Noch Sammler oder schon Messie?

Wer ist VFHoltzbrinck?

Wiki­pe­dia sagt dazu:

»Die Ver­lags­grup­pe Georg von Holtz­brinck GmbH (auch Holtz­brinck Publi­shing Group) ist eines der gro­ßen Medi­en­un­ter­neh­men Deutschlands…

Zum 1. Juni 2009 kam es inner­halb der Ver­lags­grup­pe zu einer gro­ßen Umstruk­tu­rie­rung. Die­ter von Holtz­brinck, bis dahin einer der drei jeweils mit einem Drit­tel an der GvH betei­lig­ten Gesell­schaf­ter, ver­kauf­te sei­ne Antei­le an die bei­den übri­gen Gesell­schaf­ter, Ste­fan von Holtz­brinck und Moni­ka Schoel­ler. Im Gegen­zug über­nahm Die­ter von Holtz­brinck meh­re­re Toch­ter­ge­sell­schaf­ten der GvH, ins­be­son­de­re Zei­tun­gen und Zeit­schrif­ten mit repu­blik­weit mei­nungs­bil­den­der Bedeu­tung, und bün­del­te die­se in einer neu­en eige­nen Gesell­schaft, der Die­ter von Holtz­brinck Medi­en GmbH (DvH Medi­en). Hier­zu gehören:

        • Der Tages­spie­gel, eine für die Haupt­stadt Ber­lin bedeu­ten­de Tages­zei­tung mit Gruppe
        • die Ver­lags­grup­pe Han­dels­blatt, mit Aus­nah­me drei­er klei­ner Ver­la­ge der Unter­grup­pe Han­dels­blatt-Fach­ver­lag, die kei­ne Zei­tun­gen pro­du­zie­ren: der Ver­lag der Fach­zeit­schrift Lebens­mit­tel­pra­xis, der Buch­ver­lag Schäf­fer-Poe­schel und der Sprach­ver­lag Spotlight
        • 50 % des Zeit­ver­lags (Wochen­zei­tung Die Zeit) und des­sen ope­ra­ti­ve Füh­rung. Die ande­ren 50 % ver­blie­ben bei der GvH.
        • den Wer­be­ver­mark­ter IQ Media Mar­ke­ting GmbH, der aber wei­ter auch für die Ver­lags­grup­pe Georg von Holtz­brinck tätig blieb
        • 50 % an der Wirt­schafts­da­ten­bank GBI-Geni­os (der ande­re Part­ner hier­bei ist die Frank­fur­ter All­ge­mei­ne Zei­tung GmbH).«

Es blieb also alles in der Familie.

Ste­fan von Holtz­brinck ist nach dem Tod sei­ner Schwes­ter allei­ni­ger Gesell­schaf­ter der Ver­lags­grup­pe. "Ste­fan von Holtz­brinck ist Mil­li­ar­där. Sein Ver­mö­gen beträgt gemäß For­bes-Lis­te 2015 ca. 1 Mil­li­ar­de US-Dol­lar."


Aus den Aus­schrei­be­be­din­gun­gen für den Preis:

»Die ein­ge­reich­ten Arbei­ten sol­len all­ge­mein­ver­ständ­lich sein und zur Popu­la­ri­sie­rung wis­sen­schaft­li­cher Sach­ver­hal­te, ins­be­son­de­re aus den Berei­chen Natur­wis­sen­schaf­ten, Tech­no­lo­gie und Medi­zin, bei­tra­gen. Ent­schei­dend ist die ori­gi­nel­le jour­na­lis­ti­sche Bear­bei­tung aktu­el­ler wis­sen­schaft­li­cher Themen.«

Und dies ist die Jury:

      • Dr. Ste­fan von Holtz­brinck (Vor­sitz), Vor­sit­zen­der der Geschäfts­füh­rung, Holtz­brinck Publi­shing Group
      • Prof. Dr. Dr. Andre­as Bar­ner, Mit­glied des Gesell­schaf­ter­aus­schus­ses, Boeh­rin­ger Ingelheim
      • Prof. Dr. Kat­ja Becker, Prä­si­den­tin, Deut­sche For­schungs­ge­mein­schaft e.V.
      • Ulrich Blu­men­thal, Redak­teur "For­schung aktu­ell“, Deutschlandfunk
      • Prof. Dr. Ant­je Boe­ti­us, Direk­to­rin, Alfred Wege­ner Insti­tut, Helm­holtz-Zen­trum für Polar- und Mee­res­for­schung (AWI)
      • Prof. Dr. Mar­ti­na Brock­mei­er, ehe­ma­li­ge Vor­sit­zen­de, Wissenschaftsrat
      • Prof. Dr. Mat­thi­as Klei­ner, Prä­si­dent der Leib­niz-Gemein­schaft e.V.
      • Prof. Dr. Cars­ten Kön­ne­ker, Geschäfts­füh­rer, Klaus Tschi­ra Stif­tung gGmbH
      • Joa­chim Mül­ler-Jung, Lei­ter des Res­sorts Natur und Wis­sen­schaft, Frank­fur­ter All­ge­mei­ne Zeitung
      • Andre­as Sent­ker, Geschäfts­füh­ren­der Redak­teur und Lei­ter Redak­ti­on Wis­sen, DIE ZEIT
      • Ran­ga Yogeshwar, Wis­sen­schafts­pu­bli­zist und Mode­ra­tor ARD-Sendungen

Kein Kom­men­tar.

(Her­vor­he­bun­gen nicht in den Originalen.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.