management Award 2020“ in der Kategorie „Manager des Jahres“ ausgezeichnet…

Bereits seit 2004 ver­gibt die „kma“ gemein­sam mit dem „cdgw – Club der Gesundheitswirtschaft“ die Auszeichnung zum „Manager des Jahres“ und wür­digt damit Persönlichkeiten, die auf ihrem Gebiet Ungewöhnliches leis­ten und sich durch beson­de­res Wirken auszeichnen.«
https://www.thieme.de/de/presse/thieme-management-award-2020–162617.htm

Wer saß in der Jury und wer ist die­ser "Club der Gesundheitswirtschaft"? Er beschreibt sich selbst so:

»Der Club der Gesundheitswirtschaft (cdgw) ist das Netzwerk für hoch­ran­gi­ge Entscheider in der deutsch­spra­chi­gen Gesundheitswirtschaft. Ihm gehö­ren der­zeit ca. 90 Institutionen und Unternehmen mit rund 150 Personen an. Der Anteil der Kliniken und medi­zi­ni­schen Leistungserbringer liegt bei rund 35 Prozent.

Der cdgw ist ein exklu­si­ver Wirtschaftsclub. Eine Berufung in den Club erfolgt aus­schließ­lich durch das Präsidium.«

Die Profitgeier des Gesundheitssystems prä­sen­tie­ren sich so:

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=nr-sxAHYjFg&t=7s


Die Jury bestand über­wie­gend aus VertreterInnen der Gesundheitsindustrie. Mit dabei : Dr. Peter Gocke, Chief Digital Officer, Leiter Stabsstelle Digitale Transformation, Charité – Universitätsmedizin Berlin.


Unzweifelhaft sym­pa­thisch an Drosten ist, wie er mit offe­nem Hemdkragen und unge­wa­sche­nen Haaren auftritt:

Quelle: https://www.thieme.de/de/presse/thieme-management-award-2020–162617.htm

Eine Leserin hat sich der Mühe unter­zo­gen, das gesam­te Interview zu tran­skri­bie­ren. Es kann hier gela­den werden.


Update: In einem Kommentar wird auf die­sen Artikel auf handelsblatt.com aus dem Jahr 2008 hingewiesen:

»Todeskuss für jeden CEO

Auf Auszeichnungen wie "Manager des Jahres" liegt ein Fluch, das zeigt eine neue Studie von US-Forschern. Dass es mit den Unternehmen oft berab [sic] geht, wenn der Vorstandschef einen Management-Preis bekommt, ist kein Zufall, son­dern hat System. Die Wissenschaftler lie­fern eine erstaun­li­che Erklärung für die­sen Fluch.«
Der Rest steht lei­der hin­ter der Bezahlschranke.

24 Antworten auf „Drosten ist "Manager des Jahres", findet ein "exklusiver Wirtschaftsclub"“

  1. Da passt er doch gut in die Reihe derer die Großprojekte in den Ruin gerit­ten haben. Anschliessend auf einen bes­ser bezahl­ten Job gehieft wo man noch mehr kaputt bekommt. Super .… ich glau­be ich fan­ge jetzt auch mal an nur noch Unsinn zu machen. Mit der Logik muss ich bestimmt in 1 Jahr nicht mehr arbeiten.

  2. Schon der Begriff Gesundheitswirt­schaft ist zu beachten.

    Zur Auszeichnung:
    Es ist durch­aus ange­bracht, Drosten zum Gewinner zu küren, wenn die Kriterien Ungewöhnliches leis­ten und sich durch beson­de­res Wirken aus­zeich­nen sind.

  3. Gratulation nach­träg­lich zum Gesundheits-Wirtschafts-Manager des Jahres Preis. Ich fin­de Drosten dies­be­züg­lich hoch ver­dient. Drosten hat der Gesundheits-Wirtschaft sicher viel Erträge ein­ge­bracht. Das ist ja schließ­lich der Job eines Wirtschaftsmanagers. Das er das mit unge­wöhn­li­chen Mitteln gemacht hat, dem kann ich eben­falls nur zustim­men. Das er dabei die Gesundheit von vie­len Menschen rui­niert hat ist ein aus wirt­schaft­li­cher Sicht ver­nach­läs­sig­ba­rer Nebeneffekt, wie gesagt, es geht ja um Gesundheitswirtschaft und das hat nichts mit Gesundheit zu tun.
    Nur hät­te er den Preis gar nicht anneh­men dür­fen aus mei­ner Sicht, denn eigent­lich ist er ja Wissenschaftler.

  4. Das passt doch zu die­sem per­fi­den welt­wei­ten Wirtschaftssystem: die Wahnsinnigen und Irren bekom­men Auszeichnungen und Lob.

    Ich mei­ne der Kriegstreiber Obama mit den meis­ten von den USA aus­ge­hen­den Kriegen, inklu­si­ve Mord und Folter, hat ja auch den Friedensnobelpreis bekommen.
    Die Grünen wur­den auch flei­ßig wei­ter­ge­wählt nach­dem sie Bombenteppiche über die Zivilbevölkerung Yugoslawiens brachten.

  5. Unser Burschi 🙁

    Hat eine schö­ne Rede gehal­ten als "Member of Rückgrat" der WHO, der M8-Alliance:
    https://d1wjxwc5zmlmv4.cloudfront.net/fileadmin/user_upload/4_Documents/4.12_2020/4.12.1_Press_Releases/World_Health_Summit_Press_Release_October_26__2020.pdf
    … und was hat eigent­lich Michelle Bachelet – High Commissioner for Human Rights – dazu ver­laut­bart, die bei dem Geschwätz auch anwe­send war??

    M8-Alliance
    Hinter dem World Health Summit steht die M8 Alliance of Academic Health Centres, Universities and National Academies, ein ste­tig wach­sen­der Zusammenschluss von 30 wis­sen­schaft­li­chen Institutionen aus 20 Ländern. Die M8 Alliance wur­de nach dem Vorbild der poli­ti­schen G8 unter Führung der Charité – Universitätsmedizin Berlin anläss­lich des ers­ten World Health Summit 2009 gegrün­det und hat­te zunächst 10 Mitglieder. Die M8 Alliance bil­det seit­dem das wis­sen­schaft­li­che Fundament des World Health Summit.
    https://en.wikipedia.org/wiki/World_Health_Assembly

    Eine Übersicht über die­ses „wis­sen­schaft­li­chen Fundaments“ und sei­ne der­zeit 30 Mitglieder fin­det man hier:
    https://www.worldhealthsummit.org/m8-alliance.html

    M8 Declaration 2020 – Motto: „No one is safe until all are safe
    Im Jahr 2020 hat sich der Kreis der „wis­sen­schaft­li­chen“ Leadership über fol­gen­de Grundsätze in einer Deklaration geeinigt:
    1. No one is safe until all are safe.
    2. The pan­de­mic is raging worldwide.
    3. The Coronavirus pays no respect to borders.
    4. The requi­red COVID-19 respon­ses ran­ge far bey­ond the glo­bal health orga­niz­a­ti­ons – they requi­re deter­mi­ned decisi­ons by poli­ti­cal bodies such as the G7 and the G20, finan­cial insti­tu­ti­ons such as the IMF and the World Bank and many other deve­lo­p­ment banks
    5. The Coronavirus pays no respect to poli­tics … The World Health Summit is stead­fast in its sup­port of the WHO and calls for stron­ger poli­ti­cal and finan­cial sup­port of the orga­niz­a­ti­on. It wel­co­mes the many initia­ti­ves the WHO has initia­ted with part­ners to enab­le a glo­bal respon­se. It wel­co­mes the strong sup­port to the WHO expres­sed by Germany and the European Union on occa­si­on of the World Health Summit.
    6. The Coronavirus has also high­ligh­ted the fault lines in health sys­tems around the world.
    7. The pan­de­mic risk is not the only risk the world faces
    8. The World Health Summit will con­ti­nue to pro­mo­te inte­gra­ted approa­ches to glo­bal health chal­len­ges such as ONEHEALTH and Planetary Health.
    https://d1wjxwc5zmlmv4.cloudfront.net/fileadmin/user_upload/4_Documents/4.12_2020/210208_M8_Declaration_WHS_2020_Final.pdf

    Sind Sie mal gefragt wor­den, ob Sie das wollen?

    Ob Sie ein­ver­stan­den sind mit den Zielen die­ser Sekte?

    1. 1. No one is safe until all are safe.

      Allein das ist pathologisch.
      Wer da sei­nen Servus drun­ter setzt, kann nicht mehr ganz rich­tig sein. Als könn­te es jemals auch nur theo­re­tisch abso­lu­te und tota­le Sicherheit geben. Das kann es nur geben, wenn alle tot sind.

      1. @fabianus I

        Darum habe ich das 30köpfige "Fundament" der WHO als Sekte bezeichnet. 

        Die sind sowas wie die Priesterkaste, und die haben das herausgegeben. 

        Es ist ein Frankenstein-Größenwahn: ein­ge­preist ist sicher­lich, dass vie­le ins­be­son­de­re die ers­ten Versuche heu­te nicht über­le­ben wer­den – damit kann man die Weltbevölkerung redu­zie­ren, gut für den Planeten. Die spä­te­ren erhal­ten dann die ver­bes­ser­ten Mittelchen, bei denen der Transhumanismus erst mal zu gelin­gen scheint. 

        Das ist die Vorstellung – und das das Ende https://de.wikipedia.org/wiki/Jonestown-Massaker

        1. Mein Bruder meint, dass die Impfung ver­blas­sen wird neben den Geoengineeringmaßnahmen, die die Menschheit durch Missernten dezi­mie­ren wer­den wie die Dinosaurier.
          Wollen wir mal hof­fen, dass das Unsinn ist.

  6. Wie sag­te gera­de einer der Manager von dort in dem Video- Beitrag:
    "Netzwerke scha­den nur dem­je­ni­gen, der kei­ne hat!"

    Genau, sol­che Netzwerke scha­den jedem ein­zel­nen Bürger, dem der Lockdown und eine Existenzvernichtung zuge­mu­tet wird.

  7. Ach, wuss­ten Sie schon wie das mit der 'Manager des Jahres' Auszeichnung ist?

    'Todeskuss für jeden CEO

    Auf Auszeichnungen wie "Manager des Jahres" liegt ein Fluch, das zeigt eine neue Studie von US-Forschern. Dass es mit den Unternehmen oft berab geht, wenn der Vorstandschef einen Management-Preis bekommt, ist kein Zufall, son­dern hat System. Die Wissenschaftler lie­fern eine erstaun­li­che Erklärung für die­sen Fluch.'

    https://www.handelsblatt.com/politik/konjunktur/oekonomie/wissenswert/manager-preise-todeskuss-fuer-jeden-ceo/2998288.html?ticket=ST-12000512-zfLJVoIrtJp4uzuuB5hF-ap4

    Das klingt also schon mal vielversprechend…

    1. Hätte Sie es nicht gebracht, hät­te ich es ergoo­gelt, weil dies schon ver­mu­tet habe und viel­leicht mal sel­ber gele­sen habe.
      Hat viel­leicht schon mal jemand die Überlegung ange­stellt, dass Drosten sei­nen Hass auf Friseure aus­le­ben woll­te und Knochenbrecherlockdowns mit Raketenantrieb befürwortete?

  8. Die ewig ange­pass­ten Opportunisten ohne Rückgrat, die immer und über­all wie Fettaugen oben auf jeder noch so unap­pe­tit­lich ange­rich­te­ten Brühe schwimmen.

    1. @fabianus I
      Ich habe das Lesen die­ses Geschwurbels abge­bro­chen. Drosten hat noch immer nicht kapiert, dass es sich um ein sai­so­na­les Virus han­delt und glaubt, dass der Rückgang der ers­ten Welle ein Erfolg des Lockdown war, übri­gens ganz ohne Masken. Ansteckmöglichkeiten hat­te man also wegen der gefähr­li­chen Aerosole in jedem Supermarkt. Dass es neben der Immunität, die nach einem Infekt oder einer Impfung zustan­de kommt auch noch eine natür­li­che Immunität geben kann, igno­riert der Meister. Er igno­riert auch, dass im Frühjahr die Luft wär­mer und feuch­ter wird und die UV-Strahlung zunimmt. Ersteres ver­rin­gert die Aerosole und ist gut für die Schleimhäute, letz­te­res been­det den win­ter­li­chen Vitamin-D-Mangel und tötet Viren schnel­ler ab.

      1. dr. feel­good: wenn Drosten nicht kapiert hät­te, dass es eine natür­lich erwor­be­ne Immunität gibt, wäre es nicht ganz so schlimm, denn er könn­te es irgend­wann kapie­ren. Ich fürch­te, es ist schlim­mer. Nicht umsonst hat die WHO ver­kün­det, dass Immunität nur durch Impfung erwor­ben wer­den kann( gegen alle medi­zi­ni­schen Grundpfeiler)- d.h., es steht auf der Agenda, natür­li­che Immunität zu leug­nen, weil unbe­dingt, unbe­dingt mit RNA-Impfstoffen geimpft wer­den soll. Normale Impfstoffe wer­den boy­kot­tiert, wie man an der Reaktion des PEI auf die Impfstoffentwicklung von Dr. Stöcker sieht.(der hat auf unkon­ven­tio­nel­le Weise einen sehr gut ver­träg­li­chen her­kömm­li­chen Impfstoff ent­wi­ckelt, gespritzt wird ein ein­fa­ches Peptid. )

  9. "Persönlichkeiten, die auf ihrem Gebiet Ungewöhnliches leis­ten und sich durch beson­de­res Wirken auszeichnen.."?
    Damit kann man auch Auftragskiller und Diktatoren cha­rak­te­ri­sie­ren … oder Mafia-Bosse. Es kommt immer auf den Blickwinkel und das Milieu an.

    1. Hitler und Stalin wur­den damals auch zum Mann des Jahres gekürt. Das ist ja voll­kom­men wert­frei. Sie haben das ganz rich­tig erkannt.

      1. @Johannes Schumann: Nicht zu ver­ges­sen alle US-Präsidenten, von denen nicht weni­ge als Kriegsverbrecher gel­ten müs­sen. Was aber sagt uns das?

  10. Leicht OT:

    Wer schon immer wis­sen woll­te, wie die Finanzierung der WHO GENAU aus­sieht – die WHO weist es hier aus, der­zeit noch Stand 4 Q 2019:
    https://open.who.int/2018–19/contributors/contributor:

    United States of America 15.15%
    Bill & Melinda Gates Foundation10.82%
    United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland 8.12%
    GAVI Alliance 7.93%
    Germany 5.47%
    United Nations Office for the Coordination of humanitarianAffairs (UNOCHA) 4.81%
    Rotary International 3.57%
    World Bank 3.23%
    European Commission 3.12%
    Miscellaneous 2.99%
    National Philanthropic Trust(NPT) 2.72%
    Japan 2.59%
    United Nations CentralEmergency Response Fund(CERF) 2.12%
    Canada 1.74%
    Kuwait 1.68%
    Democratic Republic of theCongo 1.38%
    Norway 1.31%
    Republic of Korea 1.22%
    King Salman Humanitarian Aid &Relief Center, KSrelief 1.12%
    United Arab Emirates 1.04%

    Kritische Stimme aus dem Jahr 2016:
    https://www.bukopharma.de/images/pharmabrief/Pharma-Brief_Archiv/2016/Phbf2016_04.pdf

    Leider hat BUKO das inzwi­schen wie­der ver­ges­sen – HEUTE geht es ihnen nur noch um "Impfstoffgerechtigkeit" und Freigabe der Patente. Schade eigentlich

  11. Dass sich die Büttel der Reichen ger­ne mit Preise und Glamour und Bauchpinseln beloh­nen las­sen ist jetzt echt was ganz Neues. Unbedingt eine Meldung in Alternativmedien wert. Mehr davon. Nur noch am Besten.

    Dr.osten gewinnt ers­ten Preis in Flachwichserwettberb, etc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.